Edelhahn rupft Federn und kaut an den Kielen

Diskutiere Edelhahn rupft Federn und kaut an den Kielen im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; hallo,addi welche möglichkeit....??? einer glücklicher verpaarung....du kennst dich aus,ich nicht.... ich selber hab keine probleme in...

  1. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,addi

    welche möglichkeit....???
    einer glücklicher verpaarung....du kennst dich aus,ich nicht....
    ich selber hab keine probleme in zusammenführung...(zwangsverpaarung lehne ich ab).

    wenn alles nicht funktioniert was dann?????

    liebe grüße rena:?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Addi

    Addi Guest

    elend

    und halber Kaefig reicht? Für vogel aus Voliere? Wie lange soll er so sitzen? bis Federn schmecken? Wenn er wild ist und sich nicht versteht mit Hahn ?














    Ich kann nicht nachvollziehen weshalb du diese riesen chanche nicht wahrnimmst
     

    Anhänge:

  4. Rena1

    Rena1 Guest

    mensch...

    das ist doch das alte lied....sag mir alternativen...die interessieren mich.
    und vielleicht kann man damit etwas weitergeben.
    liebe grüße rena:?
     
  5. Addi

    Addi Guest

    Die Alternative

    Nur lesen:

    Papageno1902
    Absoluter Papageienfreak

    Registriert seit: Jan 2002
    Wohnort: Emden
    Beiträge: 261
    Partner für Mara
    Hi Hedi,

    ich selbst habe einen 7 jährigen Neuguinea Hahn der eigentlich keine Partnerin hat. Meine Halmahera-Henne ist zwar auch geschlechtsreif, akseptiert ihn aber nicht so richtig. Ich suche auch schon seit ewigen Zeiten je einen gleichartigen Partner für die beiden. Bei Halmahera ist es noch schwieriger. Meine kleine rupft ihm auch die Federn aus, weiß der Geier warum. Unter den Flügeln ist er ziemlich nackt. Ihm macht das nix aus. Ich werde unsere Gesellschaft natürlich nicht wieder auseinander reißen, da ich auch finde das Gesellschaft besser ist als allein und irgendwann werde ich eine kleine Gruppe haben. Aber ich kann Dir anbieten Deine Mara mal für kurze Zeit aufzunehmen um zu schauen ob die beiden bzw. die Drei sich verstehen. Bei meiner Lissy ist es noch nicht so schlimm wenn sie einen jüngeren Partner bekommt, weil sie selbst noch gar nicht sooo paarungswillig ist. Unser Hahn aber schon. Der treibt es immer mit seiner Schaukel in der Voliere.
    Platz genug hätten wir und es wäre ja nur um zu sehen ob die zwei sich mögen, erstmal.
    Wenn sie sich verstehen sollten, besteht natürlich handlungsbedarf. Wenn Du mehr wissen willst, kannst Du mich auch gerne anrufen. Schreib mich an und ich schick Dir meine Telefonnummer.

    Soweit erstmal. Ich hoffe ich hör von Dir Bin auch schon ganz verzweifelt.


    __________________
    lieben Gruß
    Jan
     
  6. #45 katrin schwark, 7. Dezember 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Hallo

    Hallöchen

    Sorry, aber ich verstehe nicht, warum Ines jetzt so angegriffen wird. Der Vorschlag von Papageno betraff Hedi und Ihre Mara. Diese hat Probleme bei der Verpaarung. Wenn jetzt für Konrad eine junge Henne gekauft wird, wo ist da das Problem? Ich habe auch einen älteren Hahn für meine junge Henne genommen. Sie sind ein Herz und eine Seele.

    Den Vogel in eine Gruppe setzen ist ja gut und schön. Aber wieviele Züchter haben denn Edels in Gruppen? Edels bekommen 2 Junge also müsste der Züchter schon mehrere Paare haben, die zur gleichen Zeit Junge haben , damit mehrere zur Auswahl stehen.

    Und das Risiko von Verletzungen gibt es nicht nur bei Neuverpaarungen. Selbst Papageien die schon Jahre lang zusammen sind, können einen Ausraster bekommen , und den Partner verletzen oder töten. Um das zu verhindern, müssten alle Geier einzeln gehalten werden, und ich glaube das will hier doch keiner. Oder? Also bitte nicht die Leute erst anmachen das der Vogel allein gehalten wird, und dann weil er verpaart werden soll. Das passt nicht zusammen.
     
  7. Rena1

    Rena1 Guest

    und...

    meinst du,daß so schnell darauf verzichtet wird.... und losgelassen wird(verzicht) zum wohle dieses tieres..???

    egoismus..????

    liebe grüße rena:0-
     
  8. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,katrin
    ich will hier niemand ansprechen(urteilen)....ich versuch die problematik...betreff:papageienhaltung anzusprechen...

    und würde mich freuen...daß dieser aspekt mal richtig diskutiert wird.
    liebe grüße rena:0-
     
  9. Addi

    Addi Guest

    Katrin

    Schade ,aber Du hast mich absolut nicht verstanden
     
  10. #49 katrin schwark, 7. Dezember 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Addi

    Hm hab ich wohl wirklich nicht verstanden. Ich meinte nur das Angebot galt Hedi und nicht Ines. So hab ich das jetzt mitbekommen.
     
  11. #50 katrin schwark, 7. Dezember 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Rena

    Sicher kann man darüber mal diskutieren. Ich wollte auch nur sagen, das nicht jede Zwangsverpaarung schief gehen muss. Ich bin jedoch der Meinung das man viele Probleme vermeiden kann, wenn man die Tiere gleich jung verpaart. Wenn das nicht geht, weil die Tiere nun mal gekauft werden, nachdem sie schon lange allein gehalten wurden, kann man nur versuchen, sie wieder zu verpaaren. Und wenn es garnicht mit einer Gruppe geht, dann halt Zwangsverpaarung. Wenn sie sich dann garnicht mögen, muss man halt tauschen bis ein Paar sich gefunden hat. Ist aber alles nicht so einfach.
     
  12. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,katrin

    papageienhaltung in gefangenschaft...weist eben diese problematik auf....deren ursache nicht hinreichend überdenkt wird.

    züchter/halter..ornithologen usw. müßten an einen tisch...

    zb.sollten papas nicht einzel verkauft werden,sondern die,die sich von alleine bereits verpaart haben....(ob jung/älter))

    "Denkanstoss"

    aber solange das denken darüber ins eigene licht gerückt wird,wird sich nie was ändern.

    Liebe grüße rena :0-
     
  13. #52 katrin schwark, 7. Dezember 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Rena

    Ja, über die Papageienhaltung gibt es noch viel zu lernen. Und es gibt auch Probleme die man verhindern kann. In letzter Zeit, wurde aber schon viel erreicht, z.B. auch durch das Forum hier, das Vögel kaum noch einzeln gehalten werden. Klar ist es Ideal, wenn Vögel die sich gefunden haben, nur als Paar abgegeben werden. Aber immer hat man das Glück nicht, und dann muss man halt anders verpaaren. Aber das sollten wir woanders besprechen, sonst kommen wir zwei vom Thema ab.:D
     
  14. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Jan,

    danke für das Angebot, das werde ich u.U. annehmen.

    Wir haben jetzt einen Hahn in Aussicht, übrigends hier durch das Forum.

    Ich werde jetzt erstmal sehen, wann er ankommt, und ob er sich mit Mara verträgt.

    Sollte das nicht der Fall sein, werde ich - das o.k. von meiner "Vermittlerin" vorausgesetzt, wieder auf Dich zukommen, vielleicht kann dann ja getauscht werden?

    Aber wie gesagt, erstmal abwarten, ich hoffe natürlich, dass es auf Anhieb klappt, das würde den Tieren viel Stress ersparen.

    @Ines:
    Lass Dich nicht irre machen. Ich seh das so, dass Konrad Glück hatte, gerade an Dich zu kommen.
    Jeder hat mal angefangen, aber frag mal rum, wie viele "Anfänger" Jahre gebraucht haben, um ihren Tieren auch nur annähernd sowas wie artgerechte Haltung anzubieten.

    Du dagegen legst Dich von Anfang an ins Zeug, und was will man eigentlich mehr für die Tiere?
    Am Meisten lernt man ja erst durch die Praxis, durch die täglich auftauchenden Fragen.

    Ein guter und ein schlechter Halter unterscheiden sich m.E. nicht durch Erfahrung und Wissen voneinander, sondern durch den Willen dazuzulernen und Wissensdefizite aufzuholen und das Erlernte auch umzusetzen.

    @all:

    Fallt doch nicht immer so über Anfänger her, wie sollen die/wir denn dazulernen? Hierher kommt doch eigentlich nur, wer den guten Willen hat, das Beste für seine Tiere zu tun.

    Sachen die falsch laufen (und das tut hier doch eigentlich nichts) sollten darum behutsam angesprochen werden, damit der Angesprochene das auch annehmen kann, ohne sich blamiert fühlen zu müssen.

    Ansonsten ist man einfach zu sehr damit beschäftigt sich zu wehren, statt Mißstände abzustellen. Oder die Leute kommen gar nicht mehr, und dann geht es wirklich zu Lasten der Tiere.
    Und warum?
    Weil es für einige anscheinend wichtiger ist, sich laut über falsche Haltung zu beschweren anstatt still zu helfen und Mißstände abzuschaffen.

    Wenn man bei der ersten Anfrage gleich so angemacht wird, wird man sich hüten, bei weiteren Problemen wieder zu kommen. Und damit ist dann keinem gedient.

    Denkt da vielleicht einfach mal drüber nach.


    Gruß,

    Hedi
     
  15. Addi

    Addi Guest

    Ach

    Hedi,,,, jeder neuen Generation seinen neuen Verschleiss an Vögeln?


    und dass in heutiger Zeit bei heutigem Wissenszugang?
     
  16. Rena1

    Rena1 Guest

    ABER....

    "Grundwissen" sollte schon Vorraussetzung sein.

    manches elend könnte somit verhindert werden.(denkanstoss)

    liebe grüße rena :0-
     
  17. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Addi, kannst Du verhindern, dass der Handel mit Vögeln und anderen Tieren aufhört?


    Ich begrüße den Verschleiß an Vögeln genausowenig wie Du, aber ich gehöre auch zu diesen Verschleißern.

    Und wir haben uns auch vorher schlau gemacht, aber erst hinter - durch die Praxis - erfahren, was es wirklich heißt, Vögel zu haben.

    Theorie und Praxis - zwei Welten begegnen sich.

    Ich will nur sagen, Du kannst das nicht verhindern, Du kannst nur damit umgehen.

    Und Du kannst nichts besser machen, indem man Anfänger vor den Kopf stößt.

    WENN man die Vögel erstmal hat, ist es doch eigentlich klasse, wenn man sich bestmöglich um sie kümmern will, das muß doch honoriert werden.

    Wie hast Du eigentlich angefangen? Ich meine das jetzt keinesfalls provokativ, sondern das ist eine ernstgemeinte, interessierte Frage.
     
  18. #57 katrin schwark, 7. Dezember 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Hedi

    Das hast Du jetzt schön geschrieben. Genau das meinte ich auch, das man nicht immer gleich auf die neuen losgehen soll. Ines hat ihren Konrad als Einzelvogel gekauft, und will ihn nun verpaaren. Ist doch richtig was sie macht. Hedi schön das Du es mit dem Edel versuchen willst. Hatte auch angeboten ihn zu nehmen, aber da Du eine einsame Henne hast, sollte erstmal versucht werden, ob sich die beiden mögen. Drücke dir fest die Daumen.
     
  19. #58 katrin schwark, 7. Dezember 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Rena

    Du hast ja recht wenn Du schreibest, Grundwissen sollte vorhanden sein. Aber das Wissen allein tut es nicht. Kleines Beispiel. Zum Grundwissen gehört es, das man weiss das ältere Kakadus schwer zu verpaaren sind. Mit diesem Wissen, hab ich aber trotzdem einen älteren Kakadu gekauft. So, nun hat er bei den Vorbesitzern seine erste Chance auf eine Henne verpasst. Und nu? Soll er jetzt den Rest seines Lebens allein bleiben? In in eine Gruppe mit Hennen setzen ist unmöglich. Denn erstens kein Züchter setzt einen fremden Hahn zu seinen wertvollen Hennen, und zweitestens gibt es kaum Hennen, die auch noch abgegeben werden. Nun hatte ich das Glück eine Henne zu bekommen. Wenn sie auch kein Paar werden, so sind sie doch vergesellschaftet. Das fehlende Grundwissen könnt ihr nicht den Leuten anhängen die jetzt einen älteren Vogel gekauft haben, sondern denen die ihn vor Jahren gekauft und Einzeln gehalten haben. Auch darüber sollte man mal nachdenken. Wir sollten doch froh sein, das es Menschen gibt, die ältere Vögel aufnehmen, und ihnen das geben was sie vorher nicht hatten.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Addi

    Addi Guest

    hedi

    dass ist einfach in der Ursache Tierliebe zu sehen, und so manche Erfahrung laesst halt Vorraussehen was so alles passiert und passieren kann oder wird .
     
  22. Addi

    Addi Guest

    "Das Übel"

    liegt in falsch verstandener Tierliebe, Das eigene Ego steht da oft im Weg,denn oftmals ist abgeben ,überlassen, der bessere Weg .

    Stellt Euch mal vor, Ihr haettet eine hundertjaehrige Eiche vorm Haus ,nur diesen Baum . Eines tages liegt er gefaellt da , Antwort ,wir meinten es gut, sollte mehr licht fürs Haus sein und weniger Laub , Naa? Und dass ist "NUR" ein Baum
     
Thema: Edelhahn rupft Federn und kaut an den Kielen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel kaut auf federkiel

    ,
  2. papagei kaut federkiel

Die Seite wird geladen...

Edelhahn rupft Federn und kaut an den Kielen - Ähnliche Themen

  1. Flügelfedern abgebrochen

    Flügelfedern abgebrochen: Hallo! Ich habe letztens eine Schamadrossel bekommen, deren sämtliche Federn auf einer Flügelseite abgebrochen sind, so dass sie nicht richtig...
  2. Nymphensittichhahn rupft Henne,was tun?

    Nymphensittichhahn rupft Henne,was tun?: Hallo, ich bin neu hier im Forum und habe ein Problem mit meinem Nymphensittichpärchen. Ich weiß , dass das Thema schon oft im Forum vorkam,...
  3. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  4. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...