Drei Fragen

Diskutiere Drei Fragen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Guten Abend zusammen, heute war ich bei uns in den Ruhr Auen unterwegs und habe gleich drei Fragen die mir unklar sind. 1. Was ist das für eine...

  1. #1 Naturfreak, 22.01.2021
    Naturfreak

    Naturfreak Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gevelsberg
    Guten Abend zusammen,

    heute war ich bei uns in den Ruhr Auen unterwegs und habe gleich drei Fragen die mir unklar sind.

    1. Was ist das für eine weiße Ente die ich als einzige zwischen den Stockenten aufgenommen habe?
    2. Ist das neben dem Graureiher ein Silberreiher?
    3. ist es normal das es auch so helle- fast weiße Nutrias gibt?

    Vielen Dank schonmal für Eure Antworten!

    Gruß, Pütti
    http://www.naturfreak.com
     

    Anhänge:

    Lewana gefällt das.
  2. #2 Karin G., 22.01.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.691
    Zustimmungen:
    1.365
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
  3. #3 Naturfreak, 22.01.2021
    Naturfreak

    Naturfreak Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gevelsberg
    Hallo Karin,
    Danke, dass ging aber schnell!

    Ist ja Lustig, wie kommt eine Hausente so weit abgelegen zwischen die Stockenten? Kann doch nur ausgebüxt sein- oder?

    Mit dem Albino Nutria scheine ich ja wohl einen sehr seltenen Kameraden erwischt zu haben:-)
     

    Anhänge:

    Karin G. gefällt das.
  4. #4 Princess Fluffy, 24.01.2021
    Princess Fluffy

    Princess Fluffy Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    134
    Ort:
    Raum Köln
    Hallöchen,

    erstmal schöne Fotos :) So ein weißes Nutria hab ich bei uns auch mal gesehen, vor ein paar Jahren. Der Geselle war aber nicht cremefarben, sondern wirklich schneeweiß. Einmal bin ich am Fluss spazieren gegangen und einen kleinen Vorsprung runtergehüpft - plötzlich saß er DIREKT vor mir. Wir waren beide ziemlich perplex und ich hatte eine Sekunde Angst er würde zubeißen weil ich so nah war (die gelben Zähne sind riesig und ziemlich furchteinflößend). Aber er ist ins Wasser gehüpft und weggeschwommen.

    Liebe Grüße,
    Caro
     
  5. #5 Naturfreak, 24.01.2021
    Naturfreak

    Naturfreak Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gevelsberg
    Hallo Caro,
    danke für Dein Lob! Dass ist aber eine schöne Geschichte die sicherlich auch immer in Erinnerung bleibt.
    Auf dem Foto wirkt der Kollege tatsächlich cremefarben was wohl am Licht lag. Wie Du auf diesem Bild sehen kannst war er schon ziemlich weiß.

    Liebe Grüße und noch einen schönen Abend!
     

    Anhänge:

  6. #6 Munia maja, 24.01.2021
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.212
    Zustimmungen:
    263
    Ort:
    Bayern
    Hallo Pütti,

    der Nutria hat aber eine schwarze Nase und dunkle Augen - ist vermutlich also kein Albino. Trotzdem tolle und seltene Beobachtung :zustimm:.

    MfG,
    Steffi
     
  7. #7 Naturfreak, 24.01.2021
    Naturfreak

    Naturfreak Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gevelsberg
    Hallo Steffi,
    könnte sein, aber zwischen einigen braunen und schwarzen war er einfach auffallend hell- danke für Dein Lob!

    Gruß,
    Pütti
     
  8. #8 Munia maja, 26.01.2021
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    5.212
    Zustimmungen:
    263
    Ort:
    Bayern
    Aufgefallen ist der ganz sicher. Hoffen wir, dass ihm seine Fellfarbe nicht zum Verhängnis wird...
     
  9. #9 KikiBaWü, 28.01.2021
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    93
    Welche Fressfeinde hat der Nutria? Fuchs? Wär der einzige der mir einfällt :+keinplan
    Sie richten eher Schaden an den Ufernahen Böschungen an, sodass es keine Nist und Versteckmöglichkeiten mehr für die einheimischen Vögel gibt...
     
  10. #10 stiedom, 28.01.2021
    stiedom

    stiedom Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.09.2014
    Beiträge:
    945
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    NDH Thüringen
    Morgen !
    Fuchs glaube ich nicht so recht , dazu wird der Nutria zu wehrhaft sein.
    Denke eher Wolf oder Luchs wenn in dem Gebiet heimisch. MFG Sven
     
  11. #11 Ronja2107, 28.01.2021
    Ronja2107

    Ronja2107 Mitglied

    Dabei seit:
    24.12.2019
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    79
    Ort:
    Magdeburg
    Guten Morgen, ja, diese Nutrias sind sehr wehrhaft. Unser Nachbarhund und dessen Hundeschwester haben das zu spüren bekommen und mussten beide beim Tierarzt genäht werden. Es sind große Hunde- Mix aus Labrador und Bernersennen. Beide haben die Nager an der Ehle aufgestöbert. :~ Sie wurden nicht geschickt von Herrchen und Frauchen.
     
  12. #12 KikiBaWü, 28.01.2021
    KikiBaWü

    KikiBaWü Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.03.2020
    Beiträge:
    277
    Zustimmungen:
    93
    Ja dann ist klar das sie sich so munter vermehren, ich dachte der Fuchs könnte da was ausrichten... Im Freiburger Raum gibts sehr sehr viele von denen! Wenn ich dort zu Besuch bin, kann ich meinen Jagdhund nicht laufen lassen :+schimpf, der Pudel meiner Freundin interessiert sich nicht für die :D
    Sie erzählte mir dass die Vogelfreunde die Nutria auch nicht gerne sehen...
     
    stiedom und Ronja2107 gefällt das.
  13. #13 Naturfreak, 28.01.2021
    Naturfreak

    Naturfreak Mitglied

    Dabei seit:
    19.11.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Gevelsberg
    Hallo zusammen,
    man sagt der Fuchs oder auch einheimische große Beutegreifer seien natürliche Feinde, genauere Untersuchungen gibt es aber wohl noch nicht. Die hellen- oder Albinos sollen besonders gefährdet sein weil sie gut gesehen werden. Bei uns in NRW breiten sich Nutrias auch stark aus, unterliegen aber im Gegensatz zu einigen anderen Bundesländern noch nicht dem Jagdrecht. In einigen Bereichen darf die Art bei uns allerdings aus wirtschaftlichen Gründen bekämpft werden. Die Bekämpfung erfolgt auf Antrag bei den Kreispolizeibehörden durch Bisamjäger und wird meist mit Schäden an Uferbefestigungen begründet."
     
Thema:

Drei Fragen

Die Seite wird geladen...

Drei Fragen - Ähnliche Themen

  1. Drei Hundefragen?

    Drei Hundefragen?: Hallo, ich habe mal drei Fragen: 1.) Wie muss man einen Hund laut Vorschrift im Auto transportieren? 2.) Wir haben eine Hundebox welche...
  2. Dreifarben Papageienamadine Fragen

    Dreifarben Papageienamadine Fragen: Hallo Super Bericht über die Zucht der Amadinen. Ich habe auch ein Paar das am brüten ist. Die Henne sitzt nachts jedoch nicht im Nest sondern...
  3. drei Bilder - drei Fragen

    drei Bilder - drei Fragen: Hallöle, ihr seid vielleicht Spezialisten: Federball = Kiebitz. Kompliment!!! ich übe noch und deshalb zur Kontrolle: 1. Rotdrossel?...
  4. Fragen zu Dreifarbenglanzstare

    Fragen zu Dreifarbenglanzstare: Hallo, ich halte bisher Ziertauben (Bronzeflügel,Grünflügel,Schopftauben und Dolchstichtauben)-ich bin also ein Neuling in der...
  5. Aus 1 mach drei

    Aus 1 mach drei: Hallo ihr lieben, ich habe mich lange nicht mehr gemeldet. Damals, vor fast einem Jahr hab ich mich an euch gewandt, weil ich einen zugeflogenen...