Ei, Fleisch und Yoghurt?

Diskutiere Ei, Fleisch und Yoghurt? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe jetzt schon des öfteren gelesen, dass man seinen Grauen auch hin und wieder Ei bzw gar Hühnerfleisch zukommen lassen sollte....

  1. Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich habe jetzt schon des öfteren gelesen, dass man seinen Grauen auch hin und wieder Ei bzw gar Hühnerfleisch zukommen lassen sollte. Ebenso Yoghurt.
    Jetzt finde ich persönlich die Vorstellung grotesk einem Vogel Vogelfleisch zu füttern, vor allem wo Graue ja keine Raubtiere sind und doch eigentlich in der Natur ebenso kein Fleisch essen.

    Vielleicht kennt sich ja jmd mit dem Thema besser aus?

    Lg
    Nescherim
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Dem Vogel ist es egal, woher sein Eiweiß kommt, und er weiß ja nicht, dass es von einem anderen Vogel ist. Fressen sie in der Natur wirklich kein Fleisch? Vielleicht Insekten oder Maden etc.? Wenn sie einen Eiweißbedarf haben, müssen sie den ja irgendwie decken.
     
  4. FoeniX

    FoeniX Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    1.313
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichskoog direkt an der Nordsee
    Es gibt spezielles Insekten Patee, zum Beispiel hier.
    Das gebe ich meinen Papageien gelegentlich und ab und zu gibt es auch gekochtes Ei mit Gemüse gemischt.
    Beides wird sehr gerne gefressen.
     
  5. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    P.S.: wer sagt eigentlich, dass es bei Graupapageien keinen Kannibalismus gibt, wie es bei Agaporniden oder Wellensittichen ab und an zu beobachten ist?
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    in freier Wildbahn nehmen viele Papageien wirklich ab und an auch gern mal Insekten, Maden oder ähnliches als Beikost auf. Auch Außenvolierenbesitzer können ab und an mal beobachten, dass eine Spinne oder so den Grauen zum Opfer fällt ;).

    Von daher macht es auch Sinn, ihnen ab und zu etwas eiweishaltiges anzubieten, wobei man damit jedoch sparsam sein sollte und solche Dinge nur ca. 1 x pro Woche in geringen Mengen anbieten sollte, da zuviel Eiweiß auf Dauer schädlich für die Vogelnieren ist.

    Ich persönlich habe auch noch kein gekochtes Huhn oder Fleisch verfüttert, wobei es schon viele gibt, die es tun. Auch magerer Fisch kann angeboten werden.

    Mir erscheint normales hartgekochtes Ei jedoch noch mit als beste Eiweißquelle, da jedes Küken sich auch schon vor dem Schlupf davon genährt.
    Ich gebe alternativ aber gern auch getrocknete Gammarus, die von meinen Papageien gern angenommen werden.

    Magerjoghurt oder Magerquark kann man ebenfalls reichen, sie enthalten durch die Fermentierung bei der Herstellung so gut wie keine Laktose, welche ansonsten für Vögel schwer verdaulich ist und zu Verdauungsproblemem führen kann. Noch besser ist es, gleich ganz laktosefreien Joghurt anzubieten.

    Du kannst ja zusätzlich mal hier schauen, dort findest du geeignetes ebenfalls aufgelistet :zwinker:.
     
  7. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Unser "Grauen" nimmt auch gern mal gekochtes lauwarmes Ei an - Hühnerfleisch hab ich noch
    nicht versucht, aber eher wegen der Salmonellengefahr als wegen des "Kannibalismus". Quark
    und Joghurt hingegen wird gierig genommen, aber da bin ich wegen der Laktoseunverträglichkeit
    sehr sehr sparsam... Sonst würden die einen unbeaufsichtigten Joghurtbecher in einem Rutsch
    leermachen... :)
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.188
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Zur ernährungsphysiologischen Bedeutung wurde schon das wichtigste gesagt. Aber einen Punkt möchte ich noch klären: Wenn ein Grauer Hühnerfleisch isst, ist das in etwa genauso kannibalisch, wie wenn wir Schweinefleisch essen.
    Betrachtet man rein die genetische Distanz ist das Huhn meines Wissens nach sogar merklich weiter vom Graupapagei entfernt, als das Schwein vom Menschen.
    Vogel isst Vogelfleisch ist ebensowenig automatisch Kannibalismus, wie wenn ein Säuger Säugerfleisch isst- was die meisten von uns regelmässig tun.

    Nur, wenn Ihr Eurem Graupapagei Graupapageienfleisch geben würdet....
     
  9. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Deutschland
    So, mein Text ist weg?
    Was hab ich da wieder gemacht? Falls der jetzt 2x kommt, SORRY!!!
    Meine Grauen bekommen am Sonntag zum Frühstück mit uns entweder etwas Rührei (sieht aus wie unseres ,was wichtig ist. Wird aber nur in der Pfanne gestockt), jeder bekommt einen Eßl. voll. Oder, es gibt ein hartgekochtes Ei, welches sie sich dann brüderlich teilen.
    Wenn wir Fisch (Forelle blau oder auch Lachs auf dem Grill in Alufolie) machen, bekommen beide auch ihre Portion. Die wird gierig gefuttert.
    Zum Huhnthema: der Züchter hat uns ans Herz gelegt, von Zeit zu Zeit ein Hühnerbein (Knochen mit etwas Fleisch ) zu geben. Ca 1 x im Monat bekommen sie also einen abgeknabbertes Hühnerbeinchen mit etwas Fleisch noch dran. Das wird dann genußvoll gefuttert und der Knochen samt Mark total vernichtet. Sie lieben dieses Knochenmark . Anbei versuche ich jetzt nochmal 2 Fotos mit Hühnerbeinchen anzuhängen und hoffe, der Text verschwindet nicht gleich wieder?!
    LG
    Marion L. Den Anhang DSCI0827.jpg betrachten Den Anhang DSCI0553.jpg betrachten
     
  10. kjii

    kjii Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Namibia
    Huehnerbeine - da wuerden meine Hunde verrueckt spielen, wenn die Voegel das bekaemen ..., fuer die Hunde muesste ich Straussenbeine anschleppen, dann waeren sie vielleicht abgelenkt.
     
  11. Babsy1971

    Babsy1971 Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2010
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    kann Marion nur bestätigen - Tarzan & Jane würden am liebsten selber Hühner jagen wenn sie könnten :) sie lieben es die Hühnerbeine zu knacken und sorgfältig zu zerlegen. Da bleiben nur noch immer par Splitter übrig die ich dann schnell wegfege bevor ich da mal barfuß reintrete :)
    ich lass auch immer noch bissel Knorpel und winzige Menge Fleisch drann :) Festschmaus :)
     
  12. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Ja, Hühnerbeine sind der Renner ! :D
    Aber denkt bitte dran : Abfieseln, nicht abknabbern !
    Wegen des menschlichen Speichels, der für Papageien sehr gefährlich ist.
     
  13. Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Unser Speichel is gefährlich? Meine Knabbern ständig an meiner Zunge rum?!
     
  14. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo Nescherin,

    ich hatte zu dem Thema mal einen Thread in einem Forum erstellt, das jetzt geschlossen ist.
    Aber hier findest Du noch einen Teil davon (weiß nicht, ob alle Links noch gehen).
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das sagst du - einen Beweis dafür gibt es nicht.
     
  16. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Egal ob gefährlich oder nicht - ich wäre nie auf die Idee gekommen, einen Vogel (oder ein anderes lebenden Haustier) an meiner Zunge knabbern zu lassen ...... mir fällt auch kein Tier ein, das sowas bei einem Artgenossen täte.
     
  17. Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Nunja meine Papageien finden das toll, hab ja nen Zungenpiercing und sobald sie das aufblitzen sehen, klemmen sie sich sofort dran. Oder wenn ich was leckeres esse, wolle sie es aus meinem Mund rausholen.
     
  18. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.178
    Zustimmungen:
    121
    Ort:
    CH / am Bodensee
    ihgittitt............, bäh :+kotz:
     
  19. #18 vögelchen3011, 25. September 2011
    vögelchen3011

    vögelchen3011 Guest

    :D.........sind ja wie die diebischen Elstern.
    Pass auf.............sonst klauen sie dir das Piercing:D
    LG:0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Oder machen ein Loch für ein Zweites. Es gibt auch Leute, die sich die Zungenspitze spalten lassen. Autschn!!!

    Die Sache mit den Hühnerknochen hat mir auch ein Züchter empfohlen. Er sagte, es können sogar kleine Markknochen vom Rind gegeben werden. Da bin ich allerdings skeptisch, weil es oft so spitze Knochenstrukturen im Mark gibt. Meine Rosas bekommen hin und wieder ein abgepiddeltes Hühnerbein. Sieht schon makaber aus, wenn sie stolz wie Oskar mit der Keule auf dem Ast sitzen. Dazu fällt mir dann immer ein altes Pfadfinderlied ein "... von den abgeleckten Knochen, will er sich 'ne Suppe Kochen..."

    Zum Thema Speichel, es könnten auch Viren auf den Vogel und umgekehrt übertragen werden.
     
  22. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Könnte man nicht sicherheitshalber erst mal annehmen, dass alle Bakterien, die sich im menschlichen Speichel befinden - und selbst wenn man sich gerade die Zähne geputzt hat - Reste von Zahncreme oder Mundspülung - für den Vogel nicht unbedingt gesund sind?

    Ob "sehr gefährlich" mag ich nicht beurteilen, aber "nicht gesund" würde ich schon annehmen.

    Das würde mir reichen um im Normalfall oder sogar im Zweifelsfall einen Kontakt zu verhindern.
     
Thema: Ei, Fleisch und Yoghurt?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageien joghurt

    ,
  2. joghurt papageien

    ,
  3. joghurt für papageien