Edelpapagei Dori

Diskutiere Edelpapagei Dori im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo heute möchten wir uns auch mal vorstellen: Wir heißen Sabine (42 J.) und Hermann (46 J.) und wohnen im Raum Pforzheim. Unsere Edle...

  1. #1 Sabine S., 10. Mai 2006
    Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Hallo heute möchten wir uns auch mal vorstellen:

    Wir heißen Sabine (42 J.) und Hermann (46 J.) und wohnen im Raum Pforzheim.

    Unsere Edle hört (wenn Sie will:~ ) auf den Namen Dori -
    sie ist im Sept.05 geb.(Handauftucht) also 9 Monate alt.

    Wir,:D beziehungsweise Dori, haben uns im Februar in der Zoohandlung ausgesucht - es war Liebe auf den ersten Blick.
    Sie saß ganz alleine auf einem Ast und ich stand vor Ihr und sagte "Du bist aber eine Schöne" und wollte weitergehen keine 3 Schritte später hörte ich ein Flattern und sie saß mir auf dem Kopf. Von da an ging Sie nicht mehr weg von mir, man kann es nicht anderst sagen:;) Sie flirtete mit meinem Mann, meinem Sohn und mir. Tja, 2 Tage später zog Sie mit Käfig und Futter bei uns ein.
    Wir haben uns dann auch noch 5 Tage später bei einem Tierarzt in Karlsruhe (ganz toller Arzt) vorgestellt und der hat uns dann bestätigt das Sie in einem super guten Zustand ist, uns viele Tipps zur Ehrnährung und Haltung gegeben.
    Er hat uns auch geraten einen Partner für Sie zu suchen zu zweit ist es doch schöner.
    Kontakt zum Züchter haben wir schon aufgenommen doch im Moment ist noch kein Hähnchen in Sicht (Haben ja auch noch ein bißchen Zeit)

    Doch jetzt zu Dori:
    Sie ist sehr sehr lieb hatte überhaupt keine Eingewöhnungsschwierigkeiten, ist auch zu Fremden sehr aufgeschlossen und sorgt für so manchen Lacher.
    Leider wurden Ihr in der Zoohandlung die Flügel gestutzt so das Sie noch Schwierigkeiten beim Fliegen hat - von oben herab ist das überhaupt kein Problem nur Höhe kann sie noch nicht gewinnen. Aber das wird sich ändern sobald die Federn nachgewachsen sind.
    Auch mit dem Essen haben wir keine Probleme, Sie ißt alles :D und das was Ihr heute nicht schmeckt fliegt aus dem Napf.

    Jetzt habe ich noch eine Frage vielleicht kann mir jemand helfen:
    Dori frißt sehr gerne gekochte Eier - wieviel darf Sie davon essen?
    Jetzt bekommt sie alle 2 - 3 Tage ein viertel vom Ei. Zuviel?:?

    :freude: Gruß von Dori und Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 10. Mai 2006
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Sabine
    herzlich willkommen bei den Vogelforen :0-
    Dori hat gestutzte Schwungfedern, das wird eine Weile dauern, bis die bei der Mauser alle wieder ersetzt sind, eventuell sogar 2 Jahre. (War bei unserer Rita auch der Fall, leider).
    Ei: bitte nicht so oft geben. Höchstens einmal die Woche. Gut, eure Dori ist noch jung, doch ich habe die Erfahrung gemacht, dass Eier dann beim geschlechtsreifen Vogel sehr rasch den Bruttrieb auslösen und die eigene Eierproduktion angekurbelt wird. Vielleicht ist aber auch unsere Rita ein Spezialfall? :zwinker:
    Schön, dass ihr bereits an einen Grünen denkt. Je jünger sie zusammengeführt werden, desto leichter scheint es zu klappen. Dabei hat man allerdings keine Garantie, ob das Verhalten dann in zwei oder drei Jahren auch noch gleich ist.
     
  4. #3 Sabine S., 16. Mai 2006
    Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Neuer Käfig - Schwierigkeiten?

    Hallo wir haben uns ja schon vorgestellt die "Edle" Dori und ich (Sabine),
    jetzt habe ich wieder ein paar Fragen:

    Dori ißt sehr gerne Naturjoghurt wieviel ist gut - im Moment bekommt Sie
    2 mal in der Woche ca. 1 Teelöffel.

    Und jetzt die ganz wichtige Frage:
    Ich habe einen sehr großen Käfig bekommen 1,65m x 0,90m x 1,80m.
    Ihr jetziger Käfig hat die Maße 0,90m x 0,60m x 1,80m.
    Der neue Käfig ist gedacht wenn wir einen Hahn bekommen.
    Soll ich Dori jetzt schon in den neuen Käfig umziehen lassen oder erst wenn der andere Edle da ist?
    Könnte es Schweirigkeiten geben weil der Käfig anders und größer ist - der Standort bleibt aber der gleiche!

    Vielleicht hat jemand auch schon einen "Umzug" gemacht und kann mir ein paar gute Tipps geben.

    Bis dann Sabine und die "babbernde" Dori
    (für nicht Badener- babbern heißt quasseln,quatschen,vor sich hin brummeln)
     
  5. #4 Karin G., 16. Mai 2006
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Sabine

    ich habe deinen heutigen Beitrag an den ersten angehängt, damit man den Zusammenhang nicht verliert. (Musst nicht jedesmal ein neues Thema eröffnen :zwinker: )
    Wann soll denn der Hahn kommen? Hast du da schon irgendwas in Aussicht? Es gibt schliesslich auch noch andere Züchter oder schau mal in die Kleinanzeigen.
    Schwierig zu sagen, was du jetzt machen sollst. Aber da der grössere Käfig bereits da ist, lass sie doch mal ihn erkunden. Die Edelpapageien sind meist nicht ängstlich oder so konservativ wie die meisten Graupapageien (was man oft so hört). Einfach auch dort die Futternäpfe füllen, sie wird sich dann schon aussuchen, wo sie lieber wohnen will.
    Wenn dann der Hahn in hoffentlich nicht allzuweiter Zukunft dazu kommt, kannst du ihn erstmal eine Weile in den grossen Käfig geben, Dori in den kleinen, damit sie sich in Ruhe kennenlernen. Später dort alles etwas umdekorieren und vielleicht ziehen sie dann beide im grossen Käfig zusammen.
    Es kann aber auch vorkommen, dass du sie zeitweise trennen musst.... dann bist du froh, dass du noch einen zweiten Käfig hast.:zwinker:
     
  6. #5 Sabine S., 25. Mai 2006
    Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Danke für deine prompte Antwort.
    Habe den Käfig vorgestern aufgebaut, Dori hat auch mitgeholfen.
    Ich glaube der Käfig gefällt ihr.
    Übrigens was ich vergessen habe der neue Käfig hat ein Trenngitter das ich je nach Bedarf reinschieben kann oder nicht. So das aus dem rießen Käfig ( und der ist wirklich rießig:D ) zwei große Käfige werden. Jeder mit eigenem Eingang.
    Wenn ich Sie jetzt in den neuen Käfig lasse,soll ich das Trenngitter drin lassen oder nicht?:? Selbst die eine Hälfte ist größer und höher als ihr alter Käfig.

    Wenn alles klappt kommt der Hahn in ca. 1 Monat.
     
  7. #6 Karin G., 25. Mai 2006
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Sabine

    das wäre vielleicht eine gute Idee, Dori vorläufig nur die eine Hälfte des Käfigs benutzen zu lassen. (Sie hat Freiflug?) Der geplante Grüne darf dann die andere Hälfte beziehen. Sie können sich erstmal so in Ruhe "beschnuppern" und dann sieht man weiter. :zwinker:
     
  8. #7 Sabine S., 26. Mai 2006
    Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Hallo Karin

    Umzug in die "große eine Hälfte" hat prima geklappt. :freude:
    Ich habe Dori als erstes ihre Lieblingssitzstange reingetan und dann Spielzeug das Sie kennt. Dann ist Sie gestern den ganzen Tag (war ja Feiertag- wir da und Dori den ganzen Tag draussen) zwischen Käfig und Freisitz im Wohnzimmer hin und hergeflogen. Sie bekommt im Käfig und auf dem Freisitz essen angeboten - doch zum Fressen ist Sie in den Käfig gegangen.
    Abends habe ich Sie dann in den Käfig gesetzt, auf Ihre Lieblingssitzstange, Sie hat nicht gemeckert, die Nacht war auch sehr ruhig und heute morgen ein fröhliches Pfeiffen. :zwinker:

    Was meinst Du mit "Sie hat Freiflug?"

    Dori kommt vormittags ca. 1 Stunde raus und nachmittags ist ab 15.00 Uhr ihr Käfig offen, den ab da ist immer jemand zuhause. Wenn keiner im Haus ist muß Sie rein - da das Aquarium im Wohnzimmer (ist abgedeckt mit einer Glasplatte) doch sehr interessant ist und des öfteren angeflogen wird, zum gucken und klopfen und dann kriegt die Palme die hinter dem Aquarium steht auch noch einen Hieb ab.:D
    Auch die anderen Grünpflanzen in der Wohnung sind nicht sicher vor Dori wenn Sie sich unbeobachtet fühlt.:p 8o
    Wir sind gerade dabei Ihr das abzugewöhnen - hat sich auch schon sehr gebessert- kommt nur noch sehr selten vor das die Pflanzen Bißspuren haben.;)

    Gruß Sabine

    PS.: Das Bild zeigt Dori beim Nassspritzen - das liebt sie.
     
  9. Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Gerry ist da.

    Es hat zwar sehr lange gedauert - doch seit Samstag ist jemand in die zweite Hälfte des Käfigs eingezogen .
    Er heißt Gerry und ist im Frühjahr diesen Jahres geboren.
    Als wir Ihn am Samstag abend beim Züchter abholen konnten haben wir den Kleinen gleich in den Käfig gesetzt. Dori hat zwar ein bißchen komisch geschaut aber weiter nichts "gesagt".
    Am nächsten Tag haben wir Sie beide herausgelassen, es gab kein Geschrei und Sie plustern sich auch nicht auf.
    Nur benutzen Beide ihre Schnäbel zu einer Art von Fechten - ich meine es ist aber nicht garstig, sondern eher eine Art "Wer ist der Stärkere und wer hat die Hosen an". Leider muß ich bei Dori aufpassen, den sie zwickt Gerry öfter mal in seinen Fuß:nene: . Bis jetzt ohne erkennbare Verletzung. Ist das normal?:+keinplan
    Sie kommen beide auf die Schulter, lassen sich beide streicheln und essen gemeinsam vom Reisteller - ohne Zwickattacke. Sie schreien auch nicht sondern einer ruft der andere antwortet. Was gut ist für Gerry - er kann sehr gut fliegen - da nicht gestutzt. Wenn Dori zu forsch herkommt fliegt er weg.
    Ich hoffe die beiden raufen sich noch zusammen.
    Gibt es eigentlich etwas was ich beachten sollte?

    Gruß Sabine:0-
     
  10. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Sabine

    also noch ein Gerry im Edelforum, Glückwunsch :zustimm: und alles Gute für die gemeinsame Zukunft.
    Da beide noch so jung sind, und sie sich einigermassen vertragen, musst du im Moment nichts besonderes mehr beachten.
     
  11. Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Jetzt ist es schon eine Woche her seit Gerry bei uns eingezogen ist.
    Soweit geht alles klar. Es gibt jedoch zwei Punkte wo ich nicht ganz weiter weiss - vielleicht kann mir jemand helfen:idee: .

    1. Beide essen sehr gut. Jeder bekommt seine Ration in seinen Napf im Käfig und ich passe auf das keiner dem anderen etwas stibizt. Doch am Abend kommen sie beide nocheinmal und betteln um Essen. Was tun? Noch eine Kleinigkeit geben oder nein sagen. Bisher bin ich hart geblieben und sie haben nichts mehr bekommen da noch Obst und Gemüse da waren.

    2. Gerry und Dori sitzen beide auf meiner Hand nur wenige Zentimeter entfernt, das geht ein paar Minuten so und plötzlich fangen sie an sich zu hacken. Sie gehen mit den Schnäbeln ineinander und ziehen sich gegenseitig. Es sieht ein wenig grob aus aber es gab bisher keine Verletzung. Auch jagt Dori manchmal Gerry weg indem sie mit offenem Schnabel auf ihn zugeht oder in den Fuß zwickt. Er fliegt dann weg und Ruhe ist. Das passiert meistens auf dem Käfig. Ist das normal?
    Bis jetzt habe ich nur eingegriffen wenn es zu heftig wurde, indem ich beide mit einem strengen "Nein" und erhobenem Zeigefinger gewarnt habe.

    Gruß Sabine
     
  12. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Sabine,

    halte die Näpfe immer gefüllt, sie sollten jederzeit Futter haben können.
    Die Jungen brauchen noch viel Energie und sind teilweise schwer damit beschäftigt, genug in sich reinzukriegen.

    Obst reicht da als Energielieferant oft nicht aus. Sie müssen ja die lange Nacht ohne weitere Nahrungsaufnahme überstehen, und am Morgen sollte auch noch was drin sein, bis Du dann die Näpfe neu befüllt hast.

    Lass sie ruhig sich gegenseitig das Essen klauen, gemeinsam aus einem Napf futtern stärkt die Beziehung:D .

    Die Schnabelgefechte sind auch normal, das geht von Tauziehen blitzschnell in unbeholfene Fütterungsversuche über, bis sie sich uneinig sind, wer gibt und wer nimmt. Meist wollen beide nehmen und knurren sich dann frustriert an, nur um im nächsten Moment dann plötzlich zu spielen.

    Das mit offenem Schnabel drohen ist auch normal und für beide völlig verständliche Umgangssprache.

    Lass sie einfach machen, misch Dich nicht ein. Wenn Gerry sich zu sehr unterbuttern lässt, dann hetze ihn verbal auf:D , er muß selber lernen, sich zu verteidigen. Dori probiert das auch erst spielerisch aus, wie weit sie gehen kann.

    Gerry lernt schon, dass er seine Füße in acht nimmt, es kann aber auch zu Verletzungen kommen, da müßt ihr alle aber einfach durch.

    Ich bin mit Kevin auch schon öfters in die Tierklinik, um seine Krallenverletzungen behandeln zu lassen, mittlerweile nimmt er seine Füße besser in Acht.

    Das gehört zum guten Ton bei den Edels, dieses rauhe Gehabe und die Dominanz der Hennen.
     
  13. Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Neues von meinen Beiden

    Hallo, ich melde mich mal wieder mit Neuigkeiten von Gerry und Dori.

    Ihre Schnabelfechterrei ist schon zärtlicher geworden:trost:, auch versuchen Sie sich schon gegenseitig das Gefieder zu pflegen. Da beide aber noch ziemlich ungestüm sind, sind die Versuche ziemlich kurz.
    Was ganz lustig ist: Kommen Sie sich zu nahe fliegt meistens einer weg, sind Sie aber nicht im gleichen Raum wird gleich gepfiffen und nach dem anderen geschaut. Auch schaffen es die beiden auf meiner Hand zu sitzen und gemeinsam an einem Stück Apfel oder Nuß zu knabbern.:beifall:
    Dori und Gerry machen sich einen Spaß daraus sich gegenseitig die Näpfe leer zu futtern. Zum Glück hat jetzt auch Gerry bemerkt das Obst und Gemüse sehr gut schmecken - es ist das erste was gegessen wird, erst danach geht es an die Körner.
    Gestern hat Gerry das erstemal richtig geduscht. Ich bin mit dem Staubsauger unterwegs gewesen - Dori braucht da keine Einladung sie sitzt dann in ihrem Trinknapf und lässt sich von mir mit der Blumenspritze ansprühen bis Sie richtig patsch naß ist. (Einen Teller oder Schüssel zum baden nimmt sie nicht an.) Plötzlich kam Gerry ins Wohnzimmer geflogen setzte sich auf sein Seil und breitete seine Flügel aus, auch ihn habe ich naßgespritz und ich glaube es hat ihm ganz gut gefallen. Nur mußte er danach feststellen das man nicht mehr gut fliegen kann und er stürzte, zum Glück sanft :grin2:, auf unser Sofa.
    Ich habe ihn dann wieder auf sein Seil gesetzt, wir haben jetzt zwei im Zimmer hängen, und beide putzten sich ausgiebig.
    Wenn es auch nicht die große Liebe zwischen den Beiden ist - akzeptieren tun Sie sich, und das ist mir dass wichtigste.

    Gruß Sabine
     
  14. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Sabine,

    die Edelpapageien sind richtige Wasserratten. Sie werden gerne so nass, dass sie kurzzeitig fast flugunfähig werden können. Sie lernen aber sehr schnell, die Lage richtig einzuschätzen. Dein Gerry wird auch schnell kapieren, wie er sich nach dem Duschen verhalten soll.

    Die Edels sind von Haus aus keine Turteltauben. Selbst wenn sie sich innig lieben, zeigen sie es nicht so, wie z.B. die Agas oder die Nymphen.
    Aber sie füttern gegenseitig und sind miteinander sehr friedlich, obwohl das gelegentliche Schnabelgefecht ziemlich unsanft aussieht.
    Bei meinen Zwei gibt’s auch mal Momente, wo sie ihre Meinung durch Schnabel zum Ausdruck bringen. Da passiert aber nix Ernsthaftes. Allerdings zärtliche Momente gibt’s ja auch; meine Zwei schmusen miteinander und schlafen immer eng aneinander geschmiegt.
     
  15. Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Was wiegt ein Edel?

    Hallo
    Ich habe mal wieder eine Frage : Was darf ein Edelpapagei wiegen?
    Unsere Dori ist 16 Monate alt und wiegt 396 gr.
    Gerry ist 10 Monate alt und wiegt 438 gr.
    Am Anfang als Gerry zu uns kam war kein Essen vor im sicher, jetzt weiß er das es immer regelmäßig Futter und Obst gibt und ist nicht mehr so gierig.
    Jetzt ißt er auch sehr viel Obst. Gerry ist auch größer als Dori .
    Ich denke nicht das er zu dick ist - ich habe auch schon mehrere Bücher durchgeforstet- aber keine genauen Gewichtsangaben gefunden.

    Sabine
     
  16. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Sabine

    unser Gerry ist jetzt 9 Jahre alt und wiegt gleich viel wie sein junger Namensvetter. Als wir ihn mit 3 Jahren bekamen, war er noch etwas schlanker, hatte damals 390 Gramm.
    Die 11-jährige Rita ist eher ein Brummer, sie war sogar schon mal auf 600 Gramm oben. Dann habe ich die Fütterung etwas umgestellt, also zuerst Obst und Gemüse gegeben und erst später die Körner reingehängt. Vorher stürzte sie sich nämlich immer auf die Körner. So ging ihr Speck langsam weg, sie lernte auch fliegen, und normalerweise liegt sie so um die 500 Gramm herum. Wenn sie brütet (und leider nicht von ihrem sogenannten "Ehemann" gefüttert wird, gehts runter bis auf 460 Gramm und vorm Eierlegen sind es ca. 550 Gramm).
     
  17. #16 cuxgirl8633, 5. Dezember 2006
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Muss ich mir jezze sorgen machen?

    merlin hat vor seinem Beinbruch 380 Gramm gewogen, und jetzt wiegt er 340 gramm...wird aber schon wieder mehr..da ich die behandlun mit dem pilzmittel abgeschlossen habe und nächste woche gehts zum röntgen..im edelbuch steh aba drinne das 380 Gramm auch normal sind? ich meine er ist gut gebaut..muskeln sin schön ausgeprägt etc.
     
  18. Zoe

    Zoe Mitglied

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76437 Rastatt
    Hallo Cuxgirl,

    ich glaube du musst dir keine Sorgen machen. Unsere Keyla wiegt auch nur 300gr. Sie hat noch mehr gewogen. Ich war schon beim Tierarzt mit ihr. Die Tierärztin meinte sie wäre recht zierlich und solange sich das Brustbein nicht spitz anfühlt sei alles in Ordnung.
    Ich denke bei den Vögeln ist es ähnlich wie bei den Menschen, es gibt kleine und große und dicke und dünne.
    Ich mach mir keinen Kopf mehr weil sie so leicht ist. Sie frisst normal und ist auch so recht aktiv. Ich hab halt einen Edelzwerg erwischt.:D
     
  19. #18 cuxgirl8633, 5. Dezember 2006
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Naja jetzt fühlt man bei Merlin wieder das brustbein, da die medis ihn richtig fertig gemacht haben..naja aber er is ja jezze durch, und wird hoffentlich schnell wieder zunehmen ;)
    Frisst ja wie ne siebenköpfige! Und er bekommt montag endlich den verband ab :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Die ersten Bilder

    Hallo
    Endlich habe ich ein paar brauchbare Bilder von meinen zwei Geierleins :freude: .
    Die ersten beiden zeigen Sie nach dem Duschen, dann wieder trocken.
    Und zum Schluß auf Ihrem Weihnachtsgeschenk :grin2: .

    Gruß Sabine
     

    Anhänge:

  22. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.199
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Sabine
    man könnte fast glauben, der Grüne habe im Aquarium getaucht..... :D
     
Thema:

Edelpapagei Dori

Die Seite wird geladen...

Edelpapagei Dori - Ähnliche Themen

  1. Zusammenführung Edelpapageien

    Zusammenführung Edelpapageien: Hi mein Edelpapagei Hahn Namens Hurby bekommt am Freitag eine Salomonen Henne Namens Penny . Meine frage ist nun wie setze ich die 2 zusammen ?...
  2. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  3. Anstrengende Edelpapageien (München)

    Anstrengende Edelpapageien (München): Hallo zusammen, Wir sind durch unseren Tierarzt auf dieses Forum aufmerksam geworden und haben folgendes Anliegen . Wir besitzen seit 5 Jahren ein...
  4. Edelpapagei jungtier benutzt nicht sein fuss?

    Edelpapagei jungtier benutzt nicht sein fuss?: Hallo, Habe seit ca. 2 wochen ein Neuguinea Edelpapageien Hahn bekommen ubd somit ist er der 3. jetzt. Er ist ca 12 wochen alt, also noch...
  5. Edelpapagei verliert Gefieder

    Edelpapagei verliert Gefieder: Hallo, ich bin neu hier im Forum und ich habe die Hoffnung, dass man mir vielleicht ein paar wertvolle Tipps hier geben kann. Unser männlicher...