Dringend Hilfe... Graupapagei beißt sich alle Federn aus!!!! Weiß nicht mehr weiter

Diskutiere Dringend Hilfe... Graupapagei beißt sich alle Federn aus!!!! Weiß nicht mehr weiter im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Halskrause gegen rupfen??? Das finde ich ja blöd.... Bin gespannt was passiert wenn in zwei wochen das ding wieder abkommt....

  1. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Halskrause gegen rupfen???
    Das finde ich ja blöd....
    Bin gespannt was passiert wenn in zwei wochen das ding wieder abkommt....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo mfg...

    ich zitiere hier nur einen satz da er mich sehr intrigiert hat....:




    Der TA meint/könnte sich nicht zwischen uns beiden mir und meiner
    Freundin nicht entscheiden, weil mal bin ich seine Bezugsperson und dann
    Mal wieder meine Freundin . Bedingt eventuel durch späte
    Geschlechtsreife !


    Eine frage hatte ich, hat der tierarzt schon lange graupapageien und viel rupfer ??

    Ich bin immer sprachlos uber solche aussagen ....aber vielleicht ist er ein genie.
    Leider nach immerhin 20 jahren zusammenleben und beobachtung von vielen grauen und anderen papas, konnte ich so etwas einfach nicht behaupten...

    ich hoffe die halskrause hilft und bin gespannt auf deinen bericht in 2 wochen.
    Personlich versuche ich es immer zu vermeiden seit meiner letzer erfahrung vor 13 jahren die ich immer noch in erinnerung habe.
     
  4. C.Bruemmer

    C.Bruemmer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    natürlich ist das doof mit der Halsrause, denke auch nicht das sie so lange dran bleibt!

    Ich würde behaupten das der Tierarzt erfahren ist! Persönliche meinung!
    ansonsten hätte er nicht so ein guten ruf im umkreis von mehreren hundert kilometern und
    würden nicht so viele leute von weit weg her kommen.

    Jetzt mal ein anderes Thema!

    Ich war eigentlich froh das hier im Forum so tolle und nette antworten gekommen sind, was
    ja nicht überall der fall ist! Wie ja selber viele wissen!

    Eins mag ich ja überhaupt nicht. Die leute die mit lesen und am ende nachdem man vielleicht eine
    lösung für das problem gefunden haben könnte , dann auf einmal alles wissen und sagen

    Warum gibt es dann am anfang nicht vielleicht eine kleine hilfe stellung oder tips??????

    Jeder der einen Graupapageien hat weiß wie schwierig es ist probleme zu lösen und ist
    über jeden Tip/hilfe dankbar das es den grauen eventuel wieder besser geht oder das problem gelößt ist.

    Ich möchte nicht sagen das ich alles weiß und kann , ich bin viel am lesen und in der hoffnung durch reichlich lesen,
    tips , hilfestellungen und erfahrungen die andere gemacht haben noch reichlich lernen zu können,da dieses thema
    nicht einfach ist.


    mfg
     
  5. C.Bruemmer

    C.Bruemmer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Es soll bitte nicht falsch verstanden werden. Ich möchte auch niemanden angereifen oder sonstiges.
     
  6. C.Bruemmer

    C.Bruemmer Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Februar 2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die gabe von den Test...... soll eigentlich das gegenteil bewirken. Es soll ja nur ein versuch sein um das momentan etwas auf zu halten oder
    zu stoppen.

    mfg
     
  7. pöfpöf

    pöfpöf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2012
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich hab das schon verstanden wie du das meinst.
    Leider gibt es wohl kein Allheilmittel gegen das rufpfen.
    Schade eigentlich.
    Tipps wie viele kauMöglichkeiten anzubieten viel Spielzeug zum Nachdenken, und so weiter wurden wir sicherlich schon gegeben.
    Ich selbst habe auch zwei rupfer hier.
    Es tut mir weh und jede Feder wie ich fallen sehen.
    somit kann ich deine Verzweiflung also verstehen.
    Vielleicht hast du in deinem Fall ja sogar Glück und die Halskrause
    Hilft.
    vielleicht gerade deshalb weil es so plötzlich angefangen hat und es für deinen Papageien noch kein. Standardprogramm ist.
    Ich wünsche es dir auf jeden Fall.
    Ich hätte halt einfach nur Angst, und das ist meine persönliche Meinung, das der Vogel nach Entfernen der Halskrause
    noch intensiver rupft.
    Aber wir wollen ja nicht den Teufel an die Wand malen und blicmen positiv in die Zukunft.
    Meine Daumen hast du
     
  8. bambino

    bambino Mitglied

    Dabei seit:
    11. Februar 2013
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Generell sollte man als Halter von Papageien jeden Tag aufs Neue daran arbeiten die Haltungsbedingungen zu verbessern oder zu optimieren. 100% Artgerechte Haltung gibt es nur im tropischen Regenwald, in freier Natur wo meines Wissens solche Verhaltenstörungen wie Rupfen oder Federbeissen nicht vorkommen! Oder kennt jemand einen Fall?

    Ich denke mal dass die Ursachen in deinem Fall schon psychischer Natur sind, resultierend aus Frustration weil die Situation und die Lebensumstände deines Vogels für ihn momentan nicht befriedigend sind. Leider können wir nicht in seinen Kopf schauen, um es mit Sicherheit zu beurteilen.
    Selbst der vogelkundigste Tierarzt hat nicht immer ein Patentrezept um solches Fehlverhalten zu korrigieren. Es ist der teuflische Preis der kommerziellen Handaufzucht, welche uns verhaltensgestörte Vögel beschert, die oft ein Leben lang mit den Folgen zu kämpfen haben, was für den Halter oft genauso frustrierend ist.
    Wenn euer Vogel schon zu stark "vermenschlicht" ist, kann ein Zweitvogel zunächst noch mehr Stress auslösen und sein Verhalten somit noch fördern. Nicht falsch verstehen, ich bin absolut gegen Einzelhaltung von Vögeln, aber bei fehlgeprägten bedarf es in den meisten Fällen enormer Geduld um sie in ihrem Verhalten zu korrigieren und wieder zu Papageien zu machen.

    Je jünger der Vogel umso größer die Erfolgsausichten. !

    Ich hoffe in deinem Fall, dass es klappt und drücke dir ganz fest die Daumen.
     
  9. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    ich persönlich habe die besten Erfahrungen gemacht eine bislang einzeln gehaltene Handaufzucht mit einem Partnervogel zu "Therapieren" der eine Naturbrut oder ehemaliger Wildfang (gibt es noch genügend davon -leider-) ist.

    Diese Vögel schaffen das, was im Grunde kein Mensch schaffen kann.

    Natürlich dürfen entsprechende Beschäftigungsmöglichkeiten nicht fehlen, wozu es ja auch schon reichlich Vorschläge gab. ;)

    Von der Halskrause und der Hormongabe halte ich trotzdem nach wie vor nix.
     
  10. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    im Anzeigenmarkt ist eine 15-jährige Graue (Anzeige vom 19.02.) inseriert. Zwar gerupft, aber das würde ich persönlich nicht als Problem ansehen. Rupfen ist nicht ansteckend. ;)
    Da es eh schwer ist passende Hennen zu bekommen, sollte man diese Möglichkeit evtl. in Erwägung ziehen.
     
  11. #30 Tierfreak, 21. Februar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Bei einer Bekannten von mir hat die Hormongabe leider auch nur kurzfristig etwas Linderung gebracht und das Problem nicht gelöst. Eine Halskrause brachte bei dem besagten Vogel ebenfalls nichts. Man wollte halt nur alle Möglichkeiten austesten.
    Ich vermute daher, dass auch in diesem Fall diese Maßnahmen vermutlich nicht den erwünschten Erfolg bringen werden, mal abwarten, wie es sich hier entwickelt.....
    Problem ist halt auch, dass Hormonbehandlungen so einige negative Nebenwirkungen haben können, wie z.B. Diabetes auslösen können. Ein früheres Mittel hatte sogar Leberschäden verursacht, soviel ich weiß, wurde dieses Mittel mittlerweile aber vom Markt genommen.
    Ich persönlich würde daher höchtstens diese Behandlung mal abwarten und keine weitere mehr anstreben, da damit die eigentliche Ursache sicher nicht wirklich gelöst wird. Gleiches gilt für die Halskrause.
     
  12. drudini

    drudini Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,
    also ich habe auch seit einem Jahr einen Federbeißer bei mir aber ne Halskrause nein das muss nicht sein.Ich finde es nicht gut wenn sich mein Hahn wieder Federn abbeißt:nene:.Ich wünsche es dir sehr das die Halskrause was bringt .Bei mein Hahn hat es sich schon zu 50% gebessert nur durch die Veränderung und Beschäftigung die wir ihnen anbieten wir lassen die zwei JETZT machen und wir als Menschen halten uns raus.War nicht einfach aber Beobachten macht auch Spaß wie die zwei miteinnander Spielen und Kuscheln.:zustimm: So wie zwei Papagein miteinnander umgehen ,dass kann KEIN Mensch auf Dauer.LG Vicki
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    bitte nicht wundern, warum hier einige Beiträge bezüglich des Rupfens von Grauen in freier Wildbahn fehlen.
    Ich habe sie hier abgekoppelt und ein eigenes Thema dazu gebastelt, wo wir gern weiter darüber diskutieren können. Klickt bitte hier um dorthin zu gelangen.

    Ich denke so bleibt es für alle übersichtlicher :zwinker:.
     
  15. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    und wie schaut es aus ? ;)
     
Thema: Dringend Hilfe... Graupapagei beißt sich alle Federn aus!!!! Weiß nicht mehr weiter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. parasiten beim graupapagei

    ,
  2. wie sieht das gefieder aus bei graupapageien mit zinkvergiftung

    ,
  3. papagei beißt sich federn aus

Die Seite wird geladen...

Dringend Hilfe... Graupapagei beißt sich alle Federn aus!!!! Weiß nicht mehr weiter - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  3. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  4. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  5. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...