Dringend:jule Stirbt

Diskutiere Dringend:jule Stirbt im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Anne, ich wünsche deiner kleinen Jule weiterhin viel Kraft, Durchhaltevermögen und enormen Kampfgeist!!! Ich kann dir zu dieser...

  1. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Anne,

    ich wünsche deiner kleinen Jule weiterhin viel Kraft, Durchhaltevermögen und enormen Kampfgeist!!!

    Ich kann dir zu dieser Krankheit auch keinen Rat geben.
    Mein Bubi, der letztes Jahr starb, hatte auch eine harte Schicht im Schnabel und konnte nicht mehr seine Körner entspelzen. Laut meiner TA, die das entfernte (über den Tag verteilt, immer nur etwas), sollte das hartgewordenes Futter gewesen sein, hat sie unter dem Mikroskop untersucht. Sein Schnabel war innen entzündet, außen aber i.O.
    Bubi konnte nach der Entfernung wieder futtern, aber ca. 14 Tage später war das wieder da! An dem Morgen, als ich wieder zur TA wollte, lag er tot am Boden.:( Leider wissen wir auch nicht, wie das zustande kommen konnte.:(
    Mein Bubi kämpfte insgesamt fast 4 Monate!


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo anne,

    das tut mir unendlich leid und auch ich kann Dir nicht direkt helfen.
    Das einzige was von mir und meinem Geiern kommen kann
    ist das Daumen und Krallendrücken für Jule !

    :(
     
  4. Fauli

    Fauli Guest

    Arme kleine Jule

    Hallo Anne,

    ich selber habe leider keine Krummschnäbel und - Gott sei Dank - noch nie mit sowas Erfahrung gemacht. Aber ich weiß gut, wie Du Dich jetzt fühlen musst. Ich habe ja was ähnliches mit Flecki durchgemacht (Nierenversagen). Sei gewiß, dass ich Dir und vor allem Jule alle Daumen drücken werde (meine Kanaries eingeschlossen). Sobald ich mal wieder in die Kirche komme, werde ich für Jule eine Kerze anzünden, aber auf jeden Fall werd ich für sie beten, dass sie es schafft.
     
  5. Bell

    Bell Guest

    Hallo Anne,

    erstmal möchte ich sagen, wie leid mir das mit Eurer Jule tut.

    Ich habe nun ein paar Bücher gewälzt und mir Gedanken gemacht, denn ich glaube die Nekrosen in dem Schnabel Deines Vogels sind nicht die Ursache, sondern nur ein Symptom der eigentlichen Erkrankung.

    Eine Idee von mir wäre den Vogel bzw. ein paar von seinen frischen Federn auf PBFD untersuchen zu lassen.
    Es muß nämlich nicht sein, daß der Vogel schon nackig ist, um positiv zu sein.

    Sollte es aber positiv sein, dann wäre es sicher das Beste Jule von ihren Leiden zu erlösen, denn dagegen gibt es kein Mittel.

    liebe Grüße

    Bell
     
  6. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Anne,

    oh je, das hört sich ja alles nicht so gut an :( Wir drücken immer noch alle Daumen und Krallen! Wie geht es denn Deinem kleinen Patient?
     
  7. anne-h

    anne-h Guest

    Jule/Nekrobazillose/Schnabelfäule

    Hallo alle miteinander! Obwohl es Jule gar nicht gut geht und ich nicht weiß, wie lange sie noch den Kampf gegen die Bakterien durchhalten kann (und den Stress des Fangens und der Zwangsfütterung), möchte ich euch allen für die Unterstützung danken, die ich hier erfahre.
    Es ist deutlich zu merken, dass hier Experten sind, die sich, auch wenn im konkreten Fall keine Erfahrung mit Nekrobazillose da ist, Gedanken dazu machen, mir Mut machen und mich somit in jedem Fall hilfreich unterstützen.
    Wie lange kann man einem Vogel die äußerst stressige Zwangsernährung zumuten?
    Heute wirkt Jule noch schwächer als sonst, aber sie bettelt immer wieder ihren Willy an. Der gibt ihr, so viel er kann, ist ja aber selbst kräftemäßig durch seinen schon sehr großen außen sitzenden Tumor behindert.
    Und wie oft würdet ihr zwangsfüttern? Wie groß sollte die Tagesmenge für eine sehr zierliche Wellihenne sein?
    Das Problem ist, dass ich eben auch arbeite, d.h.ich kann am Morgen füttern, dann aber meist erst wieder am Nachmittag.
    Nach den Fütterungsprozeduren ist Jule meist völlig geschafft, ich fange an, an zu glauben, dass das ihr das nicht hilft, Kraft zu entwickeln, um gegen die Schnabelfäule zu kämpfen.
    Liebe Grüße, Anne


    __________________
     
  8. NicoleG

    NicoleG Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Mai 2001
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Anne,

    wollte nur mal fragen, wie es Deiner kleinen Patientin geht? Ich hoffe, es geht aufwärts?!!!!!!!! :~
     
  9. Fauli

    Fauli Guest

    Wie geht es Jule?

    Hallo Anne,

    ja genau das würde mich auch interessieren! Wie geht es Jule?
     
  10. anne-h

    anne-h Guest

    Jule ist tot

    Ich möchte es auch hier an dieser Stelle noch mal allen lieben Menschen mitteilen, die hier mit mir gebangt und gehofft haben:

    Wir haben Jule heute erlösen lassen, es bestand definitiv keine Hoffnung mehr. Wir sind froh, ihr jede weitere Stunde erspart zu haben.

    Wir sind sehr, sehr traurig und werden Jule doll vermissen, die kleine freche Maus!

    Traurige Grüße, Anne mit Henry, Willy, Linus und Jule im Vogelhimmel
     
  11. Fauli

    Fauli Guest

    Oh nein!

    Hallo Anne,

    och, das tut mir jetzt aber sehr leid! Ich bin selber ganz traurig darüber, aber jetzt ist Jule an einem Ort, wo sie keine Schmerzen mehr erdulden wird, sie hat sich bestimmt dort schon einen Partner gesucht mit dem sie jetzt gemeinsam Kinder aufzieht. Sie wird Dich nicht vergessen Anne, was Du für sie getan hast und wird Dir als erste, wenn Du am Ende Deiner Tage stehst entgegenfliegen.

    *Lass Dich ganz fest in den Arm nehmen*

    Traurige Grüsse
     
  12. Piwi100

    Piwi100 Guest

    :( :( :(

    tut mir leid, mehr weiß ich leider nicht zu sagen :(
     
  13. Bell

    Bell Guest

    Oh je ! Heute ist kein guter Tag, scheint es mir :( :(

    ganz liebe Grüße

    Bell
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Nein ...

    ... erst les ich das traurige Schicksal von Herojker's Nymphie, und nun Jule, mit der wir so gebangt haben :( :( :(

    Bell hat Recht, gar kein guter Tag heute ... :(
     
  16. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Anne

    Mein herzliches Beileid.

    Jule ist jetzt im Regenbogenland, und bestimmt sehr dankbar, dass ihr weitere Leidenzeit erspart blieb. Du hast Dich richtig entschieden.

    Leider war auch ich vor etlichen Jahren in so einer Situation mit meinem Wellihahn Mucki, er hatte einen Nierentumor, und musste "erlöst" werden.

    Einen geliebten Vogel zu verlieren tut so schrecklich weh.

    Du hast mein Mitgefühl :( :( :(

    Liebe Anne, ich wünsche Dir viel Kraft, und vor allem was sehr wichtig aber nicht selbstverständlich ist: Verständnis von Deinen Mitmenschen.
     
Thema:

Dringend:jule Stirbt