Dropper

Diskutiere Dropper im Rassetauben Forum im Bereich Tauben; - [Dieser Beitrag wurde von Andrea am 22. August 2000 editiert.]

  1. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    9
    -

    [Dieser Beitrag wurde von Andrea am 22. August 2000 editiert.]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Dropper. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manfred, 16.05.2000
    Manfred

    Manfred Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.05.2000
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    dort wo der Himmel am Blauesten ist
    Hallo Andrea,

    der optimale Dropper für die verschiedenen Flugtauben die in einem Flugkorb aufgelassen werden ist eine weiße Pfautaube. Durch den breitgefächerten Schwanz beim Flug sieht diese Taube wie eine Platform aus.

    Die Flugtauben kann man als Jungtiere, beim füttern an den Dropper gewöhnen. Bevor das Futter verabreicht wird immer zuerst den Dropper auf die Futterschüssel fliegen lassen und anschließend gleich das Futter geben.
    Wenn die Jungtiere mal im Freiflug sind immer beim Anflug den Dropper auf die Platform setzen.

    Bis dann

    Manfred
     
  4. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    9
    -

    [Dieser Beitrag wurde von Andrea am 22. August 2000 editiert.]
     
  5. #4 Manfred, 17.05.2000
    Manfred

    Manfred Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.05.2000
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    dort wo der Himmel am Blauesten ist
    Hi Andrea,

    ich züchte verschiedene Tümmlerrassen, wie die Arader Tümmler (brachte sie voriges Jahr zur Anerkennung), Englische Flugtippler, Serbische Hochflieger, Ungarische Schimmel und Ungarische Csapos Hochflieger.
    Neben diesen züchte ich Orientalische Möwchen und Brieftauben.

    Welche Tauben züchtest Du denn ?

    Bei den Hochflugtauben werden 2 Arten unterschieden: die richtigen Hochflieger wie: Budapester-, Wiener-, Nikolajewer-, Grivuni-, Serbische-, Ciung-, um nur einige zu nennen. Diese fliegen in geschlossenen Schwärmen à 17-30 Stück in sehr hoher Flughöhe und können auch zeitweise für mehrere Minuten oder sogar Stunden verschwinden. Und es gibt den Englischen Flugtippler, der eigentlich ein MArathonflieger ist. Bei dieser Flugrasse werden zwischen 3 - 5 Stück trainiert. Sehr gute Tiere fliegen zwischen 12 und 23 Stunden und sogar noch länger, wenn man es nicht schaft mittels eines Droppers sie zum landen zu kriegen.

    Wie Du siehst ist es eine Wissenschaft für sich dieser Hochflugtaubensport und bei verschiedenen Hochfliegern braucht man richtigen Taubenverstand.

    Viele Grüße

    Manfred

    ------------------
    MB
     
  6. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    9
    -

    [Dieser Beitrag wurde von Andrea am 22. August 2000 editiert.]
     
  7. #6 Manfred, 19.05.2000
    Manfred

    Manfred Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.05.2000
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    dort wo der Himmel am Blauesten ist
    Hallo Andrea,

    meine Orientalischen Möwchen züchte ich mit Englischen Flugtipplern, Gimpeltauben und Arader Tümmler. Die Brieftauben wären eigentlich die besten Ammentauben, aber da sie einen relativ harten Schnabel haben, sind sie nicht für die Aufzucht der Möwchen geeignet, da sie ihnen beim füttern die Stirn drücken und so bei den ausgewachsenen Möwchen eine sehr schmale Stirnfülle vorhanden ist. Meine Möwchen hingegen füttern ohne Probleme jedwelches Taubenkücken, daß man ihnen zur Aufzucht gibt.

    Bei den meisten kurzschnäbligen Rassen ist es ein Problem mit der Nachzucht. Die Hauptursache dafür ist meistens die Innzucht die betrieben wird. Durch diese werden die Urinstinkte einfach weggezüchtet und anschließend wundern sich die Leute wenn die Nachzucht fast nicht lebensfähig ist.

    Das die Kombination der Ammentauben und Kurzschnäbler passt ist ziemlich einfach zu bewerkstelligen. Die Ammentauben werden in der Regel 8 Tage später angepaart, da sie wesentlich aktiver sind als die anderen.
    Beim Gelege ist darauf zu achten daß die Eier des jeweiligen Paares nicht mehr als 2 Tage auseinander liegen (Tag der Zählung ist der des 2-ten gelegten Ei's), da klappt es meistens.

    Bis zum nächsten Mal

    Manfred
     
  8. Andrea

    Andrea -

    Dabei seit:
    03.02.2000
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    9
    -

    [Dieser Beitrag wurde von Andrea am 22. August 2000 editiert.]
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Vogelfreund, 29.05.2000
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.12.1999
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Andrea:
    Kannst Du uns mal ein Foto von Deinen Arader Tümmlern ins Forum schicken ? <HR></BLOCKQUOTE>

    Hi Andrea,

    schau mal in die Fotodatenbank unter:
    http://www.vogelnetzwerk.de/fotos/index.php3



    ------------------
    Liebe Grüße vom Vogelfreund
    --
    *************************************************
    VIP-Provider http://www.vip-provider.de
    Inh. Patrick Enger, Egilbertstr.12, 85354 Freising
    Tel.: 08161-12387, Fax: 08161-12391
     
  11. #9 Manfred, 29.05.2000
    Manfred

    Manfred Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.05.2000
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    dort wo der Himmel am Blauesten ist
    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Andrea:
    Hallo Manfred !

    Kannst Du uns mal ein Foto von Deinen Arader Tümmlern ins Forum schicken ?
    Es würde mich sehr intressieren , wie diese Taubenrasse aussieht ! Woher kommt der Name ?
    Viele Grüße
    Andrea
    <HR></BLOCKQUOTE>
    Hi Andrea,

    Bilder der Arader Tümmler sind schon im Vogelnetzwerk. Es sind 4 Stück und zeigen die 4 Farben der Arader. Diese Rasse stammt aus dem Banat und wurde um 1850 erzüchtet. Es sind Hochflugtauben die man auch ausstellen kann. Über die Arader Tümmler gibt es auch einen Bericht im Vogelnetzwerk "Arader Tümmler - eine noch unbekannte Rasse".
    Der Name der Rasse stammt von der Stadt in der sie erzüchtet wurden.

    Bis zum nächsten Mal

    Manfred




    ------------------
    MB
     
Thema:

Dropper

Die Seite wird geladen...

Dropper - Ähnliche Themen

  1. Gute website fuer fast alle Kunstflugtauben

    Gute website fuer fast alle Kunstflugtauben: Hab gegooglt fuer Ausbildung des Droppers und diese website gefunden http://kunstflugtaubensport.jimdo.com/ :zustimm:
  2. dropper

    dropper: hallo an alle, die wissen was dropper sind:zwinker: ich hab ein kleines problem: im zusammenhang mit kelebek(wahrscheinlich noch andere...
  3. Dropper...!

    Dropper...!: Hallo Taubenfreunde...ich mal wieder...! Also wie sieht die Haltung der Dropper aus?...sitzen die im Extraschlag oder mit den Flugtauben...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden