Ehemalige Sonnensittichhalterin mit Fragen zu Verhaltensänderungen

Diskutiere Ehemalige Sonnensittichhalterin mit Fragen zu Verhaltensänderungen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, bis vor wenigen Jahren war ich noch Halterin eines männlichen Sonnensittichs. Diesen musste ich leider einschläfern lassen als er gerade...

  1. #1 CocoRico † 2016, 27.04.2007
    CocoRico † 2016

    CocoRico † 2016 † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27.08.2005
    Beiträge:
    6.491
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    bis vor wenigen Jahren war ich noch Halterin eines männlichen Sonnensittichs. Diesen musste ich leider einschläfern lassen als er gerade mal 1,5 Jahre alt war. Ich wusste eigentlich nichts über Sonnensittiche, aber er hat mir damals so gut gefallen, da er ein olivfarbenes Baby war, welches sich dann im Laufe der Zeit total in seinen lebensfrohen Farben verändert hat.

    Da er recht jung war als er verstorben ist und er bis dahin ein richtig lieber Wicht war, kann ich auch nicht viel über das Verhalten von Sonnensittichen sagen, wenn sie älter sind. Habe aber nun schon in unterschiedlichen Foren gelesen, dass Sonnensittiche im Laufe der Zeit recht aggressiv und laut werden.

    Daher geht meine Frage auch an diejenigen, die im Besitz von Sonnensittichen sind, die bereits vier Jahre und älter sind. Ist es richtig, dass sich das Wesen im Balzalter so verändert, dass aus einem braven Vogel ein komplett anderer wird?

    Halte jetzt zwei Kongo-Graupapageien und musste eben auch feststellen, dass sich das Wesen meiner Lisa für eine ganz kurze Zeit geändert hat als sie das erste Mal in die Balzzeit gekommen ist, aber dies war eben nur eine ganz kurze Zeit und seitdem ist sie wieder die "Alte".

    Ich möchte diese Infos nur rein informativ haben, da ich mit Sicherheit zu meinen Kongos keine Sonnensittiche mehr setzen würde. Damals hatte ich noch keinen PC und auch keinen Internetzugang, sodass ich zweierlei Arten zusammengesetzt habe und zwar Billy (Sonnensittich) mit Coco (Kongo-Graupapagei) und sie waren total lieb zueinander.
     
  2. #2 Christian, 27.04.2007
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.723
    Zustimmungen:
    125
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi!

    Das kann durchaus passieren, muß aber nicht zwingend.

    Es gibt da einen guten Artikel über Instinkte und Schwarmverhalten, der Dir sicherlich helfen wird, manches besser zu verstehen ... auch bei Deinen Grauen.
     
  3. #3 CocoRico † 2016, 27.04.2007
    CocoRico † 2016

    CocoRico † 2016 † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27.08.2005
    Beiträge:
    6.491
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Chris,

    Danke für den Link. Habe mir den Bericht ausgedruckt, damit ich ihn in Ruhe lesen kann.

    War halt immer nur erschreckt, wenn ich gelesen habe, dass sie sich total verändern sollten.

    Weiß noch wie das beim ersten Balzen war. Da durfte ich nicht mal in meine Küche gehen, da Lisa beschlossen hat, dass das nun ihr Bereich ist und ich darin nichts zu suchen habe, wenn sie mit Coco beschäftigt gewesen ist. Aber das war echt nur beim ersten Mal und seitdem ist sie wieder "normal", auch wenn sie Coco anbaggert.
     
  4. #4 Christian, 28.04.2007
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23.02.2003
    Beiträge:
    10.723
    Zustimmungen:
    125
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin, moin!

    Nun, obiger Artikel gibt sicherlich ein paar wichtige Hinweise, solche Verhaltensänderungen zu verstehen. Man muß aber auch berücksichtigen, ob es sich um gut sozialisierte Naturbruten oder verhaltensgestörte Handaufzuchten dreht, denn HZ sind in enorm vielen Fällen einfach dermaßen falsch sozialisiert, daß man schon von Verhaltensstörungen sprechen muß, auch wenn keine extremen Symptome wie Rupfen auftreten.

    Aber auch bei gut sozialisierten Naturbruten treten halt hier und da temporär Verhaltensänderungen auf, wenn die Hormone verrückt spielen. Wir Menschen gucken dann immer ganz verdutzt aus der Wäsche, dabei bräuchten wir "nur mal in den Spiegel gucken" und danach ein wenig nachdenken, denn beim Menschen gibt's das genauso, wenn auch etwas anders. Viele Frauen werden sofort bestätigen, daß die Hormone Stimmungsschwankungen auslösen können, aber auch viele Männer können ein Lied davon singen, wenn der Hormonpegel nicht rechtzeitig abgebaut wird. Letzteres kann man auch bei Hähnen beobachten, die mitunter sehr aggressiv werden können, wenn sie nicht zum Zuge kommen.

    Alles in allem ein sehr spannendes und auch komplexes Thema.
     
Thema:

Ehemalige Sonnensittichhalterin mit Fragen zu Verhaltensänderungen

Die Seite wird geladen...

Ehemalige Sonnensittichhalterin mit Fragen zu Verhaltensänderungen - Ähnliche Themen

  1. Dringend (ehemaliger) Züchter bei Hameln gesucht

    Dringend (ehemaliger) Züchter bei Hameln gesucht: Hallo, aus aktuellem Anlass suche ich dringend Kontakt zu einem Papageienzüchter, von dem ich Anfang 2000 Mohrenkopfpapageien gekauft habe....
  2. Hilfe zum "rupfen" (vermutlich bedingt durch ehemalige Verletzung)

    Hilfe zum "rupfen" (vermutlich bedingt durch ehemalige Verletzung): Hallo zusammen, Ich weiß langsam nicht mehr weiter mit meinem Sorgenkind Coco. Nach einem Absturz hatte er sich am Bauch eine kleine Verletzung...
  3. Hat hier jemand ehemalige Laborratten?

    Hat hier jemand ehemalige Laborratten?: Hallo, hält vielleicht jemand ehemalige Laborratten, also "ausgemusterte" Ratten aus der Forschung? Mich würden Erfahrungsberichte...
  4. Vorbildlich, als ehemaliger Taubenzüchter

    Vorbildlich, als ehemaliger Taubenzüchter: handelt m. E. "W. Schäfer", der auch zugibt, dass die Zuchttiere, mit schwachen Leistungen, in den Städten landen und so zu Stadttauben werden....
  5. Suche ehemaliges Pferd

    Suche ehemaliges Pferd: Hallo, mich würde brennend interessieren, wo mein ehemaliges Pflegepferd jetzt steht. Gibt es eine Art Suchseite, wo gleichartige Anfragen...