dunkelrote Aras, allgemeine Fragen

Diskutiere dunkelrote Aras, allgemeine Fragen im Aras Forum im Bereich Papageien; vielleicht wäre auch ein Hybrid schon die beste Lösung Die beste Lösung ist nicht der bunteste Vogel,sondern der passende Partner und das kann zu...

  1. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Die beste Lösung ist nicht der bunteste Vogel,sondern der passende Partner und das kann zu einem Gelbbrust nur ein Gelbbrust sein.
    Es geht darum dass die Vögel einen Partner für sich brauchen,der zu ihrer Art paßt und nicht darum ,dass der Mensch das Wohnzimmer schön bunt bekommt.Ich weiß nicht,wo du gelesen hast aber wenn du aus allem die Erkenntnis gewonnen hast,dass verschiedene Arten am besten zusammen passen,dann hast du an den falschen Stellen gelesen.:(
    Gruß,BEA
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pringles

    Pringles Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hmmmm....
    Um es mal so zu sagen dann gibt es leider viel zu viele Ara besitzer die 2 verscheidene sorten haben, und es geht mir nicht um das schönste Wohnzimmer ( dann müßte ich ins Forum von "Schöner Wohnen" ) :zwinker:
    Und ich habe bis jetzt noch nichts Negatives gelesen 2 verschieden Arten zu halten.

    Weil dann sollte der Moralische zeigefinger aber hier strenger geführt werden, somit wäre es hier aber schnell Einsam.
    Und wenn es sooo schlecht wäre, warum Paaren sie sich, warum gibt es Hybriden ? Tiere die sich nicht wohl fühlen machen nicht so einen Unsinn....

    Versteh mich nicht falsch, ich möchte auch kein Streitgespräch entfachen, aber eine nette diskussion wäre es mir schon wert.

    Nobody is perfect und ich lerne gern dazu.....:bier: :bier:
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Wo sind denn die Hybirden in der Natur?
    Wenn in Gefangenschaft ein gelber sich mit einem roten zusammen tut,weil er keine Alternative hat....was bleibt ihm dann übrig?
    Und was heißt "moralischer Zeigefinger"?Wir können nur immer wieder drauf hinweisen,dass nur zwei gleiche verpaart werden sollen aber es kann nicht im Sinne eines Forums sind,alle rauszuschmeißen die nicht hören wollen.
     
  5. #24 flattermann123, 25. März 2007
    flattermann123

    flattermann123 flatter flatter flatterma

    Dabei seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in brugge belgien
    HALLO
    JA BEA WAERST DU NICHT GEWESSEN DANN HAETTE KIRA BESTIMMT SCHON DEN FALSCHEN PARTNER SCHON IM KAEFIG SITZEN

    GRUSS RUDY
     
  6. Pringles

    Pringles Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Gibt es die echt nur in Gefangenschaft ??
     
  7. #26 Jens-Manfred, 26. März 2007
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Ich habe in keinem Buch etwas von Hybriden in der frerien NAtur gelesen. Als Schwarmvögel ist die Not sich umverpaaren zu müssen überhaupt nicht vorhanden. Es stromert kein einzelner Ara durch die Lüfte und findet dann durch Zufall einen anderen allein lebenden.

    Auch wenn ich nun selber einen Hybriden bei mir sitzen habe,lehne ich es ab, kommerziell solch eine Zucht zu betreiben. Alle Aras sind mehr oder weniger in ihrer Art geschützt. Das schaffen neuer Arten kann nicht Sinn und Zweck sein ! Der vorhandene Genpool muss erhalten bleiben und darf nicht durch immer mehr Hobbyzuchten verwässert werden.
     
  8. Ara-Moni

    Ara-Moni Guest

    Hallo Alex,

    wahrscheinlich gibt es in der Natur keine Hybriden, aber vielleicht doch. Wer weis das schon so genau. Mutationen kommen doch auch vor.

    Wir haben einen dunkelroten und einen Hybriden (harlequin). Der dunklerote (Henne 12 Jahre) hat den anderen sofort als Ara er-und anerkannt. Es gab nicht einen Funken Aggression, auch die Sprache ist einheitlich. Sie verstehen sich sehr gut.
    Überhaupt sind keine Unterschiede in Haltung, Futter usw.
    Der Charakter von dem Hybriden ist etwas verspielter und lebhafter, eben pfiffiger. Was ich seinem Gelbrust - Elternteil und seinem Alter zuspreche.
    Unsere "Große" ist halt schon etwas gemäßigter, allerdings war sie immer eher ein ruhiger Papa.

    Ich mag Hybriden und findes es nicht falsch sich für einen zu entscheiden.
    Aras bleiben sie trotzdem.
     
  9. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Moni,ich finde es auch nicht schlimm einem Hybirden ein Zuhause zu geben,denn er ist nunmal schon geboren und hat von daher genauso ein Recht auf ein schönes Leben.
    Ich bin aber dagegen mit Absicht einen Ara mit einer anderen Art zu verpaaren,damit man Hybriden züchten kann.Ich sehe es wie Jens.
    Außerdem zeigen viele Beispiele hier im Forum,dass es mit zwei Arten nicht klappt.
    Erst gestern habe ich eine PN von einem User bekommen,der seinen GB mit einem roten zusammen aus einer Verpaarungstation bekommen hat.Klappe mehr oder weniger gut,bis ein anderer GB dazu gekommen ist.Sofort haben sich die beiden GBs zusammen geschlossen und der rote wurde nicht mehr beachtet.
    Das zeigt mir mal wieder sehr schön,dass der Vogel sich nur zwangsverpaart hatte und als "seine Liebe" vorbei kam,sofort den anderen hat fallen lassen.
    Liebe Grüße,BEA
     
  10. Pringles

    Pringles Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Na erst mal danke für die angeregte Diskussion/Meinungen ..:bier: :bier:

    Das es für einen Ara immer besser ist den gleichen seiner Art zu halten, weiß ich auch.
    Und von daher war es ja nur eine Überlegung eventuell ein gegenstück ( Roten ) zu unserem GB zu holen.
    Und wie es Jens schon schreibt kann es sehr wohl supewr klappen ohne Probleme.
    Natürlich kann man als Mensch über alles erhaben sein, so sind wír Menschen halt :zwinker:
    Aber dann kommen wieder die Moralischen werte, und ich finde die sollte jeder für sich bewältigen, und ob dadurch ein GB weniger Glücklich ist, ist doch bestimmt auch noch nicht bewiesen oder ??
     
  11. guuhbird

    guuhbird Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Bergischen Land
    Hybriden fruchtbar?

    Zu diesem Thema würde mich interessieren, ob die Hybriden überhaupt fruchtbar und somit fortpflanzungsfähig sind. Hat hier jemand Erfahrung? Ist bloßes Interesse, da ich schon ein paar gemischte Paare kenne.

    guuhbird
     
  12. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Schön,dann weiß ich aber nicht,was es da noch zu überlegen gibt.:zwinker:
    Jens hat die beiden so zusammen übernommen und da der rote absolut gerupft ist,scheint er seine Problem gehabt zu haben.Da solltest du erst einmal die ganze Geschichte lesen und nicht so ein Paar als "gutes Beispiel" nehmen.Außerdem gibt es immer die "Ausnahmen",wenn es die nicht geben würde,gäb es keine Hybriden.
    Ja,leider gibt es immer wieder Menschen,die sich jegliche Tips nicht zu Herzen nehmen sondern lieber ihren Weg gehen..........oft auf Kosten des Tieres.Viele Fehler machen sich erst nach Jahren bemerkbar und dann liest man die Leute hier wieder und meist mit dem Satz "ich weiß gar nicht,wie das passieren konnte,ich hab es doch nur gut gemeint!"
    Für dich sicher nicht,für mich schon.
    Aber ich sehe,du hast deine Entscheidung schon gefällt.
    Gruß,BEA


    So wie ich das gelesen habe,ist die 2. Generation unfruchtbar aber da müßte ich jetzt auch erst noch einmal "wühlen".
     
  13. guuhbird

    guuhbird Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Bergischen Land
    Ich hab' mal gewühlt, aber das Gegenteil gefunden http://www.papageien-im-dreilaendereck.de/hybridaras.htm - ist allerdings bloß eine unbelegte Aussage.
    guuhbird
     
  14. Pringles

    Pringles Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2007
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Nein natürlich hab ich keine Entscheidung gefällt, wollte nur den Gedanken äußern, das es für einen Halter was besonderes wäre 2 verscheidene Ara´s zu halten.
    Aber halt für den Halter, nicht fürs Tier !!!

    Ich dachte gar nicht das die beiden Arten sooooo weit auseinander liegen, anfangs dachte ich es wäre "NUR" die farbe :~
    Aber zum Glück gibt es hier das Forum wo man schon vieles sich erlesen kann....:trost:
     
  15. #34 Jens-Manfred, 26. März 2007
    Jens-Manfred

    Jens-Manfred Guest

    Mein Paar kannte sich seit 15 jahren. beide alleine in einem raum in getrennten Käfigen...... Sch..hgeschichte. Deswegen und nur deswegen habe ich es soweit kommen lassen. Die sind tatsächlich ein Paar.

    Aufgrund der Entwicklungen bei mir, beschäftige ich mich schon länger etwas intensiver mit "Hybriden". Suche, stöber, surfe usw.

    In den USA ist die Hybridenzucht verbreiteter als bei uns. Dort gibt es auch einschlägige Seiten die sich kommerziell mit der Zucht befassen. Aber auch Privatleute berichten mittlerweile einhellig, dass auch aus Hybriden schon nachgezogen wird. Selbst diese nachgezogenen hybriden sind mittlerweile mit anderen Hybriden gepaart worden, so dass nun komplette "Neuheiten" geschaffen worden sind.

    ist das nicht schrecklich ? keine Auswahl der Natur sondern des menschen Wille schaffen da geschöpfe die es eigentlich garnicht geben sollte. Unfruchtbarkeit bei Hybriden ist jedenfalls eine Mär.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. guuhbird

    guuhbird Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Bergischen Land
    Ich verstehe nicht, wieso es bei all' den Auflagen für "Anhang-A"-Tiere, kein Verbot der Zucht von Hybriden gibt? Hat man einen unberingten oder offen beringten Papagei, kann einem schriftlich die Zucht untersagt werden - was ich nicht so ganz verstehe - aber hier wird "herum-gedoktert" was das Zeug hält und es ist einfach erlaubt? Ich rede hier von absichtlich "produzierten" Hybriden, nicht von Zufallsprodukten, wie sie bei Jens-Manfred passiert sind.

    Es gibt eine vergleichbar haarsträubende Geschichte bei Zucht-"Erfolgen" der weißen Boa Constrictor - diese ist immer häufiger einäugig.... ohne Worte - aber das Thema hat nichts im Vogelforum zu suchen.
    Gruß guuhbird
     
  18. #36 flattermann123, 26. März 2007
    flattermann123

    flattermann123 flatter flatter flatterma

    Dabei seit:
    20. Juli 2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in brugge belgien
    Ich verstehe nicht, wieso es bei all' den Auflagen für "Anhang-A"-Tiere, kein Verbot der Zucht von Hybriden gibt?

    hallo
    dann wùrde das verbot fùr deutschland besten und in andere lànder dùrfte man sie zùchten !!!!

    gruss rudy
     
Thema: dunkelrote Aras, allgemeine Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ara gemischte paare natur