Eier auf dem Boden

Diskutiere Eier auf dem Boden im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Mal schnell ne Frage ich finde derzeit jeden 2. Tag Nympheneier auf dem Boden, natürlich kaputt, ist das wurwscht, aber eigentlich ja nicht, das...

  1. Liora

    Liora Guest

    Mal schnell ne Frage ich finde derzeit jeden 2. Tag Nympheneier auf dem Boden, natürlich kaputt, ist das wurwscht, aber eigentlich ja nicht, das schwächt sie ja auch, oder nicht?? Soll ich ihr einen Kasten anbieten??
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Liora,
    die Henne wird weiterlegen, da sie ja ne Brut "aufbauen" will.
    Ich würde ihr nen Kasten geben und die Eier gegen Plastikeier austauschen. Sobald sie das Interesse an dem Gelege verliert, Kasten raus.
    Wieviel Eier hat sie denn schon geworfen und wie jung ist die Henne ?
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Liora :0-

    Kalt ist es ja bei dir sowieso. Dann füttere sie in der nächsten Woche ohne SB und ohne Grünzeug. Das sollte den Bruttrieb auch reduzieren.
     
  5. Liora

    Liora Guest

    Ohne Grümzeug ist schlecht,a ber die Körner kann ich weglassen, mal gucken ob das reciht??

    Kasten ist nix? Heidi?

    Paula ist knapp 2...........Heute habe ich das 3. Ei rausgenommen??
     
  6. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hi Liora,

    ich stimme Heidi zu.
    Dass Vögel ab und zu Eier auf den Boden fallen lassen ist nicht selten. Es sind auch erst drei, das schwächt noch lange keine gesunde Henne.

    Gibts du jetzt einen Brutkasten und tauscht die Eier dann aus, kann es sein, dass sie immer wieder nachlegt. Der Brutkasten würde den ganzen Fortpflanzungstrieb also nur unterstützen.
    Grundsätzlich würde ich pers. immer nur einen Kasten anbieten wenn ich auch Junge haben will.

    Ciao, Homer
     
  7. Liora

    Liora Guest

    Klingt jetzt ein bisschen doof, aber wegen mir könnte sie ruhig Junge haben, habe ich nichts dageggen, das wäre schon okay, aber ob das klappt udn ob sie dei Eier dann auch in den Kasten legt???

    Wegen mir soll sie die Euier auch fallenlassen, 3/6 Stück macht sicher nichts aus, aber wann hört sie dann auf??
     
  8. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    Du willst Junge haben:? .

    Dann wärs logisch nicht schlecht wenn du ihr einen Brutkasten geben würdest;) .
    Dass jetzt Winter ist, du also für die richtige Temperatur, mind. 12 Stunden Licht usw. sorgen musst, brauch ich dir als Wellizüchtern wohl nicht zu sagen.

    Ciao, Homer:0-
     
  9. Liora

    Liora Guest

    Ja warum nicht, wäre doch nett? Oder nicht, das Lichjt iost keien Problem, nur die Temperatur? Sieb sind ja unten dort sidn 12 -18 Grad und sie könenn raus dort ist es dementsprechend kälter??

    Naja mal gucken vielelciht probieren wir es einfach mal??
     
  10. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo,
    irgendwie habe ich die Übersicht verloren ?
    Du hast ja ne Zuchtgenehmigung für Wellis, gilt die auch für Nymphen ? Wenn ja, ist es doch kein Problem, gib ihr nen Kasten, die Mädels wissen schon, wofür die gut sind. Ob aus den Eiern tatsächlich was kommt, ist ne andere Frage, ist ja doch ein bisserl kalt bei Dir. Aber Du befriedigst ihren Trieb, sie wird ein Gelege auf 5-6 Eier ziehen und gut ists. Dann wird sie brüten und wenn Junge kommen, prima, wenn nicht, wird sie wieder versuchen, ein Gelege anzusetzen. Ist nicht anders als bei Wellis, oder ?
    Mehr als drei Gelege pro Jahr sollten es aber nicht sein, dass ist sonst zu arger Stress. Also, such es Dir aus, was Du möchtest, was die Henne möchte, ist klar und wenn ihr euch einig seid...
    :D
    Aber Homer hat ganz recht, bei ner zweijährigen Henne sollte das Legen kein Problem sein, wenn sie ausreichend Kalk bekommt.
    Anstrengend ist das Aufziehen der Küken, aber ein gesundes Paar hat sicher wenig Probleme.
    Sonst mach es, wie Heidi sagt, kein Grünzeug, keine SBK, Licht stark reduzieren und eben keinen Kasten anbieten.
     
  11. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hi Liora,
    Naja, wenn man dein ersten Posting durchliest...
    ...war das nicht umbedingt herauszulesen, dass du mit deiner Henne Junge ziehen willst.
    Sorge aber bitte wirklich dafür, dass die Temerpatur bei ca. 15 Grad liegt, es kann ja in den nächsten Wochen draussen minus 15 Grad sein.
    Ich kann mich noch daran erinnern, als deine Henne im letzten Herbst (war schon superkalt) im Aussenteil angefangen hat zu brüten.
    Wie damals schon gesagt, hudern Nymphen normalerweise nicht allzulange, ist die Temperatur dann zu niedrig sterben die Küken jämmerlich an Unterkühlung oder sie müssen per Hand aufgezogen werden, was auch nicht das Wahre ist.

    Ciao, Homer
     
  12. Liora

    Liora Guest

    Na dann stelle ich ihr morgen einen Kasetn rein udn wir verscuhen es einfach mal.............

    und wenn wirklich was kommtm, dann nehme ich sie komplett rein, sicher ist sicher.................

    Danke
     
  13. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Das finde ich für keine gute Idee. Denn Nymphen sind schon störempfindlich während der Brut.
    Entweder Du kannst konstant eine Temperatur von mindestens 15°C bieten und auch Schutz vor Störungen der Wellis oder Du wartest bis im Mai und läßt sie dann brüten.

    Ich glaube auch das Deine Wellis mal 1 oder 2 Wochen ohne Grünzeug auskommen. Denn es fördert bei den Nymphen den Bruttrieb.
     
  14. Liora

    Liora Guest

    Den ASchutz kann ich ihnen aber nie bieten!!!!
     
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Du hast aber im Sommer über auch für die Wellis Häschen aufgestellt. Ich denke mir das es halt jetzt zu Problemen kommen kann wenn nur ein Häuschen für die Nymphen steht.

    Vielleicht meldet sich ja Homer nochmal zu Wort. Er hat ja auch Wellis und Nymphen in Gemeinschaftshaltung und mehr Erfahrung in der Brüterei :p .
     
  16. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Liora,
    ups, Du hast Wellis und Nymphen zusammen ? Dann nehm ich das mit dem Brutkasten sofort zurück. Ich dachte, Du würdest die Nymphen getrennt von den Wellis halten. Nur ein Kasten für die Nymphen, das geht sicherlich nicht gut.
    Dann lieber die Eier weiter werfen lassen, im Frühjahr die Nymphen von den Wellis trennen und dann getrennt brüten lassen.
    Wellis können sehr sehr gemein werden, vor allem die Weibchen.
     
  17. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hi Liora,

    Heidi und Heike haben vollkommen recht.
    Du kannst schlecht einen Brutkasten reinhängen wenn du das Paar nicht von den Wellis trennen kannst. Dass sich die Nymphenhenne nicht gegen die Wellis durchsetzen kann, ist auch logisch denke ich. Du bringst damit nur noch die Wellensittiche in Brutstimmung und den Brutkasten benutzt dann mit Sicherheit eine Wellihenne, das Chaos wäre vorprogrammiert.

    Ich habe zwar eine Gemeinschaftsvoliere mit mehreren Arten, brüten lasse ich sie aber in Zuchtboxen, also getrennt je ein Paar, egal ob Nymphen, Wellis oder Zebrafinken.

    Einige, auch hier im Forum sind zwar immer für Koloniebrut und prinzipiell gegen Boxenzucht, bei mir gab es aber noch nie blutverschmiert-kämpfende Hennen oder von anderen Paaren totgehakte Küken und Eier, aber das ist ein anderes Thema.

    Lass dir alles nochmal durch den Kopf gehen, vielleicht hast du eine bessere Möglichkeit.

    Ciao, Homer
     
  18. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich kann auch nur von Gesprächen mit Züchtern berichten ohne eigene Praxiserfahrung. Alle, die ich kenne setzen ihre Brutpaare isoliert für sich, Koloniebrut macht eigentlich keiner. Denn selbst wenn Du mehrere Kästen aufhängen würdest, ist die Gefahr immer noch groß, dass zufällig mehrere Vögel zur gleichen Zeit den selben Kasten beziehen wollen. Bei Wellis kommt es manchmal sogar aus Prinzip zum Streit, wie schon gesagt, die Hennen können ziemlich giftig werden.

    Ich würde sie die Eier weiter fallen lassen und die von Heidi vorgeschlagenen Maßnahmen durchführen, also keine Sbk und kein Grünzeug. Die Wellis kommen auch mal ohne aus, so schlimm ist das nicht.
     
  19. mondosi

    mondosi Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2002
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgndwo in Niedersachsen
    Habe ähnliches Problem,

    bei uns sitzt auch eine Henne auf dem Boden und versucht mal wieder Verhüterli auszubrüten. 5 Stück an der Zahl, sie mußte ja unbedingt mit ihrem Bruder rummachen. Obwohl der Ehemann ständig dazwischen flog und sie auseinander scheuchte. :k
    Sie sitzt hinter einer Baumscheibe, welche eigentlich als Zufluchtsort für die Wachteln gedacht war.
    Die Wachteln legen dann auch ab und zu ein Ei dazu und die werden miteinbezogen. Also auch mit bebrütet.





    herzlich
    :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Muaahhhhhh , da stelle ich mir nun das Gesicht der Nymphenhenne vor , wenn die Kükis nach dem Schlupf gleich losrennen :D :D :D
    ...ich war schlecht gelaunt heute , aber dieser Gedanke wird mich noch den ganzen tag freuen........:0- :S
     
  22. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Liora, gibt es jetzt schon was Neues zu berichten?
     
Thema:

Eier auf dem Boden

Die Seite wird geladen...

Eier auf dem Boden - Ähnliche Themen

  1. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  2. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  3. Zwei Eier an einem Tag

    Zwei Eier an einem Tag: Liebes Forum, hat jemand bei einer Henne schon mal erlebt, dass Sie zwei Eier an einem Tag gelegt hat? Ich habe die Finkin seit 4,5 Jahren. Ihr...
  4. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...
  5. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...