Edelchen - erster Tierarztbesuch mit unserem Federbällchen notwendig

Diskutiere Edelchen - erster Tierarztbesuch mit unserem Federbällchen notwendig im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Ihr Lieben, bin heute ein bissl niedergeschlagen - der erste Tierarztbesuch mit unserem Federbällchen steht an!!! Hab...

  1. elgi99

    elgi99 Federbällchenliebhaber

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65189 Wiesbaden
    Hallo Ihr Lieben,

    bin heute ein bissl niedergeschlagen - der erste Tierarztbesuch mit unserem Federbällchen steht an!!!

    Hab glücklicherweise für heute nachmittag 17 Uhr einen Termin bekommen. Unser Fayu macht mir Sorgen - er hat sich letzten Samstag eine Knoblauchzehe stibitzt und zweimal herzhaft reingebissen - soweit nix schlimmes, darf er ja fressen. Aber: heute ist FREITAG - also fast eine ganze Woche später, und er stinkt immernoch fürchterlich aus dem Schnabel. Zudem kommt, daß er seit 2-3 Tagen das Futter (egal ob Obst, Quell- oder Keimfutter) wieder hochwürgt... Mein Verdacht: die geschluckten Stücke waren zu groß, liegen noch in seinem Kropf und haben eine Übersäuerung verursacht. Lt. der Tierärztin ziemlich gefährlich, weil er sich unter Umständen eine Hefepilzinfektion damit zugezogen hat, die bei Edelpapageien sehr häufig vorkommt und unbedingt behandelt werden müsste. Sie will ihn auf jeden Fall sehen, evtl. muß eine Kropfspülung gemacht werden und entspr. Medikamente gegeben werden. Hinzu kommt, daß er sich total oft am Kopf kratzt und heute morgen als er nach dem morgendlichen Austoben auf meiner Schulter gelandet ist, beim Atmen "geknackt" hat !!! Das alles macht mir ziemlich Sorgen!!! Mir schwirren so blöde Wörter wie Aspergillose usw. im Kopf rum..... ich hab gestern natürlich vermehrt hier im Forum auch unter Krankheiten gelesen - und irgendwie kriegt man da innerlich echt die Panik, weil dies oder jenes bei Fayu zutreffen "könnte" - mir ist echt mulmig!!!

    Ich hoffe, er hat sich nicht tatsächlich was Ernstes eingefangen!

    Das einzig erfreuliche heute morgen war, daß er total vorwitzig und neugierig die für ihn völlig neue Transportbox inspiziert hat - hab seinen Flummi (Spielzeug) reingelegt und eine halbierte Traube mittenrein. Erst mal wurde die Traube verdrückt und dann die Box weiter untersucht und angeknabbert... also gibt es hoffentlich heute nachmittag für ihn kein Angstszenario, wenn er in die Box soll....

    Und morgen wollten wir eigentlich die Kleine beim Züchter abholen!!! Also wenn er sich tatsächlich was eingefangen hat, dann werden wir die Kleine wohl sicherheitshalber noch ein oder zwei Wochen beim Züchter lassen. Sicher ist sicher. Mal sehen, was der Tierarzt heute abend meint.

    Drückt uns die DAUMEN !!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.182
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    klar, machen wir :zustimm: und wünschen alles Gute
     
  4. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    Wie geht es dem Federbällchen den nach den TA Besuch?
    Ich hoffe er ist wieder fit?
     
  5. animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    auch die daumen drück:zustimm:
     
  6. elgi99

    elgi99 Federbällchenliebhaber

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65189 Wiesbaden
    Guten Morgen

    lieben Dank fürs Daumendrücken an Euch drei !!! :+smiley:

    Wir waren Freitag also beim Doc - ein super Tierarzt, er hat eine Praxis mit seiner Frau zusammen und die beiden haben Fayu gemeinsam untersucht. :zustimm:

    Fayu wurde erst untersucht, Kropf abgetastet (hat ihm ÜBERHAUPT nicht gefallen, ich hab den kleinen Kerl noch NIE so schreien hören! :+schimpf), ausser dem Stückchen Traube, das ich zum Locken in die Transportbox benutzt hatte, war der Kropf: LEER ! Also sind die Knoblauchstücke wohl mittlerweile endlich DOCH weitertransportiert worden - was ja gut ist. Ein Kropfabstrich hat dann allerdings ergeben, daß er Hefepilze im Kropf hat. Er hat direkt ein Mittel dagegen bekommen, das er dem Tierarzt erst mal um die Ohren gespuckt hat. Dann nochmal direkt in den Kropf. Kotprobe war glücklicherweise unauffällig.

    Also Fazit: Ich hab ein Medikament gegen den Hefepilz mitbekommen, das ich ihm morgens nüchtern und abends nochmal verabreichen soll. Zusätzlich Lacto-Bac 1x tägl.

    Ich hab das ganze Wochenende mit dem kleinen Kerl rumgezabelt - er nimmt partout das Mittel nicht (hab so ne kleine Spritze genommen). Er "schmeckt" erstmal vor, merkt dann, daß es dieses Medikament ist, dann schleudert er alles davon, was im Schnabel ist, mir um die Ohren!!!! :+kotz:Samstag war ich ziemlich verzweifelt, weil er es nicht will, aber es doch BRAUCHT !!! Also hab ich die letzten zwei Tage das Medikament in Brei und im Papageieneintopf "versteckt" - so hat er es zwar gefressen, aber schimpft jedesmal ganz laut, wenn er es merkt und viel wichtiger ist: da das Medikament ein "Kontaktmittel" ist, wirkt es natürlich nur dort, wo es auch hinkommt - somit bezweifele ich sehr stark, daß es auf diese Art WIRKEN kann. Ich weiß echt nicht, was ich noch machen soll / kann 0l

    Ich telefoniere heute morgen nochmal mit dem Tierarzt - es muß doch auch was anderes dafür geben... Fayu ist sicherlich nicht der erste Papagei, der das Zeug verweigert...

    Richtige Besserung ist natürlich auch noch nicht zu merken, da er zum einen noch immer nach Knoblauch stinkt und zum anderen gestern auch nochmal Futter hochgewürgt hat. Allerdings schon weitaus weniger als Donnerstag/Freitag.

    Schön war, daß die TÄ mit ihm sonst rundum zufrieden waren :+streiche

    Danke für Euer Daumenhalten! Wenn einer von Euch noch einen Tipp hat, wie ich ihn dazu kriege, das Medikament direkt zu nehmen, wäre ich echt dankbar !
     
  7. elgi99

    elgi99 Federbällchenliebhaber

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65189 Wiesbaden
    Ergänzung:

    Telefonat in der Mittagspause mit der TÄ: leider gibt es kein anderes wirksames Mittel - also muß ich es mit Nahrung geben. (setzt allerdings die Wirkung herab). Falls bis Mittwoch keine deutliche Besserung eintritt, wird Fayu geröntgt.
     
  8. dannykrapf

    dannykrapf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97535 Schwemmelsbach
    Hallo ELGI

    also ich habe meinen auch 6 tage lang Medi geben müssen mit ner Spritze.
    Ich habe mir ein Handtuch genommen, und ihn eingewickelt. Geht am bestenn wenn Du hinter dem Vogel bist und ihn das Handtuch wie einen Mantel umlegst. dann kann er auch die Flügel nicht verletzen, dann hab ich mich auf nen Stuhl gesetzt, meine Beine bzw. meine Knie an nen Tischrand gelegt, den Vogel auf die Oberschenkel, und nicht so feste zudrücken, und dann die Medi seitlich in den Schabel. Hört sich an wie ein Gemetzel, aber nur so gings bei mir, unsere Medi musste auch rein. Und ich hab dann immer aufpassen müssen die bunkern unterm Schnabel die Medi, und spucken oder schütteln das wieder raus, da hab ich noch ein wenig Wasser oder Saft in die kleine Spritze, und das noch nachgegeben.
     
  9. animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    ach jee...ich kenn das...
    geben sie ihm das täglich.....für die ärzte ist das immer so leicht abgetan....
    für uns ist das immer nen problem den geierchens was beizubringen....hat bei mir mit der spritze auch nicht besser geklappt...
    aber wenn du es so versuchst wie dannykrapf gehts vielleicht....dein geierchen muß nur bisschen zahm sein....

    viel erfolg..damit es bald wieder aufwärts geht:)
     
  10. elgi99

    elgi99 Federbällchenliebhaber

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65189 Wiesbaden
    Hallo Dannikrapf, hallo Animalshope :)

    STELLT EUCH VOR, STELLT EUCH VOR: der kleine Racker hat gestern abend die Medizin direkt aus der Spritze genommen, OHNE Tricks oder dergleichen!!!!! Hat NICHT den Schlund mit der Zunge dichtgemacht, sondern schöööön untengelassen und ich konnte ihm schwupps die Medizin reingeben! Ich war total aus dem Häuschen und hab ihn bestimmt ne halbe Stunde lang geloooobt !!!! Und heute morgen AUCH !!!!!! Ich freu mich SO SEHR :+streiche !!!! Wahrscheinlich hat er sich gedacht "neeee neeee, bevor ich hier so'n Handtuch-Mäntelchen ankrieg und zwischen die Beine geklemmt werd..." Das mit dem Handtuch mag er nämlich auch nach dem Baden bzw. Duschen nicht, da quengelt er sich auch immer aus dem Handtuch raus und meckert.

    Ich bin völlig aus dem Häuschen!!! :freude: Wenn er das jetzt bloß bitte, bitte die nächsten Tage weiter so brav macht! Dann wird hoffentlich alles gut!

    Danke danke danke trotzdem für Eure Unterstützung und den Tipp!!! Vielleicht brauch ich ihn ja doch noch in den kommenden Tagen...

    Mal sehen, wie er sich heute abend und morgen früh anstellt - morgen soll ich ja die Tierärzte nochmal anrufen.

    Wünsch euch allen einen supertollen Tag :0-!!!! Ich halt Euch auf dem Laufenden, wie brav Fayu ist und wie es weitergeht.
     
  11. dannykrapf

    dannykrapf Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    97535 Schwemmelsbach
    Medi

    Hallo Elgi

    das freut mich aber zu lesen, das es geklappt hat mit der Medi.
    Aber ich klemm meinen doch nicht zwischen die Beine, ich leg ihn nur an die Oberschenkel hin:D.
    Das hört sich schon ein bisserl blöd an, und jeder denkt dann vielleicht ich würg ihn ab oder so8o.
    Dann bin ich mal gespannt wies weiter geht mit der Medi geben.
     
  12. elgi99

    elgi99 Federbällchenliebhaber

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65189 Wiesbaden
    Hallo dannykrapf :-)

    neeee, war mir schon klar, daß du den Kleinen nicht "einquetscht", LACH !!!!!

    Also NOCH funktioniert es prima, Fayu nimmt die Medi weiterhin ganz brav! War gestern nochmal (alleine) bei der TÄ, nochmal eine 7-Tage-Packung von der Medi holen, da die ersten Tage ja so völlig daneben gegangen waren. Sie meint, wir sollten auf jeden Fall die 14 Tage voll machen, danach dürfte er auch kein Futter mehr hochwürgen. Fayu würgt nämlich noch teilweise Futter hoch, schluckt es dann aber wieder, also er übergibt sich nicht. Und dieser penetrante Gestank ist auch weg!!!

    Ich bin total glücklich und hoffe, daß er die nächsten Tage noch so schön weitermacht und daß alles wieder gut wird.

    Morgen ist es übrigens soweit, wir holen ENDLICH unser Mädchen vom Züchter ab!!! Dann ist Fayu nicht mehr alleine und bestimmt viel glücklicher!!!! Wir übrigens auch ;)

    Nochmal ganz ganz lieben Dank an ALLE, die hier geschrieben haben!!!!!!
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.182
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo elgi99

    und wie klappt es mit den beiden?
     
  15. elgi99

    elgi99 Federbällchenliebhaber

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    65189 Wiesbaden
    Hallo Karin,

    sorry, war einige Tage auf Schulung und konnte nicht lange ins VF.

    Das ist ja lieb, daß Du nachfragst :-)

    Unsere Kleine lebt sich sehr gut ein, sie übernimmt so langsam das Kommando, hihi... anfänglich hatten wir eher die Befürchtung, daß unser (mittlerweile) Großer sie pisaken würde, aber mittlerweile ist es tatsächlich eher so, daß ER ziemlichen Respekt vor IHR entwickelt, manchmal reagiert er sogar sehr schreckhaft auf ihr Flattern und Fliegen und fliegt "aufgescheucht" davon, wenn sie sich zu ihm gesellen will, und er sie nicht hat kommen hören oder sehen.

    Shani (so heißt unsere Süsse) ist auch wesentlich kecker und frecher, als es Fayu in der Eingewöhnungsphase war.

    Wir tun wirklich alles, damit die beiden glückliche Papageien sein können, allerdings kämpfen wir momentan ein wenig mit der "Erziehung" unseres Großen... er hat das Federlosen-Beissen für sich entdeckt. Wir glauben, daß er 2 Themen hat: Eifersucht und Futterneid. Natürlich beziehen wir ihn immer und immer wieder mit ein und zeigen ihm, daß er trotz Familienzuwachs immer noch unser süsser Schatz ist, aber das mit dem Futterneid ist irgendwie sehr schwierig. Er beißt sogar mich, wenn ich an den Futternäpfen war, oder er nicht genau DAS bekommt, was er will.

    Ziemlich anstrengend und teilweise macht es mich auch sehr traurig, wenn er wieder mal eine Beissattacke hatte (mal abgesehen davon, dass blutende Finger auch weh tun, grins...) aber mit Geduld und konsequentem "Nein, das darfst du nicht" kriegen wir das hoffentlich auch wieder hin.

    Wirklich schade, daß wir hier im Forum bislang noch immer keinen Kontakt zu erfahrenen Papageienhaltern aus der Nähe gefunden haben, denn sehr wahrscheinlich verhalten WIR uns AUCH in irgendeiner Form falsch, sonst würde er ja nicht immer und immer wieder in dieses Verhalten zurückfallen, nachdem er dann 2 Tage lang lieb war, mit uns gespielt und geknuddelt hat.

    Aber um nochmal auf Shani zurückzukommen, sie fühlt sich glaube ich wirklich wohl bei uns, obwohl unser Gockelchen sie nicht von der ersten Sekunde an "geliebt" hat, hihi... mittlerweile sitzen sie doch schon auch mal auf der selben Stange - vorher sind sie sich eher aus dem Weg gegangen.

    Ganz liebe Grüsse und vielen Dank nochmal fürs Nachfragen
     
Thema:

Edelchen - erster Tierarztbesuch mit unserem Federbällchen notwendig