druckstelle am welli-füsschen...

Diskutiere druckstelle am welli-füsschen... im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; hallöchen ihr lieben, heute war ja die frau doktor kling bei meinen beiden geiern und hat die krallen geschnitten. dabei hat sie festgestellt das...

  1. inja

    inja Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    hallöchen ihr lieben,
    heute war ja die frau doktor kling bei meinen beiden geiern und hat die krallen geschnitten. dabei hat sie festgestellt das rudi eine kleine druckstelle am füsschen hat.
    sie hat mir geraten ein seil zu spannen damit er nicht immer nur auf ästen sitzt und dann sollen sie mehr fliegen
    und nicht fliegen und dann wieder mal ne stunde sitzen und quatschen :-)))
    hat jemand von euch erfahrung mit einer kleinen druckstelle bei seinen wellis ?
    was habt ihr gemacht ?
    gibts salbe oder was kann ich da überhaupt (außer die genannten sachen) machen ?
    noch ist die stelle klein, aber ihr wisst ja wie schnell sich das ändern kann :-(
    natüräste, auch in verschiedenen stärken
    sind im käfig und in der ganzen wohnung verteilt, daran kann es also nicht liegen.
    danke schon mal für eure hilfe,
    ich bin ziemlich zimperlich mit den flauschis und mach mir schon wieder einen kopp.
    weiß jemand wo ich diese "spannseile" herbekomme ?????
    gruß inja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 sittichbande, 4. November 2008
    sittichbande

    sittichbande Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Hallo Ines!
    Wo hat er den seine Druckstelle.Doch bestimmt nicht durch den Ring?
    Eigentlich hast Du ja genug verschieden dicke Äst bei Dir-vielleicht sitzt er aber immer nur auf den gleichen Ästen und somit nutzt er die Auswahl gar nicht.Vielleicht solltest Du den Lieblingsast notgedrungen austauschen gegen einen anderen Ast.Vielleicht auch etwas weichen Stoff ums Ästchen wickeln-oder ist das jetzt doch etwas albern:?
    Ich persönlich würde wohl erst mal die Stange wo er nachts schläft verändern,da sitzt er gewiss am meisten.
    Bis bald S:0-abine
     
  4. inja

    inja Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    hallöchen meine liebe, du hier und nicht in hollywood :freude:
    ich hab die äste schon ausgetauscht und dann hab ich gerade eben baumwollseile bestellt. die werden dann ja wohl auch ganz schnell ankommen:zustimm:
    der rudi hat zwischen den hinterzehen eine klitzekleine druckstelle. die hab ich gerade eingeschmiert und in auf mein einziges baumwollseil gesetzt.
    hoffe mal er bleibt die nacht da sitzen und morgen früh schmier ichs gleich wieder ein. ist nicht schlimm, aber muss ja auch nicht schlimmer werden, gell :zwinker:
    also gute nacht und bis morgen. für heute war es aufregend genug.
    morgen mehr per mail :-)
    gruß ines
     
  5. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Moinsens,

    gehe doch mal in einen Schiffartsbedarfsladen (für Segelboote, kleine Pinnen ect) oder ein Baumarkt der unbehandelte Hanfseile führt, dann braucht man nicht so lange warten ...
     
  6. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Inja,
    Druckstellen unter den Füssen können auch durch eine Leberstörung entstehen! V.a. wenn Du artgerechte Sitzstangen hast, würde ich das mal ins Blickfeld ziehen.

    Wenn es erstmal nur gaaanz schwache Druckstellen sind (hellrote Punkte), kannst Du eigentlich "alles" drauf tun, was den Vögeln nicht schadet, wenn sie es ablecken. Als mein Leberkranker am Anfang leichte (!) Druckstellen hatte, habe ich, als er im Käfig sass, mit einem Pinsel mehrmals etwas Olivenöl aufs Füsschen getan und das hat geholfen (verteilt sich beim Bewegen dann auch unters Füsschen). Wenn Dein Vogel zahm ist, kannst Du auch den Finger kräftig mit Öl oder z.B. Ringelblumensalbe von Weleda einreiben und dann den Vogel auf den Finger nehmen.

    Wenn es aber schon schlimmere Druckstellen sind, solltest Du Dir eine Salbe vom TA nennen lassen (ohne Zink!) und dann vielleicht den Vogel auch täglich einfangen um ihm das Füssechen wirklich richtig einzusalben.

    Kontrollieren kannst Du den Zustand ohne Einfangen ganz gut, wenn er mal innen am Käfiggitter klettert. Und Du solltest die Füsse auch gut im Auge behalten, damit man schnell eingreifen kann falls es doch nicht besser oder gar schlimmer wird. Am Anfang harmlos, können sich daraus schlimme Fussballengeschwüre entwickeln!

    Auch ein Sitzbrett im Käfig und/ oder anderswo ist hilfreich, weil auf flachen Stellen andere Stellen des Fusses belastet werden als auf runden Ästen. Meist bedeutet das daher eine Entlastung für die Punkte, wo die Druckstellen sind.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  7. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hängt das bei Rudi mit Übergwicht zusammen?

    Es gibt übrigens weiche, biegsame "Stangen". Ich würde auch kleine Liege-Brettchen zum Schlafen oder Ausruhen anbieten, damit die Füßchen etwas entlastet werden.

    :0-
     
  8. inja

    inja Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    rudi läßt sich das "in die hand nehmen" ja ohne gegenwehr gefallen
    und so ist das mit dem "füsschen eincremen" kein problem.
    hab heute morgen nochmal melkfett drauf geschmiert
    aber ich bin dann später zur apotheke und hab mir wund - und heilsalbe geholt, dat hatte die tierärztin auch empfohlen.
    habe heute die äste ausgewechselt und frische reingehängt.
    statt der zwei schlafäste haben sie jetzt nur noch einen ast und
    ein hanfseil aus dem bauhaus.
    (MICHAEL danke für den tip)
    übergewichtig ist rudi nicht, der ist sehr schlank.
    mal hoffen das sich die druckstelle jetzt
    gaaanz schnell vom füsschen macht :hammer::+streiche:whip:
     
  9. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    *Daumen drück*
    Auf jeden Fall hast Du ganz schnell gehandelt!

    :0-
     
  10. inja

    inja Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    naja, wenn man so liest was alles aus so einer kleinen druckstelle entstehen kann,
    dann wird einem angst und bange :traurig:
    deshalb werde ich heilfroh sein wenn sie das ding verzieht
    und meine rudi wieder schöne druckstellenfreie füsschen hat.
    aber jetzt habe ich wirklich alles ausgewechselt und den spielplatz auf dem sie fast dauerhaft sitzen, den hab ich weggenommen.
    weil sie da nun nicht mehr sitzen können lassen sie sich für ne stunde oder auch zwei auf meine lieblingsbücher nieder.
    auch die anderen beiden äste hab ich gegen korkenzieherweide ausgetauscht
    das ist ja wie ein sitzbrettchen nur eben noch weicher :p
    die schlafstangen habe ich gegen baumwollsitzstangen ausgetauscht.
    so sitzen sie am tag auf bücher oder auf korkenzieherweide
    und in der nacht eben auf baumwollsitzstangen.
    eingeschmiert wird 2 mal täglich.......
    also mehr geht im moment nicht ! :nonono:
     
  11. #10 Sandraxx, 7. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2008
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Ob das wirklich Ursachenbekämpfung ist? Wird sich zeigen.
    Falls es nicht weggeht oder gar widerkommt:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=132334 (ab Post 8, auf den Fotos ists natürlich schon weit vorgeschritten).
    Ich kann wie gesagt den Zusammenhang Lebererkrankung - Druckstellen für Wellensittiche bestätigen. Eine Änderung der Fütterung zu sehr mager hat (neben anderen Massnahmen wie Volamin=Aminosäuren) bei meinem Welli zwar nicht die Leberstörung, aber zumindest die Neigung zu Druckstellen beseitigt. Volamin gab ich schon eine Zeitlang zuvor, aber erst die Futter-Änderung brachte den kleinen sichtbaren Erfolg, der nun seit über einem halben Jahr anhält.
    Ich habe überwiegend versch. dicke und versch. geformte Äste, recht oft sitzen sie auf dünner (!) (Paket)Schnur (freiwillig, ist eig. nur zum Befestigen von Schaukeln etc. gedacht) und im Käfig (Aufenthalt eig. nur abends und nachts) ist ein Sitzbrett, wo aber keiner drauf schläft. Ich habe ansonsten keinerlei Hanfseile oder "Biegesitzstangen", um den Füssen entgegen zu kommen.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  12. inja

    inja Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    tja,
    irgendwie hatte ich heute morgen das ungute gefühl das sich die lage mit der druckstelle verschlimmert hat,
    weil er sich immer wieder hinsetzt und das füsschen unters federkleid steckt.
    ich hab ihn dann aus den käfig geholt und die füsschen wieder eingeschmiert.
    sie waren ja sowieso dran mit cremen.
    ich kann zwar schlecht sehen (auch mit fielmannbrille) und so hab ich dann nur noch "füsschen mit druckstellen" gesehen.
    aber ich bin superängstlich was die vogis und krankheit angeht,
    so kann es wohl sein das ich mehr gesegen habe als da ist.
    ich wollte den kleinen ja auch nicht so lange festhalten,
    deswegen hab ich ihn dann wieder fliegen lassen.
    als ich gerade vor dem ast stand auf dem beide sitzen da hab ich bemerkt wie er auch mal das andere beinchen einzieht und unter dem flügel verschwinden läßt.
    also entweder sind jetzt beide füsschen betroffen oder ich hab mich mal wieder total selbst verrückt gemacht.
    werde morgen früh mit dem süßen zum tierarzt latschen und dann sehen wir weiter.

    was ich nicht verstehe:
    rudi ist jetzt seit februar hier und hatte nie probleme.
    ich tausche immer mal wieder die ganzen äste aus und es gibt verschieden dicke stangen.
    warum jetzt auf einmal ????
    kann es sein das rudi keine druckstelle hat sondern das füsschen schon immer so war wie's jetzt ist ???
    er war ja schon immer faul was die bewegung angeht.
    zum klettern hat er wenig lust und am käfiggitter klettert er überhaupt nicht lang.
    ein bisschen fliegen und fangen spielen mit paul
    und danach ne runde sitzen, ausruhen und durch die gegend schauen was hier so passiert.
    und quatschen was das zeug hält :zwinker:
    zu mehr hatte er noch nie lust !
     
  13. inja

    inja Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    nee, da muss ich mich doch noch verbessern.
    nach einiger zeit die jetzt vergangen ist stellt sich heraus
    das rudi immer mal wieder den rechten fuß einzieht und nicht belasten will.
    ich habe jetzt auch noch einige äste gepolstert so das
    er sich aussuchen kann wo er auf welchem "untergrund" er am besten sitzen kann.
    ein glück ist morgen montag und ich kann zum tierarzt gehen.
     
  14. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Spontan kommt mir diese Idee: Hat er sich vielleicht einen Schiefer geholt? Oder hat er etwas mit den Gelenken, und die Druckstellen als Folge davon? Oder vielleicht noch etwa anderes?

    :0-
     
  15. #14 sittichbande, 9. November 2008
    sittichbande

    sittichbande Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    Hallo Ines!
    ich würde mal sagen wir warten ab was DR.Kling morgen sagt und mutmaßen hier nicht weiter.Das ist ansonsten so,als wenn man eine Krankheit an sich vermutet und schlägt ein Medizinisches Buch auf,da wirst DU dann erst recht krank bei den ganzen Horrormeldungen was es alles so grausiges gibt.8o
    Morgen sind wir schlauer,schlaf gut.
    Tschüß Sabine
     
  16. inja

    inja Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    also ich war mit rudi heute morgen schnellstens bei dr. kling.
    nachdem ich wiederholt auch heute morgen gesehen habe das die füsschen immer noch ins fell gezogen werden und er auch eine etwas dickere stelle am gelenk hat. die war vorher noch nicht da !
    die tierärztin hat gesagt das das bein chen entzündet ist und hat ihm antibiotica gespritzt.
    ich habe noch traumeel tropfen für das trinkwasser bekommen und
    soll ihn nächsten montag wieder vorstellen.
    so fing es an:
    die ärztin hat bei rudi eine klitze-kleine druckstelle am füsschen gesehen
    (das war letzen dienstag)
    die habe ich 2 x täglich mit wund-undheilsalbe eingecremt,
    habe alle naturäste gegen neue ausgetauscht
    und diese noch teilweise gepolstert.
    statt schlafstangen habe ich jetzt sitzseile aus baumwolle reingehängt.
    außerdem ist es auch nicht so das rudi und sein freund den tag im käfig verbringen,
    sie sind 12 stunden freiflug-mäßig unterwegs.
    die tierärztin meinte das es vögel gibt die zu entzündungen und/oder druckstellen neigen.
    ich werde beim nächsten besuch nachfragen wieweit sich das mit einer futterumstellung unterbinden läßt und ob es noch ne andere ursache geben kann, die wir dann durch eine untersuchung evtl. ausschließen wollen/können.



    welche erfahrungen habt ihr mit druckstellen oder entzündungen an den wellibeinchen gemacht ????
    scheinbar isset ja selten, weil sooo wenige hier schreiben :traurig:
    naja, gut für die vogis :zwinker:

    was ist ein schiefer ?
    wenns ein splitter sein soll....
    neee,
    die füsschen wurden letzte woche schon mal begutachtet !
    er ist auch nicht zu dick (47 gramm)
    hab auch keine plasticstangen im käfig
    und alt ist er auch nicht (11-12 moante)
     
  17. Blindfisch

    Blindfisch ~~~~~~~~~~

    Dabei seit:
    7. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW / OWL
    Hm - das heißt jetzt abwarten und Daumen drücken! Machen wir!

    Weiche, biegsame "Stangen" und kleine Liege-Brettchen zum Schlafen oder Ausruhen hat er doch schon, oder?

    :0-
     
  18. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Mit verschieden stärken von Sitzstangen (Holz-Natur) nicht zu glatt, bist du immer auf den besten Wege , die Füße deiner Vögel gesund zu erhalten. Mit der Wund und Heilsalbe das ist schon sehr gut , auch hilft auch ganz einfache Nivea Creme. Mit einer der besten Sitzstangen der Wellensittiche sind die Holunderstangen mit Rinde. Die Wellensittiche werden sich dann auch damit beschäftigen die Rinde abzuknappern.
     
  19. inja

    inja Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    die haben doch alles verschiedene natursitzstangen, einige davon sind jetzt auch abgepolstert wegen der entzündung.
    drei spieplätze haben sie, müssen also nicht immer auf dem gleichen ast sitzen wenn sie spielen oder rumturnen wollen.
    zwei schlaf-sitz-seile aus baumwolle ab ich angebraucht damit die füsschen auch nachts entlastet sind.
    ich habe auch ihren lieblingsplatz, (meine krimi-bücher-sammlung) dick gepolstert und dann noch ein küchenkrepp drauf, damit sie da schön weich sitzen können.
    mehr geht nun wirklich nicht !
    wie lange es wohl dauert bis das antibiotikum wirkung zeit, denn seit heute morgen sehe ich rudi mit eingezogenem füsschen sitze (wenn er sitzt)
    aber die polsterung nimmt er wohl gerne an. hab jetzt auch den "bücherplatz"
    mit einer dicken, weichen stoffschicht gepolstert, natürlich ohne schlaufen zum hängenbleiben. obendrauf ist noch küchenkrepp,
    so haben sie auch gleich was zum shreddern :-)
    ich werde mich mal schlaumachen in wie weit vogis auch arthrose kriegen können oder wie sich leberschäden auf die gelenke auswirken kann (das hatte jemand hier geschrieben)
    wenn die entzündung tatsächlich eine vorbelastung beim rudi sein sollte
    (die tierärztin meinte es gibt vögel die dazu neigen)
    dann muss sich das doch auch irgendwie feststellen lassen, oder was ????
    naja, ich warte ab und dann werden wir weitersehen.
    werde euch täglich berichten wo's jetzt erstmal akut ist.
    bis bald also !
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. inja

    inja Mitglied

    Dabei seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    da ich ja weiter berichten will:
    heute sieht der fuss von rudi schon etwas besser aus
    und er sitz oder steht auch auf beiden beinchen.
    nicht die ganze zeit, manchmal zieht er das füsschen auch wieder mal ins fell, aber es ist besser als gestern !
    also hoffe ich mal das alles wieder gut wird, mit dem flauschi :zwinker:
    er soll ja von diesem wasser-traumeel gemisch trinken
    (30ml. wasser 5 tropfen traumeel)
    und wellis trinken ja nicht viel (meine jedenfalls)
    also geb ich ihm jetzt morgens und abends immer tröpfenweise davon auf einem minzblatt.
    ich tauche es ins gemischte wasser und lass ihn das feuchte "abschnäbeln".
    und das mach ich so lange bis er nix mehr davon will.
    hat gestern abend und heute morgen ganz gut geklappt
    und ich hoffe es bleibt so.also bis morgen :zustimm:
     
  22. aleinad

    aleinad Mitglied

    Dabei seit:
    16. April 2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Das ist doch prima, dann drücke ich die Daumen, dass es dem Kleinen bald wieder richtig gut geht.
    Ich muss immer wieder feststellen, wie erfinderisch uns die Flattermänner machen.
     
Thema: druckstelle am welli-füsschen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich druckstellen leber

    ,
  2. wellis seile entlasten

    ,
  3. wellensittich hat druckstellen an den Füsschen

    ,
  4. gepolsterte sitzmöglichkeiten für wellensittiche,
  5. wellensittich druckstellen salbe,
  6. druckstellen wellensittich,
  7. druckstellen vogel,
  8. können wellensittiche auf einem hanfseil sitzen,
  9. für wellensittiche weiße baumwollseile
Die Seite wird geladen...

druckstelle am welli-füsschen... - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...