Edel UND PBFD

Diskutiere Edel UND PBFD im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Moin, bin ganz neu im Vogelforum und stelle meinen Neuguinea-Edel mal vor. Er ist knapp 2 Jahre alt und super süss. Leider ist mein Anlass ihn...

  1. #1 Oskar333, 3. Mai 2004
    Oskar333

    Oskar333 Guest

    Moin,

    bin ganz neu im Vogelforum und stelle meinen Neuguinea-Edel mal vor. Er ist knapp 2 Jahre alt und super süss. Leider ist mein Anlass ihn hier vorzustellen ziemlich traurig. Er hat PBFD. Wir wissen dies seit Ende letztes Jahr und haben nun durch den 2. Test die traurige Gewissheit. Eigentlich wollten wir Ihn nicht allein lassen. Eine Partnersuche gestaltet sich (da nur PBFD-positive Hennen in Frage kommen) ziemlich schwierig.
    Würde mich freuen, wenn jemand mit PBFD kranken Edlen Erfahrung hat und man sich ein bisschen unterstützen könnte.
    Wie schaut das denn mit Edlen und der Vergesellschaftung mit anderen Papas aus?
    Freue mich über jede Antwort

    Gruß aus Norddeutschland
    Ilona
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 3. Mai 2004
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.177
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Ilona
    herzlich willkommen in den Vogelforen. Tut mir sehr leid, dass Euer Edler diese Krankheit erwischt hat. Woher hast du ihn denn, ist der Züchterbestand "verseucht"?
    Kannst du mal ein Bild reinstellen? Wie das funktioniert, wird im Forum Werkstatt beschrieben.
    Ich habe inzwischen verschiedene Leute wegen deinem Problem angeschrieben und hoffe auch auf eine Antwort.
    Wenn du eine andere Art zu dem Edlen geben willst, müsste das aber auch ein PBFD-positiver Vogel sein :? Am besten wäre natürlich die gleiche Art, könnte auch nochmal ein Hahn sein. Besser als alleine wäre das auf jeden Fall.....
     
  4. #3 Oskar333, 3. Mai 2004
    Oskar333

    Oskar333 Guest

    Pbfd

    Moin,

    selbstverständlich würde ich nur einen PBFD-positiven Papa zu meinem dazusetzen. Was den Züchter angeht, nun ja, ... wir haben Oskar von einem Züchter bekommen der unter anderem noch Kakadus züchtet. Oskar war da aber schon 1/2 Jahr alt und nicht wirklich zahm. Ziemlich schnell stand für uns fest, daß er nicht allein bleiben sollte und haben diesbezüglich mit ihm Kontakt aufgenommen. Er antwortete aber irgendwie ausweichend und meinte Oskar (damals wie gesagt 1/2 Jahr alt) sei schon zu alt um vergesellschaftet zu werden. Wir sollten, falls wir eine Henne wollten ihn dann zurückgeben und ein schon aneinander gewöhntes Päärchen nehmen. Wir, damals noch völlig naiv, glaubten ihm das und haben es auch nicht hinterfragt. Im Herbst letzten Jahres sind wir aber zu dem Punkt gekommen, daß wir es dann halt über einen anderen Züchter probieren wollten. Gesagt, getan. Eine Salomon Henne hätte zu unserem Oskar dazukommen können. Da Oskar aber zu diesem Zeitpunkt ziemlich struppig war und sich sehr oft kratze haben wir einen Routinebesuch bei einem Vogel-TA angetreten und der meinte dann man müsse ihn auf PBFD untersuchen. Das schlimme Ergebnis kam einen Tag bevor wir die Salomon-Henne abgeholt hätten (zum Glück kann man schon fast sagen).
    Wir haben lange darüber diskutiert, ob wir den Züchter von Oskar informieren sollten, aber so wie er sich verhalten hat, weiss er garantiert, daß sein Bestand PBFD hat (denke ich).

    Nun sitzt Oskar immer noch allein in seinem Käfig. Ich bin zwar den ganzen Tag da, aber ersetzten kann ich ihm einen Artgenossen leider nicht.
     
  5. #4 K.Lücking, 3. Mai 2004
    K.Lücking

    K.Lücking Guest

    Hallo Ilona,
    auch von uns ein herzliches willkommen. :0-
    Oh man, es tut uns echt leid für euch, besonders für Oscar.
    Schön, dass ihr ihn nicht alleine lassen wollt. Aber noch viel besser, das du jetzt hier bei uns bist. Hier findest du immer ein offenes Ohr und ganz viel Hilfe bei Fragen und Problemen. :cheesy:
     
  6. #5 Rolf Nübel, 3. Mai 2004
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE: PBFD - Befall bei Euerem Edelpapagei !

    Hallo zusammen !


    Sicherlich ist Vielen der Begriff PBFD PSITTACINE BEAK AND FEATHER DISEASE geläufig, aber dennoch meine ich, sollte man einige Erläuterungen dazu geben !

    Diese durch ein "Circovirus hervorgerufene Erkrankung verursacht Wachstumsstörungen des Schnabelhorns, der Federn und der Krallen zahlreicher Papageienspezies - am häufigsten sind Kakadus betroffen. 8o

    Ihr habt ja auch erwähnt, das der Züchter diese Art am häufigsten hält !


    PBFD tritt immer noch weltweit häufig auf. Das Virus wird vor allem horizontal übertragen. Die Virusauscheidung erfolgt mit dem Kot, über Federstaub sowie über den Kropfinhalt. Die Infektion erfolgt oft schon im Nestlingsalter. Nach der Virusaufnahme durch "Inhalation virushaltiger Stäube" oder oral durch fütternde Eltern kommt es nach einer kurzen Virämie zur Besiedlung von Zellen der Haut und Hornorgane sowie des Immunsystems.
    Dies führt zu Nekrosen bzw. Apoptose in den befallenen Geweben: Haut und Federpulpa sowie Thymus und Bursa Fabricii.


    Neben allgemeiner Abgeschlagenheit, Freßunlust, Erbrechen und/oder Durchfall ist die Krankheit vor allem durch die Veränderungen der sich heranbildenden Federn gekennzeichnet. Die einzelnen Federn bleiben im Federschaft stecken, brechen leicht unter Blutungen ab - oder fallen symmetrisch aus.
    Auf Grund des schnellen Krankheitsverlaufes mit Todesfolge werden meist keine Schnabel- oder Krallenveränderungen sichtbar.
    :(

    Soviel als allgem. Erklärung !

    Was ich nun nicht verstehe, ist - das Ihr nun unbedingt (obwohl keine Aussicht auf Heilung besteht), hier einen Partner dazusetzen wollt.
    Der neuePartner würde unmittelbar auch angesteckt - und ein Partner mit der selben Krankheit (PBFD) würde die Behandlungskosten - und Zeitansprüche noch zusätzlich erhöhen !

    Sicherlich ist es nach der nun traurigen Feststellung (Tatsache), das Euer Edelpapagei mit PBFD befallen ist - und sich wieder davon zu trennen fällt auch schwer, aber es erleichtert den weiteren Umgang damit auch nicht - auch nicht die Anschaffung eines zweiten Vogels als Partner, denn was ist -"wenn einer der beiden Tiere stirbt" ?

    Die Sterblichkeitsrate ist recht hoch hierbei - und auch kann man nie voraussagen, wann dies eintrifft. Eine allgem. Angabe von 2 Jahren nach der Ansteckung wird angegeben !

    Auch die Gefahr der weiteren Ansteckung - und der weiteren Verbreitung des Virus - auch hiermit umzugehen ist nicht einfach - und bedarf einer besonderen Vorsicht und Hinweises. Ihr scheint mir hier nicht gerade entspr. erfahren zu sein - und wünsche Euch viel Mut und Durchhaltevermögen bei der Aufgabe die Ihr euch gestellt habt!

    Zum Züchter :

    Habt Ihr mit diesem einmal gesprochen ?
    Rein rechtlich hättet Ihr ja die Möglichkeit auf Wandlung (Rücktritt vom Kauf) - und auf Erstattung aller anfallenden Kosten der Behandlung.

    Auch würde ich den Züchter hier ruhig öffentlich nennen, gerade - damit hier andere Interessenten vorsichtig sind beim Erwerb von Tieren und sich ihren Bestand nicht infizieren !
    Wer seine Tiere selbst so unsauber hält, achtet auch nicht auf das Wohlergehen anderer.

    Kann es eh nicht verstehen, wie ein Züchter mit dem entsprechendem Befall (der ja auch gemeldet werden sollte) keine Auflage vom Kreisveterinäramt bekommt !

    Wie unachtsam hier vorgegangen wird, zeigt ja schon allein der fehlende Hinweis beim Erwerb des Tieres beim Kauf - durch den Züchter ! :(

    Anbei mal einige Adressen (v. erfahrenen Leuten i. U. m. PBFD)

    Herrn Dr. Janeczek, 82166 Graefelfing, Hans-Corneliusstr. 2c Tel. 089 8549000
    Herrn Dr. Pieper, 51371 Leverkusen, Puetzdelle 32 Tel: 0214 22281

    Auch - und gerade weil ich selbst Züchter bin, kann (und werde) ich solche Umgangsformen und Geschäftsgebaren nicht stillschweigend hinnehmen wenn ich damit konfrontiert werde - denn so etwas soll und darf nicht geschehen !!

    Wenn Sie (Ihr) also weiteren Rat (Hilfe) benötigt - auch in der gerichtl. Vorgehensweise gegen diese Art und Weise des Erwebes, so laßt es mich wissen. Ich bin auch jederzeit priv. (per e-mail oder telef.) zu erreichen !

    Tschau............ und alles Gute mit dem Edelpapagei - in der Hoffnung, dass er Euch noch einige Monate erhalten bleibt - und Ihr trotz allem etwas Freude an seinem Wesen finden könnt ! :0-
     
  7. #6 Karin G., 3. Mai 2004
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.177
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und nun......

    danke, Rolf, dass du so prompt und ausführlich geantwortet hast, auch wenn das für Ilona leider keine gute Nachrichten sind. 8(
    Ich habe auch noch Addi angeschrieben, sein Text deckt sich mit deinem.

    @Ilona
    du sagst es
    (ich gestehe, ich habe auch erst 2001 durchs Forum von dieser Krankheit erfahren) 0l
    Die Salomonhenne hat in diesem Fall wirklich nochmal Glück gehabt, dass sie nicht bei euch einzog. Ausserdem wäre das sowieso nicht ok gewesen, denn man soll immer die gleiche Art zusammensetzen.
     
  8. aw1230

    aw1230 Mitglied

    Dabei seit:
    22. Mai 2003
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38667 Bad Harzburg
    Oh je, so viel Leid !

    Tut mir wirklich leid, für den kleinen Edlen.

    Muß Rolf aber Recht geben, solche "Züchter" müssen
    unbedingt genannt und gestoppt werden.
    Schon allein um weiteres Leid der Tiere zu vermeiden.
    Diesen "Züchtern" geht es nicht um die Tiere, sondern nur ums liebe Geld.
    Absolut verantwortungslos, gar nicht drüber fertig werd 0l0l0l0l0l
     
  9. #8 katrin schwark, 4. Mai 2004
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Ilona

    Tut mir sehr leid mit Deinem Edel. :( Aber Rolf hat Recht.Der Züchter sollte schon gemeldet werden.Der nächste holt sich vielleicht einen Partner für seinen und steckt ihn dann auch an. Hatte mal einen ähnlichen Fall.Habe in einem anderen Forum erfahren das der Züchter wo ich mein Edel her hatte auch eine ansteckende Krankheit gehabt haben sollte.Leider konnte man sie nicht testen, und sie sollte wenn in den ersten 2 Jahren ausbrechen.Du glaubst garnicht was ich für eine Angst hatte.Jeden Tag hab ich geschaut ob sich was an ihr verändert hatte, da ich da noch 3 andere Geier hatte, die sich ja hätten anstecken können. Zum Glück war es nicht so, aber die Angst ein krankes Tier gekauft zu haben wünsch ich keinem. Dein Züchter sollte schon erfahren das Dein Kleiner krank ist.
     
  10. #9 Oskar333, 4. Mai 2004
    Oskar333

    Oskar333 Guest

    Züchter

    Moin alle,

    so, hier der Name von dem Züchter von dem wir Oskar gekauft haben: Horst Hubel, Süssau (www.vogel-zucht.de).
    Ich habe mich aber nun dazu entschlossen ihn zu informieren. Wer weiss vielleicht hatte er ja wirklich einen anderen Grund mit seiner bizarren Antwort :? . Hatte eigentlich immer gezögert, da wir Oskar ja sowieso nicht mehr hergeben wollen. Aber es ist besser ihn dazu trotzdem anzusprechen.

    Ich halt euch auf dem Laufenden über seine Reaktion.

    Bis dann
    Gruß
    Ilona
     
  11. huppi

    huppi Guest

    Hallo Ilona,
    habe gerade deinen Thread gelesen. Ich finde es sehr schade für deinen kleinen süssen. Ich habe mir gerade die Seite von dem Züchter angeschaut. Habe ich das richtig verstanden das man dort Urlaub machen kann mit seinen Vögeln???? Also dann finde ich es sehr gut das du dich mit Ihm in verbindung setzen möchtest. Ich stell mir das gerade schlimm vor man macht Urlaub mit seinen süssen und steckt sich gleich auch noch an. Unglaublich!!!!!!! 0l 0l 0l 0l

    Ich wünsche dir und deinem süssen das es Ihm noch lange gut geht!!!!!
     
  12. #11 Oskar333, 5. Mai 2004
    Oskar333

    Oskar333 Guest

    Züchter

    Moin,

    hab ihn per E-Mail angeschrieben und Laborbefund mitgeschickt... Bin mal gespannt wann und ob er mir antwortet. Hab ihn um entsprechende Nachforschungen gebeten.

    Bis dann
    Ilona
     
  13. Oskar333

    Oskar333 Guest

    Züchter

    Moin,

    der Züchter hat sich weder telefonisch noch per E-Mail zurückgemeldet. 0l

    Soll ich ihn nun per Post anschreiben, wenn ja wie soll ich mich in einem Brief ausdrücken??? Will Oskar ja nicht zurückgeben. :bahnhof:

    Bin ziemlich enttäuscht, dachte das sei ein selbstgänger auf sowas zu antworten.....

    Würde mich über Tipps für mein Vorgehen freuen.

    Gruß
    Ilona

    PS: was ich auch mal wissen wollte. Wir denken, daß Oskar ziemlich günstig war. Er war keine Handaufzucht. Haben EUR 300,00 bezahlt. Könnte dies auch ein Hinweis sein?????
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Rolf Nübel, 10. Mai 2004
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    PBFD befallene Henne: PSITTACINE BEAK AND FEATHER DISEASE

    Hallo,Oskar 333


    Aud jeden Fall würde ich den Züchter (Horst Hubel, Süssau) anschreiben - und eine Kopie des Befundes beifügen. Gleichzeitig würde ich um Erstattung der bisherigen Kosten bitten (auch der 300E ) für den Edelpap..
    Dies per Einschreiben an Ihn senden, mit dem Hinweis auf Erstattung mit einer Frist v. 3 Wochen. Sollte innerhalb dieses Zeitraumes nicht reagiert werden, die Sache einem Rechtsanwalt übergeben.

    Wenn ihr eine Original-Rechnung über die Behandlung u. den Kauf habt, ist alles kein Problem .

    Hatte so einen ähnlichen Fall, hier hat der Züchter auch einen Edelpap. verkauft der Porbleme mit den Flügeln hatte (Kiele mußten operativ unter Narkose entfernt werden), die volle Kaufsumme mußte er zurüchgeben - und alle Unkosten der Behandlung (und der Käufer durfte die Henne) behalten.

    Es war also in diesem Fall mal ein Minusgeschäft für den Züchter, der damals sogar 600 Euro für die Henne nahm !

    Den PBFD-Befund würde ich auch an die "Untere Naturschutzbehörde" senden, damit die dort mal wach werden ! 8o

    Wenn mir dies passiert wäre, würde ich sofort erst mal die Presse (Zeitung) um eine entspr. Berichterstattung bitten - hier kämen dann bestimmt noch mehr solcher Geschäftspraktiken zu Tage !

    Also keine Angst haben - und schon gar nicht vor solchen Leuten !
    Schließlich hat derZüchter was zu verbergen - und nicht Ihr ! Also geht dagegen vor . Sicherlich kann Euch auch bei der "Unteren Naturschutzbehörde" weitergeholfen werden - dies ist übrigens die Stelle, wo jeder seinen Tierbestand melden muß !!!! :D Die Adresse erfahrt ihr auch auf Euerer Stadtverwaltung (Behörde) ! :0-

    Wenn Fragen bestehen - einfach melden !!
     
  16. #14 Rolf Nübel, 10. Mai 2004
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE: Züchter mit PBFD-Befund !

    Hallo, Oskar - und andere betroffene !

    Auch würde ich bei der Unteren Behörde, oder bei einem TA vor Ort nachfragen (vorab) ob der Züchter einen PBFD-Befund (Befall seines Bestandes) gemeldet hat - dies ist zwar nicht Pflicht soweit ich weiß, aber dennoch ist es Pflicht den Käufer darauf hinzuweisen !

    Tja, einerseits ist man recht froh, wenn man so etwas selbst nicht hat - und anderseits möchte man aber auch gerne helfen, werde mal telefonieren - um Näheres zu erfahren darüber !! :p


    Bis bald............
     
Thema:

Edel UND PBFD

Die Seite wird geladen...

Edel UND PBFD - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  3. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  4. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...
  5. Unser Zugang Pitti

    Unser Zugang Pitti: Hallo in der Runde, wir haben vor 2 Wochen einen Grauen aus seiner bisherigen Heimat geholt. Er lebte dort in einen Montana Travel Cage in einer...