dringend!!!!

Diskutiere dringend!!!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo!!!!! Brauche dringend Hilfe haben seit vier tagen einen grauen!!! dieser kratzt sich wenn er im Käfig ist die Krallen blutig und fängt...

  1. minchen

    minchen Guest

    Hallo!!!!!

    Brauche dringend Hilfe haben seit vier tagen einen grauen!!!
    dieser kratzt sich wenn er im Käfig ist die Krallen blutig und fängt so komisch an zu schreien aber ist er aus dem käfig und kann fliegen und spielen ist er ganz lieb !!!! was kann das sein und noch eine frage was bedeutet 0,01????????

    wäre lieb wenn ihr antworten würdet

    danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Buchi

    Buchi Graugeierfan seit 1971

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    86875 Waal
    Hallo Minchen,

    also "0,0,1" heißt, daß das Geschlecht des Vogels nicht bekannt ist.
    Zu dem Verhalten mit den Krallen kann ch leider nichts sagen. Wie kommt
    es zu den Verletzungen ? Bleibt er irgendwo hängen, beißt er sich selbst
    in die Krallen, reibt er sie irgendwo so lange bis es blutet ?

    Macht er das auch, wenn er außerhalb des Käfigs ist ? Wie groß ist der
    Käfig, wie wurde der Vogel vorher gehalten ?
     
  4. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    Käfig zu klein

    Hallo Minchen,

    willkommen im Vogelforum.

    Das einzige was ich mir vorstellen kann, ist dass der Käfig zu klein ist, wenn er im Freiflug zufrieden ist.

    Wie groß ist der Käfig?
     
  5. asco1

    asco1 asco

    Dabei seit:
    16. Dezember 2004
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Markgröningen
    wegen dem Fuß

    habe ich noch vergessen,
    könnte er evtl. eine Pilzerkrankung oder infektion am Fuß haben?
    Im Forum bei Krankheiten stand auch mal was über Milben, die sich am liebsten an den Füßen festsetzen.
    Schau da doch auch mal rein.

    LG
    Simona
     
  6. fisch

    fisch Guest

    Hallo Minchen,

    Willkommen bei uns im VF:)
    Ich kann mir auch nur vorstellen, dass der Käfig zu klein für ihn ist oder er Angst im Käfig hat (wenn er neu ist).
    Zu 0.0.1 hat Buchi dir ja schon geantwortet;)

    Nochmal was grundlegendes: wie alt ist der Graue und wie wurde er aufgezogen - HA oder NB? Habt ihr ihn direkt vom Züchter, oder ist er schon durch ein paar Hände gegangen?
     
  7. minchen

    minchen Guest

    der käfig ist 1,00 mal0,60mal 1.50 und der vogel ist 6 monate alt und kommt direckt vom züchter handaufzucht
     
  8. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Minchen!

    Irgendwie kann ich mir nicht vorstzellen, wie das mit den Krallen blutig kratzen aussieht: kratzt er sich mit den Krallen blutig oder sind seine Krallen z.B. durch scharren am Boden blutig?

    Es ist typisch für junge Handaufzuchten, das sie sehr ungerne im Käfig sind und dann auch auf dem Boden sitzen und scharren, als wenn sie sich ausgraben wollen.

    Vielleicht kannst Du das noch näher beschreiben?
     
  9. minchen

    minchen Guest

    ja er sitzt da und hällt den schnabbel auf den boden und scharrt am boden rum so als ob er sich ein loch graben will um raus zu kommen er kann aber nicht den ganzen tag drauaaen sein da wir ein kleines fast ein jahr altes kind haben und er mag die klleine nicht so sehr er fängt dann an zu knurren und lässt keinen an ihn ran ist das normal????
     
  10. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Ja, das Verhalten ist durchaus typisch für junge Graue. Damit umzugehen ist schwer. Wir hatten die Möglichkeit, unseren Grauen immer draußen zu lassen. Aber das geht natürlich nicht immer.
    Eine Möglichkeit wäre natürlich eine größere Voliere, in der er sich nicht so "eingesperrt" fühlt.
    Auf jeden Fall solltet ihr vorerst nicht auf dieses Verhalten reagieren.
    Kratzt er sich dabei aber die Krallen blutig könnte es helfen, für eine weichere Unterlage zu sorgen. Das ist zwar von der Hygiene nicht so toll, aber das kleinere Übel.
    Bei einem jungen Vpgel kann auch hilfreich sein, einen kasten einzuhängen oder einen Pappkarton hineinzustellen, weil er sich im Käfig in etwas höhlenartigen eventuell sicherer fühlt.
    Aber weiterhin: auf keinen Fall das Scharren positiv bestärken!
     
  11. minchen

    minchen Guest

    vielen dank ich werde es ausprobieren und sage dann bescheid ob es funktioniert hat Danke :beifall:
     
  12. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Minchen

    Hilfe für den Moment hast du ja schon bekommen.
    Ich möchte dir jetzt noch ans Herz legen, auch an die mittel- bis langfristige Zukunft zu denken. Da wäre zu einer großzügigen Voliere noch ein passender Vogelpartner zu erwähnen.
    Gerade ein handaufgezogener Papagei bindet sich häufig von Anfang an sehr eng an den Menschen. Er sucht sich einen "Ersatzpartner". Deshalb will er vermutlich auch immer aus dem Käfig, zu euch. Verständlicherweise gefällt es ihm im Käfig allein einfach nicht.
    Denkt mal darüber nach, im vielleicht recht schnell einen artgleichen Partner zu schenken, und eine Voliere. Dann werden die beiden wahrscheinlich auch eher akzeptieren, zusammen auch mal in der Voliere bleiben zu müssen.

    Ansonsten würde ich dir noch raten, die "wunden" Krallen gut zu beobachten. Schnell kann da eine Entzündung entstehen. Sucht euch für den Fall der Fälle gleich mal einen vogelkundigen Tierarzt raus. Versuche die Sitzstangen immer sauber zu halten. Und natürlich den Kletterbaum, oder eben die Stellen, wo der Graue oft sitzt und klettert.

    Alles Gute
    LG
    Alpha
     
  13. paulchen

    paulchen Guest

    Grauer

    so leid es mir tut , du solltest den Grauen weggeben um schlimmeres zu verhindern. Um es Dir genauer zu erklären, ein Grauer ist kein Hund.Einen Hund kannst Du im Griff haben, einen Grauen nie.
    gruss Wolfgang
     
  14. charlotte

    charlotte Guest

    servus minchen! :0-

    nein, ich denke nicht, dass man ein tier bei den ersten schwierigkeiten sofort wieder hergeben sollte. wenn du aufmerksamkeit und zeit investierst, kriegst du das schon hin :trost:

    zu den ratschlägen, die du hier ja schon bekommen hast, möchte ich folgendes hinzufügen:

    aufmerksamkeit für unerwünschtes verhalten: geier sind besonders empfänglich für JEDE art von aufmerksamkeit, d.h. auch hingehen und schauen oder schimpfen oder...wird von deinem vogel wahrscheinlich als zuwendung empfunden. das einzige was du als "reaktion" auf "unerwünschtes verhalten" sinnvoll tun kannst, ist dich SOFORT OHNE KOMMENTAR umdrehen, weggehen und mit etwas anderem beschäftigen. sprich deinen vogel konsequent erst wieder an, wenn er im moment gerade nicht scharrt.

    4 tage ist wirklich noch nicht lange. natürlich ist für deinen vogel alles noch ziemlich neu und fremd. ich würde also nur schauen, dass kein größerer schaden entsteht (entzündung -> tierarzt!!!) und sonst ein bißl abwarten, wie sich das entwickelt... graupapageien sind sehr langsam und konsevativ. das heißt einerseits, dass du rechnen mußt, dass dein vogel einige wochen braucht um sich richtig einzugewöhnen, andererseits, dass alle "gewohnheiten" und routinen, die du jetzt einführst, ziemlich schwer wieder wegzubekommen sein werden.

    das "partnerthema" solltest du dir mittelfristig sehr ernsthaft überlegen. ich wollte auch ursprünglich den 2. erst nach einem jahr oder so dazunehmen, habe aber schon nach wenigen wochen festgestellt, dass sich mein geier sehr stark an mich bindet und habe dann den 2. schon nach wenigen wochen dazugesetzt. ich kann dir gar nicht sagen, wie oft ich schon sehr froh darüber war (z.b. wenn ich mal 1/2 tage weniger zeit für die vögel hatte, oder wenn ich über's wochenende weggefahren bin) die beiden sind zwar kein "liebespaar", ich würde ihr verhältnis als "gut befreundet" bezeichnen, der rest wird vielleicht noch....

    auch wenn du im moment vielleicht ein bißl ratlos bist, wünsche ich dir viel freude und ein gutes leben mit deinem geier :D . du wirst sehen, papageien sind anspruchsvoll und ein bißl schwierig, aber sie sind auch sehr interessant, lieb und machen auch viel freude :freude:

    :0- :0- aus wien
    charlotte
     
  15. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Minchen,

    kann es sein, dass du auf dem Boden des Käfigs ein Gitter hast? Anders kann ich mir die Verletzung der Füßchen beim Kratzen eigentlich nicht erklären... Es haben schon viele junge Graue zu Anfang auf dem Boden gescharrt, aber von Verletzungen habe ich noch nichts gehört oder gelesen... :?
    Sollte über dem Boden wirklich ein Kotgitter sein, nimm das doch bitte raus.
    Was hast du denn auf dem Käfigboden liegen? Einstreu oder Zeitung oder?
    Gib dem Kleinen doch etwas Spielzeug auf den Boden. Meine Grauen haben in dem Alter gerne am Volierenboden gespielt.
    Ansonsten könnte ich mir vorstellen, dass der Kleine bis jetzt beim Züchter in einer größeren Voliere mit Artgenossen lebte, diese nun vermisst und sich eingeengt fühlt.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo,

    dieses Scharren ist ein seltsames Phänomen welches mich auch immer zum Grübeln bringt.

    Mein Johnny macht das auch! ABER:

    - er ist NICHT allein
    - er hat den GANZEN TAG Freiflug
    - er macht das hauptsächlich dann, wenn er MIR ganz nah ist. Z.B. liege ich auf der Couch und Johnny kommt dann irgendwann zu mir, "wühlt" sich z.B. zwischen meine angewinkelten Beine, ganz nah bei mir - und fängt an zu scharren. Oder er macht das oben auf der Couchlehne.

    Eigentlich sieht das total süß aus! Er legt dabei auch den Schnabel auf den Boden, plustert sich total auf - und scharrt.

    Ich hab mir schon mal gedacht, ob er ein Nest bauen will - heißt eine Höhle "einrichten" will??

    Johnny ist übrigens 3 Jahre alt und mit Laura (ebenfalls 3) verpaart. UND Laura hat das noch nie gemacht!! Auch seltsam.

    Vielleicht hilft mein Bericht dabei rauszukriegen, warum nun Minchen ihr Grauer scharrt - denn es scheint sich um die gleiche Art des Scharrens zu handeln - jedoch unter völlig verschiedenen Voraussetzungen :hmmm: :+keinplan.

    @Minchen - ich möchte auch den Tipp aufgreifen - leg mal was weiches in den Käfig, damit er sich wenigstens nicht mehr blutig scharrt.
     
  18. minchen

    minchen Guest

    vielen dank für die vielen tipps ich habe kein kotgitter im käfig und habe papageien sand und so nen waldstreu drin und er spielt auch mit seinem waldstreu
    liebe grüsse minchen :prima:
     
Thema: dringend!!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

Die Seite wird geladen...

dringend!!!! - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  3. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...
  4. Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht

    Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht: Suche dringend für unseren flugunfähigen, ansonsten putzmunteren Wellensittich (Renner) einen neuen Partner(Hahn/Henne). Jonny kam als Abgabewelli...
  5. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...