Dsungaren Einzelgänger oder Gruppentiere?

Diskutiere Dsungaren Einzelgänger oder Gruppentiere? im Hamster Forum im Bereich Nager und Kaninchen; Hallo, hier im Forum ist die Frage aufgekommen, ob man Dsungarische Zwerghamster zusammenhalten kann? Vielleicht kann der ein oder andere...

  1. #1 Rico&Zoe, 15.03.2007
    Rico&Zoe

    Rico&Zoe Guest

    Hallo,


    hier im Forum ist die Frage aufgekommen, ob man Dsungarische Zwerghamster zusammenhalten kann? Vielleicht kann der ein oder andere seine Erfahrung dazu schreiben. Hier kommt erst mal meine:


    Ich selber würde sagen, dass man die kleinen am besten alleine hält. Als zweitbeste Haltung als Paar und ich würde keinem Empfehlen die kleinen als Gruppe zu halten.


    Das Problem ist, dass in vielen Büchern steht, das Dsungaren Gruppentiere sind. Was mich selber schon zur Verzweiflung gebracht hat, da es bei meinen Gruppen immer Zoff gab, mit beißereien...




    Ich hab hier zu zwei Interessante Geschichten:


    1. Geschichte: Von Cheela und Knöddel

    Ich habe damals zwei Brüder (Mopsi&Knöddel) von Privat geholt. Mein gr. Aqua für die zwei hergerichtet und zusammengesetzt (die zwei waren ja vorher auch zusammen).
    Das ging nur ein paar Wochen gut...

    @Sheela: Ich denke, wie du schon gesagt hast, sind die zwei Geschlechtreif geworden und haben sich deshalb nicht mehr vertragen.



    Jetzt musste ich die zwei trennen (ärgelich, wenn man nicht wie ich, mehrere Käfige hat).

    Mopsi war sehr menschenbezogen und ich konnte mich gut mit ihm beschäftigen. Bei Knöddel hatte ich bedenken, da er nicht so gerne bei uns Mensche war und lieber in ruhe gelassen werden wollte (Zwei Brüder, zwei versch. Charaktere).
    Damit sich Knöddel nicht so einsam fühlen sollte, habe ich Cheela (auch aus Privat) dazu geholt. Doch was war? Die zwei sind sofort auf einander los gegangen :+shocked:

    Also war wohl nix. Ich habe dann Cheela und Mopsi zusammengetan, da Mopsi bisher zu jedem Hamster lieb war (auch zu Knöddel, Knöddel war der Streithahn) hat das auch geklappt.

    Nach ein paar Monaten: Cheela bekam Nachwuchs und ich hatte nun drei Käfige (da ich Cheela und Mopsi solange der Nachwuchs da war, getrennt habe).
    Nach vier Wochen musste ich jetzt den Nachwuchs untereinander und die Mutter (Cheela trennen).
    Was nun?
    Mopsi habe ich mit dem mänl. Nachwuchs zusammengetan (hat geklappt, da Mopsi sehr lieb ist auch zu Artgenossen). Da Cheela auch auf Ihre eigenen Töchter losgegangen ist, musste ich die auch trennen. Ich habe es dann nochmal probiert Cheela und Knöddel zusammen zu tun. Wieder sind die zwei nun schon zum zweiten mal aufeinander los gegangen. Wieder trennen.
    Mittlerweile vier Käfige.
    Als der Nachwuchs weg war. Habe ich alles wie vorher gemacht. 2 Käfige, Knöddel alleine und Mopsi mit Cheela zusammen.

    Eines traurigen Tages ist Mopsi gestorben :heul:

    Nun hatte ich zwei Käfige mit zwei Zwerghamstern und ich werdet es nicht glauben, aber ich habe es nochmal probiert Knöddel und Cheela zusammen zu tun... Und das Wunder geschah, die zwei sind nicht aufeinander los gegangen und das blieb auch so. Friedlich (siehe Foto) leben die zwei jetzt seit fast einem halben Jahr zusammen!!!


    Ich kann nicht erklären, warum das so war! Man sollte sich lieber nur einen Dsung. Zwerghamster zu legen, wenn man sich nicht irgendwann noch einen zweiten Käfig anschaffen möchte. Weil es von ein auf den anderen Tag schief gehen kann.


    Allerdings würde ich es von Zeit zu Zeit ausprobieren ob es nicht doch klappt. Da es doch sehr merkwürdig ist und auf den anderen Tag auch aufeinmal gut geht.




    Gruß Claudia



    P.S.: Zweite Geschichte folgt: von Nanno und Cricento
     

    Anhänge:

    • C&K.jpg
      Dateigröße:
      44,7 KB
      Aufrufe:
      86
  2. #2 heikezera, 15.03.2007
    heikezera

    heikezera Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.05.2003
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    76...
    Hallo,

    da die kleinen auch in der Natur einzelgängerisch leben, finde ich, sollte man dies auch in der Haustierhaltung bevorzugen.
    Dass es in manchen Fällen doch klappt habe ich auch desöfteren gehört, aber man kann nicht in die Tiere hineinsehen und bin mir nicht sicher, ob es doch trotz Harmonie eine Stresssituation für die Tiere bedeutet !!

    Meine Erfahrung: hatte zwei weibliche Tiere , die zusammen im Tierheim abgegeben wurden und es gab mit der Zeit immer mehr Streit zwischen den beiden. Habe sie getrennt, bevor schlimmeres passiert.
    Oftmals hört man das Argument, dass es gut klappt, wenn der Käfig groß genug ist...nun soviel dazu: mein Käfig bestand aus 3 Teilen, einem 1,20m langen Kaninchenkäfigunterboden, einem 1 m langen, und deseiteren einen höheren Kleintierkäfig mit 3 Etagen noch obendrauf...ist schwer zu beschreiben, auf meiner Homepage ist ein Bild......na, auf alle Fälle kann man schon sagen, dass es eine sehr große Unterkunft war, aber wenn man sich mal ein 2 Meter langes Revier in Natur vorstellt, so ist es doch mini.

    Gruß, Heike
     
  3. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2003
    Beiträge:
    3.811
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Ich habe eine zeitlang in einem TH ausgeholfen... damals hatten wir ca 50 Dsungaren dort. Teilweise in Gruppen. da wir zu wenige Käfige hatten. Das garb mit der Zeit immer mehr Streß!
    Ich würde immer die Einzelhaltung empfehlen!
     
  4. #4 Cahandria, 15.03.2007
    Cahandria

    Cahandria Guest

    Ich selbst bevorzuge ausschließlich Einzelhaltung und werde auch dabei bleiben, da ich schon gesehen habe, wie schwer sie sich verletzen können.
    Außerdem möchte ich meine Hamsterin nicht zur Gebärmaschine machen, da es eigentlich immer sehr viele Nothamster in ganz Deutschland gibt, die sich über ein neues zu Hause freuen.

    Vor mehr als 2 Jahren hatten wir mal 2 Geschwistermädchen zusammen die mit dem Einsetzen der Geschlechtsreife auch sehr doll zu streiten anfingen und mir tat die kleine Leid, denn sie schmiss sich auf den Rücken als sie bedrängt wurde und schrie.
    Zu diesem Zeitpunkt habe ich sie sofort rausgenommen, da die schwächere nie von der anderen in Ruhe gelassen worden ist.
     
  5. #5 Rico&Zoe, 18.03.2007
    Rico&Zoe

    Rico&Zoe Guest

    Hamstergeschichte 2: Nanno und Cricento

    Meine allerersten Dsungis! Ich natürlich vorher Bücher gelesen: Dsungaren soll man in kleinen Gruppen (am besten in Familien) halten.

    Habe mir dann 4 Geschwister (2;2) geholt. Wieder ging es eine Zeit lang gut, bis eines Tages...
    Mir bot sich morgens ein trauriges Bild:
    Pummel (m) hatte im Laufrad geschlafen und war zerbissen.
    Nanno (w) und Cricento (m) haben in der Einstreu geschlafen, Nanno war auch zerbissen. Nur das andere Weibchen hat im Häuschen gepennt.

    @heikezera: Auch ich hatte gehört, dass es mit einem größerem Käfig, gut klappt.

    Wir los und einen viel größeren Käfig geholt, aber was macht man nicht alles!

    Es hat sich kein bisschen geändert!!!
    Nun hab ich mich am WE ins Arbeitszimmer gesetzt (und bisschen gearbeitet, na ja halt Papierkram und so) um zu beobachten, was sich so zuspielt nachts.
    Das andere Weibchen war am aggressivsten, Sie ist hauptsächlich auf Nanno drauf und wie!!!
    Also habe ich das Weibchen weggegeben um endlich frieden in den Käfig zu bekommen.
    Hat nix gebracht, Nanno und Pummel haben sich nicht verstanden. Allerdings haben Nanno und Cricento immer zusammengepennt und Cricento war der einzigste der von allen in Ruhe gelassen wurde. Cricento wurde von dem Weibchen vorher auch nur ein bisschen attackiert.

    Pummel hat dann mein Bruder bekommen. Obwohl er so zerbissen war, hat er sich erholt und ist steinalt geworden. Er ist fast ein halbes Jahr älter als seine Geschwister geworden!!!

    Nanno und Cricento hatten sich schon immer vertragen und das ist auch so geblieben. Nachwuchs haben die zwei auch nie bekommen.



    Nun ja, da Cheela schon etwas älter ist und zweimal Nachwuchs hatte, suche ich jetzt noch zwei Hamsterdamen. Eine für Cheela und eine jüngere für Knöddel. Und wenn das nicht klappt (ich glaube, bei Cheela klappt das net), dann hole ich die anderen Käfige und Aquas aus dem Speicher.
    Obwohl ich schon glaube, dass sich wenigstens eine Kombi aus zwei Hamstern versteht (und wenn es die zwei neuen sind).


    Generell würde ich sagen, dass es mit den Dsungis zu 70% schief geht. Aber das kommt irgendwie auf den Hamster an. Mein Mopsi war furchtbar lieb, auch zu anderen Hamstern…


    Gruß Claudia


    P.S.: Foto von Nanno und Cricento. Die zwei waren auch goldig. Auf dem Bild, pennen die zwei im Freiem (da es im Sommer bei uns sehr warm war). Ups, Nanno hat mich beim Fotog. erwischt. Leider sind die zwei im Herbst 2005 gestorben. Nun ja, mit der kurzen Lebenserwartung hab ich schon ein kleines Problem...
     

    Anhänge:

  6. Luhmi

    Luhmi Guest

    Bin für Einzelhaltung

    Huhu,

    ich selbst halte meine Kleine, namens Krümel, auch allein.

    Mir ist bekannt, das man Wurfgeschwister (des gleichen Geschlechts) zusammen halten darf - aber dafür würde ich nicht die Hand in´s Feuer leg.

    M.f.G.
     
  7. #7 Cahandria, 18.03.2007
    Cahandria

    Cahandria Guest

    Hallo Claudia

    Was ich gerade nicht so verstehe:

    Du berichtest von missglückter Pärchenhaltung und würdest trotzdem deinen Hamstern einen dazusetzen ?
    Immerhin stehen die beiden dabei unter Stress, da der Neue einen ganz anderen Geruch hat und dann auch noch in sein Revier gesetzt wird.
    Ich finde, das es bisher (zum Glück) noch recht glimpflich ablief und kanns nicht so ganz nachvollziehen warum man das Risiko eingeht, einen verlezten oder evtl. sogar totgebissenen Dsuni zu finden oder ?
     
  8. #8 Rico&Zoe, 18.03.2007
    Rico&Zoe

    Rico&Zoe Guest

    Hallo Christin

    Nein, ich will meinen beiden keinen dazu setzten. Was ich vor habe ist folgendes:
    Cheela und Knöddel trennen. Cheela mit neuem Hamster (w) zusammensetzten. Knöddel mit anderem neuem Hamster (w) zusammensetzten.

    Im übrigen Handhabe ich das so, beide kommen in einen neutralen (also neuen) Käfig. Bei Knöddel wird das Weibchen zu erst reingesetzt. Ich werde die zusammensetzten und innerhalb von ein paar Minuten kann ich mittlerweile raussehen, ob es klappt oder nicht (also ich bleibe währenddessen anwesend).

    Wäre also nur ein kurzer Streß, vorallem kann ich erkennen ob die Hamster auf einander losgehen wollen und bevor das passiert, trenn ich die beiden schnell (ich hab immer nen Deckel zur Hand, damit ich schnell dazwischen gehen kann).

    Man muss halt schauen, wenn man zusammen setzt und wenn nicht. Und da Cheela und Mopsi aber sowas von unzertrennlich waren (die zwei waren immer an einer Seite). Glaube ich nicht, dass es immer Streß sein soll.

    Grade weil Cheela und Knöddel nie besonders nett zu anderen Hamstern waren, sehen den zwei auf den ersten Blick an, ob Sie den anderen mögen oder nicht.


    Gruß Claudia
     
  9. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.09.2001
    Beiträge:
    2.723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallöchen

    Zwerghamster vertragen sich nicht auf Dauer. Nur wenn sie noch jung sind . Danach fangen Revierstreiterien an .Selbst bei viel Platz können sich die Hamsterchen nicht genug aus dem Wege gehen .
    Auch wenn es scheinbar gut aussieht . Für die Hamster ist es negativer Stress .
    Außer zur Paarungszeit sind auch Zwerghamster Einzelgänger !!
     
Thema: Dsungaren Einzelgänger oder Gruppentiere?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zwei dungaren schtreiten

    ,
  2. hamster gruppentiere dsungare

    ,
  3. dschungaren zusammen halten

Die Seite wird geladen...

Dsungaren Einzelgänger oder Gruppentiere? - Ähnliche Themen

  1. Dsungarischer Zwerghamster

    Dsungarischer Zwerghamster: Hallo, ich suche auf diesem Wege einen neuen dsungarischen Zwerghamster, da meiner im Alter von 2 Jahren und sieben Monaten nun leider verstorben...
  2. Gute Nachricht: es gibt einen Einzelgänger weniger ! :-)

    Gute Nachricht: es gibt einen Einzelgänger weniger ! :-): Hallo zusammen, vielleicht erinnert sich der/die Eine oder andere daran, dass ich neulich um Rat gefragt habe, was den Papageien meiner...
  3. Eure Meinung-Einzelgänger

    Eure Meinung-Einzelgänger: Hallo zusammen, habe im aktuellen WP-Magazin den ersten Bericht von Lars Lepperhoff über Graupapageien gelesen. In dem Bericht wird mitunter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden