dringend - Linchen in Legewut

Diskutiere dringend - Linchen in Legewut im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle! Ich brauch mal wieder Hilfe - diesmal ist es ernst! In der ersten Januarwoche hat mein Linchen das erste Ei gelegt, bis zur...

  1. #1 •michasrabe•, 11. März 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hallo alle!

    Ich brauch mal wieder Hilfe - diesmal ist es ernst!
    In der ersten Januarwoche hat mein Linchen das erste Ei gelegt, bis zur dritten Januarwoche waren es dann 4 Stück, unbefruchtet. Ende Februar saß sie immer noch wie festgeklebt in ihrer Box, kam nur noch schnell zum fressen raus und blieb sonst nur in der Box. Die ersten beiden Eier hab ich ihr nach 6 Wochen Brutzeit weggenommen, die waren nicht mehr ganz im Nest. Am letzten Wochenende im Februar war sie dann an 2 Tagen länger draussen, hat sich geputzt, in Ruhe gefressen. Da hab ich ihr die anderen beiden Eier weggeräumt, die Box dann 2 Tage später. Sie hat sich wieder ganz normal verhalten. Coco hat das alles nicht interessiert. Im Prinzip fangen wir mit der Vergesellschaftung jetzt wieder neu an.

    Problem: seit ca. 8 Tagen führt sich Line wieder auf wie im Januar, kurz vor der Eiablage. Sie lebt praktisch auf dem Boden, scharrt in der Ecke, flippt komplett aus wenn ich zum putzen komme. Ich hab alles, was sie als Nistmaterial verwenden könnte weggeräumt, aber blanker Boden und Volierenecke reicht ihr anscheinend aus.

    Was mach ich denn jetzt? Sie kann doch nicht schon wieder legen.

    Hilfe!!!

    PS Ich will/darf/kann nicht züchten! Ich will, dass 2 Papageien zusammen leben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 11. März 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.427
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Ich hätte die Eier erst weg genommen wenn sie sich gar nicht mehr dafür interessiert hätte. Kann sein daß es noch zu früh war.
    Wenn sie legen will wirst Du sie nicht daran hindern können. Insofern denke ich daß Du wohl oder übel wieder die Box einrichten mußt. Dann aber laß sie so lange brüten bis sie es endgültig von sich aus aufgibt.
    Du könntest wenn sie wirklich legt noch Calcivet besorgen damit ihr Calziumspiegel wieder auf normalniveau kommt.
     
  4. #3 Tierfreak, 12. März 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    vielleicht wäre es von Anfang an besser gewesen, erst gar keinen Nistkasten oder ähnliches wirkendes anzubieten, wenn du eh nicht züchten möchtest.
    Damit treibt man den Bruttrieb oft erst recht an und wenn sie einmal auf den Geschmack gekommen sind, ist es oft schwierig sie davon wieder abzubringen :zwinker:.

    Was fütterst du denn genau ?
    Falls du z.B. regelmäßig Ei,- Keim,- oder Kochfutter anbietest, lass diese Dinge besser erst mal ganz weg, wenn sie die Eierlege- und Brutphase von sich aus beendet hat, da diese Dinge eine erneute Brut ebenfalls zusätzlich anpuschen können.
    Lieber dann erst mal etwas magerer füttern (fetthaltigen Saaten im Körnerfutter reduzieren und vorübergehend weniger Frischfutter geben).
    Dann könntest du die Beleuchtungsdauer und die Temperatur im Raum der Vögel mal versuchen zu reduzieren falls möglich, was auch manchmal helfen kann.
     
  5. #4 fabianzumxten, 12. März 2012
    fabianzumxten

    fabianzumxten Guest

    Hallo

    Manuelas Beitrag ist nichts mêhr hinzuzufügen.
    Alles wichtige steht dort drin.
    Mit Licht reduktion und Futterumstellung kann man sehr viel steuern.
     
  6. #5 papugi, 12. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo michasrabe,
    ich habe auch eine henne die eierlegen und bruten entdeckt hat.

    In januar, hat sie ein ei gelegt.Ich habe sie bruten lassen. Bin aber nicht eine fan von einer sehr verlangerten brutezeit.
    Der kot war eklig was normal ist und eschon eine normale brutzeit von 28 tagen spielt sich auf die henne aus also verlangere ich nur ein paar tage ...c'est tout.<
    Dann nach einer woche ging es wieder los. Da sie nur eine ein gelegt hatte, wollte ich ihre ovulation sich regeln lassen.
    Dann hat sie 4 eier gelegt.
    Naturlich ist die gefahr an kalziummangel da..also habe ich ihr calcivet (mit vit D3) gegeben.

    Jetzt scharrt sie auch wieder. Aber, ich habe viele die scharren . Jungere und altere graudamen. Das heisst aber nicht das sie ihr nest bekommt, monate ruhe ist ein minimum.
    Ich gebe das nest normalerweise nur ein mal im jahr.

    Graue scharren auch einfach aus liebe zum scharren und junge habe eine ganz verruckte phase wo sie scharren wie narren.

    Was einen negativen einfluss auf die brutstimmung hat, ist kafig auf einen anderen platz stellen, alles im kafig verandern, dem vogel die ideen andern,viel aussenaufenthalt, wie Manuela schon schrieb, nahrung andern..das letztere finde ich schwierig da ich mit der zeit gewohnheiten entwickelt habe aber trotzdem, pass ich auf eiweiss auf. Ich will ja nicht meine henne erschopfen.

    Vogel haben eine physiologische reaktion von hyperkalzemie des organismus.
    Sie entwickeln mehr knochensubstanz um den knochenkanal als reserve kurz vor dem eierlegen.
    Das kalzium muss von der nahrung kommen ansonsten gibt es osteoporose oder noch schlimmer krampfattacken die zum tode fuhren. .
     
  7. #6 •michasrabe•, 12. März 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hallo zusammen,

    danke für die Tipps! Heute Nacht wurde Linchen so hektisch, dass ich um 3.00 Uhr die Box wieder reingestellt hab.
    Sie hat ein Edelstahl-Hundehalsband als liebstes Stück auserwählt, das schleppte sie die letzten Tage schon dauernd rum, jetzt sitzt sie drauf - wenn's ihr gefällt - soll sie. Vielleicht legt sie ja dann kein Ei mehr?

    Futter:
    Sie fressen das Prestige Premium African Parrot, Johannisbrot,
    Eisbergsalat, gelegentlich Gurken und Karotten, oft Bananen und total gern blaue Weintrauben, Äpfel.
    Coco mag noch Kerne weißer Granatäpfel, Nashi-Birne, Melone, Zuckermais (aber den zerfetzt er lieber anstatt zu fressen)
    Das mag Linchen alles nicht, nimmt aber gelegentlich einen Schnabel voll Käse. Und ein Häppchen Brot kann auch ganz toll sein!
    Am Wochenende gibt's Karotten-Kartoffelsuppe oder Karotten-Ingwersuppe - da tauchen sie auch mal den Schnabel ein.*
    Keimfutter haben sie mal zum spielen benutzt, Eifutter meiden sie eigentlich ziemlich - da hab ich alle 2 Wochen mal einen Teelöffel dazugegeben - kommt nicht so gut an. Etwas Kalk streue ich über die Körner, das Wasser hier ist auch arg kalkig. Aber alles was mit Korvimin kontaminiert ist wird konsequent gar nicht gefressen.

    Temperatur:
    Es ist ziemlich kalt bei mir, denn ich heize nicht oft. Nur als es im Winter die paar Tage so arg kalt war hab ich abends im Wohnzimmer mal aufgedreht. Im Vogelzimmer war da die Heizung tagsüber auf Stufe 1, da hab ich auch nasse Handtücher auf den Heizkörper gelegt. Sonst heize ich in keinem Zimmer.

    Licht:
    bitte nicht steinigen - ich hab keine besondere Beleuchtung, aber überall normale Glühbirnen - die flimmern ja nicht.
    Und jetzt werden die Tage eh wieder länger - da erstelle ich keinen eigenen Sonnenauf- und Untergang. Im Vogelzimmer (das hellste der ganzen Wohnung ohne Balkon) ist ein großes Fenster - Ostseite, Sonnenaufgang und dann bis mittag ist Sonne da.*

    Nistkasten:
    Hab ich nicht angeboten! Es gab eine offene Holzkiste in der Voliere mit unterschiedlichen Sachen zum zerbeissen: Karton, Äste und Zweige, ein altes Handtuch, Bauklötze, eine kleine Holzkiste, Rindenteile, Seilstücke, Weidenbällchen, eine zerknautschte Papiertüte. Alles Dinge, mit denen sie während des Freigangs schon gespielt hatten. Linchen hat sich eben die Papiertüte als Nest ausgesucht. Ich habe dann die Transportbox (für Katzen) zum "Nest" umgebaut - wegen der Höhle und dass sie es bequem hat.
    Jetzt steht das Unterteil dieser Box wieder in der Voliere. Linchen hat sich alles schon zurechtgelegt und jetzt sitzt sie halt auf der Hundekette. Den Deckel hab ich jetzt weggelassen damit sie nicht wieder so einstaubt und für Coco nicht schon wieder "verschwindet". Sie steht unter dem Tisch - also den Höhleneffekt hat sie trotzdem. Selbst wenn ich ihr das "Nest" nicht zurückgegeben hätte (dadurch wurde sie jedenfalls sehr viel entspannter) - sie saß ja die letzten Tage auf dem blanken Boden und hat gewetzt und getan als ob sie im Nest sitzen würde - also hätte sie sich irgendwie mit dem Boden arrangiert.*

    Calcium muß ich noch besorgen!*

    Ach ja:
    die Maus wird 21 und hat jetzt das 2. mal in ihrem Leben Eier gelegt.
    Ich glaub, die weiß selber nicht so recht wie ihr geschieht :-(

    Weiß sonst noch jemand Rat?
    Was mach ich denn wenn das jetzt so weitergeht -
    sie hält das doch gar nicht aus.
    Was soll ich denn sonst noch machen?
     
  8. #7 •michasrabe•, 12. März 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Das hab ich noch vergessen:
    Voliere:
    1.8 x 1.5 x 2.03 m (bxtxh).
    Im Herbst neu bekommen und mit vielen Kletterästen eingerichtet. Auch eine große "Vase" angefüllt mit Marmorkiesel zum Buddeln, Steine schmeißen und um weitere Äste zu festigen. Ein dickes Seil zum Turnen.
    Die Schale mit Sand zum Buddeln ist nur gelegentlich interessant, gebadet wird selten im Edelstahltopf. Beides steht regelmäßig in der Voli - meistens aber nicht. Gelegentlich brause ich die beiden im Spülbecken ab. Das wird auch ganz friedlich geduldet aber nicht gerade inbrünstig geliebt.*

    *In ca. 2/3 Wochen bekommen ich Obstbaumäste, abgasfrei und ungespritzt für die neue Einrichtung.
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo micha
    habe schon eine lange antwort geschrieben aber leider ist sie weg...meine schuld.

    Sie fressen das Prestige Premium African Parrot, Johannisbrot,
    Eisbergsalat, gelegentlich Gurken und Karotten, oft Bananen und total gern blaue Weintrauben, Äpfel.
    Coco mag noch Kerne weißer Granatäpfel, Nashi-Birne, Melone, Zuckermais (aber den zerfetzt er lieber anstatt zu fressen)

    um es kurz su fassen, sie fressen korner und alles was suss ist...

    anstatt eisberg kannst du auch wasser geben...da ist nichts nahrhaftes drinn.

    Ich kann nicht verstehen das du so cool bleiben kannst wenn deine henne zum zweiten mal eier legen will und du das Kalzium noch bestellen willst!!!

    Weisst du uberhaupt was die gefahren sind bei hypokalzemie fur deine henne oder wenn sie es bis dahin schafft, fur eventuelle kuken die vielleicht schlupfen?

    Man sollte eine paar nicht zum zuchten ansetzten befor man sicher ist das sie keine mangelerscheinungen haben und bis sie an eine gute nahrhafte tagliche diat gewohnt sind.

    Mochtest du das ich die gefahren aufzahle oder weisst du sie ? sage es ehrlich?
     
  10. #9 •michasrabe•, 13. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Cool bin grad nicht so sonst würde ich ja nicht um Hilfe bitten.
    Ich habe bereits ein Präparat, es heißt "Nekton-MSA", das ist auch
    Calcium mit Vitamin D3 - ist nur ein anderer Hersteller. Das Calcivet wird hier so oft genannt dass ich der Meinung war, besser künftig die Produkte zu tauschen - muß aber nicht sein. Ich kaufe Calcivet nicht, ich bleibe bei Nekton. Und ja, ich kenne die Symptome einer Hypokalzemie.

    Und vielleicht hast du es nicht gelesen, also hier nochmal:
    ICH MÖCHTE NICHT ZÜCHTEN! KEINE BABYS!

    Ich wollte, dass Coco (35, seit September bei mir) nicht länger alleine leben muß und habe eben nach einer Henne gesucht weil es wie fast überall so ist, dass sich gegengeschlechtliche Wesen besser
    miteinander verstehen. Ausnahmen gibt es natürlich überall. Deshalb lebt Linchen jetzt hier. Seit November. Die zwei tolerieren sich zwar - Freunde sind sie aber noch lange nicht. Line hatte früher einen Partner, 3 Jahre lang, die beiden konnten sich aber jetzt nicht mehr leiden. Und sie hatte dort 1x Eier gelegt. Line ist 20. Ich hätte nie gedacht, dass sie nach so kurzer Zeit in der neuen Umgebung mit einem fremden Partner Eier legt - sorry - wie sollte ich das einplanen? Dass sie überhaupt Eier legt wundert mich - ich habe das nicht geplant und nicht unterstützt (KEIN Nistkasten!)

    Bitte nicht aggressiv werden!
    Du kennst dich supergut aus - also hilf mir doch lieber!

    Danke.
     
  11. #10 papugi, 13. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Bin nicHt agressiv, nicht mal ein bisschen.
    Ob du zuchten mochtest oder nicht, braucht die henne mehr nahrungselemente,speziel von diesem kalzium als eine henne die keine eier legt. Sie ist in gefahr.

    Bin erschreckt wenn man legenden grauen hennen oder jungen wachsenden grauen kein kalzium gibt.
    Es gibt nicht nicht viel schlimmeres als kruppelkuken in die welt zu setzen die 40 jahre in dieser kondition vor sich haben, weil man sich nicht informiert. Auch, bin mir nicht sicher ob solche vogel, in einem gewissen alter, nicht noch andere probleme entwickeln.

    Es ist unverantwortlich heutzutage, mit all dem akzess an info und guten produkten, das noch graue kalziummangel haben.

    Auch hier auf dem forum sind leute die kleine kruppel haben, krumme halse, krumme beine, krumme wirbelseule...das kann und muss man vermeiden. Es ist so einfach.
    Wenn ein grauer symptome an hypokalzemie zeigt, ist es schon fast zu spat. Osteoporose hat sich bestimmt schon eingestellt.
    Der tod ist qualvoll von hypokalzemie.

    Nekton ist eine gute kompagnie, kansst du schauen wieviel kalzium da drinn ist? on da auch vit D3 ist?
     
  12. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Hallo Micha

    Ich habe zwar keine Erfahrung mit Papageien, aber mit Wellensittichen und Kanarienvögeln und ich glaube, da sind viele Dinge ähnlich.

    Zum Beispiel: Was schon vorgeschlagen wurde: UNBEDINGT DEN KÄFIG WOANDERS HINSTELLEN ALS ER JETZT STEHT UND DIE EINRICHTUNG IM KÄFIG ÄNDERN. Wie schon erwähnt, haben Veränderungen, besonders vom Stand des Käfigs negativen Einfluss auf die Lust zu brüten = GUT FÜR DICH UND DEINE HENNE. Als ich (damals aus Unwissenheit) mein brütendes Kanarienpaar deren Käfig an einen anderen Ort gestellt hatte, wurden sie so nervös, dass sie aufhörten zu brüten und die Küken starben (was ich damals nicht wollte). Also unbedingt das ausprobieren. ZUSÄTZLICH würde ich auch eine Hormonspritze beim vogelkundigen Tierarzt empfehlen, dabei verliert die Henne den Trieb, wenigstens für eine gewisse Zeit. Wenn du diese beiden Sachen kombinierst, hast du vielleicht mit ein bisschen Glück, eine Henne die die Lust auf Brüten vergisst. Ich würde nicht weiter Nistkasten anbieten, aber das ist meine Meinung. Mein Wellihenne hat auch unterbrochen Eier gelegt und als sie eine Hormonspritze bekam war zum Glück wieder Ruhe. Ist natürlich keine Dauerlösung - aber kann lebensrettend sein, wenn nichts anderes geht.

    LG
    Carina

    Ps. sind nur meine Erfahrungen
     
  13. #12 •michasrabe•, 14. März 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    @ Papugi
    Zusammensetzung:

    Zusatzstoffe pro kg:*
    10.000 IE Vitamin D3
    3000 mg Eisen-II-Sulfat
    1.255 mg Zinksulfat
    1.255 mg Mangan-II-Sulfat
    250 mg Kupfer-II-Sulfat
    100 mg Calciumjodat
    40 mg Kobalt-II-Sulfat
    Ca 23,7%, P 18%, Na 0,9%
     
  14. Bobbele1

    Bobbele1 Mitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    Sorry hab ne kurze Zwischenfrage, hoff das ist ok

    ich habe ja meine zwei grauen seit kurzem 30 und 13 jahre alt. soll ich denen auch kalzium geben? wenn ja was genau und wieviel? sorry fürs dazwischen schreiben!
    danke MFG
     
  15. #14 Tierfreak, 14. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Bobbele1,

    speziell für Wohnungsvögel würde ich dir Herpetal Mineral + D³ empfehlen, wovon du ruhig täglich eine Messerspitze über das Futter streuen kannst :zwinker:.
    Nicht wundern, das Mittel zeigt zwar Reptilien auf dem Etikett, es ist aber auch bestens für die Mineralstoff- und Calciumversorgung von Vögel geeignet und derzeit eins der besten Präparate dieser Art.
     
  16. Bobbele1

    Bobbele1 Mitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bodensee
    dankeschön :zwinker:
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Danke Michas
     
  18. #17 papugi, 14. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 14. März 2012
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.374
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Carina,
    darf ich etwas zufugen?

    Erstens muss ein TA wissen wann genau luprol zu spritzen...wenn die eierstocke schon die "ovules" (=eier) befreit haben, d.h. diese unterwegs sind, ist es nutzlos lupron zu spritzen.
    Also ist da eine zeitspanne die vom arzt bekannt sein muss was nicht immer der fall ist.

    Man sollte auch alle anderen einflusse die zum eierlegen beitragen mit de lupronspritze kombinieren. Nur lupron spritzen ist nicht genug.


    ausserdem...
    Lupron hat side effekts..

    Es scheint da einen rebound effekt zu geben wo die hennen noch mehr eier legen konnen wenn der effekt von lupron langsam verschwindet.


    Nach Dr Susan Clubb, ist der einfluss von lupron nur von kurzer zeit also kann man nicht sagen "die henne vergisst zu legen"

    Vorlaufig, wenn Micha seine henne richtig von der nahrungsseite behandelt (den rest uberlasse ich zur diskussioin),
    ist es noch nicht, meiner meinung nach, eine situation wo lupron notig ware.
     
  19. #18 Tierfreak, 14. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    bevor ich eine Hormonbehandlung in Betracht ziehen würde, würde ich erst mal alle anderen hier vorgeschlagenen Tipps umsetzen und schauen, ob es nicht auch ohne Hormonbehandlung geht.
    Bitte bedenkt, dass solche Hormonmittel den Körper belasten und sie auch oft Nebenwirkungen haben, sie z.B. Leberschäden oder Diabetis hervorufen können, klick auch hier und hier.
    Bitte daher unbedingt vor einer solchen Behandlung auch den Tierarzt auf zu befürchtende Nebenwirkungen ansprechen. Es gibt mittlerweile wohl auch homöopathische Mittel, die man versuchsweise zuerst ausprobieren sollte.

    Hormonbehandlungen werden eigentlich auch eher als letztes Mittel in wirklichen Notfällen (Neigung zur Legenot oder bei echten Dauerlegern) angewandt, wenn alle anderen Maßnahmen nicht greifen.
    Diesem Fall schätze ich wie papugi derzeit ehrlich gesagt auch noch nicht so dringlich ein und man sollte aus meiner persönlichen Sicht erst mal abwarten wie es sich weiter entwickelt und auch alle anderen genannten Tipps erst mal ausprobieren, bevor man wirklich eine Hormonbehandung in Betracht zieht :zwinker:.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Carina

    Carina Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65824 Schwalbach am Taunus
    Hallo Manuela und Papugi

    Klar kein Problem, danke für eure Erfahrungen, ihr habt bestimmt mehr Erfahrungen und Wissen in der Sache, war wie gesagt nur meine Erfahrung, dass es geholfen hatte und zu der Zeit ging es wirklich nicht anders denn meine Wellidame hat ununterbrochen Eier gelegt und die verursachten mehr als einmal Legenot. Aber klar muss man vor allem die Ursache beheben. Bei ihr war das Problem, dass sie mal Küken bekommen und großgezogen hatte und so auf den Geschmack gekommen war und nicht mehr aufhören wollte/konnte. Dazu kam, dass ihr Partner sie dann auch immer weiter begattet hat und sie war nie abgeneigt, im Gegenteil - wollte immer mehr und mehr hat ihn immer selbst dazu eingeladen und das obwohl ich den Nistkasten längst entfernt hatte. Da half nur sie vom Partner trennen und Spritze um zu überleben.

    LG
    Carina
     
  22. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Carina,

    so wie du deinen Fall geschildert hast, war die Hormonbehandlung in eurem Fall sicher auch schon berechtigt :zwinker:.
    Da muss man halt wirklich von Fall zu Fall abwägen und auch einen vogelkundigen Tierarzt wird einen sicher entsprechend beraten was zu tun ist, wenn wirklich alle andere Maßnahmen keinen Erfolg bringen.
     
Thema: dringend - Linchen in Legewut
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei legewut

    ,
  2. lupron bei papageien

    ,
  3. wieviel kalzium braucht papageienhenne vor eiablage

Die Seite wird geladen...

dringend - Linchen in Legewut - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  3. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...
  4. Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht

    Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht: Suche dringend für unseren flugunfähigen, ansonsten putzmunteren Wellensittich (Renner) einen neuen Partner(Hahn/Henne). Jonny kam als Abgabewelli...
  5. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...