echter Vogelbaum?

Diskutiere echter Vogelbaum? im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Meine haben aus den Hibiskusästen Pinsel gedreht - Das hört sich natürlich wiederum nicht so gut an...

  1. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Das hört sich natürlich wiederum nicht so gut an...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Versuch macht kluch. Jeder Vogel ist anders, meine gehen z.B. überhaupt nicht an Astholz, nur die Knospen abbeißen.
     
  4. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Genau.Werde später berichten, ob und wie sich die Pflanzen entwickelt haben.
     
  5. #24 ginacaecilia, 8. Februar 2007
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    ich hab einfach einen eichen ast wie einen baum in einen christbaumständer gepackt. sieht nicht schlecht aus, mit sisalseilen und schaukeln und kommt gut an. immerhin hat er schon jahre überlebt und sie raspeln immer noch dran, weil er so hart ist.
    der ist immer das erste flugziel, wenn sie raus kommen, ab ans fenster auf den baum ( ca. 1,70-80 hoch )
     
  6. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Übergangslösung

    Hallo,
    am Wochenende habe ich erstmal einen großen Ast besorgt, da das Angebot im Gartencenter nicht gerade berauschend war.
    Dieser ist auch sofort angeflogen worden. Als ich gesehen habe, was die innerhalb von 2 Stunden mit dem Ast veranstaltet haben, werde ich mir das mit dem "echten Vogelbaum" vielleicht doch noch mal überlegen :zwinker:
    Auf einem Bild kann man gut erkennen, wie der Ast schon gelitten hat. Auf einem anderen hat sich die Henne schon so gut mit dem Ast angefreundet, dass sie einbeinig drauf schläft.
    Allerdings ist so ein Riesending doch schon recht auffällig im Wohnzimmer :)
     

    Anhänge:

  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken

    nun siehst du ja selbst, dass ich nicht meinen schwarm im auge hatte, sondern jeden vogel einzeln :D
    schön, dass mich deine beiden nicht enttäuschen :p
     
  8. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Hat mich sehr gewundert.Sonst haben die beiden entweder bei Tanne nur die Nadeln abgezwickt und den Ast in Ruhe gelassen, oder bei Laubbaumästen im Wesentlichen nur an ein/zwei Stellen genagt.
    Dieses großflächige zerstören ist neu.
     
  9. #28 gegnerS, 12. Februar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2007
    gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Kyrill hat sicher auch bei Euch viele frische rumliegende Äste beschert. Was ist es denn für einer, weißt Du das vielleicht?
    Jedenfalls hast Du ihnen eine große Freude gemacht :) und die Übergangslösung sieht man auch bald nicht mehr, sobald "man" sich an den Anblick gewöhnt hat ;)
     
  10. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sabine,
    irgendwas Gutes muss dieser Sturm ja schließlich auch haben.Ich bin mir nicht ganz sicher, um was für einen Baum es sich handelt. Aufgrund der enormen Flexibilität der Zweige und der faserigen Rinde bin ich von einer Weidenart ausgegangen. :?
    Was würdest Du tippen?
    Dort wo ich den Ast aufgesammelt habe, sind allerdings auch internationale Gehölze gepflanzt.
    Die Äste befanden sich jedoch auf einem großen Haufen, nicht mehr in unmittelbarer Nähe der Bäume.
     
  11. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Der Ast wurde zunächst toleriert :zwinker:
    Ich persönlich finde so einen Ast optisch auch ganz ansprechend.
     
  12. gegnerS

    gegnerS Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. November 2005
    Beiträge:
    1.551
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordrhein-Westfalen
    Stimmt ! Es werden keine Fichtenmonokulturen und amerikanische Roteichen mehr gepflanzt, die heimischen Gehölze blieben nämlich stehen, weil standortgerecht :) Fichten und jede einzelne Roteiche sind umgefallen.
    Mein abgewehter Buchenzweig wurde auch gut angenommen, liegt allerdings nur auf dem Wohnzimmertisch ...
    Dafür müßte man die Blattknospen näher in Augenschein nehmen, vermutlich sind es abgeschnittene Kopfweiden, weil es wie Reisig aussieht. Habt Ihr Steinkäuze vielleicht?
    Im Grunde ist es gleich, interessierte mich nur ...
     
  13. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    ich meine kätzchen an den zweigen zu sehen und gehe von weide aus
     
  14. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Du hast mit beidem recht.Wir haben Kopfweidenreihen in der Nähe und Steinkäuze hat ein Bekannter von mir schon beobachten können (ich leider noch nicht).
    Das mit den Fichten war schon heftig...teilweise riesige Flächen platt.Habs nur von der Autobahn aus gesehen.

    Buchenzweige sind ideal.Schön hart.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. jono

    jono Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Oktober 2006
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Hi Isrin,
    hier sieht man den Ast noch etwas besser.Ist wohl ne Weide,oder?
     

    Anhänge:

  17. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo jono,
    ich meinte das ganz rechte foto.
    aber du kannst ja selber sehen, ob so silbergraue, samtige kätzchen daran sind - dann ist es weide. sieht mir aber ganz danach aus.
     
Thema:

echter Vogelbaum?

Die Seite wird geladen...

echter Vogelbaum? - Ähnliche Themen

  1. Vogelbaum

    Vogelbaum: Hey Welli besitzer :0- Ich wollte mal meinen selbst gebauten Vogelbaum "Präsentieren" und mit eurer hilfe noch schöner gestalten und verbessen.Wie...
  2. Also ich frag mich echt... (Streithähne)

    Also ich frag mich echt... (Streithähne): Also ich frag mich echt wie andere Kanarienhalter das leidige Thema Streithähne handhaben. Jeder der eine Voliere hat, hat doch auch sicherlich...
  3. echt sauer

    echt sauer: hallo !! ich bin echt sauer ,werde auch keine Bilder mehr reinstellen ..habe süsse Bilder reingegeben da ihr ja immer Bildersüchtig seit und dann...