Eichelhäher packt sich adulte Kohlmeise

Diskutiere Eichelhäher packt sich adulte Kohlmeise im sonstige Vogelarten Forum im Bereich Wildvögel; Seit Oktober habe ich im Garten einen Futterplatz für die Vögel. Hier am Dorfrand gibt es viele Greifvögel. wobei der gefährlichste denke ich...

  1. Cucky

    Cucky Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    60
    Seit Oktober habe ich im Garten einen Futterplatz für die Vögel. Hier am Dorfrand gibt es viele Greifvögel. wobei der gefährlichste denke ich mal das hier ansässige Sperberweib ist. Also den Vögel ist es zumindest klar dass man ihr am besten nicht begegnet.
    Aber am gestrigen Tag hat sich da jemand ganz anderes in Szene gesetzt, das hat mir echt die Sprache verschlagen. Einer der drei Eichelhäher ist am Nachmittag nochmal da gewesen, das kam öfters mal vor. Er saß auf dem Zaun gegenüber dem Vogelhaus, etwas weiter daneben eine Amsel beide schauten zum Vogelhaus.
    Für die Vögel am Futterplatz war der Eichelhäher nicht unbekannt, aber es gab ansich nie Stress. Ich denke das erklärt die Unbefangenheit der kleinen Vögel.
    Es ging damit weiter dass eine Kohlmeise aus dem Vogelhaus rauskam, mit einem SB-Kern, sie ist damit auf dem Rasen gelandet der unterhalb des Vogelhauses ist. (Das Vogelhaus steht etwas höher, da unser Garten Hanglage ist .) Die Amsel ist ins Vogelhaus geflogen und der Eichelhäher auf den Rasen, er ist auf der Meise gelandet und hat sie sich gepackt, ich dachte ich schau nicht richtig. Sie hat noch das Flügelchen gestreckt und dann ist er mit ihr weggeflogen .
    Das schlimme war auch dass scheinbar kein anderer Vogel davon was mitbekommen hat so schnell ging das, alle waren mit Fressen beschäftigt und es waren viele Vögel da.

    Naja wegjagen wird nicht funktionieren denke ich, ich kann nur schauen dass ich ihn zu den Elstern bekomme, die fressen etwas abseits von den kleinen. Die 7 Elstern haben mit dem Wirbel beim An und Abfliegen teils im Tiefflug die kleinen doch gestört, so dass sie nun den extra Platz haben.
    Ich war eigentlich davon überzeugt, es ist alles gut geregelt, da man immer nur liest der Eichelhäher frisst kleine Vögel (Ästlinge) aber er frisst auch erwachsene Vögel wenn sie sich dumm genug anstellen, dass er sie sich packen kann!

    Also mich hat das echt geschockt, das musste ich jetzt mal erzählen .
     
  2. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.226
    Zustimmungen:
    944
    Ort:
    Groß-Gerau
    Mich schockt, dass dich sowas schockt. So ist nunmal die Natur. Auch unser Schweineschnitzel war mal ein intelligentes liebenswertes Tier. Und auch ein Eichelhäher muss fressen. Meisen gibt es genug. Gönn ihm doch die reichhaltige Mahlzeit.
    Bitte nicht verjagen..er hats nötiger als die Meisen.
     
    Marion L. und Karin G. gefällt das.
  3. #3 harpyja, 04.01.2020
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    469
    Ort:
    Norddeutschland
    Dass ich hier immer predige, Rabenvögel sollen fleischlastig gefüttert werden, kommt nicht von ungefähr ;)

    Der Eichelhäher kann sich genau so kleine oder junge Singvögel holen, wie es auch die Elster kann. Und im Übrigen sind auch Kohlmeisen da nicht so unbefleckt, im Norwegischen heißen sie übersetzt "Fleischmeise", weil sie auch mal kleinere Singvögel umlegen oder Fledermäuse und Mäuse fressen.
     
  4. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.226
    Zustimmungen:
    944
    Ort:
    Groß-Gerau
    In der tat...Kohlmeisen sind offenbar auf dem Weg sich zu Vogelfressern zu entwickeln.
    Hier ein Beispielvideo:

     
  5. Cucky

    Cucky Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    60
    Ohje ,schlimmer geht immer !
     
  6. #6 Lutinos, 04.01.2020
    Lutinos

    Lutinos weiß manches, vieles aber noch nicht

    Dabei seit:
    14.01.2011
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wien
     
  7. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Das ist halt Natur..... aber einer davon hätte doch auch gereicht, oder?:gott: Warum der Blutrausch?
     
  8. #8 esth3009, 05.01.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Piratenland
    Warum heißt es bei Tieren immer das ist halt Natur, gehört der Mensch nicht dazu?.
    Bei Erdbeben, Tsunami, Vulkanausbrüchen sagt keiner das ist halt Natur.

    Was mich nachdenklich macht ist der Grund bei Tieren wo so etwas nicht zur normalen Tagesordnung gehört.
     
  9. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28.11.2000
    Beiträge:
    7.226
    Zustimmungen:
    944
    Ort:
    Groß-Gerau
    Doch, das ist alles Natur...auch der Mensch und was er bewirkt.
    Der Mensch kann aber als einziges Lebewesen reflektieren und sein Verhalten über das Verhalten des Individuums hinaus als Spezies aus eigenem Antrieb ändern.
    Tut ers nicht, richtet er sich seine eigenen Lebensgrundlage zu Grunde und wird irgendwann deshalb aussterben. Zwar viele Arten mit ihm, aber das Leben wirds überstehen und sich danach neu radial adaptieren.
    Alles Natur und ein übliches Szenario.....
    Aber wenn wir als Art in einer vielfältigen und für uns artgerechten Umwelt überleben wollen, ist reflektiertes Handeln gefragt. Und wir sind die erste Art auf Erden, die das kann und in einem global relevanten Maßstab anwenden kann.
    Wobei ...ich frag mich manchmal , ob wir das wirklich können. Bei Ameisen ist das Individuum nicht sehr clever, die Kolonie schon. Bei uns Menschen erscheint es mir oft umgekehrt.
     
  10. Cucky

    Cucky Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    60
    Aufällig ist ja, dass sich bei beiden Videos über den Kopfteil des Opfers hergemacht wird, satt werden sie davon ja nicht wirklich. Da der Rest ja auch liegen bleibt, sieht das für mich aus wie reine Gourmet- orgie. Man hört ja oft den Satz,Tiere töten um sich zu ernähren, wenn man solche Videos sieht bezweifel ich das langsam.

    Die Tiere zeigen mir wo ich die Fehler am Futterplatz mache, dementsprechend reagiere ich. Die Eichelhäher haben jetzt einen anderen Futterplatz, das Vogelhaus seit heute schmalere Eingänge, sodaß Elster und Eichelhäher nicht mehr durchlaufen können. Also dürfte es in Kürze nicht mehr von Interesse sein.
    Aber mal im Ernst wie kann man solche Videos komplett filmen, ist ja ekelerregend wie der Specht bei den Küken den Kopf zertrümmert und auslutscht während die Küken noch leben. Sensationsgeilheit oder was ist das ?
     
  11. Cucky

    Cucky Mitglied

    Dabei seit:
    09.02.2017
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    60
    Das ist ja auch wieder so eine völlig überflüssige Tötungsaktion in dem Video .
     
  12. -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    1.962
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Auch der Habicht stillt nur seinen Hunger und hat Junge zu versorgen.
     
  13. #13 harpyja, 05.01.2020
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.733
    Zustimmungen:
    469
    Ort:
    Norddeutschland
    Das sind alles Nestkameras. Mit Sensation hat das nichts zu tun, das wird standardmäßig aufgenommen.

    Der Habicht oder der Specht machen das nicht aus Spaß, es hat was mit Instinkten zu tun, die für andere Situationen geschaffen sind. Quasi ein fest programmierter Ablauf, der nicht gestoppt werden kann. Dazu gehört beim Habicht, sich bewegende Objekte einer bestimmten Größe zu packen und festzuhalten, bis sie tot sind. Normalerweise ist das nur eins, aber in diesem Falle (oder im Falle eines Hühnerstalles oder Taubenschlags) wird so lange zugepackt, bis sich nichts mehr bewegt. Den Specht wird auch so ein Instinkt "geritten haben".

    Klar ist das nach der Moral, die wir Menschen uns mal ausgedacht haben, böse. Die Tiere wissen von unserer Moral aber nichts, deshalb kann man ihnen nicht Bosheit unterstellen.
    Wenn ein Mensch aber in einen Hühnerstall geht und alle Hühner zum Spaß totschlägt, ist das böse. Der weiß nämlich, dass man sowas gefälligst nicht macht.
     
    Quak, Wasserralle und Cucky gefällt das.
  14. #14 esth3009, 05.01.2020
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Piratenland
    Ich frag mich ob es Hunger, Konkurrenzkampf, Futterneid, Vermeidung von Gefährdung der Gemeinschaft oder Brut, Tötung geschwächter oder kranker Tiere zur Arterhaltung oder vielleicht auch wie bei der Gattung Mensch Habgier oder ganz einfach das was beim Menschen als abnormal bezeichnet wird. Wobei auch hier zwischen angeborenen Verhalten oder durch die Umwelt erlerntes Verhalten und gleichzeitig unter den Tierarten unterschieden werden muss.

    Für Habicht und Co gehört es dazu sonst würde er aussterben, bei der Blaumeise ist es sicherlich ein ungewöhnliches Verhalten.

    Beim Menschen ist man ja sehr schnell dabei es als nicht normal zu bezeichnen (eigentlich ist alles was nicht in die eigenen Norm passt abnormal) vielleicht gibt es unter Tieren ähnliches Verhalten. Menschen töten vielen Aspekten und manchmal nur weil das Gesicht einem nicht passt, weil er sich nicht so verhält wie man es möchte. Bei anderen Tieren gibt es sicherlich auch außer Hunger eine viel zahl von Auflösungsfaktoren.

    Ich glaube wir wissen viel zu wenig was in den Tieren vorgeht und beurteilen, katalogisieren uns sortieren nach unseren Maßstäben, eben das was wir gelernt haben, oder auch nicht gelernt haben.

    Bei manchen ja, aber manchmal auch zufällig wie durch eine Nistkamera. Wenn es so etwas nicht gäbe würden wir viele Aspekte gar nicht mitbekommen, z.B. das bei Störchen und einigen Greifvögeln und Eulen das töten und verfüttern der Schwächeren durchaus normal ist. Diese Verhalten dient der Arterhaltung.

    Man kann jetzt darüber nachdenken inwieweit manch menschliches verhalten der Arterhaltung dienen soll, aber hier ist die kritische Grenze schon lange überschritten.
     
Thema:

Eichelhäher packt sich adulte Kohlmeise

Die Seite wird geladen...

Eichelhäher packt sich adulte Kohlmeise - Ähnliche Themen

  1. 45549 Sprockhövel: 1 Welli-Paar Adult Alter unbekannt (nur zusammen)

    45549 Sprockhövel: 1 Welli-Paar Adult Alter unbekannt (nur zusammen): Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Henne Grace - Grace kann trotz einer alten Flügelverletzung (der linke...
  2. Woran sterben nahezu flügge Kohlmeisen im Nistkasten?

    Woran sterben nahezu flügge Kohlmeisen im Nistkasten?: Hallo, was ich gerade beim Reinigen des Kastens vorgefunden habe: Sieben Kohlmeisen, eigentlich flügge (Schwungfedern waren etwa zu 2/3 aus den...
  3. Unbekannter Besuch

    Unbekannter Besuch: an meiner heuer erstmalig gemachten Sommerfütterung. Meine Stammgäste sind meistens div. Meisen, Grünfink, Sperling, Kleiber, Specht und Co. Viele...
  4. 1 Meise ist im Nistkasten zurückgeblieben

    1 Meise ist im Nistkasten zurückgeblieben: Hallo, heute morgen gegen 9 Uhr haben drei Jungvögel (Kohlmeisen) unseren Nistkasten verlassen. Die Eltern haben sich die erste Zeit in den...
  5. Eichelhäher aufgenommen

    Eichelhäher aufgenommen: Hallo ihr Lieben, Mein Mann hat Heute einen kleinen noch flugunfähigen eichelhäher aufgenommen. Die Eltern waren den ganzen Tag nicht da und er...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden