dringendes Verhütungsproblem

Diskutiere dringendes Verhütungsproblem im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Meine Agapärchen brütet seit fast 6 Wochen! Ich wollte Ihnen die Möglichkeit geben, ein Nest zu bauen weil das Weibchen (Priscilla) so wild darauf...

  1. christl

    christl Guest

    Meine Agapärchen brütet seit fast 6 Wochen! Ich wollte Ihnen die Möglichkeit geben, ein Nest zu bauen weil das Weibchen (Priscilla) so wild darauf war... Natürlich habe ich die Eier durch Gipseier ersetz. Doch Priscilla hat einfach noch mehr Eier gelegt! Jetzt sind es schon 12, wie ich gerade entdeckt habe. Das ist bestimmt zuviel und total ungesund - oder?

    Außerdem langweilt sich das Männchen (Elvis) entsetzlich, wenn Priscilla ständig im Nest sitzt. Manchmal versucht er sie zu locken, aber oft döst er vor sich hin, bis sie endlich mal einen kurzen Ausflug macht, um Zweige fürs Nest zu holen.

    Ich glaube, ich sollte dringend das Nest entfernen - oder wie seht Ihr im Forum das? Das wird wohl ein ziemlich traumatisches Erlebnis für Priscilla werden. Eigentlich hatte ich gehofft, sie hört einfach auf, wenn nichts schlüpft. Hat jemand einen besseren Vorschlag? Ich bräuchte da dringend Rat.

    Ich habe auch schon mal gelesen, dass das Eierlegen etwas mit der Tageslänge zu tun hat. Aber leider weiß ich nicht, ob ich den Käfig Nachts länger oder kürzer abdecken soll? Derzeit versuche ich ca. 10-11 Stunden Schlafzeit einzuhalten. Ist das zu wenig???

    Es wäre ganz toll, wenn jemand einen Trick kennt, mit dem man die Vögel vom Eierlegen abhält, ohne ständig das eifrig gebaute Nestchen zu zerstören. Ich komme mir richtig mies dabei vor - auch beim Eier austauschen, aber das muss echt sein, denn wer will schon soooooooooo viele Agas? Außerdem legt Priscilla dann trotzdem immer wieder mal ein Ei, meistens unter den Schrank, manchmal auch im Käfig.

    Stimmt es, dass jedes Ei das Leben verkürzt? Ist das wirklich so ungesund, oder bloß, wenn dann auch die Jungen großgezogen werden?

    Ich freue mich schon auf Euren Rat, denn einige kennen sich ja echt super aus - toll dass es das gibt!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 claudia k., 13. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    willkommen christl,

    schön, dass du das forum gefunden hast.
    hier erfährst du mehr, als in den üblichen fachbüchern, und das schöne ist, die mitglieder hier schöpfen aus einem authentischen erfahrungsschatz.

    meine agahenne war vor jahren auch mal so brutwütig, von daher weiss ich (und auch aus diesem forum), dass es ein fehler wäre, der henne die eier vor dem ablauf der üblichen brutdauer wegzunehmen, da sie sonst sofort von vorne anfangen würde.
    allerdings war ich noch nie in der situation, dass zwei aufeinanderfolgende gelege im nistkasten lagen. ich hoffe, dazu weiß noch jemand rat.

    du kannst deinen agas einen "winter" vorgaukeln, indem du die tageslichtstunden auf 8 reduzierst, die futtermenge (nicht die auswahl) einschränkst, und im moment mal alles aus der voliere entfernst, was sich zu nistmaterial verarbeiten lässt.
    außerdem kein keimfutter geben, das regt zur brut an.

    ich würde alle diese maßnahmen erfreifen, und ihr in nach drei wochen der letzten eiablage (übliche brutdauer) alles wegnehmen. also nicht nur alle eier, sondern auch den nistkasten(!), und alles, was sonst irgendwie nach höhle aussieht.

    agas sind höhlenbrüter und werden durch solche höhlen erst zur familienplanung animiert.

    gruß,
    claudia
     
  4. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    moin, moin

    und willkommen,

    habe mit diesem problem zum glück noch keine erfahrungen.

    was ich bisher dazu gelesen und gehört habe:
    temperatur absenken, kein keimfutter, keine zu gehaltvollen kerne ( z.b. sonnenblumenk. oder mais, kein eifutter!!!), weniger licht, keine brutmöglichkeit...
    die bedingungen dürfen nicht so absolut günstig zum brüten sein.:k
    wichtig ist, dass sie trotzdem genug vitamine und mineralien bekommen und nicht gerade hungern. ;)

    den ultimativen tip hab ich hier auch noch nicht gelesen.
     
  5. #4 Martin Unger, 14. Januar 2004
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo zusammen,

    leider gibt es kein Patentrezept, aber auf jeden Fall jede Nistmöglichkeit entfernen, auch das Futter ist ein Aspekt den du nicht vernachlässigen solltest (lilli hat schon etliches angeführt).

    Es ist nämlich egal ob du Gipseier einlegst, wenn der Aga merkt das bei dem Gelege nichts kommt, legt er vielleicht gleich sein zweites dazu.

    Es grüßt Dich
    Martin
     
  6. Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    Hallo,

    sind vielleicht beide Vögel oft im Nest? So viele Eier gabs bei uns damals als unsere beiden Rosenkopfdamen brüteten. Nur so ne Idee...

    Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen, Brutdauer verstreichen lassen und dann alles was nach Höhle aussieht entfernen, viel Beschäftigung und kein anregendes Futter (Keimfutter, Eifutter, Knabberstangen mit Ei, usw.).

    In welchem Abstand hat sie die Eier gelegt?
     
  7. queeny

    queeny Guest

    Hallo,

    ich habe mal gehöhrt, dass es gegen ungewolltes Eierlegen ein Mittel in Tiergeschäften gibt. Es heißt Anti Trieb und ich habe es auch schonmal in einem Laden gesehen. Ich habe es selbst aber noch nie verwendet. Eine Freundin hat mir erzählt das sie es vor ein paar Jahren bei ihrem Wellensittich verwendet hat und das er dann keine Eier mehr gelegt hat.
    Hat irgendjemand von euch das Mittel schon einmal verwendet?

    Viele Grüße
    Queeny
     
  8. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Chrisl,

    du schreibst das die Henne nun schon 6 Wochen brütet und schon wieder 6 neue Eier dazu gekommen sind!

    Das hört sich an, als hättest Du eventuell ein Hennenpaar und diese sich beim legen abwechseln.

    Weist Du 100%ig ob es Hahn und Henne ist? Denn wenn die Vögel die gleiche Farbe haben, weist Du nie wer im Nest sitzt.

    Diese Problem hatte ich schon einmal mit einem Hennenpaar, die waren auch farblich nicht u unterscheiden.

    Erst fing die dominantere Henne an zu legen und nach einer Woche fing die zweite dann an. So wechselten Sie sich ab und haben das Nest mit 12 Eiern voll gemacht.

    Ich ließ Sie dann 22-25 Tage brüten und habe danach alles entfernt, vom Nistkasten bis zu Schlafbrettchen und Schlafhäuschen und die Voliere komplett umgestalltet.

    Dann war Ruhe und ich habe mich dann auch nach den gegengeschlechtlichen Partnern umgesehen. Die Umpaarung verlief dann glücklicherweise sehr gut.

    Seit dieser Zeit biete ich nur noch Nistkasten zur Zucht an und Schlafbrettchen bekommen Sie nur für 2 Wochen wenn die Jungen den Nistkasten verlassen haben und ich diesen entferne.

    Ein Dauerlegen kann wirklich an die Substanz der Vögel gehen, da Sie dazu eine Menge Kraft und auch eine Menge Kalk für die Eibildung benötigen.

    Wird eine Henne während des Eierlegens und der Brut nicht mit genügend Mineralien versorgt, kann Sie Schaden an Gesundheit und Knochenbau nehmen.
     
  9. christl

    christl Guest

    Danke für die Tipps

    Vielen Dank Euch Allen, die Tipps werde ich beherzigen.

    Ich denke nicht, dass ich zwei Weibchen habe, denn Elvis darf fast nie ins Nest und sitzt immer davor. Außerdem besteigt immer Elvis seine Priscilla, nicht andersherum.

    Martins Erklärung scheint mir die richtige: Priscilla hat gemerkt, dass aus den Gipseiern nichts kommt und noch ein Gelege dazu gelegt.

    Ich werde jetzt schweren Herzens das schööööööne, kuschelige Nest von Priscilla aus dem Käfig entfernen - die arme! Hoffentlich nimmt sie es mir nicht all zu Übel! Ich werde es einfach in einem anderen Raum machen, so dass sie es nicht sieht... Schätze, dass nach über 6 Wochen jetzt die zweite Brutperiode schon vorbei sein müsste.

    Zu Claudias Antwort habe ich noch eine Frage: 8 Stunden Tageslich - heißt das, ich soll den Käfig 16 Stunden lang zugedeckt lassen? Das finde ich ganz schön lang. Ich dachte, dass Agas in ihrer natürlichen Umgebung (in Äquatornähe) niemals so lange Nächte haben. Hast Du das mit deiner Aga-Henne auch so gemacht, Claudia?

    Weniger Futter möchte ich allerdings jetzt nicht geben, denn Priscilla ist bestimmt ziemlich ausgemergelt vom vielen Legen. Und die zwei sind auch ziemlich heikel. Keimfutter rühren Sie sowieso nicht an. An Obst nehmen sie nur Äpfel und sogar da haben Sie strenge Vorlieben: Saftig und säuerlich muss er sein. Ich gebe extra-Vitamine ins Trinkwasser - für alle Fälle. Werde aber mal die Sonnenblumenkerne weglassen.

    Das Mit dem Nistmaterial ist praktisch nicht machbar, denn wenn ich keine frischen Zweige anbiete, fallen Sie über meine vielen Zimmerpflanzen her, dann nehmen Sie sich alles vor, was aus papier ist u.s.w. Ich werde aber den halb zerbrochenen Blumentopf aus Ton, der jetzt als "Brutkasten" dient, rausnehmen.

    Übrigens habe ich in einem Nymphensittich-Forum gelesen, dass es auch was homöopathisches gibt: Hormeel ad us vet. Für denn Fall, dass Priscilla trotzdem weiterlegt. Kennt das jemand hier im Forum und weiß, wie man das dosiert?

    Vielen Dank nochmal für die schnllen Antworten!
    Christl
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 claudia k., 14. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Re: Danke für die Tipps

    hallo cristl,

    nein, so nicht.
    ich habe die voliere noch nicht mal abgedeckt, aber die uv-licht-zeit verkürzt, und auch sonst in der volierenecke keine weitere lampe angelassen. das hatte dann eher so einen dämmerungs-effekt, bis es sowieso dunkel wurde. das reichte schon, dass die vögel ruhiger wurden.

    außerdem soll das natürlich kein dauerzustand bleiben. dass sind nur momentane maßnahmen, um den bruttrieb zu bremsen, genau wie mit dem futter und dem schreddermaterial.


    übrigens kann zuviel futter auch den bruttrieb verstärken. hast du das mal kontrolliert? abends sollten möglichst alle körner gefressen worden sein. schon allein, damit sie auch umfassend ernährt werden, und sich nicht immer nur die leckersten körner rauspicken.

    ansonsten steht ja oben, welches futter im moment nicht gegeben werden sollte.


    gruß,
    claudia
     
  12. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    noch was vergessen:

    von homöopathie halte ich persönlich sehr viel.
    frag doch mal utena, die kennt sich damit aus.
    sie hat meinen agas auch schon mal eine hilfreiche bachblütenmischung empfohlen.

    gruß,
    claudia
     
Thema:

dringendes Verhütungsproblem

Die Seite wird geladen...

dringendes Verhütungsproblem - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  3. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...
  4. Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht

    Wellensittich(Renner,gern älter) in Dresden dringend gesucht: Suche dringend für unseren flugunfähigen, ansonsten putzmunteren Wellensittich (Renner) einen neuen Partner(Hahn/Henne). Jonny kam als Abgabewelli...
  5. Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung

    Suchen Rosenköpfchen mit Behinderung: Suchen Rosenköpfchen Hahn mit Behinderung! Haben seid einigen Jahren eine süße kleine Henne die leider nicht fliegen kann und leider auch keine...