Ei auf Volierenboden

Diskutiere Ei auf Volierenboden im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hatte schon befürchtet das Nomi bald ein Ei legen würde... Paulchen tritt sie ständig und sie hat gestern den ganzen Tag "gewipt". Sie hats...

  1. #1 Silberreif, 4. Juni 2009
    Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Hatte schon befürchtet das Nomi bald ein Ei legen würde... Paulchen tritt sie ständig und sie hat gestern den ganzen Tag "gewipt".

    Sie hats einfach auf den Boden wohl plumsen lassen, ist leicht beschädigt. Da sie nicht drauf sahs hab ich es direkt rausgenommen. Bin sicher, das da noch was kommt. :~

    Sie hat keinen Nistkasten und bekommt auch keinen. Zuchtgenehmigung wird noch etwas auf sich warten lassen müssen...

    Besonderes Futter bekommen meine Süßen zur Zeit eigentlich auch nicht und es ist auch das einzige Pärchen hier bei mir, was ziemlich abgeht. Na mal sehen was die Tage so bringen.

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DeichShaf, 4. Juni 2009
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hehe, das kenne ich. Tillid's Fotos von Mich@el hast Du sicherlich gesehen. Milka war auch ein Ei vom Volierenboden: Keks und Fye haben gepuschelt und Mäuschen und Albus haben die Kleine großgezogen.

    Wenn Du den Bruttrieb eindämmen willst, fütterst Du magerer als bisher. Du kaufst einfach Knaulgrassaat oder unbehandelte Rasensaat (ja, ehrlich, das geht - scotty, Lanzelot und meiner einer haben damit gute Erfahrungen) und fütterst statt der 2 TL normales Körnerfutter pro Tier einfach nur noch einen TL. Als Ausgleich stellst Du einfach einen größeren Napf mit "Knaulgras All-You-Can-Eat" so hin, dass dieser Napf mit Knaulgras attraktiver und leichter zu erreichen ist. Das klappt hier prima: Die Hennen haben zwar eine braune Nasenhaut, aber so gut wie keinen Nagetrieb.

    Eine Umstellung wie diese sollte - das muss natürlich gesagt sein - zumindest beobachtet werden, ob sie von allen angenommen und vertragen wird.
     
  4. #3 Silberreif, 4. Juni 2009
    Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Danke dir für den Tip^^

    ich schau jetzt erstmal wie sich das weiter entwickelt, da es wirklich nur die 2 sind die so abgehen :~

    Macht es vielleicht auch Sinn die 2 dann von den anderen abzusondern und dann die Ernährung umzustellen?
     
Thema:

Ei auf Volierenboden