Edelpapagei

Diskutiere Edelpapagei im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo ! Ne habe ich nicht überlesen habe doch geantwortet !

  1. xenaaa

    xenaaa Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. Juni 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ! Ne habe ich nicht überlesen habe doch geantwortet !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.186
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    es kann gut gehen, aaaaber muss doch nicht sein

    klar hast du geantwortet, aber hast du dich auch mit dem Züchter in Verbindung gesetzt, ob der Kleine nicht noch länger bleiben kann, Urlaub hin oder her... :? Warum sich ev. Probleme schaffen, wenn es nicht unbedingt nötig ist :nene:
    mir auch :?
     
  4. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Hedi,
    hast du schon einmal einen 9 Wochen alten Edelpapagei aus reiner Naturbrut vom Löffel gefüttert, und das 4 - 6 mal am Tag? Wenn ja, schildere uns doch bitte mal das Erlebnis.

    Wir wollen außerdem mal das Kind beim Namen nennen "Vogelbabybrei" ist nichts anderes als Handaufzuchtfutter. Ob von Ricos oder Kaytee oder Versele laga ist gehopst wie ein Satz gemacht - alles das gleiche.

    Gruß
    Maja3
     
  5. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    hallo Maja3 !
    Ich hab schon Edels mit 6 Wochen füttern müssen.das ist die reinste Katasrophe.Die fressen nicht verhungen lieber,der Brei war überall nur nicht da wo er hin sollte.Die haben sich gewehrt und nichts gefressen weder mit dem Löffel noch mit der Spritze.Nach 4 Tagen hab ich dann die Kropfsonde benutzt,sonst wären sie verhungert.
    Das sind meine Erfahrungen mit Edels füttern, die länger als 4 Wochen von den Eltern gefüttert worden.
     
  6. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Marni,

    darum habe ich gefragt. Jemand der nicht sehr viel Erfahrung hat wird an so einem Edelpapagei verzweifeln. Um einen sich wehrenden Vogel mit der Kropfsonde zu füttern muß man Übung haben.

    Entweder ich kaufe einen Vogel aus Naturbrut und er ist alt genug und futterfest, oder ich kaufe eine Handaufzucht die allerdings auch alt genug und !!!!!!futterfest!!!!!!! ist.

    Alles andere ist für Vogel und Besitzer verantwortungslos. Ich kann nicht mehr zählen, wieviel verzweifelte Halter bei uns schon angerufen haben, weil sie einen nicht futterfesten Edelpapagei gekauft haben. Zu einem gewissen Zeitpunkt läßt der sich nicht mehr füttern und frißt aber auch noch nicht selbst. Wenn man dann nicht weiß was man tut, endet das mit dem Tod des Vogels.

    Viele Grüße
    Maja
     
  7. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Maja,

    bist Du sicher, mich mit der Frage gemeint zu haben
    Nein, hab ich nicht. Wir hatten/haben erst 1 Junges, das wurde komplett von den Eltern aufgezogen.
    Wieso sollte ich eine Naturbrut mit dem Löffel füttern? Das können die Eltern viel besser.

    Löffelbrei hab ich nach dem Ausfliegen zwar angeboten, wurde aber jedesmal zuerst als Feind betrachtet, um dann endlos dran rumzulutschen ohne was davon in den Kropf zu bekommen.
    Klar, Mama und Papa "rütteln" den hochgewürgten Brei ja in den weit geöffneten Schnabel und das Futter rutscht sozusagen von alleine in den Kropf.

    Das Angebot hab ich nur gemacht, damit alle 3 (Eltern und Küken) gleichbehandelt wurden.
    Unser Kevin wurde erst mit 26/27 Wochen futterfest, ab dem Zeitpunkt in etwa stellte Mara die Fütterung ganz ein.

    Und ab da legte er plötzlich auch Tempo beim Selberfuttern zu. Jetzt kriegt er sich selber satt.

    Heute ist er zutraulich, zahm, wir gehören ganz selbstverständlich zu seinem Umfeld.
    Als Edelpapagei mag er natürlich nicht gestreichelt werden, aber er kommt gerne auf Hand, Arm, Kopf. Vom Kopf muß er zwar runter, aber wenn ich keinen Arm ausstrecke, dann tut er sich mit dem Landeplatz schwer.

    Meist ist er aber mit wichtigeren Dingen beschäftigt. Seine Unterhaltung und sein Sozialleben findet er bei den anderen.
     
  8. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Hedi,

    vielleicht habe ich was falsch verstanden? Du schreibst
    "Beim Umzug mußt du damit rechnen, dass er ein bischen zurückfällt u. erstmal von Euch noch vom Löffel gefüttert werden muß."

    Ich beziehe das auf den 9 Wochen alten Naturbrut-Vogel. Konnte mir das nicht vorstellen, daher habe ich nachgefragt. :?

    Liebe Grüße
    Maja
     
  9. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Maja,

    ich hab so den Verdacht, dass wir die gleichen Ansichten vertreten, hier aber ein Mißverständnis vorliegt.

    Ich bezog das auch auf die 9-Wochen-Naturbrut, die schon futterfest ist (was ich persönlich einfach nicht glaube, da eine Naturbrut FRÜHESTENS mit 9 Wochen aus dem Nest krabbelt und grade erst lernt, zu essen).

    Gesetz der Fall, der ist mit 9 Wochen tatsächlich futterfest, dann verursacht ein Umgebungswechsel (=Umzug) zu neuen Haltern normalerweise einen Rückfall in "frühkindliches" Verhalten = Suche nach Geborgenheit, nach Sicherheit.

    Klar?

    Ich wollte Xenaara einfach dafür sensibilisieren, dass sie sich wirklich ein nicht-selbständiges Baby holt, das erstmal (als Naturbrut) nach den Eltern jammert und gefüttert werden will.

    ICH bin sehr zufrieden damit, damit dass UNSER Küken alleine von den Eltern aufgezogen wurde (genauer: UNSER Edelpärchen bescherte sich und uns ein Küken, es leben alle hier)

    Meine gelegentlichen Fütterungen mit dem Löffel (NACH dem Ausfliegen) hatten nur sozialen Charakter und dienten in keinster Weise der Ernährung des Kleinen:-)
     
  10. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Hedi,

    habe über deinen Grünling gelesen. Ich denke, daß die Federn bei der nächsten Mauser wieder vollständig nachwachsen. Ich hatte schon Nymphies die von den Eltern ganz jämmerlich zugerichtet waren und bei denen sind die Federn auch wieder vollständig nachgewachsen. (Tägliche Nistkastenkontrolle hat seine Vor- und Nachteile...). Ich hoffe du berichtest weiter mit Fotos ob sich die Drei auf Dauer vertragen. (Oder hast du schon weitererzählt, und ich habs nur noch nicht gefunden?)

    Liebe Grüße
    Maja
     
  11. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hier noch unser jüngster Nachwuchs:
     

    Anhänge:

  12. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Maja,

    hm, meine letzten "Meldungen" sind nach wie vor im "Baby-Alarm"-Thread.

    Süss, Deine "Handvoll". Ziehst Du die per Hand auf?

    Kevin ist mittlerweile voll befiedert, die Schwanzfedern, die er sich auf dem Deckenfluter abgefackelt hat wachsen auch nach (ist ganz lustig, die roten Jugendenden neben den gelben Enflecken).

    Er sieht immer noch sehr zerzaust aus und einige Deckfedern sind ausgefranst und angebissen - Mara muß doch noch ziemlich mit ihm schimpfen :D .

    Was uns jetzt fehlt, ist eine weibliche Naturbrut, die wir unserem Quirl als Gefährtin zur Seite stellen könnten.

    Hast Du zufällig ein rotes Knäuel im richtigen Alter, das auch gerne rumtobt? Und abends beim Fernsehen auf der Vorhangstange sitzt und mit geschlossenen Augen lauthalst mitsingt? :D

    Kevins Charakter: zieht seine Mama am Schwanz, kommt freiwillig an, wenn er Hunger hat und mag abends nicht gerne ins Bett :D

    Seine Versuche, mit Bergsittich Timo Freundschaft zu schliessen scheiterten an Sprachschwierigkeiten.

    Und Mara ist mit ihren über 10 Jahren nicht unbedingt tobefreudig genug für ihn.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Maja3

    Maja3 Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo,

    unsere Grünen sind Handaufzuchten ab der 4. Woche. Wenn sie futterfest sind kommen sie in unsere Babyvoliere mit anderen Jungvögeln zusammen. Das gefällt ihnen ganz gut auch wenn es zwischen Graupapagei, Edelpapagei und Sonnensittich, manchmal auch zu "Sprachschwierigkeiten" kommt. Ein Mädel habe ich im Moment leider nicht in Aussicht. Unsere Edelpapageien sind anscheinend Jungeneltern.

    Möchte noch betonen, daß die Vergesellschaftung mit Sittichen nur funktioniert solange alle noch Jungtiere sind und die Voliere groß genug ist damit sie sich aus dem Weg gehen können. Auf längere Sicht funktioniert diese Haltung unserer Erfahrung nach nicht.

    Liebe Grüße
    Maja
     
  15. Parrot

    Parrot Alleine ist blöd...

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es schön ist...32584
    Frage???WICHTIG!!!

    Hier mal eine Frage zu dem Thema.
    Ist es etwa egal welches Handaufzuchtfutter man benutzt?Ich kann das nicht glauben,wenn schon Handaufzuchtfutter/Vogelbabybrei oder wie auch immer,dann bitte immer das, was auch der Züchter benutzt hat bei dem man den Papagei kauft,nicht einfach ein anderes nehmen.Halte ich grundsätzlich für superwichtig das hier zu erwähnen, genauso ist es generell auch mit dem Körnerfutter,bitte immer erst Futter vom Züchter mitnehmen und wenn man dann nicht an ein solches Futter rankommt, langsam umstellen,sonst hat man am Ende das Problem,das die Tiere überfordert werden.Neue Umgebung,neues Futter usw. usw.
    Also, wenn Du Dein Edlen abholst,NICHT VERGESSEN!!!
    P.S. Alle Papageien haben, genauso wie wir Menschen einen unterschiedlichen Charakter, Du kannst Glück haben,das alles Gut geht, wenn Du deinen Edlen noch nicht futterfest beim Züchter abholst,aber wenn Du sehr großes Pech hast,dann kann Er Dir im schlimmsten Fall unter der Hand wegsterben,deshalb ist hier Vorsicht geboten.Eine gründliche Überlegung ist von wesentlichen Vorteil,hier will Dir Niemand etwas erzählen.
    Gruß :)
     

    Anhänge:

Thema: Edelpapagei
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. edelpapagei wann futterfest

    ,
  2. ab wieviel wochen kann ein neuginea papagei fressen

    ,
  3. edelpapagei futterfest wochen

Die Seite wird geladen...

Edelpapagei - Ähnliche Themen

  1. Zusammenführung Edelpapageien

    Zusammenführung Edelpapageien: Hi mein Edelpapagei Hahn Namens Hurby bekommt am Freitag eine Salomonen Henne Namens Penny . Meine frage ist nun wie setze ich die 2 zusammen ?...
  2. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  3. Anstrengende Edelpapageien (München)

    Anstrengende Edelpapageien (München): Hallo zusammen, Wir sind durch unseren Tierarzt auf dieses Forum aufmerksam geworden und haben folgendes Anliegen . Wir besitzen seit 5 Jahren ein...
  4. Edelpapagei jungtier benutzt nicht sein fuss?

    Edelpapagei jungtier benutzt nicht sein fuss?: Hallo, Habe seit ca. 2 wochen ein Neuguinea Edelpapageien Hahn bekommen ubd somit ist er der 3. jetzt. Er ist ca 12 wochen alt, also noch...
  5. Edelpapagei verliert Gefieder

    Edelpapagei verliert Gefieder: Hallo, ich bin neu hier im Forum und ich habe die Hoffnung, dass man mir vielleicht ein paar wertvolle Tipps hier geben kann. Unser männlicher...