DRINGEND!!! ESB3? Kokzidien???

Diskutiere DRINGEND!!! ESB3? Kokzidien??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich habe eine ganz dringende Frage: Ich habe in einer meiner Gartenvolieren ein Paar Stieglitze mit einem Paar Reisfinken und einem Paar...

  1. #1 Manuel1979, 28. Juni 2005
    Manuel1979

    Manuel1979 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35466 Rabenau
    Hallo!
    Ich habe eine ganz dringende Frage: Ich habe in einer meiner Gartenvolieren ein Paar Stieglitze mit einem Paar Reisfinken und einem Paar Grünfinken besetzt. Die Grünfinken sowie die Stieglitze haben Junge, die heute ausgeflogen sind. Die Reisfinken sind am Brüten.
    So, nun hatte ich vor 2 Tagen gesehen dass das Stieglitzweibchen ziemlich aufgeplustert auf dem Ast sitzt und sofort amn Kokzidien gedacht, war mir auch ziemlich sicher dass es welche sind. Leider konnte ich nicht zum Tierarzt wegen den Jungen ;-(
    So, demnach gab ich ESB3 unters Trinkwasser und ich denke dass es dem Stieglitz geholfen hat denn er sieht wieder munterer aus!!!
    Heute als ich nach Hause kam, bemerkte ich dass die jungen Grünfinken ausgeflogen sind. Allerdings ist an deren Brust kaum etwas dran. Ich fing die beiden Elterntier raus um zu schauen ob es bei ihnen genauso ausschaut: Es sah so aus.
    Was kann ich tun??? Ich denke es handelt sich auch um Kokzidien obwohl meine Voliere sehr sauber ist!!!!
    In der Aussenvoliere habe ich Rindenmulch drinne-kann es daran liegen???Wie kann ich das schnellstens bekämpfen????

    Wieviele Tage gebe ich ESB3 und was erfolgt danach????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Thomas B., 28. Juni 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

  4. #3 charly18blue, 28. Juni 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo manele,

    habe mal ein wenig gegoogelt und das hier gefunden. http://www.vetpharm.unizh.ch/TAK/03000000/00033634.01 . Vielleicht hilft Dir das schon ein wenig weiter.

    Ich würde auch den Rindenmulch entfernen, Kokzidien mögen eine feuchte Umgebung und in dem Mulch hält sich Feuchtigkeit länger als z. B. in Sand Du solltest die Voliere gründlich säubern mit kochendem Wasser. Die Zwischenstadien der Kokzidien sind die sogenannten Oozysten, die erst nach zwei Tagen Entwicklung in der Außenwelt ansteckend sein können. Diese Oozysten sind jedoch äußerst widerstandfähig. Die gängigen Desinfektionsmittel töten die Oozysten nicht sicher ab, deswegen die Reinigung mit kochendem Wasser.


    Liebe Grüße Susanne
     
  5. #4 charly18blue, 28. Juni 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Thomas war ein wenig schneller mit dem Link :).

    LG Susanne
     
  6. #5 Thomas B., 28. Juni 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Macht nichts, Deine zusätzlichen Hygienetips, die zu geben ich vergessen hatte, sind goldrichtig. :-)
    LG
    Thomas
     
  7. #6 Manuel1979, 29. Juni 2005
    Manuel1979

    Manuel1979 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35466 Rabenau
    Hallo und vielen Dank für die schnellen Tips. Die Voliere ist ca. 20qm groß. Meint ihr ich MUSS den 25cm hohen Rindenmulch raus machen oder gibt es da eine andere Möglichkeit?!?!?
     
  8. #7 Manuel1979, 29. Juni 2005
    Manuel1979

    Manuel1979 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35466 Rabenau
    ...und vielen Dank für die Seite mit dem ESB3!!!!! Super, danke schön!!!
     
  9. Elena

    Elena Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Manuel,

    ich habe bei meinen Kanarien gerade Kokdizidien und meine TÄ meinte, dass ich unbedingt die Einstreu (bei mir Buchenholzgranulat) `rausnehmen soll und stattdessen mit Zeitungspapier auslegen soll, das mindestens alle 2 Tage wechseln soll (ich wechsel sicherheitshalber jeden Tag). Dazu Trink- und Futternäpfe täglich gründlich reinigen und abtrocknen.

    Meine bekommen jedoch Baycox übers Trinkwasser.

    Viele Grüße
    Elena
     
  10. Kenneth

    Kenneth AZ - Nr. 49193

    Dabei seit:
    21. Oktober 2002
    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Hallo manuel,

    Esb 3 gibt man 1 gr auf 1 Liter Wasser.

    Genauers findest du hier

    Wichtig ist das Du 3 Tage behandelst eien Pause von 3 Tagen und dann nochmals 3 Tage behandelst. Bei einer Behandlung mit Baycox reicht eine Gabe von 3 Tagen und anschliessender Kur mit Liviferm.
     
  11. #10 Thomas B., 29. Juni 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Manuel,
    Der Rindenmulch muß raus. Um die aufwendigen Hygienemaßnahmen, die Susanne und Elena beschrieben haben, wirst Du, wenn es auch lästig ist, nicht herumkommen. Sonst hast Du ständig Rückfälle.
    LG
    Thomas
     
  12. #11 Manuel1979, 29. Juni 2005
    Manuel1979

    Manuel1979 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35466 Rabenau
    Oh weia. Ich habe ja nichts dagenen den Mulch zu entfernen. Allerdings brüten in dieser Voliere die Reisfinken und die Stieglitze wieder. Direkt in der benachbarten Voliere brüten die Dompfaffe mit Grünfinken und so weiter.....
    Oh weia....ws mache ich da nur???
    Heute sind mir 2 junge Grünfinken eingegangen. Ich werde diese gleich morgen früh vor der Arbeit in die Veterinärklinik fahren zur Untersuchung!!!
     
  13. #12 Munia maja, 29. Juni 2005
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.681
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Manuel,


    warum denkst Du, dass es Kokzidien sind? Zeigen die Vögel, insbesondere die Nachzucht, irgendwelche typischen Krankheitsanzeichen?



    Das hättest Du schon machen sollen, bevor Du irgendwelche Chemotherapeutika einfach so auf Verdacht verabreichst. Kleine Finken (v.a. Jungvögel) reagieren auf Sulfonamide z.T. recht heftig. Ich hoffe, dass Du nicht noch weitere Verluste hast.
    Nimm zur Klinik auch eine frische Sammelkotprobe aus allen Volieren mit, damit ein Kokzidienbefall ordentlich abgeklärt werden kann. Falls es der Zustand der Stieglitzhenne zulässt, gehört auch sie ordentlich untersucht (inklusive Abstriche), damit andere schlimme Erreger ausgeschlossen werden können. Allerdings wird in deinem Fall die Diagnostik etwas schwieriger, weil die Vögel schon vorbehandelt sind (Das musst Du dem behandelndem TA unbedingt mitteilen!). Da wachsen in den Abstrichen oft keine Keime mehr...
    Hygienetechnisch kann ich mich den anderen nur anschließen...

    Viel Glück für den Rest Deiner Mannschaft,
    Steffi
     
  14. #13 Manuel1979, 29. Juni 2005
    Manuel1979

    Manuel1979 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35466 Rabenau
    Hallo Steffi,
    ich nehme stark an dass es Kokzidien sind weil ich einmal eine Stieglitzhenne hatte die genau die gleichen Anzeichen gehabt haben. Die Grünfinken sitzen aufgeplustert auf der Stange bzw am Boden , die Brust ist sehr abgemagert und so weiter.
    2 Tiere sind heute leider gestorben. Morgen früh bring eich diese gleich zum TA zur Untersuchung-ich bin mal gespannt....

    Also muss doch der gesamte Mulch raus....oh mist ich dachte ich könnte die oberste Schicht irgendwie abflammen oder so etwas...denn ich habe ja auch Bäume und Sträucher und solche Sachen drinne?!?!?
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Elena

    Elena Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2005
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    meine TÄ sagte mir (da ich eine Zimmervoliere auch mit diversen Zweigen habe), neben dem täglich bis zwei-täglichen Wechsel des Bodenuntergrundes gründlich unter heißem fließendem Wasser alle Stangen, Äste etc. abzuwaschen. Wenn Du eine Außenvoliere hast (?) ist vielleicht der komplette Wechsel der Sträucher besser.

    Ich behandle mit baycox 3 Tage lang, dann 5 Tage Pause, wieder drei Tage Baycox, wieder Pause und das ganze dann nochmal, und werde jeweils nach den drei Tagen Medizin gründlich die ganze Voliere saubermachen (incl. Gitter).

    Wenn bei Deinen Vögeln noch keine Kotuntersuchung gemacht wurde, um die Erreger ganz sicher festzustellen, würde ich das gleich mituntersuchen lassen neben Deinen beiden leider verstorbenen Vögeln (tut mir sehr leid für Dich).

    Sind die Probleme nur in einer Voliere? Ich meine, auch gelesen zu haben, dass sich die Kokdizidien auf Nachbarvolieren ausbreiten können. Vielleicht wäre es dann das beste, alle zu behandeln? Aber das wird Dir sicherlich der TÄ, der Deine Vögel untersucht, genau erklären, was am besten ist.

    Ist alles eine riesige Arbeit mit dem gründlich reinigen, aber Hauptsache, wir kriegen das bei unseren Vögelchen alles schnell in den Griff. Eine meiner Hennen, die auch ziemlich abgemagert ist und viel aufgeplustert `rumsitzt, hat jetzt Einzelhaft und wird nochmal genauer untersucht - ich hoffe nicht, dass dort noch etwas anderes gefunden wird.

    Viele Grüße
    Elena
     
  17. #15 Manuel1979, 30. Juni 2005
    Manuel1979

    Manuel1979 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. September 2004
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35466 Rabenau
    Halli, hallo!
    So, die Vögel sind nun zur Untersuchung in der Klinik. Morgen früh weiß ich die ersten Ergebnisse und dann bin ich gespannt wie es weiter geht ;-(
     
Thema: DRINGEND!!! ESB3? Kokzidien???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kokzidiose reisfinken

    ,
  2. esb plus kanarien

Die Seite wird geladen...

DRINGEND!!! ESB3? Kokzidien??? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  3. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...
  4. Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht

    Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht: Suche dringend für unseren flugunfähigen, ansonsten putzmunteren Wellensittich (Renner) einen neuen Partner(Hahn/Henne). Jonny kam als Abgabewelli...
  5. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...