Dumm gelaufen

Diskutiere Dumm gelaufen im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Dumm gelaufen, so kann man die Geschichte schon betiteln... Habe im Vorjahr ein Pärchen Goffinis nach dem Unfalltod meines Weißhaubenkakadus...

  1. Goffi

    Goffi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2009
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    A-4020 Linz
    Dumm gelaufen, so kann man die Geschichte schon betiteln...
    Habe im Vorjahr ein Pärchen Goffinis nach dem Unfalltod meines Weißhaubenkakadus erworben ,beide aus 2008, sehr zutraulich und auch nach einigen Monaten mit Klickertraining gut zu "handhaben". Der Hahn etwas ruhig und dominanter , die Henne quietschlebendig und frech, ein bisschen scheuer als er.
    Was mir immer schon auffiel, war,daß sich die beiden nicht gegenseitig pflegten.Sie schliefen zwar eng aneinandergekuschelt, aber das war´s schon. Die Spielangebote der Henne nahm der Hahn nur widerwillig und kurz an.
    Nach einem Kurzurlaub, während dessen die Tochter (wohnt im selben Haus und gibt sich auch mit den beiden ab) die zwei versorgte, hatte der Hahn eine offene Stelle an der Brust und fing an ,sich zu rupfen. Die "Machtverhältnisse" hatten sich sozusagen "über Nacht" umgekehrt. Um das Rupfen zu verhindern ,bekam der Hahn ein Neuroleptikum(habe das schon früher einmal mit gutem Erfolg bei anderem Vogel angewendet) ,das Rupfen wurde weniger, die offene Stelle blieb und wurde fast größer! Auf Anraten des Tierarztes und wegen der nun offenkundigen Unverträglichkeit trennte ich die zwei mit einem Gitter. Die Wunde wurde nicht besser, obwohl der Hahn schon einige Zeit nicht mehr rupfte und ziemlich ruhiggestellt war.
    Mit einer Kamera musste ich schließlich beobachten, dass beide Vögel am Gitter hingen und die Henne die Brust des Hahns-der zwar schrie, aber nicht wegging!!!-wieder aufbiß.
    Die einzige Konsequenz, die mir bleibt, ist, die Henne wegzugeben, da der Hahn anscheinend nicht "Vogeltauglich" ist-zu sehr menschenfixiert ,da Handaufzucht, -und den Hahn als Einzelvogel zu behalten.Wobei es natürlich nicht einfach ist, die zwei auf Dauer getrennt ordentlich zu halten, auf die Unverträglichkeit war ich räumlich nicht eingerichtet. Ich habe mir schon nächtelang den Kopf nach der für die Vögel besten Lösung zerbrochen, aber so schnell findet sich kein anderer Partner und ich möchte nicht,daß die Henne ,die eigentlich normales Verhalten zeigt, auch noch "auszuckt", weil die Raumverhältnisse natürlich enger geworden sind.
    Und bitte keine erhobenen Zeigefinger und "eh klar, Handaufzuchten" -daß es so schieflaufen würde, hätte ich nie gedacht, sonst hätte ich gleich einen Einzelvogel genommen,beim vorigen ging es auch 14Jahre lang gut. Mit traurigen Grüßen Goffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Wind-Hexe, 12. April 2010
    Wind-Hexe

    Wind-Hexe Wo ist Willi???

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Unna (NRW)
    Hallo Goffi,
    das ist aber wirklich bitter!!!

    Hat sich das vorher schon angedeutet???
    Ich meine dass die Henne den Hahn so sehr dominiert??? Bei meinen Gelbwangen ist auch mittlerweile die Henne sehr dominant. Manchmal habe ich das Gefühl, dass der Hahn dann auf Abstand geht und seine Ruhe sucht, aber so extrem wie bi Euch ist es bei uns zum Glück nicht. Zwischendurch kraulen sich meine auch immer wieder, nur wenn sie etwas will, hat er nichts zu melden. War das bei Euch ähnlich???

    Wir hoffen natürlich, dass ihr doch noch eine für alle Beteiligte gute Lösung findet...
    ALLES GUTE!!!
     
  4. #3 petrarobby, 12. April 2010
    petrarobby

    petrarobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Goffi,

    hört sich nicht so gut an.

    Hast du eventuell beobachten können, ob die Henne die Federn auch frisst und runder schluckt?

    Den Gittereinsatz würde ich mir noch mal überlegen. Du gibst damit unbewusst der Henne einen zusätzlichen Anreiz den Hahn zu verletzen, der eigentlich unbedingt zu vermeiden ist. Eventuell eine Plexiglasscheibe ist da besser.

    Würde auch die Medikamentengabe überdenken. Wenn der gute ruhig gestellt ist, kann er sich sehr schlecht dagegen wehren.

    Vielleicht ist das Kind ja noch nicht in den Brunnen gefallen und es gibt noch eine Möglichkeit

    LG
    Petra
     
Thema:

Dumm gelaufen

Die Seite wird geladen...

Dumm gelaufen - Ähnliche Themen

  1. Dumm gelaufen bzw. glückliches Ende

    Dumm gelaufen bzw. glückliches Ende: Hallo, ob ich damit hier richtig bin weiß ich nicht aber ich stelle es einfach mal rein. Findige Tierfreundin überführt Auer Ara-Dieb -...
  2. Hilfe ! Halsbandsittich zusammen Führung schief gelaufen

    Hilfe ! Halsbandsittich zusammen Führung schief gelaufen: Hallo Ich habe vor ca. 2 Monaten einen Halsbandsittich gekauft er ist höchstwahrscheinlich ein Männchen So lief alles gut mit ihm er frisst aus...
  3. Schwaneneier - Nest "dumm" gebaut?

    Schwaneneier - Nest "dumm" gebaut?: Hi, ich habe da mal eine Frage zu folgendem Sachverhalt: Ich wohne in Duisburg und hier am Ende des Innenhafen ist eine Schräge die auf einem...
  4. Dumme Frage

    Dumme Frage: Wär es möglich Kanarien und Pfautauben zu vergesselschaften, oder ist das eher ne dumme Idee?
  5. Ja, dumm sind sie nicht!

    Ja, dumm sind sie nicht!: Gestern komm ich am Nachmittag nach Hause, mein Weg zur Eingangstür führt an der Voliere neben dem Haus vorbei deren Bewohner mein Uhu Toshi ist....