dumme situation

Diskutiere dumme situation im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hallo, wir haben zwei ein Jahr alte Graupapaeiendamen, die in einem eigenen Zimmer leben, eine große Voli haben und oft auch bei uns im Garten...

  1. #1 schnabelheld, 30. Juli 2006
    schnabelheld

    schnabelheld Guest

    hallo,

    wir haben zwei ein Jahr alte Graupapaeiendamen, die in einem eigenen Zimmer leben, eine große Voli haben und oft auch bei uns im Garten in einem kleineren Käfig sitzen, damit sie Frischluft abbekommen.

    In unserem Leben hat sich in letzter Zeit eine Menge geändert und wir haben kaum noch Zeit und Kraft für die Geier. Das führt dazu, dass wir gerade so über die Runden kommen und die Geier ständig zu kurz kommen.

    Das führt dazu, dass wir mit permanent schlechtem Gewissen durch die Gegend laufen, uns aber eigentlich völlig klar ist, dass die Belastungen in nächster Zeit eher größer werden, als kleiner.

    Jetzt haben wir begonnen darüber nachzudenken, was das Beste für die Geier wäre. Weitergabe an Privatleute kommt nicht in Frage, da wir ja das Beste wollen und sie nicht in den Teufelskreis des Weiterreichens geraten sollen.

    Wir haben also angefangen, zu suchen, was es so in unserer Nähe gibt (Große Voli, viel Freiflug, gutes Futter, Leben mit anderen Papageiers...) und kamen auf die Vogelburg.

    Aber auch die ist nicht wirklich optimal, weil man ja wenig Einfluss darauf hat, in welcher Voli die Geier am End wohnen und uns einige doch recht klein vorkamen...

    Jetzt sitzen wir da und sind uns sehr unschlüssig, was wir tun sollen. Auf der einen Seite plagt uns das schlechte Gewissen und unsere Kraftlosigkeit und auf der anderen Seite haben wir ja Verantwortung übernommen und wollen uns hier nichts leicht machen, sondern so handeln, wie es für die Grauen am Besten ist.

    Vielleicht habt ihr ja Ideen, die uns ein wenig weiter helfen können.
    Nette Grüße, Schnabelheld
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Geierfreund, 30. Juli 2006
    Geierfreund

    Geierfreund Guest

    also die vogelburg im taunus kenne ich...
    ich fand es damals auch sehr zwiespaltig
    auf der einen seite geht es manchen papageien echt besser. die haben ein partner gefunden und leben in größeren vollieren. haben somit eine bessere artgerechte haltung.
    es gibt auch eine riesengroße graupapageien-höhle (und auch eine timneh volliere) oder sowas ähnliches. die sehen recht gut ernährt aus etc. andere, die partrner finden, kriegen auch eine kleinere volliere für zwei. ein grau-pärchen hab ich sogar in einem dieser freiflug-zimmer gesehn. die waren allerdings nich so zutraulich wie die amazonen und aras, die sich sofort auf einen stürzen und aus der hand fressen und kuscheln.
    wie gesagt ich bin eigentlich begeister von der örtlichkeit, und dass die vögel viel kontakt miteinander haben.
    du kannst übrigens auf ihrer homepage in der galerie auch diese grau-höhle sehen oder zimmer oder wie man es auch immer nennen will.
    allerdings sind da auch einige sachen, die einem echt nahegehen als geier-liebhaber. auf der einen seite sind echt viele neugierige menschen die ständig einen streicheln wollen und einem kiloweise körner verfüttern. dazu kommt, dass einige papageien dort meiner meinung nach falsch aufgehoben sind. es sind wirkliche einige vorhanden die sich auf menschen stürzen und sich regelrecht festkrallen und mehr oder weniger in panik sind. diese tiere sind so an menschen gebunden, die sind in der gruppe nicht gut integriert und sehen immer noch den menschen als bezugsperson und nicht die anderen tiere. das ist durchaus traurig. zum beispiel flog ein wunderschöner gelbbrust ara auf mich und klammerte sich einfach an meinem pullover. der wollte auch gar nix essen etc. ein anderer saß auf einem baumast und machte drohgebärden. man merkte dem tier wirklich an, dass er verängstigt war und den menschenkontakt bevorzugte. ich hab ihn damals mal lieber meinem freund auf die schulter gesetzt. ich als zierliche frau muss ehrlich sagen, dass dieser ara sogar mich eingeschüchtern hatte. ich wollte ja keine kriegsfront sein :+schimpf
    desweiteren gibt es auch viele tiere wo einen wirklich nur die wut packt auf ihre vorbesitzer. vögel mit verküppelten füßchen oder welche, deren ganzer körper völlig nackt war. daran merkt man wirklich, dass es eine auffangstation ist.
    wie gesagt ich finde die vogelburg von der idee her toll und die haltung in einem richtigen schwarm ist auch super für die tiere, aber man merkt einfach dass viele tiere immer noch menschengebunden sind. wahrscheinlich haben diese tiere ihr leben lang alleine gelebt und haben schwierigkeiten sich zu integrieren.
    gesprochen oder gepfifen haben damals nur amas und beos. ich fand die grauen sehr ruhig, was ja ein zeichen dafür sein kann, dass diese fremden menschen die ständig am fenster vorbeispazieren ihnen nicht ganz wohl sind.

    soweit ich weiß kostet die abgabe eines papageien dort auch was. man muss mitglied werden und einen gewissen beitrag zahlen.

    p.s als wir damals da waren, waren gerade baumaßnahmen im gange. es enstand eine art sterbestation und ein bereich für kranke, behinderte und mißhandelte tiere. eine sehr gute idee meiner meinung nach. bei der zahl der vögel können jetz vielleicht auch verhaltensgestörte erst mal nicht in ein schwarm kommen

    liebe grüße
     
  4. #3 angie1912, 30. Juli 2006
    angie1912

    angie1912 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ich schliesse mich der Aussage von Geierfreund an

    Einen kleinen Vorwurf kann ich Euch nicht ersparen: Wenn die beiden erst ein Jahr alt sind, habt ihr sie wahrscheinlich erst ein halbes Jahr. Ich will nicht indiskret sein, kenne Eure Gründe nicht, aber habt ihr vor einem halben Jahr nicht gewusst, dass die beiden fünfzig werden können? Hat Euch niemand beraten, keine zwei gleichgeschlechtlichen zu nehmen?
    Soviel zu den kleinen Vorwürfen (bitte nicht übel nehmen)
    Sicher gibt es Situationen und Lebenslagen, die eine Trennung erforderlich machen. Ich kann Euch nur raten: Hütet Euch vor Jägern und Sammlern, prüft genau!!!!, wo sie hin gehen.
    Da die beiden noch nicht geschlechtsreif sind, wird es für beide schwer, in einer Gruppe zurecht zu kommen. In den meisten Anlagen müsst Ihr für Eure Vögel eine Patenschaft übernehmen. D.h. es kostet Geld, mtl. oder jährlich. Dann habt ihr Eure Sicherheit, daß sie keine Wanderpokale werden.
    Mein gutgemeinter Rat: Sucht Euch Menschen, die bereit sind, sie aufzunehmen, auch wenn sie sich nicht verpaaren (was jetzt eh zu früh wäre) und sie auch als zweiten Einzelvogel nehmen würden. Hennen sind sehr begehrt, deshalb prüft alles genau!
    Vielleicht habt ihr ja auch den Platz, zwei Herren dazu zu nehmen. wenn ihr ein Vogelzimmer habt, müsste das doch gehen. Dann hat die Gruppe mit sich zu tun.
    Ich habe 15 Graue und die meisten haben mit sich zu tun und dürfen hier Vogel sein.
    Um Euch mehr zu raten, müsste man die Umstände kennen. Bitte nehmt mir meine Offenheit nicht übel.

    LG
    Angie
     
  5. #4 Curly Sue, 30. Juli 2006
    Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Na das ist doch super! Manch' einer wäre froh, er hätte ein eigenes Zimmer für die Geiers (bin selbst froh, dass wir das haben :zwinker: ).

    Aber die Geiers haben SICH - man muss nicht ständig um sie rum sein.
    Oftmals ist es sogar besser, die Vögel mehr Vögel sein zu lassen als sie ständig um sich herum zu haben....

    Ganz ehrlich - ich würde das wirklich gut abwägen bevor ich meine Geiers abgebe :nene: 8o zumal ihr die beiden dann wohl noch gar nicht sooo lange habt - sie sind ja gerade mal 1 Jahr alt......

    Ich weiss ja nicht, inwiefern dieses "kommt mehr auf uns zu" sich auswirkt, aber täglich morgens/abends je eine halbe bis Stunde müsste doch zu machen sein für die Geiers, oder?

    Überstütze nichts! Denk' erstmal noch in aller Ruhe nach!!!!
     
  6. Hungei

    Hungei Guest

    Hallo,
    schade, dass es so übel bei euch aussieht.:traurig:

    Mein Mann und ich haben im Frühjahr, die hatten da gerade eröffnet (glaube März/April, da wurde auch gebaut), die Vogelburg besucht. Der Himmel war bewölkt, teilweise fiel Regen und es war windig und kalt.

    Viele hier loben die Vogelburg, aber wir waren nicht begeistert; Graupapageien (aber nicht nur die) in teils sehr kleinen, dunklen "Höhlen", 8o ohne direktes Tageslicht oder Tageslichtleuchten. Die Türchen in die Außenvolis waren zu. Es war kalt und klamm und der Wind hat durchgepfiffen.

    Meinem Mann und mir haben die Vögel einfach nur leid getan!!! Die kamen uns teilweise vor, wie in Abstellkammern. Wenn man bedenkt, dass es die Tiere dort besser haben sollen, als vorher...

    Vielleicht erscheint das Ganze bei Sonnenschein, wenn es grünt und blüht, in einem anderen Licht, aber es ist nun mal fast die Hälfte des Jahres solches Wetter. Wenn ich dann an die armen Tiere denke...

    Wir werden dort wohl nicht noch mal hingehen, mir sind diese Bilder tagelang nicht aus dem Kopf gegangen. Selbst mein Mann, der alles etwas lockerer sieht, hat sich über die Zustände aufgeregt. :(
     
  7. #6 tweety1212, 30. Juli 2006
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Ich würde es mir an eurer Stelle auch sehr gut überlegen, ob ihr sie wirklich abgeben wollt.
    Solange sie ihr Vogelzimmer haben und sich, ist doch soweit alles super. Wie Curly Sue schon sagte, es schadet den Vögeln nicht, wenn man sie Vogel sein lässt. Oder sind sie jetzt schon total Menschengebunden?
    Wenn ihr die Möglichkeiten habt, holt euch doch noch zwei Männchen, dann habt ihr einen kleinen Schwarm und es wird selten langweilig.
    Irgendwann werdet ihr doch sicher wieder mehr Zeit haben. Hattet ihr doch sicher auch, als ihr euch die süßen geholt habt.
     
  8. #7 Reginsche, 30. Juli 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Ich kenne auch jemanden der seinen Vogel dort abgeben wollte.
    Nach einigen Wochen haben sie ihn wieder abgeholt.
    Er war total gerupft und saß ganz alleine in einer voliere.
    Keine Spur von Vergesellschaftung wie es am Anfang hieß.

    Bitte überleg es Dir sehr gut ob du Deine Vögel dort hingeben willst.

    Wenn ich meine Vögel aus welchem Grund auch immer abgeben müßte würde ich hier im Forum nach jemanden suchen.
    Was spricht gegen Privathaltung abei erharenen Papageienbesitzern?
    Bei einem Züchter oder aber in anderen Organisationen würden mir die Vögel viel zu kurz kommen und nicht Ansprachen bekommen die ich ihnen bieten kann.

    Niemals würde ich meine Vögel in die Vogelburg geben.

    Die Anlage, ich habe mir mal Bilder angeschaut, sieht ja wirklich toll aus.
    Aber nicht das Aussehen zählt sondern was dahinter seckt.
     
  9. olbi0909

    olbi0909 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    teneriffa spanien
    ich wohne im süden von teneriffa und habe ein paradies für graue,alle in aussenvolieren ist ja immer sommer.ich habe auch schon schildkröten aus deutschland mitgenommen und ihnen ein neues heim gegeben.habt ihr also ein problem mit euren grauen ich hab da noch platz.
     
  10. #9 Curly Sue, 3. August 2006
    Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Sorry aber das finde ich jetzt irgendwie daneben :traurig:
    Es ist doch noch gar nicht sicher, ob Schnabelheld die Geiers überhaupt abgibt!

    @Schnabelheld: Wie sieht's aus mit euren Überlegungen? Berichte doch bitte weiter....
     
  11. olbi0909

    olbi0909 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    teneriffa spanien
    was meinst du mit daneben ? ist ein allgemeines angebot entscheiden muss doch jeder für sich selbst .und ich hatte schon graue bei mir die nach einem jahr erholung wieder zum besitzer gegangen sind,ich glaube es ist auch manchmal das beste für unsere kleinen mal "urlaub " zu machen als falsch gehalten zu werden ,ich meine es jedenfalls gut mit den grauen ,und warum ich mit meinem angebot daneben liege solltes du mir mal erklären .gruss olbi
     
  12. elnaztara

    elnaztara Guest

    hallo ich bin ganz neu hier in der gruppe und lebe in der türkei besitze selber eine grauen und wir sind mit ciko seit 16 jahre zusaamen. kann deine situation wirklich sehr gut verstehen weil es mir genau so ging als leztes jahr meine tochter auf die welt kamm und ich nicht mehr so vile zeit für ciko hatte wie vorher.:(
    habe sehr lange darüber nach gedacht was ich tuen soll da ich selber besizterin eines vogelforums (in der türkei) bin wollte ich zuerst ciko jemanden aus unserer gruppe geben da ich ja genau wusste dass alle geierliebende leute sind, aber leiter kann man solche sachen halt leicht sagen aber schwer tuen. also am ende habe ich mir einen neuen tagesplan gemacht und die zeit zwischen baby und papagei getaeilt so haben alle beide etwas davon bekommen:)
    also deine situation ist wileicht bishen anders aber ich würde dir raten da deine grauen jezt daran gewöhnt sind mit menschen zusammen zu sein und verwöhnt zu werden (den in einer gross voliere wo sehr viele zusammen sind geht dass ja schlecht) ist es für die beiden beser wieder bei leuten zu wohnen die sie wircklich lieben und lebenslang behalten werden.
    ok,hast auch recht denn manchmal sagen die leute es aber es kommt dann auch vor dass der vogel weitergegeben wierd aber es ist ja auch nicht immer der fall und ich denke mit einbischen suchen und gedult köönt ihr wirklich den oder die richtigen für eure beiden grauen finden:zwinker:
     
  13. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    hallo olbi,

    von hanau bis nach teneriffa ist es sehr weit...
    so ein langer transport kann leicht "in die hose" gehen.

    m.m.
    man sollte erst mal versuchen, ob man nicht erst helfen kann, bevor die vögel den halter wechseln!
     
  14. olbi0909

    olbi0909 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    teneriffa spanien
    ein transport im flugzeug ist heute kein problem mehr ,ich hatte schon papageien
    die fast den ganzen flug verschlafen haben.sie verkraften ihn weit aus besser wie hunde.sie müssen aber an freiflug und an fremde leute gewöhnt sein.ich arbeite viel mit dem loro park zusammen und habe da einige erfahrung mit transporten.
    ps:es kommen jedes jahr leute mit ihren geiern zu mir auf urlaub die den flug sehr gut überstehen.
     
  15. #14 Rosakakadu, 3. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2006
    Rosakakadu

    Rosakakadu Susann

    Dabei seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21149, Hamburg


    8o8o8o
    Was bitte ist denn das für dummes Zeug ? Da schlackern einem ja die Ohren. :s
    Niemals nie verkraftet ein Geier das ohne Probleme. Meine Viererbande ist sehr zahm und überhaupt nicht ängstlich. Bei einem Flugtransport würden sie trotzdem Höllenqualen leiden. Graupapageien sind von Natur aus sehr schreckhafte Wesen. Und behaupte jetzt nicht, das bilde ich mir nur ein !!!

    Susi mit Peppino, Pepita, Jacomo & Jerry
     
  16. olbi0909

    olbi0909 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    teneriffa spanien
    was denkst du wie wir papageien auswildern,aber lassen wir das thema ihr wisst das bestimmt besser wie wir
     
  17. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Danke Annette! Genau das ist es, was ich damit meinte als ich schrieb, ich finde es daneben.

    Zumal es hier so zu sein scheint dass der Halter keine "Probleme" mit den Tieren hat sondern meint, keine Zeit mehr zu haben.
    Die Geiers haben ein Vogelzimmer und sich selbst (mal abgesehen jetzt davon, dass es zwei Hennen sind).

    Das sind Haltungsbedingungen, die man nicht soooo oft antrifft! Warum sollten sie die beiden abgeben?

    Ich denke, man sollte hier eher Hilfestellung geben, wie das Ganze zeitlich in den Griff zu kriegen ist.

    PS: Habe selbst auch einen recht stressigen Job mit verschiedenen Arbeitszeiten und auch privat noch viel um die Ohren. Ich kann das also schon nachvollziehen.
    Aber es geht trotzdem! Wie schon gesagt finde ich, die Geiers brauchen uns nicht ständig / stundenlang......
     
  18. #17 Headroom42, 3. August 2006
    Headroom42

    Headroom42 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. September 2005
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    @Rosakakadu

    Das ist aber eine rein subjektive Aussage die Du auf Deiner Geier beziehst.

    Unser Timnehmaus Ruby ist sogar begeistert wenn sie im Auto fahren kann, in Kisten klettern kann und auf Reise geht usw.
    Kommt immer drauf an wie motiviert die Geier sind und inwieweit man mit ihnen umgeht, um sie auch gegenüber Veränderungen abzuhärten. Und dann gibt es den einen oder anderen der da eher noch ängstlicher reagiert - meiner Erfahrung sind das aber vorwiegend die HZ. WF und NB sind da sehr stressfrei in sowas.

    Denke wir sollten solche Beurteilung bei unserer Subjektivität wirklich Experten wie olbi0909 überlassen, die sich in der Masse mit sowas auskennen.

    Gruss

    Kai
     
  19. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    sorry...

    aber ich kenne den stress, der alleine durch die temperatur u.s.w. im flugzeug entsteht.
    (da ist es egal, ob hund oder vogel)
    tiertransporte werden nicht gerne gesehen- aber die reise in einem flugzeug?
    :nene:




    wenn es um die partner suche für die mädels geht, können wir gerne zusammen überlegen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Rosakakadu, 3. August 2006
    Rosakakadu

    Rosakakadu Susann

    Dabei seit:
    2. Februar 2005
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    21149, Hamburg
    Hallo Kai,

    ich denke Du hast da etwas missverstanden. Meine 4 Federbälle sind begeisterte Autofahrer, aber ein Flugtransport ist doch noch etwas ganz anderes. Denke doch alleine mal an den Ohrendruck beim Starten, den höllischen Lärm, die vielen Tiere und fremde Menschen. Welcher Vogel bekommt da bitte keine Angst ?
    Ich bezweifle sehr stark, dass ein wirklicher Vogelexperte solche Aussagen abgeben würde.

    LG,

    Susi
     
  22. olbi0909

    olbi0909 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juli 2006
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    teneriffa spanien
    flugzeug ist immer noch das beste transportmittel ,kurze wege, bestes klima ,und ruhe in natürlich einer optimalen transportkisten das kannst du einem tierarzt ruhig glauben.
    auch wenn:zwinker: der spanier ist:zustimm:
     
Thema: dumme situation
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schlechte zustände in der vogelburg

Die Seite wird geladen...

dumme situation - Ähnliche Themen

  1. Dumm gelaufen bzw. glückliches Ende

    Dumm gelaufen bzw. glückliches Ende: Hallo, ob ich damit hier richtig bin weiß ich nicht aber ich stelle es einfach mal rein. Findige Tierfreundin überführt Auer Ara-Dieb -...
  2. Schwaneneier - Nest "dumm" gebaut?

    Schwaneneier - Nest "dumm" gebaut?: Hi, ich habe da mal eine Frage zu folgendem Sachverhalt: Ich wohne in Duisburg und hier am Ende des Innenhafen ist eine Schräge die auf einem...
  3. Dumme Frage

    Dumme Frage: Wär es möglich Kanarien und Pfautauben zu vergesselschaften, oder ist das eher ne dumme Idee?
  4. Ja, dumm sind sie nicht!

    Ja, dumm sind sie nicht!: Gestern komm ich am Nachmittag nach Hause, mein Weg zur Eingangstür führt an der Voliere neben dem Haus vorbei deren Bewohner mein Uhu Toshi ist....
  5. Nicht so dummes huhn

    Nicht so dummes huhn: Wie ich schon berichtet habe, habe ich vor einem monat legehuhner aus einem komerzielen huhnerstall bekommen. Nach dem ersten schock (meinem),...