"Ehevermittlung"

Diskutiere "Ehevermittlung" im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich habe eine Frage an alle "alten Hasen" hier : Wie ich schon mehrmals beschrieben habe , sitzen bei mir 2 Hennen : Kiko (Naturbrut,geperlt) und...

  1. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe eine Frage an alle "alten Hasen" hier :
    Wie ich schon mehrmals beschrieben habe , sitzen bei mir 2 Hennen : Kiko (Naturbrut,geperlt) und Krümel (Handaufzucht,heller Schecke) die wir eigentlich als Hahn für Kiko gekauft hatten , bis sie anfing Eier zu legen ;)
    Von Krümel habe ich ja schon berichtet , daß sie der festen Überzeugung ist , ein mensch zu sein , der zufällig auch fliegen kann , sie interessiert sich nicht für andere Vögel sondern ausschließlich für Menschen. Da bei uns fast immer jemand zu hause ist , fühlt sie sich wohl (wir haben erfolglos versucht sie durch wochenlanges ignorieren umzupolen ) Kiko dagegen ist nicht zu beneiden , sie wird von der deutlich größeren Krümel ein bißchen unterdrückt und hat außerdem keinen wirklichen Partner.
    Wir haben uns jetzt entschlossen , für Kiko einen Hahn zu suchen. Noch ist keiner in Aussicht , aber der Züchter , von dem wir Krümel haben , sucht in seinem Bekanntenkreis einen "alleinstehenden Herren ".
    Ich habe mir nun gedacht , daß ich , wenn es soweit ist , Kiko und den Hahn in einem Extrakäfig unterbringe , bis ihre Beziehung stabil ist , damit Krümel nicht "dazwischenfunkt " und sie evtl. auch den Freiflug getrennt verbringen .....oder habt Ihr evtl eine bessere Idee ?
    Das Ideal , daß Kiko sich ihren Liebsten selber aussucht , wird sich wohl nicht verwirklichen lassen , ich habe mich schon erkundigt .....
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kathrin,

    dieses „zusammen einsperren“ von Kiko und dem Hahn bringt meines Erachtens nichts, ganz so einfach ist es leider nicht.
    Bei den Nymphen sind es die Hennen, die den Hahn erwählen ;). Der muss sie natürlich auch mögen, was aber meistens das kleinere Problem ist. Der Hahn wird so ziemlich jede Henne anbalzen *gg.
    Wenn ihr Glück habt, mag sie ihn auf Anhieb. Oder ihr habt Pech, und sie interessiert sich nicht für ihn. Es könnte sogar sein, dass er eure Krümel anbaggert in hoffnungsloser Liebe *gg, denn sie scheint ja leider völlig auf euch fehlgeprägt zu sein.
    Auf getrennten Freiflug solltest du auch verzichten. Die Vögel hören sich auf jeden Fall und rufen nacheinander, der Drang, mit allen „Schwarmmitgliedern“ vereint zu sein, ist zu stark.
    Das wäre für alle ziemlich stressig, denn natürlich verstehen die Tiere nicht, warum sie auf einmal getrennt sind.
    Also im günstigsten Fall klappt es mit der Verpaarung, im schlechtesten Fall habt ihr dann einen dritten Einzelnymph, leider. Wobei so ein Minischwarm natürlich für die Tiere allemal besser ist :).
    Vielleicht könntet ihr vereinbaren, dass der Hahn zurückgenommen werden kann, falls sich nichts ergibt :? ? Klingt zwar hart, aber immer noch besser, als dass der Hahn praktisch auch einsam bleibt und sich keine der Hennen für ihn interessiert.

    Bei eurer Krümel sehe ich auch nur die Möglichkeit, sie für eine Zeit lang ganz wegzugeben, ganz weg von euch, zu einem Züchter, wo sie die Möglichkeit hat, sich darauf zu besinnen, dass sie ein Vogel ist, wo sie von ihren Artgenossen lernen kann und sich einen Partner wählen könnte. Solange ihr präsent seid, wird das wohl leider nichts.

    Also probiert es mit dem Hahn, aber laßt die Vögel selber entscheiden. Erzwingen lässt sich da nichts, auch wenn du sie zusammen einsperrst.
    Ich wünsche dir jedenfalls viel Glück dabei, vielleicht wird es ja Liebe auf den ersten Blick, auch das hatten wir hier schon :) !
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Maja ,
    Danke für Deine schnelle Antwort!

    Wir haben Krümel tatsächlich schon mal weggegeben , 3 Wochen lang war sie todunglücklich und dann haben wir sie wiedergeholt ....ohne , daß sie in den 3 Wochen auch nur einen Vogel in der Voliere beachtet hätte ..

    ... völlig gaga die Süße ... leider.....

    Als wir sie bekamen (mit 5 Wochen ) haben wir auch schon versucht uns möglichst fernzuhalten (außer zum füttern , sie war ja noch so klein ), weil ich die Gefahr der Fehlprägung schon kannte und wir sie ja als Partner für Kiko haben wollten.
    Hat nix genützt leider ....
     
  5. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kathrin,

    zu diesem Thema kann dir am besten Bell was sagen, sie hat viel Erfahrung mit dieser Problematik. Ich glaube, sie hatte mal irgendwo hier geschrieben, dass so eine Umstellung eine Sache von vielen Monaten, nicht von Wochen, ist. Ist wirklich traurig :(.

    Aber berichte doch bitte auf jeden Fall, was sich so tut, wenn du einen Hahn bekommst :). Es ist für uns alle immer wieder interessant zu lesen, wie so eine Geschichte ausgeht, jeder macht da andere Erfahrungen.
     
  6. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Sicherlich würde es ewig dauern , Krümel umzupolen ..... das wäre dann so ein "Projekt Keiko"
    Krümel ist aber ( auch so schräg wie sie nunmal ist), ein sehr fröhlicher Nymph , der den ganzen Tag spielt sich offenbar wohlfühlt. Ich weiß , daß sie sich nicht artgerecht verhält , aber da sie tatsächlich nicht absichtlich handaufgezogen wurde ,sondern die Eltern das Gelege aufgegeben hatten , ich sie auch nicht auswildern will und sie sich sichtbar wohl fühlt , nehmen wir sie so wie sie ist.
    Kiko ist nicht so glücklich und das wollen wir sobald wie möglich ändern... natürlich berichte ich , wie es weitergeht !
     
  7. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Tja, ist immer schlecht zu sagen, ob der Vogel so glücklich ist, wie er ist. Sie verhält sich ja nicht arttypisch.
    Das ist genauso wie mit einem Mädchen aus Russland, dass von Hunden großgezogen wurde. Sie verhält sich wie ein Hund, zeigt arttypische Verhaltensweisen. Trotzdem wurde ihr langsam aber sicher wieder das "Menschsein" beigebracht, um sie wieder in die Gesellschaft zu integrieren.
    Krümel muss vielleicht wirklich lange Zeit in einem sehr großen Schwarm leben, ohne den Kontakt zu Menschen. Wenn sie dann noch á la "Keiko" auf den Menschen fixiert ist, gibt es fast keine anderen Möglichkeiten mehr außer sie so zu nehmen wie sie ist. Du schreibst ja auch, dass sie sonst glücklich ist.
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Stefan ,
    also ...meine Frage bezog sich auf Kiko ,unsere Naturbrut.
    Sie ist diejenige , die keinen adäquaten Partner hat und sich nicht so wohl fühlt , wie ich es ihr wünsche .
    ... ich möchte diesmal nix falsch machen , damit (aus ihrer Sicht ) so eine "Pleite " wie mit Krümel nicht nochmal passiert...... und deswegen suche ich den Rat von "alten Vogeleltern" , die sowas vielleicht schon mal erfolgreich gemacht haben.
     
  10. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Achso, sorry, hab ich verwechselt.:~ :)
    Na gut, die erfahrenen Vogeleltern haben sich ja größtenteils zu Wort gemeldet.

    Meine Antwort bezog sich noch auf

    Ich dachte, dazu wolltest Du noch was hören:)
     
Thema:

"Ehevermittlung"