Ei gefunden

Diskutiere Ei gefunden im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich habe ein Vogelei im Garten gefunden, weswegen ich mich hier mal registriert habe, um herauszufinden, was es ist und was ich...

  1. Razial

    Razial Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüthen
    Hallo zusammen,

    ich habe ein Vogelei im Garten gefunden, weswegen ich mich hier mal registriert habe, um herauszufinden, was es ist und was ich tun kann.

    Das Ei lag völlig frei auf dem Boden in einem Beet. Ich habe an der Stelle erst vor zwei Wochen das Unkraut entfernt, so daß dort wirklich keinerlei Bewuchs oder sonstige Versteckmöglichkeiten gewesen wären, und da ich direkt dabenen jeden Tag herumwerkel und nie irgendwelche Vogel sich darüber aufgeregt haben, bin ich also davon ausgegangen, daß dies auch kein Bodennest sein kann. Ich habe also das Ei in eine kleine Box gepackt nachdem ich darin eine Terrarienheizmatte, kleine Handtücher und die Temperaturregelung einer Eiablagebox meiner Leguane installiert habe. Die Regelung habe ich mal vorsichtig auf 30°C eingestellt. Das Ei war im Übrigen kalt als ich es gefunden habe.

    Nun zu dem Ei. Es ist etwa 3-4cm lang, leicht bläulich (mit einem leichten Hang ins Graue) in der Grundfarbe und hat Rotbraune Sprenkel, die sich an der runden Seite häufen. Ich habe ein Foto angehängt (hoffe, daß das funktioniert)

    Was ist das für eine Vogelart? Lohnt es sich noch etwas für das Ei zu tun? Welche Temperaturen braucht es überhaupt, um Vogeleier auszubrüten?

    Vielen Dank für eine Antwort im Voraus.

    Viele Grüße

    Katja
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Katja,

    herzlich willkommen hier im Forum!
    Was für ein Ei das ist, kann ich dir nicht sagen. Aber deine Mühe ist vergebens...:trost: Du kannst im Prinzip für das Ei nichts tun, außer es zu entsorgen oder als Andenken aufzubewahren.:trost:
     
  4. Razial

    Razial Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüthen
    Hallo Sybille,

    Danke für die schnelle Antwort. Das kann ich mir schon vorstellen, daß das mit dem Ausbrüten nichts bringt. Ich lasse das Ei jetzt aber trotzdem erst mal so in der Box, denn lange hat das Ei sicherlich nicht so auf dem Boden gelegen.

    Ich möchte trotzdem gerne wissen, zu welchem Vogel das gehört. Habe schon ganz viele Bilder von verschiedensten Vogeleier im Netz gefunden, aber solche Eier waren bis jetzt nicht dabei...

    Viele Grüße

    Katja
     
  5. Marv

    Marv Mitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2008
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Für mich sieht das wie ein Amselei aus.
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Katja,

    kannst auch gerne mal hier lesen. :zwinker:
     
  7. Razial

    Razial Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüthen
    Hallo,

    ich habe verschiedene Bilder von Amsel-Eiern im Netz gefunden und die waren alle (so weit es erkennbar war) gleichmäßig von den Braunen Sprenkeln bedeckt und nicht so wie dieses Ei hier, bei dem sie sich an der runden Seite häufen. Deswegen vermutete ich, es wäre kein Amsel-Ei. Sind die Eier einer Art denn so unterschiedlich gefärbt?

    Viele Grüße

    Katja
     
  8. Razial

    Razial Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüthen
    Hallo Sybille,

    Danke für den Link. Das ist sehr interessant. Da steht auch mal eine Temperatur dabei.
    Ich habe also die 38°C eingestellt und werde entsprechend für etwa 55% Luftfeuchte sorgen. Ich werde mal schauen, ob da etwas draus werden kann - schließlich war das Ei ja kalt als ich es fand, also ist es wohl eher unwahrscheinlich. Mehr als schiefgehen kann es ja nicht.

    Aber ich sollte mir schon sicher sein, was es für ein Ei ist. Nicht daß es zufällig doch was wird und dann weiß ich nicht genau, was es für Futter braucht - wäre denkbar schlecht.

    Viele Grüße

    Katja
     
  9. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Hallo,

    ich würde es auch für ein Amsel-Ei halten - wobei ich davon ausgehe, dass die 3-4 cm eine grobe Schätzung sind. Amseleier sind knappe 3 cm lang. Es ist zwar nicht unbedingt typisch für Amseleier, dass die Flecken sich am stumpfen Pol häufen, kommt aber vor. Bei Eiern von Wacholderdrosseln kommt die gehäufte Fleckung am stumpfen Pol häufiger vor - deren Eier sind aber kleiner und auch runder, während Amseleier spindelförmig wie das abgebildete sind. Die Färbung von Amseleiern ist im Übrigen sehr variabel - DAS typische Amselei gibt es so gar nicht.

    Herzliche Grüße,
    Stefanie
     
  10. Razial

    Razial Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüthen
    Hallo Stefanie,

    Danke für die Antwort. Ich hatte die Länge tatsächlich nur geschätzt. Nach einer Messung eben weiß ich es genau: 3,2cm. Das würde ja dann passen. Also ist das ein Amselei.

    Was mich immer noch zum Nachdenken bringt ist, wieso das eine Ei dort so auf dem Boden lag. Es ist weder dreckig noch hat es Risse oder so. Sieht aus, wie dort abgelegt. Aber es ist defitiv kein erkennbares Nest in 2m Umkreis - ich habe vorhin vorsichtig sehr genau den Boden und die Sträucher dort durchsucht. Vom Baum gefallen sein wird es ja dann wohl nicht, da Amseln - wenn ich mich richtig informiert habe - eher in Bodennähe ihre Nester bauen. Merkwürdig.

    Viele Grüße

    Katja
     
  11. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Könnten Nesträuber wie Elstern fallengelassen haben aus geringer Höhe oder gleich am Boden, wegen Störung!
     
  12. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    ........... hm, 3,2 cm .......... das ist fast schon wieder zu groß für ein Amselei. Die sind nur 2,9 cm lang. Ich bin mir nicht sicher, ob es nicht vielleicht ein Elstern-Ei ist .......... die sind 3,3 cm groß. Vor allem scheint mir Deines zu glänzen ......... das tun die Eier von Elstern mehr, die von Amseln weniger. Hm. So gut kenn' ich mich nun auch wieder nicht aus ......:(
     
  13. #12 Kanadagans, 26. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2008
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Hallö!

    Wie alles in der Natur unterliegen auch Eier gewissen Größen-, bzw. Farbschwankungen.
    3,2 cm sind zwar ordentlich, sprechen aber meines Erachtens nach nicht gegen ein Amselei, ebenso die Farbe.
    Ich habe gegenwärtig eine brütende Amsel auf dem Balkon, deren Eier nahezu gänzlich blau sind, man könnte es fast für Stareneier halten. Kaum eine nennenswerte Fleckung, und auch im Grundton eher blau als grünbläulich, wie üblich.
    Das es dieselbe Amsel ist, wie jene, die den ersten diesjährigen Brutversuch in meiner Bergkiefer startete (den zweiten im Müllhaus, den dritten auf Nachbars Balkon zwei Etagen höher. Alle Gelege wurden vom Eichelhäher geplündert, weil die Gute zum etwas zu offenen Nestbau neigt...), erkenne ich daran, daß die einzelnen Resteier, die der Häher komischerweise immer liegen ließ (in der Hoffnung auf ins selbe Nest nachgelegte Frischeier ^^?) ebenso auffällig amsel- "untypisch" waren.

    Ebenso habe ich ja vor Jahren mal ne Zeitlang so gefundene Eier/ Eierschalen gesammelt (fange dieses Jahr wieder an), und da waren durchaus 3 cm- Amseleier dabei, deren Zeichnung auch ziemlich variierte.

    Grüße, Andreas
     
  14. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Hallo,

    das meinte ich - ich kenn' mich nicht so aus, dass ich sagen könnte, Amseleier können durchaus von - bis sein - ich hab' halt hier in der Literatur zuhause nur einen (kleineren) Wert. Natürlich gibt es da immer eine gewisse Variationsbreite - nur weiß ich nicht, wo das Maximum liegt.
    Von der Farbe her mein' ich ja auch, dass es ein Amselei sein kann. Und wenn Du sagst, Du hast schon so große Amseleier gefunden ............. dann isses wohl eins :)... wär' ja nicht soooooooooo ungewöhnlich ;)

    Herzliche Grüße,
    Stefanie
     
  15. Razial

    Razial Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüthen
    Das Ei lebt...

    Hallo zusammen,

    ich habe das Amsel-Ei ja in der Box mit der richtigen Temperatur gelassen und brav jeden Tag einmal das Ei gedreht - und ich dachte eigentlich, daß da nix draus wird - und nun sieht das aus, als ob es sich tatsächlich entwickelt. Es sind im Ei Adern erkennbar und zu meinem großen Erschrecken bewegt sich im Ei auch etwas 8o

    Ich habe mal ein Foto mit angehängt und ein kleines Video der Bewegung im Ei gemacht. Die Qualität ist denkbar schlecht, weil meine Fotokamera für Videos eigentlich gerne mehr Licht hätte - ich habe aber zum Durchleuchten des Eis nur eine kleine LED-Schlüsselanhänger-Taschenlampe (war das einzige, womit ich etwas sehen konnte). Beleuchtet ist das Ei von der spitze Seite aus.

    Hier ist der Link zum Video (etwas mehr als 2MB). Am besten runterladen und dann mit dem Mediaplayer anschauen, als ich das eben mal mit Quicktime ausprobiert habe, konnte ich praktisch nichts erkennen. Der Mediaplayer zeigt das scheinbar besser an.

    Wie groß ist wohl die Wahrscheinlichkeit, daß da wirklich ein Vogel draus schlüpft?

    Viele Grüße

    Katja
     

    Anhänge:

  16. #15 Sunako_Nakahara, 1. Juni 2008
    Sunako_Nakahara

    Sunako_Nakahara Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    17. März 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Feldkirchen, Kärnten
    Also so wie es aussieht, ist das Ei befruchtet und der Embryo im Ei lebt und entwickelt sich. Die Wahrscheinlichkeit, dass da ein Vogel draus schlüpft ist also ziemlich hoch. ABER: Was machst du, wenn der Vogel erst einmal geschlüpft ist? Du besitzt dann ein kleines, nacktes und blindes Küken, von dem du noch nocht einmal weißt, was für eine Vogelart es ist. Irgendjemand (du?) müsste das Kleine dann per Hand aufziehen, natürlich mit speziellem Aufzuchtfuuter, und die Chance, ein Küken vom 1. Tag an mit der Hand großzuziehen, ist mehr als gering.....
     
  17. Razial

    Razial Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüthen
    Hallo,

    Das ist mir durchaus alles bewußt. Ich habe durch den Link, den ich hier im Tread von Sybille bekommen habe, sehr viele (für mich völlig neue) Informationen über junge Wildvögel erhalten - vielen Dank nochmal, das ist wirklich hilfreich.

    Ich kann ja das Ei nun nicht (mehr) einfach wegwerfen, weil ich nicht weiß, ob ich es schaffe, einen Wildvogel großzuziehen. Zumindest versuchen muß ich es ja schon - alles andere wäre entweder feige oder bequem - oder beides.

    Ich bin bis heute morgen eher von "ziemlich unwahrscheinlich" ausgegangen - und dann habe ich das Ei mal durchleuchtet... wenn du also sagt, es ist nun eher wahrscheinlich, daß da was schlüft, bedeutet das: Ich werde also nun entsprechend Futter besorgen und mir einen Kescher für Insekten improvisieren. Und wenn es dann wirklich so weit kommen sollte, daß da eine kleine Amsel (wir waren ja schon in der Diskussion so weit, daß es ein Amsel-Ei ist) schlüpft, dann muß ich (und/oder mein Freund) die eben füttern und versorgen bis sie flügge ist (über das Thema auswildern bzw. nicht auf Menschen prägen muß ich mich noch schlau machen).

    Viele Grüße

    Katja
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Razial

    Razial Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rüthen
    Hallo,

    ich wollte dann nur noch mal berichten, daß das Ei sich nicht weiter entwickelt hat - innen kann man beim Durchleuchten zwar deutlich sehen, daß sich mal etwas getan hatte, aber seit ein paar Tagen ändert sich nichts mehr. Ich gehe nicht davon aus, daß da noch was draus wird.

    In der Zwischenzeit ist mir allerdings noch ein Ei gleicher "Bauart" auf einer Gehsteigplatte im Garten in die Hände gefallen. Es ist noch größer als das erste und nach den ganzen Diskussionen, daß das erste ja mit 3,2cm schon ziemlich groß für ein Amselei ist, so frage ich mich jetzt wie das denn mit 3,5cm aussieht?

    Hab ein Bild angehängt. Ich bin wirklich etwas am zweifeln, wie eine Amsel (die ja nun wirklich nicht so groß sind) solche Eier legen kann...

    Viele Grüße

    Katja
     

    Anhänge:

  20. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Hallo,

    habe gerade mal im Handbuch der Vögel Mitteleuropas nachgesehen. Da werden 3,4 und 3,9 cm lange Eier als "extreme Einzelwerte" angegeben. Im Schnitt sind Amseleier wohl tatsächlich meist 2,9 cm lang.

    So ganz wahrscheinlich scheint es dann wohl nicht, dass Du zwei Eier findest, die dann auch noch beide Extremwerte darstellen .... Vielleicht sind's also doch Elster-Eier.........

    Herzliche Grüße,
    Stefanie
     
Thema: Ei gefunden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelbestimmung nach eiern

    ,
  2. wie groß sind amseleier

    ,
  3. entenei gefunden

    ,
  4. amseleier mit nest auf boden gefundem,
  5. ei bläulich,
  6. Wie gross sind amseleier,
  7. amseleier leicht bläulich welches brutstadium
Die Seite wird geladen...

Ei gefunden - Ähnliche Themen

  1. Taube gefunden!

    Taube gefunden!: Hallo Leute, Habe gestern eine Taube in unserer Garage entdeckt. Mein Hund hat sie angeschnuppert, die Taube hat nichts gemacht und hat da...
  2. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  3. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...
  4. verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden

    verletzte Ringeltaube in Hannover gefunden: Hallo, ich habe eine verletzte Ringeltaube heute früh in Hannover gefunden. Da ich von auswärts komme, habe ich keine Katzentransportbox,...
  5. Brut Stage .1

    Brut Stage .1: Die erste Herrausforderung und Belastung unserer Henne gut überstanden . Das erste Ei ist da !!!!!!! =) Hallo liebe Ziegensittich Freunde werde...