Ei Nr. 7 und kein Ende...?

Diskutiere Ei Nr. 7 und kein Ende...? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Vonni, von dem Präparat Supracell SC 10 halte ich nicht viel. Es ist m.E. nicht sinnvoll zusammengesetzt, und die Indikationskombination...

  1. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Vonni,
    von dem Präparat Supracell SC 10 halte ich nicht viel. Es ist m.E. nicht sinnvoll zusammengesetzt, und die Indikationskombination Kropfentzündung und Legezwang ist auch sehr merkwürdig. Aber zu homöopathischen Mitteln später.
    Zunächst mal: Legezwang kann lebensbedrohliche Auswirkungen annehmen, z.B. zu Legenot führen, wenn die Eier aus Mineralmangel weichschalig werden. Deshalb muß unbedingt ein gutes Mineralstoff-Aminosäuren-Vitaminpräparat, z.B. PRIME oder Nekton Bio, evtl. zur Einleitung Aviconcept, zugefüttert werden, zusätzlich am besten ein gut bioverfügbares Caciumpräparat wie Calcivet.
    Keine Eier entfernen (aber das machst Du ja schon richtig), um kein Nachlegen zu provozieren.
    Keine Hormonbehandlung, weil da sehr erhebliche Nebenwirkungen auftreten können (u.a. Polyurie, Adipositas, Pseudodiabetes, Leberschäden).
    Die tägliche Lichtdauer auf 8-10 Stunden begrenzen.
    Nach Ende dieser "Brutperiode" Nistkästen etc. entfernen.
    Was die homöopathische Behadlung angeht, habe ich am häufigsten gute Erfahrungen mit Pulsatilla gemacht, aber das kann individuell unterschiedlich sein. Das passende homöopathische Mitttel sollte für jeden Vogel individuell ausgesucht werden, aufgrun von körperlicher Symptomatik und Charaktereigenschaften sowie sonstiger Eigenheiten.
    Sollte alles keinen Erfolg haben und sich das ganze jährlich wiederholen oder sogar steigern, kann als letztes Mittel eine Hysterosalpingektomie (chirurgische Entfernung des Eileiters) in Betracht gezogen werden.
    LG
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. vonni

    vonni Guest

    Hallo Thomas, vielen Dank erstmal. :)

    Genau um die Gefahr Legezwang/Legenot ging es mir.

    In einem anderen Thread ging es kürzlich um den Unterschied Aviconcept und Korvimin - vielleicht aknnst Du mir da noch was zu sagen? Korvimin habe ich nämlich noch hier. Wie sinnig oder unsinnig ist das denn?

    Die tägliche Lichtdauer reduzieren ist insofern nicht möglich als dass der Vogel in der Außenvoliere lebt und draußen brütet. Hier käme nur ein Umhängen des Kastens in die Innenvoliere in Frage. Jedoch - ob eine solche Veränderung gut ist? Ggf. gibt der Vogel das Gelege dann auf und fängt an anderer Stelle wieder von vorne an??

    Wie sieht es eigentlich mit Obst-/Grünfutterbeigabe aus? Kann ich oder darf ich eher besser nicht?
     
  4. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Vonni,
    Korvimin ist eher mit dem von mir empfohlenen Prime vergleichbar als mit Aviconcept. Prime oder Korvimin kann man über einen längeren Zeitpunkt zufüttern. Aviconcept ist so hochdosiert, daß es eher nur für eine Akutbehandlung zum Ausgleich von Mangelzuständen gedacht ist; bei Dauergaben von Aviconcept würde man Nierenschäden riskieren. Deswegen schrieb ich "zur Einleitung...Aviconcept". Das ist der Unterschied.
    Statt Prime kannst Du erstmal auch Korvimin geben, wenn es genommen wird. Es erfüllt den gleichen Zweck.
    Wichtig ist vor allem,daß die Henne so schnell wie möglich Mineralstoff- und Vitaminzufuhr bekommt. Das Präparat ist zweitrangig.
    Zum Nistkasten: Hört das Legen nicht auf, mußt Du ihn ganz entfernen. Abgesehen davon gehören Nistkästen m.E. sowieso nicht in die Außenvoliere, sondern in den Innenteil. Bzw. langfristig ganz entfernen, denn ein Nistkasten stimuliert natürlich den Brut- und Legetrieb. Es gibt allerdings auch "Legehennen" unter den Papageien, die davon unbeeindruckt weiterlegen und die Eier auf dem Volierenboden ausbrüten wollen.
    Obst und Grünfutter kannst Du meiner Meinung nach (die Ansichten gehen hier auseinander) geben, aber nicht allzu hochkalorisches. Banane sowie Mais würde ich erstmal weglassen. Und Keimfutter sowie Eifutter oder Weichfutter auf jeden Fall vorübergehend weglassen, weil es den Bruttrieb stimuliert.
    LG
    Thomas
     
  5. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Noch eine Ergänzung:
    Du kannst es auch mit den Bachblüten White Chestnut und Chestnut Bud versuchen, die allgemein gegen zwanghaftes Verhalten gegeben werden.
    LG
    Thomas
     
  6. vonni

    vonni Guest

    Tja, da stimme ich Dir im Prinzip absolut zu. Problem hier: die Henne ließ ihre Eier immer an einer Stelle draußen von einem Sitzbrett fallen, drinnen ist sie eh so gut wie nie . Um diese Legerei zu beenden bzw. in geordnete Bahnen zu bringen, wurde der Kasten angehängt. Und dies dann schlußendlich draußen, weil drinnen alles ignoriert wurde. Sie sollte eine simulierte Brut zuende bringen, dann sollte der Kasten natürlich wieder raus. Dass der Schuß insofern nach hinten los geht, als dass sie auch mit Kasten nicht aufhört zu legen, konnte keiner ahnen :nene:

    Korvimin wird genommen, das gebe ich also auch weiter.

    Keimfutter, Eifutter, Weichfutter gibt´s schon längst nicht mehr, Grünfutter hatte ich auch jetzt erstmal weggelassen. Allerdings lieben sie das Zeug und nach Deiner Info hier kann ein bischen Apfel und Kaktusfeige ja auch kaum schaden.


    Wenn ich den Kasten bei nicht endender Legerei entferne, ist wohl davon auszugehen, dass sie einfach so weiterlegt .... :(

    Bachblüten sind notiert. Danke.
     
  7. vonni

    vonni Guest

    Ergänzung:

    was war denn nun zu dem Gedanken zu sagen, dass der Kasten umgehängt wird in den Innenraum? Da kann die Lichtdauer reguliert werden und ich kann sie auch theorethisch von ihrem Mann trennen, der sie nach wie vor befliegt.... :~

    Wie groß schätzt Ihr die Gefahr, dass das Gelege beim Umhängen aufgegeben wird und Sunrise an anderer Stelle komplett neu anfängt zu legen...? :?
     
  8. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Da kann man wohl keine Prognosen abgeben, da Vögel ja Individualisten sind.

    Aber wenn sie nicht aufhört zu legen, scheint mir der Umzug in die Innenvoliere nebst Reduzierung der Tageslichtdauer eine gute Chance.

    Thomas Tips zum Grünfutter würde ich auch befürworten.

    Hat sie denn inzwischen noch weiter gelegt?
     
  9. vonni

    vonni Guest

    Moin Chris!

    Nachdem das 10. Ei am Dienstag im Kasten lag, hab ich die echten Kathieier, die ich noch aufgehoben hatte (3 Stück) abgekocht und zwischen die Plastikeier gelegt - klar, 4 Plastik dafür raus. Habe halt so bei mir gedacht, dass sie die vielleicht besser akzeptiert. Die Eier haben das nicht überlebt, entweder wurden sie zerdötscht und ich musste sie entfernen oder sie wurden gefressen. Ich hab das Gelege mit Plastik wieder aufgefüllt.

    Donnerstag kam kein Ei mehr und auch gestern konnte ich aufatmen. Heute war ich noch nicht gucken aber ich denke, ich kann Entwarnung geben.

    Sollte sie nochmal anfangen, lass ich sie in die Innenvoli umziehen.
     
  10. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Ich drücke die Daumen ... halt uns mal auf dem Laufenden.
     
  11. vonni

    vonni Guest

    Danke für´s Drücken, hat geholfen ;) , kein weiteres Ei im Kasten heute :prima:
     
  12. vonni

    vonni Guest

    Nachdem in den normalen Zeitabständen jetzt nichts mehr kam, wagte ich aufzuatmen ... und fand heute prompt ein frisch gelegtes Ei :traurig:
     
  13. #32 Christian, 2. Mai 2005
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Mist ... dann würde ich vielleicht mal die Tageslicht-Dauer auf Winterverhältnisse reduzieren und hoffe, daß sie darauf reagiert.
     
  14. vonni

    vonni Guest

    Das würde bedeuten, ich muss den Kasten umhängen in den Innenraum und sie dort einsperren. In der Hoffnung, dass sie das Gelege bei Umhängen des Kastens nicht aufgibt und dann gar neu anfängt zu legen ... ach, ich weiß auch nicht :traurig:
     
  15. sigg

    sigg Guest

    Nimm doch als erstes den Nistkasten ganz raus.
    Auch eine Nisthöhle stimuliert.
    Gruß
    Siggi
     
  16. vonni

    vonni Guest


    Hi Siggi, ist mir klar. Allerdings hat sie ja vorher auch ohne Kasten gelegt, einfach fallen lassen. Daher der Kasten, sie sollte ihre Plastibrut machen und jut is. Laufe ich nicht Gefahr, dass sie irgendwo neu anfängt, wenn ich den kasten jetzt komplett entferne?
     
  17. sigg

    sigg Guest

    Das einzige wäre, sie nimmt eine Käfig/Volierenecke, wenn sie nichts findet, was als Bruthöhle herhalten kann.
    Drossele mal die Vielfältigkeit des Futters.
    Es braucht allerdings ein paar Wochen, bis der Bruttrieb runtergefahren ist.
    Also sei nicht überrascht, wenn noch ein paar Eier kommen.
    Reines Körnerfutter, auf ein oder zwei Sorten beschränkt.
    Bloß kein Vitamine,kein Keimfutter, keine Trinkwasserzusätze, Gemüse, Obst, alles weg.
    Du must da schon ein bischen radikal rangehen.
    Als letzte Möglichkeit bleibt nur noch die räumliche Trennung des Paares.
    Gruß
    Siggi
     
  18. vonni

    vonni Guest

    Hi Siggi,
    bei mir gibt es schon nur noch reines Körnerfutter, seit sie nicht mehr aufhört zu legen aber ich nehm mir Deinen Ratschlag mal zu Herzen und nehm den Kasten raus...und die Kletterkorkröhre am besten gleich mit sonst hat sie schnell Kastenersatz :~
     
  19. sigg

    sigg Guest

    Hallo Vonnie,
    mit ein oder zwei Sorten meinte ich z. B. nur Silberhirse und Spitzsamen, nicht eine Samenmischung bestehend aus Kardisaat, Hirsesorten, Sonnenblumenkernen, Hanf usw. usw.
    Gruß
    Siggi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Monika L., 3. Mai 2005
    Monika L.

    Monika L. und ihre Rasselbande

    Dabei seit:
    13. Juni 2004
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kölnerin in Oberfranken
    hab mitgelesen und möchte sagen, dass ich mitfiebere... drücke weiter die daumen...
     
  22. #40 Thomas B., 3. Mai 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Vonni,
    beschreibe mal in wenigen Worten die auffallendsten, prägnantesten Charaktereigenschaften des Vögelchens.
    LG
    Thomas
     
Thema:

Ei Nr. 7 und kein Ende...?

Die Seite wird geladen...

Ei Nr. 7 und kein Ende...? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  3. Brut Stage .1

    Brut Stage .1: Die erste Herrausforderung und Belastung unserer Henne gut überstanden . Das erste Ei ist da !!!!!!! =) Hallo liebe Ziegensittich Freunde werde...
  4. Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin

    Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin: Leider muss ich mich von den beiden trennen da meine Lungenerkrankung sich verschlimmert hat. Der Hahn hat seid kleinauf Aspergillose - die Hänne...
  5. Küken schlüpft nicht - Delle im Ei

    Küken schlüpft nicht - Delle im Ei: Guten Morgen, eigentlich bin ich ein alter Hase in der Vogelhaltung, mit der Zucht habe ich mich aber nie wirklich befasst, weil ich immer nur...