Dunkelroter Ara 2 Jahre alt: kann dieser noch zahm werden und auch sprechen lernen?

Diskutiere Dunkelroter Ara 2 Jahre alt: kann dieser noch zahm werden und auch sprechen lernen? im Aras Forum im Bereich Papageien; @ Jensen Zu deinem Posting 65 Ich glaub du verwechselst da jetzt was. Ich habe deine Zitate eingebunden in meinen Antworten und da ging es...

  1. #81 Herder Hunde, 10. März 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    @ Jensen
    Zu deinem Posting 65

    Ich glaub du verwechselst da jetzt was. Ich habe deine Zitate eingebunden in meinen Antworten und da ging es Brut
    Zu deinem Aufrechnen der Kosten.
    Ich habe hier Paare sitzen die werde nie Junge kriegen. Aber diese werde ich nicht verkaufen. Denn die sind mir ans Herz gewachsen.
    Es geht nicht immer nur ums Geld.

    Zu deinem Posting 73
    Graupapageien sind im Gegensatz zu Aras ganz anders und bedürfen auch anderer Haltungsformen.

    @ koppi
    Zu deinem Posting 74
    Ich muss dich enttäuschen denn ich habe mit der Themenstarterin Kontakt aufgenommen.

    @ Jensen
    Zu deinem Posting 76
    Meinst das es nur solche Tiere gibt in der Wohnungshaltung? Da muss ich dich sehr enttäuschen. Die gibt es auch in Volieren zu sehen. Genau wie es auch Tiere gibt die Fehlerfrei in der Wohnungshaltung sind


    Dieses waren einige Eckpunkte die mir sehr ins Auge gefallen sind.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    @ Dullkopp ;

    Du hast in diesem Thema mit Hz / Unwissenheit bzw. Schuldhaftigkeit der Halter angefangen , weiter ging es dann Erfahrungswerten die erst mit der Haltung über 4 Aras anfangen über die sogenannten " Selbstkosten " usw. rödeldö und tüdeltü .............................

    Klare Ansagen deinerseits kamen nicht , wie und unter welchen Paparametern man Großaras halten sollte . Ebensowenig welche Erwartungen man an die Tiere stellen sollte damit ein sorgloses Zusammenleben funktionieren kann . Zu Einstellungsgrößen dieser großen Vögel kam ebensowenig . Wo waren Deinen Fakten ?
    Stattdesen kam --------------siehe obrigen Absatz .

    @ Herder Hunde

    Hattest Du nicht u.a. diesen Faktor mit ins Spiel gebracht ( Kostenumlegung ) ?

    Nun gut , wenn es dann in beiden Fällen so wäre , ist doch irgentwas nicht i.o. Warum ist das denn so :D . Wo sind meist diese wunderschönen Tiere anzutreffen ? Haben eher viele Halter eine AV ? Ich meine jetzt keinen Käfig unter freiem Himmel :~ .

    Welcher anderen Haltungsform , wie stellt sich dies dar . Wie würde solch eine Haltung für einen Großara aussehen . Wie groß sollte solch eine Voli sein ?
    Was unterscheidet Großaras von Graupapageien ?

    MFG Jens
     
  4. Mivastto

    Mivastto Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Einfache Antwort auf einfache Frage

    Hallo biggi47,
    es scheint in diesem Forum oder an anderer Stelle nicht möglich zu sein Dir eine einfache Frage zu beantworten.

    Zur ersten Frage: ja man bekommt sie zahm
    Zur zweiten Frage: Man kann ihnen auch noch das Sprechen beibringen.

    Wieviel Arbeit Du hineinstecken mußt, solltest Du auch noch fragen. Ein halbes Jahr hat ein Gelbbrustara gebraucht bis er neue Wörter konnte. Plötzlich kam "Lecker,Lecker" beim Frühstück und meinen Namen kann er auch seit neuem.
    Die dunkelroten tun sich schwerer. Obwohl ich täglich bei ihnen bin und mit ihnen spreche. Das einzige was sie kann ist "Aua". Weil ich es immer sage wenn sie mich beißen möchte. Das macht sie aber so perfekt das die Nachbarn im Sommer fragen ob ich gerade wieder einen übers Knie lege.

    Auf klar deutsch würde ich sagen das es Vogelarten gibt die schneller zahm werden und besser sprechen können.

    Hoffe Dir geholfen zu haben

    Mivastto
     
  5. #84 Herder Hunde, 10. März 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    @ Jensen

    Ich hatte einige Faktoren mit ins Spiel gebracht. Mur habe ich bislang noch nichts verdreht.

    Wenn ich den Grund wüsste warum es so ist oder woran es liegt, dann wäre ich bei den Armen weg. Es gibt kein Allheilmittel und auch keiner der dir zu 100% sagen kann woran es liegt.
    Wo die meisten Tiere anzutreffen sind, entzieht sich meiner Kenntnis. Es habe auch einige Züchter die Tiere im Haus ohne Außenvoliere. Dieses ist also kein Argument das man es immer auf Wohnungshaltung schiebt. Nicht jeder hat nun al die Möglichkeit sich riesige Volieren in den Garten zu stellen. Leider muss ich sagen das die ganze Haltung in den Bundesländern viel zu unterschiedlich ausgelegt ist. Dazu kommen dann noch Anforderungen wie Schallgutachten, Nachbarschaftseinverständnisse usw. Zu viel zum aufzählen. Es würde auch nichts bringen. weil die genauen Angaben kann nur die jeweilige zuständige Naturschutzbehörde geben.

    Ich kann auf deine Fragen nicht im einzelnen eingehen. Das würde den Rahmen hier sprengen. Kann dir aber Raten, es gibt einige Bücher die auf deine Fragen eingehen. Diese solltest du mal lesen und wenn dann fragen sind.Können wir das gern vertiefen.

    Ich hoffe du verstehst mich wenn ich jetzt nur ein paar Eckpunkte als Gedankenstütze angebe.
    Volierengröße kann nie groß genug sein. Zum anderen sollte man bei seiner Naturschutzbehörde anfragen, Die nennen einem denn die Mindestanforderung die sie haben wollen.
    Zum anderen , die Futterzusammensetzung ist ganz anders zwischen dem Ara und dem Grauen. Dazu kommen die Lichtverhältnisse. Karakter, Körpergröße. Karnkheitsanzeichen; usw usw
     
  6. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube, im Papageienmagazin Januar und Februar 2010 waren wirklich sehr gute Berichte über die optimale Haltung von Aras 8). Ich kann die dir wirklich ans Herz legen, Jens :zwinker:.
     
  7. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Und warum darf keiner wissen was du der Threadstarterin ratest ? Oder befürwortest du die geplante Einzelhaltung ?

    Klare Aussagen scheinen von dir und Dullkopp nicht zu kommen, dafür werden die Ratschläge von Ina und Jens kritisiert ?
    Schade, ich dachte ihr als "Erfahrene Arahalter mit mehr als 4 Aras" könnt zeigen wie man das besser macht !
     
  8. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Huhu Leute,

    Lasst uns sachlich diskutieren.

    Diese Klopereien bringen doch keinem was.

    Meinungen sind verschieden.

    Ich komme mit Jensen bestens aus.

    Man würde nicht meinen,aber auch wir haben in vielen Sachen verschiedene
    Meinungen.

    Gerade was Zucht oder Fütterung angeht.

    Darüber haben wir schon oft diskutiert und sind dennoch bei unseren Überzeugungen geblieben.


    Jeder kann doch seine Erfahrungen mit den Argumenten belegen auch ohne
    persönlich zu werden.

    Gute Nacht und lieben Gruß

    Alex
     
  9. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin Herder Hunde :) ;
    Ich selber habe dort aber das meiste gesehen , und das war nun mal die Stubenhaltung .

    Und weil dies eben so ist , sollte man sich im Vorfeld informieren . Hat man solche Möglichkeiten nicht Großaras einzustellen , sollte man davon absehen .

    Warum kannst Du auf meine Fragen nicht eingehen , wäre doch für einen erfahrenen Arahalter eines seiner leichtesten Übungen . Selber habe ich dies in PAPAGEIEN 12/09 und 1/ 2010 beschrieben --------------ich denke Du kennst die Zeitung .

    Damit kann kein zukünftiger Arahalter etwas anfangen ! Sollte das Licht sich anders bei Graupapageien darstellen als bei Aras ? Sehen diese nun anders wie die Grauen ? Brauchen sie UV -Licht nicht für die Vitamin D synthese ? Sind die Grauen eher Fettfresser wie ein Vergleichbarer Ara , oder eher ein Fruchtfresser wie eine Amazone . Wo liegen den nun die Fressgewohnheiten der Dunkelroten im Gegensatz zu den Hyas , Gb oder HR . Welche Rolle spielt hierbei die Lokomotion ?

    MFG Jens
     
  10. #89 Herder Hunde, 11. März 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Was ich ihr geraten habe, darf man wissen. Nur kann man es nicht verallgemeinern. Darum habe ich sie ja auch direkt angeschrieben. Ich könnte hier sagen, Kein Problem mit den Tieren was der nächste leist und sich dann auch welche zulegt. Wo dann aber die ganzen Vorraussetzungen ganz anders sind. Daher sind solche Fragen lieber immer dierekt mit der Person die Fragt abzuklären.

    Unter umständen befürworte ich auch die Einzelhaltung. So jetzt nicht gelich drauf loshauen. Es gibt Papageien wie auch Menschen die allein leben wollen.

    Zu deinem Vorwurf kann ich leider nur sagen, klare ansagen ob meine einen oder zwei Aras nehmen soll oder nicht , Kann man hier nicht preisgeben. Es bezieht sich immer auf die jeweilige Situation.
    Und wenn du meinst das ich kritisiere dann bielleicht weil einige mir zu allgemein das schreiben.
     
  11. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Herder Hunde,

    ich gestehe, ich verstehe irgendwie nur Bahnhof.

    1) Was hast du ihr denn jetzt geraten?

    2) Wie erkennt man, daß ein Papagei alleine bleiben will?

    3) Wenn es immer um eine jeweilige Situation gehen sollte, von was machst du die abhänging?

    Du mußt mir das wirklich mal erklären. Papageien (hier Aras) haben ein gewisses Grundbedürfnisse, was die Haltung angeht.Warum kann man das nicht verallgemeinern?
     
  12. #91 Herder Hunde, 11. März 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Das ist das was du gesehen hast. Ich sehe mehr Tiere in Zuchtanlagen als Privat und mir liegt es fern eine Behauptung auszustellen wo mehr Tiere zu sehen sind.


    Informieren ist immer gut und dazu lernen auch. Mein Opa sagte immer. Man lernt so lange bis die Finger alle gleich lang sind. Wenn man die Möglichkeit nicht hat Tiere zu halten, finde ich es auch Ratsamer davon abstand zu nehmen. Nur willst du entscheiden ob XY die Möglichkeiten hat das Tier zu halten? Ich kann und gebe nur meine Ratschläge und Erfahrungen weiter aber mehr nicht.


    Die Zeitschrift kenne ich. Den Artikel auch. Aber bevor ich hier was Allgemeines schreibe oder vielleicht noch auf Literaturhinweise verweisen muss weil ich nicht selbst die Refahrungen gemacht habe gehe ich darauf erst garnicht ein.
    Ein Beispiel
    Ein Halter hat ein Pärchen, wie hier Dunkelrote Aras. Er schreibt was sie fressen, wann sie sich füttern, Was sie so anstellen, wie oft er zum TA musste usw usw auf. Dann kann er nur sagen, Es war bei meinen Tieren so. Ob es bei anderen auch so ist? Kann sein muss aber nicht.
    Ein weiteres Beispiel.
    Beim Futterkostenthema , ich meine du warst es, wenn nicht koregire mich, schreibst du, Es werden keine Vitamine gegeben.
    Gut es ist deine Meinung, Aber ist die Richtig? Ich füttere Vitamine und halte es für wichtig die zu geben. Schon stehen zwei Aussagen gegenüber. Jetzt kommt der nächste und er hält zu dem einen oder zu dem anderen. Ist das eingehen auf ein Thema. Mir liegt es fern dich anzugreifen. Will ich auch garnicht. Ich kann nur von meiner Erfahrung berichten.


    Womit kann ein zukünftiger Arahalter was anfangen? Mit der Frage der Lichtverhältnisse, Futter, UV Licht usw zwischen Aras und Graue?
    In diesem Fall denk ich intresiert es diesem nicht, wie Graue zu halten sind, was sie für bedürfnisse habe usw.
     
  13. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;

    ich kneif mir mein Kommentar zu Deinem posting . Nur soviel :

    Frage : was können diese Pülverchen was Du nicht kannst mittels Futtergabe ( von Tieren die durch jahrelange Haltung dieses vorerst nicht anrühren , seit Besitzübernahme , mal abgesehen )

    Lass und das mal gemeinsamm klären , und nicht im allgemeinen . Du kannst und darfst jetzt gerne konkret werden .

    MFG Jens
     
  14. #93 Herder Hunde, 11. März 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ina Rick


    Was ich ihr geraten habe war auf ihrer Person zugeschnitten . DAbei habe ich ihr Umfeld und die Verhältnisse mit einbezogen. Da es bei jemand ganz anderem ganz anders sein kann. werde ich hier die Dinge nicht veröffendlichen.

    In meinem Fall war es so. In dem er jeden Partner den mann dazusetz nicht akzeptiert und ihn auch nicht in einer Gemeinschaftsvoliere unter bringen kann.

    Einige Beispiele, Größes wo das Tier untergebracht werden soll, Finanzielles spielt eine Rolle, Kleinkinder, Partner, Nachbarn, Mietshaus, Eigentum, Ob man sehr viel Wert auf Sauberkeit legt, Raucher oder Nichtraucher, Partygänger usw.

    Zum einen weil die Haltungsanforderungen in den Bundesländern schon mal ganz unterschiedlich ausgelegt werden. Und es ist nicht nur bei den Haltungsansprüchen so sondern auch bei ganz vielen anderen Dingen auch.
    So gäbe es noch viele Beispiele warum man das nicht immer Verallgemeiner kann.
     
  15. #94 Herder Hunde, 11. März 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Hallo jensen

    Ob die überhaupt was anderes können mag ich nicht zu beurteilen.
    Je anwechselungsreicher man seine Tiere füttert, je besser finde ich es für die Tiere. Das kann ich dir dazu sagen.
     
  16. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Das hat Ursachen . Diese kann man aber Schritt für Schritt in geregelte Bahnen lenken -------------wenn man über entsprechende Enstellungsmöglichkeiten verfügt bzw. Fingerspitzengefühl bei solch einer vergesellschaftung zeigt .

    Werde doch mal konkret !

    Bei welchen vielen anderen Dingen , werde auch hier bitte konkret .

    MFG Jens
     
  17. #96 Herder Hunde, 11. März 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jensen

    Ich schlage dir mal vor das du dir die Anforderungen von Niedersachsen, Nordreinwestfallen, Hessen, Bayern usw mal zukommen läst. Dazu nimmst du dann das worauf hier immer hingewiesen wird und vergleichst mal.

    Dann wirst sicher einiges verstehen.

    Wenn das dann noch nicht reicht, Schreibst einige unterschiedliche Naturschutzbehörden an und fragst was die so mit den Haltungsbedingungen alles verbinden.

    Und spätestens jetzt wirst du merken. Das man ganz viele Fragen eine Antwort offen bleibt und es nichts bringt ewig nachzuhaken denn es ist ja überall anders gehandhabt.
     
  18. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Herder Hunde,

    ich verstehe nicht, wieso du meinst, daß die Haltungsanforderungen in den Bundesländern ganz unterschiedlich ausgelegt werden können.

    In diesem Thread http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=83909 befinden sich die Mindesthaltungsbedingungen für Vögel, erstellt vom Verbraucherministerium. An diese Mindestanforderungen orientiert sich doch jedes Bundesland, jeder Amtsveterinär, jede Naturaufsichtsbehörde oder nicht?

    Oder reden wir aneinander vorbei?
     
  19. #98 Herder Hunde, 11. März 2010
    Herder Hunde

    Herder Hunde Stammmitglied

    Dabei seit:
    15. März 2009
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Nein das sind Empfehlungen. Jedes Bundesland kann die unterschildlich auslegen. Darum kann da auch nicht immer drauf bezug genommen werden.

    Das scheinen hier einige nicht verstehen zu wollen. Leider
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    902
    Zustimmungen:
    0
  22. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi Herder Hunde ;

    Das weiß ich ( solch Thema exestiert schon seit letztem Jahr u.a. in Thüringen ) !

    Ich bezog mich in meiner vorherigen Post darauf :
    Noch mal die Frage : welche ganz vielen anderen Dingen !

    MFG Jens
     
Thema: Dunkelroter Ara 2 Jahre alt: kann dieser noch zahm werden und auch sprechen lernen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dunkelroter ara

    ,
  2. gelbbrustara zahm machen

    ,
  3. können dunkelrote ara sprechen

    ,
  4. wie bekommt man aras zahm,
  5. 6 monate ara naturbrut bekomme ich zahm,
  6. zahmer ara,
  7. aras zahm machen,
  8. ara zahm,
  9. ara schlechter haltung zahm bekommen,
  10. Ara Transportbox,
  11. ara nicht handzahm forum,
  12. dunkelrote ara,
  13. wie bekommt man ein Ara handzahm,
  14. was bedeutet handzahm ara,
  15. dunkel roter ara,
  16. ara papagei alter von 3 jahren noch zahm werden,
  17. bekommt man naturbrut ara noch zahm,
  18. ara Freisitz,
  19. dunkelroter ara in Wohnung,
  20. dunkelroter ara forum