Dunkelroter Ara 2 Jahre alt: kann dieser noch zahm werden und auch sprechen lernen?

Diskutiere Dunkelroter Ara 2 Jahre alt: kann dieser noch zahm werden und auch sprechen lernen? im Aras Forum im Bereich Papageien; Wann bildet sich noch einmal das Immunsystem von Grauen? Und wo steht das jetzt bei dem angegeben Link? Frau Köhler, könntest du die...

  1. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Und wo steht das jetzt bei dem angegeben Link? Frau Köhler, könntest du die Textstelle bitte kopieren?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gwenny

    Gwenny Guest

    Wie bitteschön Marlies kommst du darauf, dass ich nicht futterfeste Tiere genommen habe?

    Das würde ich NIEMALS machen! Meine Grauen sind Mitte Juni geboren und am 3. Oktober habe ich sie abgeholt. Das sind bei mir fast 16 Wochen!!!

    Und sie haben zu diesem Zeitpunkt zu 100% selbst gefressen.

    Manchmal lohnt es sich, vielleicht erst nachzufragen, bevor man einfach Leute beschuldigt.
    Dein Ton ist unterste Schublade. Und meine Zeit für deine Postings zu schade.

    VG
    Christa
     
  4. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich


    Haben den Säugetiere und Papageien das gleiche Immunsystem ???
     
  5. #184 Frau Köhler, 18. März 2010
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    ....waren das nicht Deine Worte ?
    Da wir auch Graupapas abgeben - kann ich Dir auch einen Rat als Züchter geben,aber den willst Du nicht haben.
    Zum Link von mir,das Immunsystem vom Säugetier und das von Papas unterscheiden sich ? ,wenn ja wodurch denn ?
     
  6. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ich auch nicht. Ich schließe mich Jens an.

    Man sieht sich :0-!
     
  7. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hast du ein Echo eingebaut, die Frage wurde schon an dich gestellt ???
    Du beantwortest wohl gerne Fragen mit Gegenfragen, ist ein alter Trick wenn man selber keine Ahnung hat.
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ganz kurz,
    die Balance zwischen angeborenem und erworbenen Immunsystem ist bei Vögeln grundsätzlich anders als bei Säugern-.zugunsten des innate system. ...und dann gibt es noch einige weitere Kleinigkeiten.
     
  9. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Danke Ingo :trost:.

    Aber du klärst uns noch genauer auf, ja? Du weißt, ich schätze deine Beiträge sehr :). Du bist einfach eine wahnsinnige Bereicherung hier fürs Forum.
     
  10. Gwenny

    Gwenny Guest

    Hallo Ingo,

    ich würde das wirklich auch gerne wissen wollen und wäre dankbar, wenn du dir die Zeit nehmen könntest mich/uns bezüglich des Immunsystems aufzuklären.

    Viele Grüße
    Christa

    PS: Ich würde gerne neben den generellen Informationen auch wissen wollen, ob und wie ich ein geschwächtes Immunsystem am Besten aufbauen kann?
     
  11. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
    @Gwenny.....sorry wenn ich das mal so ganz unverblümt sage,aber es ist schon anmassend von dir anderen vorzuwerfen das sie ihre Haltung mit falschen Tatsachen rechtfertigen wollen,denn dann frage ich mich wieso du dann überhaupt Fragen stellst wenn du dir die Antworten selber aussuchen willst?Denn ich habe mir in Sachen Haltung nichts vorzuwerfen ,ich habe kein Tier mit Aspergillose oder sonstigen Erkrankungen etc....solltest mal drüber nachdenken:-)
    Davon mal ab,finde ich es blauäugig das ewig Tiere gekauft werden,ohne tierärztliche Untersuchungen beim ankauf machen zu lassen....
    Und ehe das hiere ausartet,ich behaupte doch das du mit dem erkrankten Tier in tierärztlicher behandlung bist,dann frage dort doch mal nach wie die chancen auf Heilung bei dem Grauen sind oder was die Alternativen sind....dann kannst du dich gleich auch fachmännisch aufklären lassen und brauchst es nicht von mir und einige anderen,deren Meinungen dir eh nicht passen :zustimm:
     
  12. romana

    romana Mitglied

    Dabei seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    saargemünd-frankreich
    HILFE WAS GEHT DEN HIER AB,:?

    wenn ich biggi wäre würde ich mich hier abmelden, da bekommt man es ja mit der angst 8o8o
    der treat ist ziemlich aggresiv..
    so wie es sich anhört, ist sie ein NEULING,und was wollen die menschen,die erst mal keine ahnung haben, sie wollen zahme,sprechende papas,,,
    dann ist es doch an euch oder an uns dieser NEUEN,
    die problematik in jeder richtung zu schildern,:?
    ich denke das was ihr da macht ist einfach zu heftig,,
    ich habe auch einen gb ara im wohnzimmer sitzen,zwangsläufig,,
    ich habe es ja hier schon geschrieben, sie saß 30j im wohnzimmer..besitzer verstorben,
    so was soll ich momentan machen,ich habe keinen hahn,ich kann mir auch keinen aus dem hut zaubern,das ist momentan fakt, das sie ausieht wie ein halbes hähnchen ist auch klar,,
    allerdings hatte ich ja auch ein pärchen,die über 20j zusammen gelebt haben , da hat sich die henne auch ausgezogen,
    es waren auch allesamt problemvögel,abgabetiere..
    und manche von euch haben haltungsbedingungen,die nicht jeder erfüllen kann ,(meine beiden pärchen haben auch 13m lange außenvolies..ich bin ebenfalls der meinung am besten noch mehr,),im gegenzug gibt es viel zu viele jungtiere die zum verkauf stehen und eben die vorstellungen die NEULINGE haben.. zahm und sprechen,,,sollen sie sein und sollen sie können,,
    und viel zuviele wohnzimmer..wobei manche auch 80qm wohnzimmer haben und viel zu viele GROSSE KÄFIGE,
    und wenn sich hier eine meldet und nachfragt gerät das ganze total aus dem ruder,,,
    und mal ganz ehrlich fehlgeprägt ist bei mir etwas ganz anderes ...
    superzahm ist schrecklich,das der papa nicht mehr weiss,das er ein papa ist,,und denkt er sei ein mensch,aber für mich sollte ein papa zumindest soweit sein ,das man ihn einigermaßen händeln kann,,,
    mein gb hahn war so aggresiv,er hätte mich zerfleischt,war nicht unbedingt prickelnd als ich mit ihm zum ta musste,,,die 14tg danach jeden tag zweimal behandeln,den after zu salben , antibiotika,,usw.
    na mahlzeit,
    biggi..hol dir auf gar keinen fall nur einen,,der sache wirst du NIE im leben gerecht,:traurig::traurig:
    lg
    romana
     
  13. #192 Ingo, 19. März 2010
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2010
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Was Du fragst wäre am ehesten mit einem sechswöchigen Kurs abzuhandeln, der dann aber sicher auch meine Kompetenzen überschreiten würde.
    Ich habe hier bestenfalls solides Halbwissen..
    Ich fürchte daher, ich kann die Fragen hier nicht zufriedenstellend beantworten. Zudem würde der versuch mich A) mehr Zeit kosten als ich habe und B) wieder den Vorwurf erzeugen, ich schriebe unverständlich.
    Diese Dinge sind aber leider ohne Fachausdrücke nur schwer oder nur über ewig lange Umwege zu beschreiben.
    Aber versuchen wir einen Minimalabriss: Grundsätzlich ähnelt das Immunsystem der Vögel dem der Säuger durchaus. Viele Zelltypen und auch Antikörpertypen (s. auch unten) sowie Zytokine sind abweichend aber die Funktionen grundsätzlich ähnlich, bzw meist sogar homolog.
    Bei den Vögeln ist allerdings der Major Histocompatibility complex anders organisiert, sie haben keine Lymphknoten (dafür andere komplexe lymphatische Gewebsbildungen, allen voran die Bursa fabricii, aber auch BALT (s.u) usw usf), die somatische Rekombination bei der Erzeugung der Antikörpervielfalt funktiert nach einem anderen Mechanismus. Vögel haben keine Eosinophilen, Neutrophilien und Basophilen, sondern nur einen einzigen Zelltyp, der deren Aufgaben übernimmt. Sie haben auch keine IgEs. Teile der Th2 kontrollierten Prozesse fehlen und das hat Einflüsse auf die Abwehr von Darmparasiten und das Potential für allergische Reaktionen. Die zirkulierenden gammadeltaT-Zellen sind eine weitere Besonderheit.
    Wie ich schon sagte, scheint bei Vögeln zudem generell der angeborene teil des Immunsystems eine größere Rolle zu spielen als bei uns.
    Im Bereich der Lunge, deren Immunkompetenz bei der Vogelhaltung ja offenbar eine besondere Rolle spielt, gibt es einige morphologische Spezialisierungen, die hier eine rasche und effektive Immunantwort erlauben (BALT=Bronchus associates lymphoid tissue). BALT bildet sich allerdings erst nach dem Schlupf und zwar so pi mal Daumen bis zum Ausfliegen. Im Nestlingsalter ist die Vogellunge also immunologisch noch wenig geschützt. Auch ist die Makrophagenverteilung in der Lunge bei Vögeln speziell und anders als bei uns.
    Ich hoffe, das gibt zumindest eine Idee.

    Zum zweiten teil der Frage möchte ich neben optimalen Haltungsbedingungen (Futter, Luftfeuchte, Staubbelastung, Temperatur, Helligkeit, Stresspegel) wie schon so oft vor allem den Blick auf einen ausreichenden Vitamin D Spiegel lenken. So ist zB die Mobilisierung der für die Infektabwehr so wichtigen Killerzellen essentiell von Vitamin D abhängig und auch andere Aspekte der Immunabwehr sind im Vitamin D abhängigen Regelkreis integriert.
     
  14. Gwenny

    Gwenny Guest

    Hallo Ingo,

    vielen lieben Dank für deine Erläuterungen und die Zeit, die du dir dafür genommen hast. Eine Ahnung habe ich jetzt, verstehe jetzt aber auch, dass das doch ein sehr komplexes Thema ist.

    Bezüglich deinem Hinweis auf den Vitamin D Spiegel konnte ich schon einiges aus deinen anderen, sehr informativen Beiträgen erfahren und versuche mich auch damit intensiver zu beschäftigen.

    Viele Grüße
    Christa
     
  15. PaulNesso

    PaulNesso Mitglied

    Dabei seit:
    25. Februar 2010
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Das Thema hat mit den dunkelroten angefangen und so möchte ich gleich weiterfragen. Sind diese lauter als hellrote (da der Schnabel um einiges grösser ist?). Obwohl dann die Hyazinthen am lautesten sein müssen. oder sind sie von der Lautstärke her gleich laut?
     
  16. #195 Herder Hunde, 19. März 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    von den großen araarten her würde ich den gelbbrust zu dem lautesten wählen.
     
  17. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    ich denke, das hängt vom einzelnen Vogel ab......bei mir sind es die Dunkelroten
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;
    Ingo : guter beitrag .

    Das was ich so an Lautstärke beurteilen kann ist folgendes :

    HR , danach Gb , dann DR und am Ende der Fahnenstange die Hyas .

    Die Frage nach laut oder leise lässt sich vieleicht gar nicht so einfach beantworten . Ein Nympfensittich kann Dir auch jeden Nerv ziehen was die schrillen Schreie anbelangt .

    MFG Jens
     
  20. rita

    rita Mitglied

    Dabei seit:
    27. März 2001
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
Thema: Dunkelroter Ara 2 Jahre alt: kann dieser noch zahm werden und auch sprechen lernen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dunkelroter ara

    ,
  2. gelbbrustara zahm machen

    ,
  3. können dunkelrote ara sprechen

    ,
  4. wie bekommt man aras zahm,
  5. 6 monate ara naturbrut bekomme ich zahm,
  6. zahmer ara,
  7. aras zahm machen,
  8. ara zahm,
  9. ara schlechter haltung zahm bekommen,
  10. Ara Transportbox,
  11. ara nicht handzahm forum,
  12. dunkelrote ara,
  13. wie bekommt man ein Ara handzahm,
  14. was bedeutet handzahm ara,
  15. dunkel roter ara,
  16. ara papagei alter von 3 jahren noch zahm werden,
  17. bekommt man naturbrut ara noch zahm,
  18. ara Freisitz,
  19. dunkelroter ara in Wohnung,
  20. dunkelroter ara forum
Die Seite wird geladen...

Dunkelroter Ara 2 Jahre alt: kann dieser noch zahm werden und auch sprechen lernen? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...