durchfall-auch TÄ ratlos(wellis)

Diskutiere durchfall-auch TÄ ratlos(wellis) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; vor 3 wochen fragte ich schon hier um rat- das problem, will aber nicht weichen: von meinen 7 wellis bekam einer anfang märz durchfall....

  1. west

    west Guest

    vor 3 wochen fragte ich schon hier um rat- das problem, will aber nicht weichen:

    von meinen 7 wellis bekam einer anfang märz durchfall.
    kot-analyse: die diversen darm-bakterien fehlen( lactus sowieso, ua).
    kommt schon mal vor, sagte die TÄ und verordnete bird-bene-bac.

    wurde auch schnell besser- wenn auch nicht 100%.

    dann bekam vor 3-4 wochen ein zweiter vogel den gleichen durchfall.(der weiße anteil ist flüssig-der grüne fast normal)
    kot-analyse: dito--und bene bac. ging aber nicht weg, bis heute.

    an dieser stelle bekam ich den rat die gurken wegzulassen, die sie den ganzen winter auch fleissig gefuttert hatten.gurken wurden 100% gestrichen ,anderes grün z.t reduziert.

    seit 3 wochen haben nun 5 von den 7 die symptome! in unterschiedlicher stärke.
    die TÄ hat sofort auf papageinkrankheit untersucht- war aber negativ.
    ihr verdacht ging in richtung einer leberschädigung, wodurch auch immer, und jerry bekam ein entsprechendes medikament gespritzt (hepa....)- half alles nichts.
    wieder haben wir kot untersucht- der gleiche befund:fehlende darmflora.
    gestern sagte die TÄ sie sei am ende ihres lateins (und sie ist in münchen eine anerkannte vogel-tä)

    ALLE VÖGEL SIND PUTZMUNTER- WIE IMMER.
    alle 7 haben 24 h freiflug. alle sind zw.5-8 jahren.
    futter, äußere bedingungen, uä, sind seit jahren unverändert.
    daher wohl eher nicht futter,grünzeug,etc.als auslöser.

    letzter neuzugang war vor 15 monaten, 2vögel,( wovon einer nach 9 monaten starb, auch an einer art durchfall, der aber lt. damaliger untersuchung auf einen organischen schaden zurückzuführen war.) sicher sein kann man sich da aber nicht, denke ich- die symptome sehen mir schon sehr ähnlich aus.

    (die tä meinte, wenn einer stürbe sollte ich ihn in die vogelklinik zwecks autopsie bringen)
    vielleicht würden die einen virus finden.
    ansonsten gibts bene-bac-pulver für alle- auch für die 2 noch "normalen".

    hat irgendeiner einen schimmer in welcher richtung ich noch suchen kann??

    grüße aus einem heißen münchen

    lo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 14. Juni 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Da weiß ich auch nicht mehr viel.

    Jedenfalls ist Bene - Bac nicht das optimale.
    Das sind keine vogelspezifischen Bakterien, es fehlen noch einige.
    Kann Dir eventuell mal Aves Probiotics empfehlen. Da sind sehr viele Darmbakterien drin, ist auch ein Pulver und recht preiswert.
    Einzige Bestelladresse die ich habe:
    Zoo Hohlweg GmbH, Pfarrkirchen, Tel.: 08561/910950
    Das reicht für eine halbe Ewigkeit.
     
  4. #3 Gaby Schulemann, 14. Juni 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Hallo West,

    dummerweise verwechseln sehr viele Leute - auch Tierärzte! - Durchfall und Niereninfektionen, und ich schätze, mit einer solchen hast du es bei deinen Wellensittichen zu tun. Dafür spricht, dass Bene-bac nicht hilft und dass der Kotanteil fest ist, wobei der Urinanteil sehr flüssig aus dem Vogel kommt.

    Eine Kotuntersuchung bringt hierbei nicht viel, das ist logisch. Die Vögel müssen umgehend auf eine vermutlich bakterielle Niereninfektion behandelt werden. Ein Antibiotikum ist das einzige Mittel der Wahl, und anschließend kannst du mit dem Bird Bene-bac die Darmflora wieder aufbauen.

    Auf der folgenden Website findest du eine Erklärung des Sachverhalts inklusive Bilder:

    http://www.birds-online.de/gesundheit/gesinfektion/niereninfekt.htm.

    Der grüne Kot rührt meines Erachtens daher, dass die Vögel sich schlecht fühlen und zu wenig Futter zu sich nehmen. Daraus ergibt sich der so genannten Hungerkot, der deshalb so grün ist, weil die Galle dieselbe Flüssigkeitsmenge wie immer in den Darm entlässt, sich diese aber auf eine geringere Kotmenge verteilt. Ergo sehen die Ausscheidungen grünlich bis tiefgrün aus, je weniger die Vögel an Nahrung zu sich nehmen.

    Bitte nimm ab sofort wieder Frischkost in den Speiseplan auf, denn diese verursacht keinen Durchfall, auch wenn das immer wieder behauptet wird. Frischkost enthält mehr Flüssigkeit als Körner, daher müssen die Vögel nach dem Essen einfach nur mehr "pinkeln", was nicht krankhaft, sondern völlig normal ist. Vor allem Tiere, die an einer Niereninfektion leiden - egal, ob chronisch oder akut -, benötigen viel Flüssigkeit und vor allem viele Vitamine, Mineralstoffe und Elektrolyte. Es wäre daher sehr ratsam, den Tieren ab sofort wieder Frischkost anzubieten.

    Außerdem solltest du mal mit dem behandelnden Tierarzt durchsprechen, ob deine Vögel ein Elektrolytpräparat (zum Beispiel Elotrans) übers Trinkwasser erhalten sollen oder ob gar anstelle des Wassers Tyrodelösung gegeben werden sollte.

    Ich hoffe, deine Vögel werden bald wieder gesund, sie müssen so schnell wie möglich gegen das Nierenproblem behandelt werden!

    Viele Grüße,
    Gaby
     
  5. #4 Vogel-Mami, 14. Juni 2003
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2003
    Vogel-Mami

    Vogel-Mami Papageien(be)schützerin

    Dabei seit:
    17. April 2003
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Papageien-Gnadenhof
    Ja, aber...

    Hi,


    das war auch mein erster Gedanke, daß es sich wohl um ein Nierenproblem handeln könnte...:~

    Oder Diabetes?
    Da gibt es ja auch vermehrte Harnausscheidung.
    Allerdings ist das bei Vögeln eher selten...
    Und außerdem isses ned ansteckend, sodaß das eher unwahrscheinlich ist, weil ja mehrere betroffen sind...

    Aber wie paßt dann der Befund dazu, laut dem die physiologischen Darmbakterien fehlen?! :?


    Ratlose Grüße

    Vogel-Mami
     
  6. #5 Gaby Schulemann, 15. Juni 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Hi Vogel-Mami,

    die Darmbakterien können hin und wieder auch einfach mal so fehlen, wie mir mal ein Tierarzt erklärte. Es liegt unter anderem an der Ernährung, wie die Darmflora aussieht. Außerdem könnte es ja sein, dass die Vögel innerhalb der letzten sechs Monate ein Antibiotikum erhalten haben, ich kenne die Vorgeschichte nicht bis ins Detail. Wäre dies der Fall, könnte die Darmflora dadurch gestört sein. Oder aber sie ist gestört, weil die Vögel durch die Niereninfektion (?) angeschlagen sind und daher "bösen" Darmbakterien nichts entgegenzusetzen haben, woraus ein Ungleichgewicht in der Darmflora entsteht. Schlüssige Erklärungen finden sich für dieses Phänomen durchaus. Der Körper eines Wellensittichs ist ja keine Maschine, und wenn ein Organ nicht richtig arbeitet, können andere leicht in Mitleidenschaft gezogen werden.

    Viele liebe Grüße,
    Gaby
     
  7. west

    west Guest

    danke an alle für die schnellen antworten.

    fast sicher ist jetzt, nachdem ich die beschreibung der "niereninfektionen" auf bird-online gelesen habe, dass der im nov.letztes jahr gestorbene "shreck"eine solche hatte. (tropfte,verkl.kloacke,- allerdings fast bis zum schluß relativ munter) im febr. hatte ich ihn bekommen- im mai stellte ich den durchfall fest. die tä sagte sie könne nichts machen, und wenn er ja weitestgehend munter sei:abwarten.)
    ernährung/haltung kann es doch wohl nicht sein, wenn zu diesem zeitpunkt die anderen vögel ja schon 2-3 jahren ohne probleme bei mir rumtobten.??

    die frage ist aber jetzt: können diese INFEKTIONEN ANSTECKEND sein??

    der nächste fall, wenn es denn auch die niere ist, trat dann im märz auf. nach 2 wochen änderte der flüssige kot sich auf "fast ok.", d.h. das kotbällchen (weiß /grün) hinterlässt auf papier eien ca. 1mm breiten nassen rand- ansonsten siehts normal aus.
    (bene-bac??)

    der 2. fall, seit mai, unverändert: flüssiges weiss-grün geht. aber nicht so schlimm wie bei shreck(feuchte kloacke, tropfen)

    3. fall- wie 2:seit 2 wochen jetzt.

    fall 4 u. 5: irgendwo zw. fall 1 -3, aber klar unnormal.

    alle patienten sind 100 % munter- trotz ca. 30 grad in meiner wohnung -seit 2 wochen.

    bene-bac wirkt offensichtlich nicht.

    kein vogel hatte irgendeine mediz.behandlung- jemals.

    außer vitamintropfen- kuren alle 2-3 monate für ca.2 wochen.
    (vita-combex)

    wenn diese infektionen ansteckend sind - könnte es die erklärung sein.
    denn die beschreibung auf bird-online passt exact zu shrecks -schicksal. dann hat er vielleicht die infektion eingeschleppt (oder entwickelt?).
    warum sie dann allerdings erst jetzt bei den anderen auftritt, und so geballt- bleibt trotzdem ein rätsel...

    ich fax der tä jetzt mal den bird-online-bericht, und schau was sie dazu sagt.

    grüße und dank an alle!!

    lo
     
  8. #7 Gaby Schulemann, 15. Juni 2003
    Gaby Schulemann

    Gaby Schulemann Guest

    Hi Io,

    ui, du möchtest meinen Bericht verschicken? Nur zu, ich wüsste nur gern, was der TA dazu sagt. Kannst mich ja auf dem Laufendenhalten. :)

    > die frage ist aber jetzt: können diese INFEKTIONEN ANSTECKEND sein??

    Definitiv ja! Es handelt sich bei den Krankheitserregern in aller Regel um Bakterien. Je nach Spezies sind diese ansteckend.

    > denn die beschreibung auf bird-online passt exact zu shrecks -schicksal. dann hat er vielleicht die infektion eingeschleppt (oder entwickelt?).

    Er kann sie eingeschleppt haben, aber diese Krankheitserreger sind normalerweise immer und überall vorhanden, zumindest in geringer Anzahl. Ist das Immunsystem eines Vogels angeschlagen, können ihn die Erreger ernsthaft krank machen. Da sie sich dann explosionsartig vermehren, kann es für die anderen Vögel leichter zu einer Ansteckung kommen.

    Ich drücke dir die Daumen, dass deine Vögel gesund werden!

    Viele liebe Grüße,
    Gaby
     
  9. #8 Alfred Klein, 15. Juni 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo lo

    Hat eventuell mal irgend ein TA einen Kloakenabstrich ans Labor geschickt?
    Wäre doch auch eine Möglichkeit.
    Wie ist übrigens die Kotfarbe? Bei Nierensachen kann man das oft gut an der Farbe erkennen.
    Du kannst es auch mal mit Tyrode- Lösung versuchen, die schadet keinem, auch den gesunden nicht. Ist eigene Erfahrung, habe einen nierenkranken Vogel.
    Eventuell die Tyrode etwas dünner mischen, ich mache sie für Daueranwendung 1/3 dünner, also mehr Wasser.
     
  10. west

    west Guest

    also,
    heute nachm. oder morgen früh bin ich bei der tä- und berichte euch dann was sie zur nieren-problematik meint.

    kot-untersuchungen:

    bei auftreten :-kot auf alu- folie zu tä,nicht älter als 1 h.
    ergebnis:fehl.darmbak.
    (bei peti im märz &jerry im mai)

    nach weiteren fällen,vor 3 wo: abstrich von tä bei jerry wg. verdacht auf papageinkrankheit(zum landes...labor): negativ.

    vor einer woche sollte/wollte ich bei 2-3 von den meinen selber einen abstrich machen, mit dem wattestift und plastikröhrchen, war aber zu doof,bzw. zu vorsichtig dazu, und hab aber frischen kot aufgenommen, bei dreien.
    ergebnis: fehl. darmflora.
    da die tä dem labor gegenüber etwas mißtrauisch war ("sehr häufig dieser befund in letzter zeit"), hat sie angewiesen die proben auf spez.art zu "brüten", wie sie es nannte.
    ergebnis war aber dasselbe.

    farbe :eindeutig grünlich

    was meiner meinung nach nicht so recht paßt, ist das alle so munter sind. eigentlich sollte ihr immunsystem ok sein.

    einzige ausnahme vielleicht peti, die im märz als erste die symptome zeigte:
    sie hatte ich letzten august für eine woche bei der tä zur beobachtung, da sie ununterbrochen würg-bewegungen machte, aber ohne inhalt oder schleim. sie schlief viel, war definitiv krank.
    außerdem hatte sie auf dem schnabel eine verfärbung.
    nach 4-6 wochen wurde es besser, ganz kurz gab es noch mal 2-3 täg. anfälle, aber seit ca. nov. nichts mehr.
    nur der schnabel muß seitdem regelm. gestutzt werden.
    (diagnose:evtl. vor irgendwas geflogen...???)
    d.h.peti könnte in den letzten monaten etwas immun-schwach gewesen sein-

    lauter rätsel

    grüße

    lo
     
  11. #10 Alfred Klein, 16. Juni 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Nach allem was Du schreibst bin ich auch ratlos.

    Fehlende Darmflora ist eigentlich kaum vorstellbar.
    Das kann nur durch Antibiotika oder Desinfektionsmittel bewirkt werden.
    Du solltest zumindest mal symptomatisch behandeln, Darmbakterien zugeben.
    Wenn BB oder BBB nicht mehr gehen dann eventuell mit dem anderen Pulver versuchen.
    Dann ist Ursachenforschung angesagt.
    Woher hast Du das Futter? Ist es immer vom selben Lieferant? Kann es sein daß da was drin ist damit das Futter nicht schlecht wird?
    Wie sauber hältst Du die Vögel? Etwas Dreck hat noch keinem geschadet.
    Das sollen keine Angriffe sein, das sind Denkanstöße, nicht falsch verstehen.
    Irgendwo her muß das ja kommen.
     
  12. west

    west Guest

    auf haltungs-/ernährungsfehler hat auch die tä dann getippt.

    futter: vitakraft und selber-abgepacktes aus einer großen zoo-handlung.
    auf wunsch der tä hab ich auch ne keimprobe gemacht-
    hat geklappt.

    dann essen alle viel (rote ) hirse (vielleicht zuviel??)

    außerdem vitakraft bio-garten, 3-4mal diewoche

    apfel, (gurke),erdbeere, je nachdem...
    seit 1 jahr auch vitakraft- flachs zum "spielen"

    sauber ist auch alles--
    24 h freiflug-die wissen schon gar nicht mehr wies im käfig aussieht.

    aber ich denke, da sich auf dem gebiet in den letzten jahren nichts geändert hat- scheidet die richtung aus.
    (ich kontrolliere auch alles was die kerle kriegen-oft mit einer lupe!)

    es gibt keine "unberechenbaren" grünpflanzen im zimmer.

    auch die sitz-und kletteräste könnens nicht sein..


    ein virus/bakterium scheint mirs wahrscheinlichste...

    wir forschen weiter

    lo
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    Sag mal, ist das dieses Grünfutter, wo man nur Wasser aufgießen muß? Wenn ja, würde ich das weglassen. Jedes Keimfutter wird mehrmals täglich durchgespült, bei diesem Zeug bleibt das Wasser die ganze Zeit drin - netter Brutplatz für was weiß ich alles :(

    Gurke würde ich auch weglassen, das führt leicht zu durchfallähnlichen Erscheinungen. Siehe auchhier
    Apfel ist gut, Möhren sind gut (auch gleichzeitig Beschäftigung - es macht Spaß, die kleinzuraspeln :D )
    Vogelmiere , Löwenzahn, Grasrispen, gekeimte Körner sind gesundes, vitaminreiches Frischfutter.

    Natürlich weiterhin die Abklärung einer möglichen Niereninfektion..
     
  15. west

    west Guest

    jetzt krieg ich aber einen schreck, wo ich höre daß der bio-garten evtl.eine gefahrenquelle darstellt- besonders auch jetzt, wo ja eine vergiftung als ursache der beschwerden nicht ausscheidet.
    ich dachte gerade das sei eine "saubere " sache....(man sollte eben nicht blind der werbung vertrauen.)

    ansonsten hat sich die tä für das fax mit der niereninfektion-beschreibung bedankt- meint aber daß das ausscheidet, weil keine hinweise dafür (bakterien?) im kot gefunden wurden.
    wahrscheinlich wären sie sonst auch nicht so munter.

    sie tippt auf vergiftung oder virus und hofft auf verbesserung durch stärkung des immunsystems, und verschrieb die auch von alfred erwähnte tyrole-lösung ,sowie bene-bac (heute kam aus pfarrkirchen die alternative aves probiotics-box).

    ich soll aufpassen (tasten) , ob die vögel abmagern, und mich gegebenebfalls dann melden, zwecks aufbauspritzen.

    falls einer plötzlich stirbt, ihn sofort in den kühlschrank legen (nicht eisfach!) und so schnell wie möglich zur vogelklinik, zwecks untersuchung bringen.

    ich denke ich werde dann vorsichtshalber mal eine anderes futter &hirse nehmen, und mich mit gekeimten körnern beschäftigen.

    soviel zum stand der dinge- falls einem nochwas einfällt.....

    grüße aus münchen

    lo
     
Thema: durchfall-auch TÄ ratlos(wellis)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. combex bei durchfall geben

    ,
  2. wellis antibiotikum und bene bac mit elektrolyt

Die Seite wird geladen...

durchfall-auch TÄ ratlos(wellis) - Ähnliche Themen

  1. Wellis klauen Nymphenfutter?

    Wellis klauen Nymphenfutter?: Hey zusammen, ich habe ein kleines problem. Im Freiflug gehen meine Wellis in den Nymphenkäfig und fressen von dem Futter. Meine Nymphen kriegen...
  2. Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!

    Wellis kämpfen um Stammfutterplatz!: Hey, meine 4 Wellis haben 2 Fressnäpfe in denen genug platz und Futter ist das alle gleichzeitig Essen können. Allerdings Kämpfen Alle immer um...
  3. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  4. Polygame Bisexuelle Wellis?

    Polygame Bisexuelle Wellis?: Hallo ich habe mal eine Frage: Seit kurzem hat sich Piru (Weibchen) Mit dem Pärchen Mina und Momo angefreundet. Sie Füttern sich alle...
  5. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...