Edelhahn rupft Federn und kaut an den Kielen

Diskutiere Edelhahn rupft Federn und kaut an den Kielen im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo wer kann mir helfen? Mein Konrad macht seit 3 Monaten eine scheinbare Mauser durch. Er rupft sich die Federn am Rücken, Bauch und Flügel...

  1. xaralu

    xaralu Guest

    Hallo wer kann mir helfen?
    Mein Konrad macht seit 3 Monaten eine scheinbare Mauser durch.
    Er rupft sich die Federn am Rücken, Bauch und Flügel er hat blos noch grauen Flaum.
    Was mir so schreckliche Sorgen macht ist er knackt seit einer Woche die schwarzen Federenden ab und kaut sie durch.
    Er fängt jetzt auch bei den Flügeln an die Schwanzflügel sind schon weg.
    Ich war mit ihm schon beim Tierarzt er hat uns Korvimin und Antipiotika gegeben.
    Bakterien und Parasiten hat er nicht.
    Obst bekommt er jeden Tag.
    Fehlt ihm vieleicht ein Mineral oder Vitamin.
    Ich habe Ihn seit Juni im Alter von 6 Jahren bekommen und die Vorbesitzer sagten mir das ist bei ihm im Herbst immer so das er einen grauen Pullover anhat.
    Aber die Schwanzfedern das ist neu.
    Er knackt obwohl wir dabei sind.
    Wir wollen jetzt am Samstag einen neuen dazu holen.
    Der Züchter sagte eine Blaustirnamazone oder eine ganz junge Henne. Wer hat einen Rat für mich.
    Ich bin richtig traurig, wenn ich sehe was er mit sich macht.

    Tschüß Ines:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 madbibo, 4. Dezember 2002
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2002
    madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hallo Ines und Herzlich Willkommen im Edelpapaforum,

    Der Hahn hat offenbar ein ernstes Problem.

    1. Warum hat ihn der Besitzer abgegeben?
    (Nicht das ich ihn dir nicht gönne, aber Papas wollen halt
    genauso wenig herumgereicht werden wie wir auch, sie
    gewöhnen sich an ihre Menschen und lieben sie meist sogar
    noch dann wenn die sie nicht verstehen und sie falsch halten).

    2. Habt ihr jetzt nur einen Hahn oder auch eine Henne dazu?
    (Wenn ich richtig gelesen habe nur einen Hahn, oder)?

    3. Wenn der Hahn 6 Jahre alt ist er auf jeden
    Fall geschlechtsreif und braucht eine Partnerin(sprich eine
    Edelhenne). Das heißt nicht das ihr gleich einen Nistkasten mit
    aufhängen sollt aber wie bei uns Menschen auch kommt mit
    der Pupertät eben der Wunsch nach der Partnerin, das ist
    ganz natürlich.

    4. Wie groß ist denn die Unterbringung?(Käfig, Voliere)

    5. Kriegt er genug Licht ab(Platz am Fenster)?
    (evtl. Zusatzbeleuchtung in der dristen, dunklen Jahreszeit)

    6. Hat er genug Freiflug, sprich darf er raus aus seinem
    Gefängnis?(so 2 Stunden am Tag aufwärts wäre gut)

    7. Vitamine und Mineralstoffe sind natürlich wichtig, Edelpapas benötigen hier laut Literatur besonders viel Vitamin A.
    Euerer wahrscheinlich dann künftig auch vie Vitamin K zu Gefiederneuaufbau.
    Sie sind vor allem auch Weichfresser, d.h. ihr solltet ihn (sie) zu min. 50-70 % mit Keim- oder Kochfutter bzw Obst und Gemüse ernähren. Es ist aber eben nicht alles geeignet und manches nur gekocht. Der Rest sollte eine Edelpapa Futtermischung sein, wie man sie z.B. bei Ricos-Futterkiste bestellen kann. Da bekommt man auch Mineralpräparate(z.B. Ricos Super Mineral). Internetadresse: Ricos Futterkiste
    Aber das sprengt jetzt den Rahmen, weil Ernährung ein Thema für sich ist.

    Karin kann hier bestimmt noch einige Threads zeigen wo es um Ernährung geht.

    Fazit: Das Hauptproblem ist bestimmt die fehlende Partnerin!!!

    Niemand der ernsthaft an Vögel und besonders an Papgeien interessiert ist hält einen solchen allein oder nur mit einem artfremden anderen Papagei zusammen.
    (Wir wollen doch auch nicht mit Schimpansen zusammen leben nur weil sie uns in der Art am nähsten sind.)

    Ist er oft allein im Käfig oder der Voliere vegetiert er vor sich hin!!!:k :k :k
    Das kann man durch nichts schönreden und die fehlende Partnerin ist durch nichts, durch absolut nichts(keinen Menschen der sich kümmert) zu ersetzen!!!!

    Der Platz muß natürlich für zwei Vögel reichen, eine Voliere mit Minimum 2Meter Breite mal 2Meter Höhe mal 1Meter Tiefe sollte es schon sein.

    Wir halten unsere momentan auch noch in einem "Loch" sprich Käfig 1,00 Meter B x 0,80 Meter T x 1,60 Meter H. Aber nach nun fast einem Jahr ist uns klar das das nur eine Notlösung sein kann, die Voliere ist schon in Arbeit.

    Wer diese Vögel einmal fliegen gesehen hat bekommt immer wieder einen Stich ins Herz wenn er daran denkt was er ihnen zumutet die meiste Zeit auf so einen kleinen Raum zu verbringen, wenn nicht dann sollte man es gleich sein lassen mit der Vogelhaltung. (Wir wollen ja auch nicht 90 % unseres Lebens in einem Zimmer verbringen das so groß wie die Gästetoilette ist, oder, aber unseren Vögeln muten wir so etwas tatsächlich zu. Selbst wenn wir sie in der Voliere halten ist der Raum viel zu beengt und was tun sie, sie verachten uns nicht etwa und beissen uns nur, nein sie lieben uns auch noch.)

    Ergo sollte man gar keine Vögel halten, somit sinkt die Nachfrage und die Papas bleiben dort wo sie hingehören. Aber wir können die Zeit in der wir nun mal leben nicht zurückdrehen bis zu dem Punkt an dem das alles angefangen hat und deshalb sind wir verpflichtet das Bestmögliche für unsere Papas zu tun.

    Die Sache mit dem Rupfen kann durch eine Partnerin vielleicht schlagartig besser werden. Denn so was ist meist kein physisches sonder ein psychisches Problem. Mit Medikamenten erreicht man dann auch nicht viel und durch Antibiotika wird der Vogelorganismus nur zusätzlich belastet. Homöopathische Mittel könnten da eher was bewirken, aber wie gesagt ohne Partnerin vermutlich sowieso zwecklos.

    So das wars erst mal von meiner Seite, hoffentlich läuft dir jetzt kein Blut aus dem Ohr so viel wie ich jetzt dazu gesagt habe.

    Aber nochmal:
    Sucht euch bitte schnellst möglich eine Henne zu euerem Hahn er wird es euch auf ewig danken. Eine noch sehr junge Henne wäre allerdings wirklich gut, weil bei den Edelpapas meist die Henne die Hosen anhat und das kann euer Konrad nun wirklich nicht gebrauchen ein Weib das ihm zusetzt. Er muß schon Herr im Haus sein.;)

    Laß mal wieder was hören wie es ihm so geht!
    Ich hoffe doch wir kriegen ihn wieder hin so das er schön ist,
    aber dazu muß er sich halt auch wohl fühlen und das tut er vermutlich gerade nicht.

    ciao
    Marko

    P.S. Ich finde die Bezeichnung: Er hat jeden Winter nur den grauen Pullover an, für einen Papagei der sich rupft wirklich das allerletzte, zumal von jemand der Vögel hält. Eigentlich sollte man sollche Menschen anzeigen, denn sie handeln absolut nicht zum Wohl der Tiere. Und wer das als jemand der Vögel an andere verkauft nicht begriffen hat, das bei Papageien die Paarhaltung das erste Grundprinzip ist, der hat wohl absolut keine Ahnung davon was in seinen Tieren vorgeht. Schei.... könnt ich mich da aufregen.0l 0l 0l 0l 0l

    So jetzt sollen die Moderatoren auch noch zu Wort kommen.
     
  4. #3 Rolf Nübel, 4. Dezember 2002
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE:Problem - mein Edelpapagei nagt an seinem Gefieder (Ines) !

    Hallo, Ines !

    Um hier einen einigermaßen zutreffenden Rat zu geben, solltest Du etwas mehr über Deinen Konrad erzählen !

    Wichtig sind hier vor allem :

    - wie und was beinhaltet die allgem. Nahrungsaufnahme / Ernährung.

    - durch / aus was besteht sie (Körnerfutter, Keimfutter, welche Zusätze, Präparate, Vitamine).

    - wie ist das Verhalten des Tieres, Bewegung, (fliegen, klettern, baden)

    - hat sich außer der zu lang anhaltenden Mauser (3 Monaten) noch etwas verändert, was ist Dir aufgefallen ?
    Hat er event. Gewicht verloren, oder zugenommen (Verfettung)

    - wie ist die Kotkonsistenz beschaffen ?

    - ein Foto wäre auch sehr wichtig, bitte nicht schämen, aber es geht schließlich um Dein Tier !

    Du kannst es ja auch einer Person Deines Vertrauens schicken, die Dir auch vergewissert, es anschließend zu vernichten.

    Ist doch wohl Vertrauenssache - oder ?
    Nie zu lange warten in solchen Fällen, je eher man reagiert, um so höher sind die Chansen auf Besserung !

    Was Dir der Tierarzt (TA) gegeben hat, ich will hier nicht schon wieder meine pers. Meinung über dies Thema aüßern - würde den Rahmen sprengen, aber in Deinem Fall hat er nur etwas für den Vitaminaufbau getan (Korvimin) und ein Antibiotika vorbeugend verabreicht, obwohl garnicht überprüft worden ist, ob eine bakterielle Infektion vorliegt.
    Oder hat der TA eine bakter. Untersuchung des Kot's unternommen, oder eine Blutbilduntersuchung gemacht ?

    Glaube ich nicht, aber dies wäre auch wichtig !
    Wenn nicht, wieder einmal falsch behandelt, denn wenn hier wirklich einmal in späterer Zeit eine solche Infektion vorliegt, hilft dann das Mittel nicht, weil die Bakterien immun geworden sind, da entweder falsch (nicht richtig) und nicht richtig dosiert worden ist

    Also, bitte schnell reagieren - und versuchen so gut wie es geht (Dir möglich ist), auf die Fragen zu antworten.

    Tschau, Rolf !
     
  5. #4 Rolf Nübel, 4. Dezember 2002
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE : Ines und der Federbeißer Konrad !

    Hallo, Marko !

    Dein Rat und die Ansicht ist zum Teil sicherlich nicht verkehrt, aber vorrangig ist hier zuerst einmal, sicherzustellen, warum das Tier (hier Konrad) dies tut - sich also die Federn abbeißt!

    Dies kann sehr viele Gründe beinhalten - und auswirkend sein !

    Manchesmal kann hier auch ein Fehlverhalten, das Federbeißen nun einmal ist, durch einen Partner behoben werden.
    Dies könnte auch hier bei Konrad (dem Hahn) so sein - aber warum ?

    Begründung :

    Das Tier (der Hahn) ist im Alter von nun 6 Jahren schon lange in der Geschlechtsreife - und da er diesen, seinen naturverbundenen Trieb, die Paarung (Brut, Partnerfütterung usw.) bisher nicht verwirklichen (ausleben) konnte, außert sich nun dieses in dem zuvor beschriebenem Fehlverhalten.

    Dies könnte eine der vielen Möglichkeiten sein.

    Dennoch kann man dieser Frau / Mädchen ? nicht einfach dazu raten, sich einfach eine Henne für den Hahn zu besorgen, denn so einfach ist das ja auch nicht, den wir kennen ja alle die damit verbundenen Probleme - oder ?

    Auch hier muß sehr behutsam umgegangen werden, denn was ist, wenn sie an einen Züchter gerät, der nicht die entsprechende Sorgfalt, Hilfe und Erfahrung bietet.

    Dem Hahn z.B. nicht die Möglichkeiten bieten kann, sich selbst eine passende Henne auszusuchen, dann steht das nächste Problem an - und dies ist für sein momentanes Problem (Federfrass) nicht gerade gesundheitlich - förderlich.

    PS : Bitte diese Zeilen nicht falsch auffassen, ich möchte an dieser Stelle nicht kritisieren, sondern lediglich informativ wirksam sein !

    Bis bald, und weiterhin einen informativen Austausch an Erfahrungen - wünscht Allen, Rolf !
    Ich weiß ja auch nicht, welche Erfahrungen Ines hier selbst hat -mit dieser Art.
     
  6. xaralu

    xaralu Guest

    Konrad

    Hallo

    Ich mcöhte mich für die schnelle Antwort bedanken.
    Konrad ist beim Vorbesitzer in einem Außengehege mit einem Kakadu und einem Ara gewesen.
    Der Ara ist als letzter dazugekommen und hat Konrad attakiert, so das sie Ihn extra durch ein Gitter trennen mußten von den beiden.
    Wir sind durch Bekannte zu den Leuten gekommen und ich wollte nur mal aus Neugierde schauen.
    Ich hörte blos eine Stimme immer rufen " Hallo" und als ich Ihn sah. es war Liebe au den ersten Blick, sagte ich nur aus Spaß " Gib Ihn mir"und 2 tage später mußte ich in einer Hauruckaktion Käfig und alles andere kaufen.
    Der Käfig ist sehr groß für 2 schon vorabgekauft und steht am Balkonfenster mit Blick zum Garten, wo er im Sommer viel draußen war. Konrad war vorher nicht zahm, jetzt kommt er auf den Arm und kuschelt auch gerne, aber wehe ich war mal länger nicht da, dann schreit er als wenn er mit mir schimpft.
    Ich liebe diesen kleinen Kerl über alles und deshalb haben wir beschlossen, er bekommt am Samstag eine Henne dazu.
    Wir haben ein Haus mit Garten und 2 Hunden, 2 Katzen und jetzt auch noch Konrad so langsam komme ich mir vor wie im Zoo.
    Aber es macht mir eben Kummer und weil er nur die Enden aufbricht und knackt denke ich es fehlt was.


    Tschau Ines:0-
     
  7. #6 Rolf Nübel, 4. Dezember 2002
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE:Konrad bei Ines !

    Hallo, Ines !

    Na, jetzt wirds aber Zeit fürs Bett - oder ? (Spaß....)

    Lese Dir bitte die vorherigen Seiten genau durch - und versuche einige genaue Antworten hierauf zu finden, denn sonst wird sich Dein Problem mit Konrad nicht lösen.

    Ich rate dies jedenfalls, und sage immer : "Lieber im Vorfeld etwas in und für die Tiere investieren, als daß Geld früher oder später zum Tierarzt zu tragen" !

    Mit richtiger Investition meine ich :

    - sich zu informieren über die zu erwerbende Art von Tier
    (vor dem Kauf)

    - dies beinhaltet auch die artgerechte, richtige Ernährung und
    Haltung der Art

    - die Pflege und Fürsorge / Verantwortung


    Also: "Bitte frage den Leuten hier ein Loch in den Bauch" !

    Dies nimmt Dir keiner für Übel, den dafür ist dies Forum da, davon "lebt" es - und alle lernen daraus ! 8o Wünsche ich mir , jedenfalls !

    Tschau, Rolf !
     
  8. xaralu

    xaralu Guest

    Federfresser

    Hallo

    Ich bin erfreut über eure rege Anteilnahme.
    Ich bin mit Konrad nach Lutherstadt-Wittenberg in die Tierklinik gefahren die hier in Vogelforen aufgelistet war.
    Er ist durch Hautabstriche und federproben untersucht worden.
    Bakterien sind keine Parasiten auch nicht, Pilze soll ich morgen anrufen.
    Ich sollte ihm ein Halskrause anlegen, aber ich glaube da bekommt er ganz und gar einen Knall.
    Freiflug hat er jeden Tag von Früh bis Abends.
    Er hat bis jetzt immer Vitakraft bekommen und jeden Tag Obst oder Gemüse vom Apfel,Kiwi,Traube,Melone,Granatapfel,Mandarine,Apfelsine bis Feige immer etwas anderes außer Avogado natürlich.
    Foto kann ich zur Zeit noch nicht es muß erst ein neuer PC ran, aber erst ist Konrad mit seiner Madam dran.
    Ein anderes Verhalten konnte ich bei Ihm nicht feststellen außer das er sehr auf mich fixiert ist und er war seit August von Mittag bis ca. 20 Uhr alleine.
    Alleine auch nicht direkt, da meine Tochter noch da war, aber er ist bei Ihr nicht handzahm so wie bei mir.
    Das Thema ist aber auch durch, da ich seit 1 Woche wieder zu Hause bin.
    Ich habe mich schon gefreut endlich mehr Zeit für ihn undann muß ich mitansehen das er die federkiele abknappert.
    Er ist nicht zu fett oder zu dünn er klettert mehr wie er fliegt und das macht er auch nur um hinter mir herzukommen.

    Achso Futter habe ich heut von einen Privatmann geholt(Zoohandlung).Er sagte Vitakraft sei manchmal überlagert und er packt es frischab. Konrad war auch wie ein Wilder.
    Er meint es könnte auch am Futter liegen oder es fehlt ein bestimmter Stoff deswegen knackt er die Federenden ab.

    Habe ich was vergessen.

    Ines
    :0-
     
  9. xaralu

    xaralu Guest

    Konrad

    Sein Kot ist normal und Federn wachsen auch auf den Flügeln und hinten am Schwanz sind neue kiele zu sehen, aber alle noch klein.
     
  10. #9 Rolf Nübel, 4. Dezember 2002
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE: Konrad bei Ines !

    Hallo, Ines !

    Na, dies hört sich doch scho sehr vielversprechend an !

    Also vermute ich mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit, das es am Futter liegt.

    Da er alles andere versch. an Obst und Gemüse bekommt, aber leider wie fälschlicher Weise immer noch zu oft passiert - man sollte nämlich keines dieser Futterpakete nehmen, da sie zumeist überlagert sind - und wie auch bestimmt hier, dann Allergien auslösen.

    Auch, wenn das Futter nicht sauber genug ist, kann dies geschehen, der Vogel reagiert durch das empfindliche Imunsystem
    sofort darauf.

    Also zur Vorsicht würde ich jegliches Futter (Körnerfutter) zuerst einmal bis die Mauser und das Problem beendet ist - nur noch reichen, nachdem es mit Wasser durchspült worden ist.

    Gutes (nicht überlagertes) Futter überprüft man übrigens durch den Keimprozess. (Quellfutter- Keimfutter) !

    Also, bitte dies tun ! Danke - und viel Erfolg beim Neuerwerb der Henne, damit Konrad ein glücklicher und zufriedener Partnervogel wird !
     
  11. xaralu

    xaralu Guest

    Konrad

    Hallo Ihr


    Baden tut er sehr gern (täglich), wenn der Staubsauger an ist in seinen Wassernapf oder in seinem Badehaus.
     
  12. #11 Rolf Nübel, 4. Dezember 2002
    Rolf Nübel

    Rolf Nübel Guest

    RE : Konrad !

    Hallo, Ines !

    So, bevor ich nun beende - bitte auch Konrad jetzt öfters (alle 2 Tage) mit lauwarmen Wasser duschen (durch Zuhilfenahme einer Sprühflasche).

    Tschau !
     
  13. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Ernährung

    Hallo Ines,

    vielleicht kann ich Dir ja auch mit ein paar Tips helfen.

    Der Umzug Deines Konrads bedeutete für Ihn ziemlichen Stress, und da er vorher schon ein Rupfer war, hat sich das verschlimmert.
    Nach einem Umzug kann auch die Mauser gestört werden, das kann sich durchaus 2 Jahre hinziehen, bis sich das normalisiert.

    Für den hohen Vitamin A-Bedarf versuch mal, ihm Mango zu geben, Karotten, rote Paprika. Bei uns bewährt hat sich auch, den Karottensaft von Aldi oder Norma, ich mische ihn noch mit Multivitaminsaft. Wobei frisch gepresste Säfte von nicht zu lange gelagerten Früchten vorzuziehen sind.

    Ich persönlich tippe auf Mangelerscheinen, verbunden mit dem Umzugsstress.

    Das ist natürlich durch einen PapageienERFAHRENEN TA genau festzustellen.

    Du selber kannst folgendes tun:

    Frischer Löwenzahn (ungespritzt, gewaschen), Vogelmiere , Vogelbeeren (Eberesche).

    Ich kaufe auch immer ganz simple Vogelerde von Claus und biete die in einem Schälchen permanent an. Wird sehr gerne genommen, wundere Dich dabei aber nicht, wenn der Kot dann schwärzlich verfärbt ist.

    Unter diese Erde (lass ihn aber nicht an die Blumentöpfe, da sind immer Schimmelpilze mit drin) mische ich dann bei erhöhtem Bedarf (z.B. Eiablage unserer Henne, Mauser) zerstossene Tabletten von Hefe, Calcium, Vitamin-B-Komplex-Pulver (von Ricos), auch mal Kieselerdepulver, und vor allem auch Heilerde.

    Wie gesagt, das wird gefuttert als wären sie am Verhungern.

    Zu einer neuen Henne:

    Schaff Dir eine Möglichkeit, die Beiden erstmal getrennt unterzubringen. Auch die Henne muß sich erstmal eingewöhnen.

    Nachdem Konrad so auf Dich fixiert ist, wird es sehr wahrscheinlich erstmal dauern, bis er die Henne akzeptiert.

    Du mußt mit Eifersuchtsanfällen rechnen, es kann auch sein, dass sich sein Rupfverhalten erstmal verschlimmert, weil er sich evt. vernachlässigt fühlt.

    Geh sehr behutsam mit der Zusammenführung um. Häufig wird die Meinung geäußert, dass die Vögel erstmal mit sich alleine klarkommen sollen, dass der Besitzer sich zurückziehen soll, damit sie gar keine andere Möglichkeit haben, als sich miteinander zu beschäftigen.

    Bei gesunden Tieren könnte man das sicher versuchen.

    Pack das aber langsam und vorsichtig an, Konrad würde einen "Liebesentzug" Deinerseits wahrscheinlich nicht gut verkraften.

    Zwinge die zwei in diesem speziellen Fall nicht.

    Vielleicht hast Du Glück, und beide finden Gefallen aneinander, ich würde es Dir wünschen.

    Noch allgemein, Du wirst das zwar wahrscheinlich wissen, aber ich sags trotzdem kurz:

    WENN die Vögel was von Eurem Essen abkriegen: kein Salz (Nudeln, Reis, Kartoffeln ohne Salz im Wasser kochen), kein Zucker, keine Gewürze. KEINE Milch, Naturjoghurt dagegen ist sogar manchmal gut für die Darmflora.
    Nicht zuviel Banane, da ist (nagel mich nicht auf die genauen Stoffe fest) das Verhältnis nicht ausgewogen.

    Ich hoffe, Du kannst damit was anfangen.


    Liebe Grüße,


    Hedi
     
  14. xaralu

    xaralu Guest

    Konrad

    Hallo Hedi


    Vielen Dank für die vielen Tips es ist einiges dabei.
    Nun meine Fragen, wo bekomme ich das alles her?
    Kieselerde und Heilerde gut und das andere?
    Die Erde von Claus wo bekommt man so etwas?
    Zur Zeit sitzt er auf seinem Hochsitz und quasselt was das Zeug hält.
    Am Tag ist er gesprächig und schläft viel es fängt immer erst gegen Abend an.
    Er putzt die kleinen federn und die großen knackt er am Ende ab.
    Rotlicht liebt er da muß ich aufpassen das er nicht reinkricht.

    Ines:0-
     
  15. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Ines,

    Erde bekommst Du eigentlich in jedem Zoogeschäft. Guck nach Vogelerde, ich bevorzuge die von Claus, wobei ich mich auf Aussagen von anderen Vogelbesitzern verlasse, die damit gute Erfahrungen (kein Schimmel) gemacht haben.

    Sonst nehme ich ganz normale Hefetabletten, Kieselerdepulver kriegst Du in jedem Supermarkt (alles eigentlich für Menschen gedacht, von mir zweckentfremdet).

    Das Rupfen selber hat häufig psychische Ursachen. Das Federbeißen deutet mehr auf Mangelerscheinungen hin.

    Ich hab Deine bisherigen Angaben nochmals überflogen, die Tierklinik kenne ich zwar nicht, aber Du solltest Dich ganz penetrant versichern, dass der behandelnde TA auch von VÖGELN Ahnung hat.

    Die rein prophylaktische Gabe von Antibiotika ist generell abzulehnen. Dient eigentlich nur der Beruhigung des Besitzers und wohl auch des TA's. Nimm das bloß nicht an.

    Wenn er schon welches bekommen hat, dann gibt ihm etwas Naturjoghurt bzw. Bird bene bac, damit wieder ein gesundes Darmklima einziehen kann.

    Ansonsten, viel schlafen, liebt Rotlicht....

    Geh unbedingt zu einem TA, Betonung hierbei auf PAPAGEIEN!!!!

    Ein guter Hundedoktor hat noch lange keine Ahnung von Papas.

    Lass einen kompletten Check machen, Blutbild, Röntgen, Abstriche.

    Nur dann kannst du sichersein, dass Dein Vogel die richtige Behandlung bekommt.
    Antibiotika: Überleg mal, in welchen Fällen Du das für Dich und Deine Kinder akzeptieren würdest - sicher nicht bei einer simplen Erkältung oder Bauchschmerzen.

    Geh zum TA bevor der neue Vogel kommt, wg. evt. Ansteckungsgefahr.

    Und denk dran, bei Vögeln ist der Stoffwechsel erheblich höher wie beim Menschen. D.h., bei einem akuten Krankheitsverlauf (will ich hier nicht andeuten, sondern nur als generelle Info anmerken) darf man nicht 1 Std. verlieren, vor allem, weil Vögel ihre Krankheit verstecken. D.h. für uns Halter, wenn wir merken, dass was nicht stimmt, ist es meist schon 5 vor 12.

    Aber das nur nebenbei.

    Hoffe, es bringt was. Viel Glück!!!



    Alles Liebe,


    Hedi
     
  16. xaralu

    xaralu Guest

    Konrad

    Hallo

    Ich habe gerade bei Ricos Futterkiste angerufen und bestellt denRest hole ich heute.
    Er hat gerade gebadet und putzt sich jetzt sehr behutsam, also er knappert nicht. Aber er will immer so dicht an das Rotlicht er sitzt wenn ich nicht aufpasse fast 20 cm davor.
    Das Knappern beobachte ich auch immer nur Abends.
    Ich habe durch das Baden bei Ihm eine dunkelrote Stelle auf der Brust entdeckt so ca. 3mm (keine Verletzung) sieht aus wie zu toll geputzt vieleicht hat er sich gekniffen.

    Viele liebe Grüße Ines
    :0-
     
  17. xaralu

    xaralu Guest

    Konrad

    Hallo Ihr Lieben


    Ich habe einen Hoffnungsschimmer :), Konrad hat heute das erste Mal seit langen keine einzige Feder abgeknappert.
    Er hat es noch nicht einmal versucht und ich habe die ersten kleinen am Bauch entdeckt und er hat sie ganz behutsam geglättet als wollte er mir zeigen "schau ich passe auf"
    Eher hatte er heute einen Schönheitstag mit ausgedehnter Körperpflege (baden, Rotlicht) .
    Man konnte richtig sehen es geht ihm besser.
    Ich habe irgendwo im Forum gelesen, blaues Licht ist gut und habe gleich heute eine Lampe gekauft und es ist was dran.
    Ich danke euch für den Rat das Futter zu wechseln.



    Hallo Hedi

    außer claus Vogelerde (habe ich bestellt) habe ich alles bekommen und werde Deine Tips befolgen.
    Mit Mutter Natur kann man nichts verkehrt machen.


    der befund wegen der Pilze ist heute noch nicht dagewesen
    die anderen waren negativ
    :) ;) ;) ;) ;)
     
  18. #17 katrin schwark, 5. Dezember 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Xaralu

    Ich möchte Dich erstmal ganz herzlich bei den Edelfreunden Willkommen heissen. Ich freue mich natürlich sehr, das es Konrad schon etwas besser geht. Ich hoffe auch sehr, das er das Federknabbern nun ganz einstellt. Hast Du ein Bild von Konrad? Wäre schön, wenn Du mal eins reinstellen könntest.
     
  19. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Befunde

    Hallo Ines,

    da drück ich mal ganz feste die Daumen, dass Konrad so bleibt.

    Eines möchte ich noch nachhaken:

    Noch kein Befund wg. Pilze? Und trotzdem hat der TA Antibiotika gegeben?

    Ich hab mir sagen lassen, wenn Pilze da sind, ist Antibiotika eines der schlimmsten Dinge, die man machen kann. Pilze bekommen durch Antib. praktisch den idealen Nährboden.

    Frag mich jetzt nicht, wie das genau abläuft, ich bin leider kein Fachmann. Aber bei Pilzverdacht/-möglichkeit Antib. geben ist echt nur noch dumm.
    Such vielleicht mal einen anderen TA? Und richtig penetrant sein und die tatsächliche Erfahrenheit abklären.

    Dass er viel schläft und so sehr das Rotlicht sucht, deutet schon auf einen krankheitlichen Zustand hin, wobei sich das Rotlicht evt. noch so erklären liesse, dass es ihn einfach friert.

    Ruf auch ruhig nochmal bei Ricos an und erzähle denen von Konrad, sie sind alle sehr nett und helfen gerne und kompetent weiter.

    Auf die rote Stelle mußt Du gut aufpassen, ich will zwar nicht den Teufel an die Wand malen, aber wenn er sich da gekniffen hat dann könnte er u.U. noch weitergehen und sich offene Wunden zufügen.
    Wie gesagt, kann eine harmlose Ursache sein, aber durch die Rupferei kann das auch mehr werden.

    Ich drück Dir mal ganz doll die Daumen!

    Liebe Grüße,


    Hedi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hallo Ines,

    schön das es Konrad scheinbar ein wenig besser geht.

    Natürlich würde ich genau auf das hören was Rolf zu deinem Problem gepostet hat, er hat auf jeden Fall mehr Erfahrung mit Edels als ich.

    Da ich der erste war habe ich einfach mal alles losgelassen was mir so eingefallen ist.

    Das ihr gleich einen Henne dazunehmen wollt ist natürlich toll.

    Aber die Probleme die Rolf angedeutet hat sind natürlich nicht außer Acht zu lassen.
    Sprich: Meistens dominieren die Weiber die Männer und das würde eueren Konrad momentan mehr schaden als nützen.
    Also ist das zusammensetzten mit Vorsicht und viel beobachten zu geniesen.

    Habt ihr denn die Möglichkeit die beiden bei gröberen Anfangsstreitigkeiten erstmal in getrennten Käfigen(Volieren) unterzubringen?

    Sie könnte ihn unter Umständen auch nicht ans Futter lassen etc., solche Nicklichkeiten kann man dann nur durch Trennung oder mehrere Futtermöglichkeiten abstellen. Wenns allerdings heftiger wird, also ständiges attackieren oder so was dann sollte doch eine Trennmöglichkeit da sein.

    Was es sonst noch für Probleme geben könnte weiß ich jetzt auch nicht, aber dieses Feld ist natürlich vielfältig.

    Erst mal alles Gute für euere beiden und das alles zum Besten wird.

    Wie ich gelesen habe bestellst du neuerdings auch bei Rico's, das ist von der Futterqualität her auf jeden Fall erste Wahl. Ich habe dort bisher auch nur gute Erfahrungen gemacht.

    wär schön wenn du ab und zu über den aktuellen Stand der Dinge mit Konrad und später auch mit den beiden berichten würdest.


    ciao
    Marko
     
  22. Addi

    Addi Guest

    ja die leider hausgemachten probleme

    Die Hauptlösung ist im fehlendem Partnervogel zu sehen

    und bitte hinterfragt Eure Tieraerzte .deren Antwort bei Ratlosigkeit bedeutet zu schnell Antibiotica

    .Welche Edelpap Art hast Du? unter Umstaenden köönt ich schnell helfen . Geld secundaer

    Ps Zumindest der Züchter haette die klar machen müssen was Du dem Vogel antust ,wenn du ihn aus der Gruppe heraus plötzlich als Einzelvogel haeltst


    War dir unbekannt dass Papag immer zu zweit sein müssen und sollen?
     
Thema: Edelhahn rupft Federn und kaut an den Kielen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel kaut auf federkiel

    ,
  2. papagei kaut federkiel

Die Seite wird geladen...

Edelhahn rupft Federn und kaut an den Kielen - Ähnliche Themen

  1. Flügelfedern abgebrochen

    Flügelfedern abgebrochen: Hallo! Ich habe letztens eine Schamadrossel bekommen, deren sämtliche Federn auf einer Flügelseite abgebrochen sind, so dass sie nicht richtig...
  2. Nymphensittichhahn rupft Henne,was tun?

    Nymphensittichhahn rupft Henne,was tun?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem mit meinem Nymphensittichpärchen. Ich weiß , dass das Thema schon oft im Forum vorkam,...
  3. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  4. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...