Eier legen oder doch nicht?

Diskutiere Eier legen oder doch nicht? im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Moin, melde mich hier auch mal wieder mit einer Frage an Alle deren Hennen schon mal erfolgreich Eier gelegt haben. Wie lange dauert es...

  1. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Moin,

    melde mich hier auch mal wieder mit einer Frage an Alle deren Hennen schon mal erfolgreich Eier gelegt haben.

    Wie lange dauert es eigentlich von Beginn der sagen wir mal brutwütigen Phase (also bildet langsam eine Beule am Unterleib aus und geht oft in den Kasten) bis zur eigentlichen Eiablage, bzw. ab wann bzw. wieviel Tagen wird es wegen möglicher Legenot gefährlich.

    Hintergrund:

    Nachdem meine Frau und ich nun seit Dezember Nachwuchs haben hat unsere nun mittlerweile fast 8 Jahre alte Lucy gemeint es wäre an der Zeit diesem kleinen Liebesdieb(unser Sohn) etwas entgegen zu setzen und hatte ein Ei angesetzt.

    Da die Beule um Unterleib für mich genauso aussah wie die Entzündung die sie im Sept. 2007 hatte bin ich nach erfolgloser Behandlung mit Propolis und sonstigen homöopathischen Mittelchen irgendwann mit ihr auf Leipzig in die Vogelklinik gefahren nur um 2 Tage später zu erfahren das sie ein Ei ausgebildet hat, das im Zuge dessen das sie nicht in Ihrer gewohnten Umgebung ist und sowieso trauert wenn sie nicht bei uns (speziell bei mir ist) mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gelegt würde. Also haben wir uns auf anraten der Klinik entschieden, das das Ei unter Narkose entfernt (herausmassiert) wird. Das hat prima geklappt und das Ei war auch von der Calcifizierung(schreibt man das so) absolut o.k.

    Man hat uns aber auch gesagt das auf dem Röntgenbild ein weiteres Ei "in Produktion" zu sehen ist das man durch Hormongaben nicht mehr rückbilden würde können.

    Daraufhin mussten wir sie schnellstmöglich abholen und ihr einen Kasten anbieten, was mit den bereits vorhandenen kein Problem war. Nur das die Dame die dann binnen 2-3 Tagen das Ei lagen sollte das nicht getan hat.

    Dafür hat sie jetzt gut 4 Wochen später wieder mit dem Thema angefangen.


    FRAGE:
    Aktuell sitzt sie seit ca. Donnerstag nachmittag (also nun ca. 4 Tage) vorwiegend in ihrem Kasten und lässt sich (oh Wunder) von ihrem bis dato verschmähten Gatten bewirten. Nachts ist es ihr aber wohl zu unsicher und sie geht zum Schlafen in den gewohnten Käfig (wir haben ein Vogelzimmer in dem der große Käfig steht in dem sie eigentlich immer die Nacht verbringen).

    Ab wann muss ich mir Gedanken machen das sie das Ei vielleicht nicht normal legen kann?

    Momentan kann ich zwar ein Beule am Unterleib aber keine Rötung oder ähnliches an der Kloake sehen, Federn reisst sie sich auch nicht aus im Analbereich. Aber beim googeln nach den Symptomen für Legenot fand ich z.B. bei VetMagazin.com (aufgeplustert am Boden sitzen, sehr große weiche Kotmassen, Pressen teilweise mit leichter Ausstülpung der Kloake). Und das Plustern sowie die Sache mit dem Kot drifft schon des Öfteren zu. Pressen hab ich noch nicht festgestellt aber ich bin ja auch nicht ständig bei ihnen.
    Ihr Allgemeinzustand scheint momentan noch sehr gut zu sein, nur frisst sie wenig was aber auch an der Versorgung durch Gandalf (der Hahn) liegen kann, obwohl die aufgenommene Futtermenge insgesamt sicher nicht so hoch ist wie normal (zumindest heute nicht).

    Für eine Antwort wäre ich dankbar.
    Suchfunktion und Google hat zumindest bei mir nichts gebracht.

    Marko
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Marko,

    mit Legenot hab ich - gottseidank - noch keine Erfahrungen gemacht.

    Aber der breiige Kot ist Vorbote vom Ei, die drückt die Masse ja dran vorbei.

    Kann auch sein, dass Lucy genau wie unsere Mara in Vorbereitung auf die Brut schon anfängt, den Kot zu "sammeln". Unsere macht dann nicht mehr in die Voliere sondern wartet drauf, dass wir heimkommen und sie rauslassen.

    Dann hat sie natürlich auch schon größere Mengen "gebunkert" und das ganze kommt dann in ziemlichen Mengen und teilweise mit beachtlichem Druck geschossen:D

    Unsere bleibt erst dann nachts im Kasten, wenn ein Ei da ist. Vorher räumt sie nur tagsüber drin rum, ist aber immer sofort heraussen wenn sie vermutet, da läuft was Interessantes ohne sie.

    Im Kasten versteckt sie sich manchaml, wenn Kevin zu aufdringlich wird oder sie müde ist vom ganzen rumscharren und Holzklötze annagen.

    So ca. 2 Wochen lang gibts ein heftiges Geknutsche und Ge---e mit dem Hahn, in der Zeit ist sie auch - für ihre Verhältnisse - regelrecht kuschelig, friedlich und in den Ruhephasen plustert sie sich auf mehr auf wie gewöhnlich.
    So eine Eierproduktion und die zugehörigen Aktivitäten sind doch ziemlich anstrengend:)

    1-2 Tage vor der Eiablage ist sie einen Tag lang extrem müde und schlapp, dann spätestens gibts bei uns den Kasten.
    Wobei sie ab zu mal aber auch durchwegs fit ist.

    Bei Legenot würdest Du sie - denke ich - am Boden finden oder länger im Kasten ohne Ei.
    Du kennst Deine Lucy bestimmt gut genug, um so einen ernsten Abfall festzustellen.

    Kannst Du den Kasten im gewohnten Käfig unterbringen? Das erhöht auch während der Brut ihr Sicherheitsgefühl. Das Umhängen sollte ggf. VOR der Eiablage stattfinden, anderenfalls kann es sein, dass sie den Kasten am neuen Ort nicht akzeptiert.

    Ansonsten können die Biester einen auch täuschen, unsere Mara hat sich da mal gute 3 Wochen lang den Kasten "erschlichen" ohne Eier zu produzieren:D

    Viel Glück, und berichte bitte weiter, wie das läuft!
     
  4. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Nun ja,

    ich bin mir echt unsicher zumal sie ja noch nie ein Ei selber gelegt hat.
    Wie bereits erwähnt wurde ihr eines herausmassiert.

    Aber sie ist nun seit 5 Tagen fast nur im Kasten, zumindest immer wenn ich das Zimmer betrete ist sie da, sitzt rum und geht weder raus noch mir auf die Hand. Sie hat nun schon eine ganz schöne Ausbeuelung am Hinterteil (hab sie gerade mal beobachtet, weil sie ausnahmsweise mal in den Käfig rüber ist) und beim Kot absetzten presst sie scheinbar noch 1 oder 2 mal nach. Wobei mir aufgefallen ist das sie zumindest vorhin ein bißchen Darminnenseite mit nach außen gepresst hat was sich aber sofort wieder selbsständig zurückgezogen hat.

    Man das ist echt Mist wenn man nicht weiss ob alles ok ist0l

    Sie ist heute m.E. etwas träger wie gestern, aber wenn man an ihrem Kasten herumkratzt dann kann sie, wie vorhin, durchaus sehr schnell sein und verschwindet darin. um ihn gegen jeden Eindringling zu verdeitigen.

    Hab ihnen vorhin mal ihre Lieblingssachen zum Fressen gegeben, bis jetzt wurde allerdings nichts angerührt, na vielleicht kommts ja noch.

    Sowas macht mich echt verrückt, hoffentlich legt sie bald ihr Ei und wir müssen nicht wieder 170 km nach Leipzig brettern um Sie nicht zu verlieren.:(

    so long
    Marko
     
  5. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Nochmal ich

    Also gefressen wurde von beiden nahezu nichts, dauert nicht mehr lange dann geht das Licht aus, beruhigt mich jetzt auch nicht gerade:?:?:?
     
  6. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hast du einen Vogelbabybrei? Ich geb immer den von Ricos. Da sind sie ganz scharf drauf.
    Entweder mit heißem Wasser anmachen, oder Karottensaft, auch ein wenig Naturjoghurt drunterrühren.
    Wichtig: Quellen lassen!

    Gib Beiden davon etwas. Ansonsten mach doch einen Obstbrei, Banane zerdrücken, Apfel reiben, egal was.
    Aber dadurch essen sie noch was für die Nacht, die sollte nie mit leerem Kropf verbracht werden.
     
  7. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Danke für den Tipp mit dem Brei, ich hatte allerdings gedacht du fütterst den deinen Jungvögeln, ergo hab ich sowas momentan auch nicht da und das Licht ist nun auch aus, werd mal sehen wie schnell ich den bestellen kann.

    Aber die anderen Sachen die ich gepostet habe sind nicht irgendwie unnormal, oder doch?

    Marko
     
  8. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Nö, ich hab immer nur die Elterntiere damit gefüttert (warmer Brei ist DER Hit!). Unsere beiden Jungvögel haben erst mit ca. 1/2 Jahr seeehr zögerlich überhaupt was aus der Hand genommen, weil sie komplett von den Eltern aufgezogen wurden und deshalb von uns nichts nötig hatten - und auch strikt verweigert haben, was von uns zu nehmen:-)

    Das andere hört sich für mich erstmal noch normal an.

    In der Klinik haben sie keine Schwierigkeiten vermutet? Du kannst ja vorsichtshalber mal eine Wärmelampe anbieten, unter die sie jederzeit gehen kann.

    Wenn sie kotet, hängt sie sich da so richtig rein? Krallen fest verankert und der Körper sehr weit nach unten? Kenn ich von unserer, das muß einfach am Ei vorbei.

    Frag mal Marni wie lange das von sichtbarer Beule bis zum Legen dauert, wie gesagt, bei Mara seh ich nie einen "Eierbauch".

    Aber ich denke, Legenot wirkt sich sehr sichtbar aus.

    Sei nicht zu nervös, das kriegen sie mit und verhalten sich entsprechend :-) die können unheimlich leidend werden, wenn sie merken, dass man sich sorgen macht.
    Toi-toi-toi!
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.343
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Das "Spielchen" kennen wir auch. Jedesmal denke ich, die Arme ist todkrank, wenn so riesige Platscher kommen, oftmals auch sehr dünn. Am Nagematerial zeigt sie kein Interesse mehr. Und dann frisst sie auch etwa zwei Tage vor der Eiablage praktisch nichts, Gerry, der blöde Kerl, füttert sie ja leider nicht. Rita hockt komisch herum, leicht aufgeplustert, alle Alarmglocken klingeln. Rotlicht, sie bleibt längste Zeit davor sitzen...... Aber was bei Rita noch ein ganz sicheres Zeichen ist: sie redet häufig, "Rita komm, Rita komm", wiegt sich sich und her, wird ganz flach auf der Stange, spreizt die Flügel ab, Hinterteil hoch. Am Sonntag konnten wir das extrem wieder beobachten. Gerry beschaut sich ihr Gehabe mit verständnislosem Blick, rief nur "guggugg". Naja, und am letzten Montag kam dann ihr Ei. Den Kasten hatten wir schon griffbereit im anderen Zimmer. Will ihn schliesslich nicht zu früh anbieten und sie dann erst so richtig auf den Geschmack bringen :nene:. Beim ersten Stöhnen flitzte ich rüber, Kasten ran und sie sausste sofort rein. Wenige Minuten später war ihr Ei da. Und seither redet sie kein Wort mehr, wiegt sich auch nicht mehr auf der Stange, versucht nicht den Gerry zu "verführen." Das zweite Ei kam am Donnerstag......

    Den "Eierbauch" sieht man manchmal erst spät. Bin auch schon überrascht worden, dass sie ein Ei legte, als wir das überhaupt nicht vermuteten. Die beste Kontrolle hat man noch mit der Waage, denn kurz vorher schnellt das Gewicht enorm hoch. Bei unserer Henne meist um 50 Gramm, das sie die zwei Eier.
     
  10. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hallo,

    danke nochmal für eueren Beistand, das tröstet dann doch ein wenig über die unzufriedenstellende Situation hinweg, wir werden also der Dinge harren die da kommen.

    danke
    Marko
     
  11. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Heißt das, dass das weitere Ei, das vor über 4 Wochen auf dem Röntgenbild zu sehen war, noch nicht gelegt worden ist?
    Ich weiß nicht genau, wie lange ein Ei im Legedarm "reifen" muss, bis es gelegt wird. Aber mir kommt es (mehr als 4 Wochen) sehr lange vor.
    Wenn sie gut Kot absetzen kann und nicht ständig aufgeplustert am Boden sitzt und wie sonst futtert, glaube ich, muss man nicht zum Arzt. Sondern abwarten und genau beobachten.

    Als ich mit meinem Jürchen vor einem Jahr wegen der Legenot in der Vogelklinik in Oberschleißheim war, hat mir der behandelnde Arzt erzählt, dass ein Vogel fast immer wieder Legenot bekommt, wenn er einmal Legenot hatte.

    Insofern würde ich sie genau beobachten, ob sie gut kotet und gut futtert (bzw. gefüttert wird). Über einen ganzen Tag nicht futtern, bedeutet nicht Gutes. Dann muss man sofort handeln.
    Und wenn sie große Schwierigkeit hat, Kot abzusetzen und aufgeplustert am Boden sitzen bleibt, darf man keine Sekunde länger warten.

    Ich drücke euch meine Daumen, dass sie bald erfolgreich das Ei präsentiert.
     
  12. #11 madbibo, 10. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2009
    madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Moin,

    heute ist mal wieder nix passiert. Sie sitzt im Kasten und lässt sich füttern kam aber nachdem ich ca. 5 Minuten im Zimmer war dann doch mal raus und wir (Gandalf und Lucy auf der Schulter) sind mal ins Kinderzimmer rüber und haben meinen 7 Wochen alten Sohnemann besucht danach habe ich noch ein bißchen mit ihnen geschmußt und es ging wieder ab ins Vogelzimmer.

    @IVE
    Das Ei das auf dem Röntgenbild war, wurde offensichtlich nicht gelegt, es war zu diesem Zeitpunkt ca. 1,5 cm groß (wenn ich mich recht erinnere). Keine Ahnung wie sie sich das so lange auf Eis legen konnte, sie war jedenfalls putzmunter bis wir ca. Dienstag letzter Woche die Beule am Hinterteil bemerkten und sich dann ja so ca. Donnerstag herausstellte, das sie sich in ihrem Kasten häuslich einrichten will und sich von Gandalf füttern lässt.

    Und als Ergänzung vielleicht zu dem Klinikaufenthalt, der war nicht wegen Legenot sondern wegen vermuteter Darmentzündung, die sich dann als Ei herausgestellt hat und das wurde dann unter Narkose ohne Schwierigkeiten herausmassiert. Kommentar des behandelnden Arztes: Bevor das zweite kommt sollten wir sie auf jeden fall schnellstmöglich abholen, damit sie es in Ihrer gewohnten Umgebung legen kann. So wie er die Situation einschätzt sollte es keine Probleme damit geben. Nur das die Dame eben das Ei nicht gelegt hat und sich die Beule am "Ar..." dann auch Step bei Step zurückgebildet hat und erst lezte Woche wieder gekommen ist.

    @All
    Zum Kot, natürlich presst sie ganz schön und die Lache, von Haufen kann keine rede sein, ist ganz schön groß, die da dann am Käfig- bzw. Fussboden schwimmt, aber heute abend hab ich ihr und Gandalf als Ersatz für den nicht vorhandenen Ricos Babybrei, Haferflocken mit einem Bio Smoothie von Denree angerührt (Besteht aus Annanas, Banane, Orange etc) dazu ein paar Bröckchen Kiwi, Apfel und Banane. So wenig wie sie heute unter dem Tag und gestern insgesamt gefressen haben, so sehr haben sie heute abend zugeschlagen. Das war vielleicht ein "Fressfest", die konnten beide gar nicht genug kriegen. Und wenn Herrchen das ganze dann auch noch lauwarm auf einem Teelöfel serviert ist das für unsere auf jedenfall das Beste was passieren kann. So sehen die Schnäbel dann auch aus und die Wetz- und Putzgeräusche am Zimmerast konnte man sogar im Erdgeschoss noch ne halbe Stunde später hören. Scheinbar haben sie sich immer mal wieder noch was einverleibt.

    So weit denke ich also nach wie vor es ist alles o.k. und Lucy machte heute auch keinen fertigen oder niedergeschlagenen Eindruck.

    Blöd war nur das sie sich vorhin wieder in die Haare gekriegt haben als das Licht ausging. Man hat nur einen kurzen Kreischer aus dem EG gehört. Bin sofort rauf, Licht war vermutlich gerade ausgegangen, sie auf dem Fussboden, sobald sie was gesehen hat mit einem Affenzahn auf den Käfig zu gerannt und an mir hoch gekrabbelt. Sie wollte dann im fast dunklen in Ihren Kasten aber da die Beule immer noch da war hab ich sie erst mal in den Käfig gesetzt wo ich dann denn nächsten Schnabelkrieg mit Gandalf nur durch Dunkelheit verhindern konnte.

    Nachts wird sie wohl doch ihr Ei nicht legen wollen, oder?

    Hab noch ein paar mal gelauscht, momentan sind keine nächtlichen Krabbeleien im Gange, die auf Streit oder Ähnliches hindeuten, man warum können die sich auch nicht lieben sondern nur mich.:nonono::nonono:

    Ich hoff bloss die hat sich bei ihrem evtl. Absturz auf den Boden nicht irgenwie das Ei gecrasht, aber so wie sie gleich los rannte als sie was gesehn hat denke ich fast nicht, da wäre es ihr bestimmt schlechter gegangen.0l0l0l

    So das mal der Bericht für heute
    Nacht
    Marko
     
  13. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Marco,

    nur ganz kurz, vielleicht hast Du's bei mir überlesen, aber die legen sehr wohl nachts!!!!!

    Unsere legt immer irgendwann zwischen 23:00 Uhr und 00:00 Uhr, Abweichung um ca. 1 Std. möglich.

    Sie MUSS immer Zugang zum Kasten haben. Stell ihn ihr in den Käfig rein oder lass die zwei nachts herraußen in ihrem Zimmer, aber sperr sie nicht von der Legemöglichkeit aus. DAS kann - wenns dumm läuft - zur Legenot führen.
     
  14. #13 madbibo, 10. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2009
    madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Mist das habe ich in der tat nicht gelesen,
    dann muss ich wohl noch mal rauf
    ciao
    Marko


    UPDATE:

    na ja sie haben halt schon geschlafen, was sollte ich also jetzt noch machen ausser das ich so ein 1Watt Steckdosenlicht eingesteckt habe und das es nicht zu grell wird ein Waschlappen drüber gezogen, wenn ich sie jetzt von der Stabge gezerrt hätte , wäre wohl auch blöd gewesen denke ich, wir werden sehen.

    Generell kann ich den Kasten zwar schon in den Käfig rein tun aber das müsste ich dann morgen bewerkstelligen, der wird die ein Hälfte dann voll ausfüllen. Bisher seit ihren Brutaktivitäten, war der Käfig nachts offen, das mit dem Licht hatten wir auch schon mal probiert, aber Gandalf hat sich damit nicht anfreunden können (hat bis 22.00 immer mal wieder einen Schrei abgegeben, dann haben wir das wieder gelassen. Mal sehen ob es jetzt besser ist, man sieht wirklich nur minimal etwas.
     
  15. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.343
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und unsere Rita hat ihren Legetermin meist um 21.00 Uhr, plus/minus eine halbe Stunde :zwinker:
     
  16. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Es ist da - es ist da - es ist da!!!!!!!!!!!!!

    Hurra,

    die Frage über dem Post hat sich entschieden - - - LUCY hat ihr erstes Ei gelegt. Unterstrichen weil eins wurde ja schon vor 8 Wochen per "Saugglocke":D:D geholt. Ihr wisst was ich meine.

    Um 21.15 war ein morts Geschrei im ersten Stock, Gandalf ist wie ein Irrer im Zimmer rumgeflogen, er hat wohl gedacht sie stirbt oder so, vermutlich hat sie wie ihr auch schon beschrieben habt ziemlich Geräusche von sich gegeben. Ich bin dann schnell raufgerannt (war im EG beim Fussball gucken), weil ich dachte sie hat ihn wieder mal in den Fuss gezwickt, aber er hat sich mind. eine halbe Minute trotz nehmen und auf der Schulter sitzen überhaupt nicht beruhigt und wie ein Berserker weitergeschrien, was er sonst eigentlich nicht macht.Vermutlich konnte er die "Geburt" nicht ertragen, man ist so hilflos, ich weiss wie das ist, aber schreien hätte meiner Frau vo 7 Wochen natürlich nicht geholfen. Wahrscheinlich wusste er mit seinen Gefühlen bzw. seiner Angst um sie nicht wohin und sie einfach mal abgelassen.

    Als ich dann in den Kasten geschaut habe, war Lucy in eine Ecke des Kasten gekauert und hat gerade noch zweimal hörbar gepresst, dann war Ruhe und ich dachte schon oh Scheisse sie bewegt sich nicht mehr, aber dann hab ich sie schnaufen hören und unter ihrem Hintern kam ein weißes rundes Etwas(nah ja eher Ovales) zum Vorschein als sie sich zum ersten mal wieder bewegt hat.
    Mir fällt ein ganzes Gebirge vom Herzen, das kann ich euch sagen, was die kleine Maus die letzten beiden Jahre an Untersuchungen durchgemacht hat, das tut einem echt weh, was musste sie zweimal denken wir hätten sie weggegeben als sie 2007 2 Wochen und letzten Dezember Gott sei Dank nur 2 Tage oben bleiben musste und jetzt freu ich mich einfach so für sie ich kanns gar nicht sagen.

    Den Kasten habe ich übrigens heute Nachmittag mit Hilfe eines Schränkchens, eines Brettes und 3 fetter Schrauben direkt an den Käfigausgang plaziert. Und heute abend ist sie dann auch drin geblieben. Nach super schneller Lieferung von Ricos gabs heute abend auch gleich mal den von Hedi empfohlenen Babybrei. Was soll ich sagen, der war nicht minder beliebt als das Abendessen von gestern, danke nochmal für den Tip.

    Ich bin einfach so froh das alles gut gegangen ist, ich hatte sogar ein paar Tränen in den Augen.

    Danke für alle Tips werde mal die nächsten tage mit Bildern rüberkommen hoffe ich, hab heute schon ein paar gemnacht und wollte mal fragen ob das mit dem kasten auch so funzt, aber das hat sich ja nun erledigt.

    :+party::+party::+party::+party:
    :dance::dance:

    Marko
     
  17. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Lucy hat gut gemacht!:beifall:
    Ich freue mich mit dir. :+party:
    (Jetzt wissen wir, dass ein Ei über 5 Wochen lang unterwegs sein kann.:bier:)

    Ich kontrolliere auch jeden Tag das Bäuchlein meiner Fanny ganz genau. Sie kopulieren zur Zeit mehrmals am Tag.:+pfeif: (Hoffentlich macht sie nicht so schnell Eier.)
     
  18. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Super! Gratuliere!

    Hat ja wohl doch noch alles gepasst.

    Lass Dir ruhig Zeit mit Bilder machen, nicht dass die Mama irritiert wird. Die lernt jetzt erstmal, mit dem Ei umzugehen.

    Mach dir auch nichts draus, wenn einer von den Beiden das Ei kaputt macht. Die üben jetzt erstmal.

    Wenn Gandalf sie brav füttert, sollte ER den Brei bekommen, damit er SIE gut versorgen kann. Einfach die Näpfe immer gut gefüllt halten, jetzt ist nicht die Zeit fürs Fasten:)

    Lass die zwei nur machen:D
     
  19. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Na klar bekommen sie jetzt alles was sie brauchen.

    Über das Demolieren von ein oder mehreren Eiern mach mir keine Sorgen, denn
    drin ist mit 99,9 %iger Sicherheit sowieso nur Eiweis und Dotter.

    Gandalf war gestern so genervt vom Wachhund spielen und füttern (und nicht ran gelassen werden) das er als ich das zimmer betrat schnurstracks auf meine Handgeklettert ist und zu bu.... anfing.

    Der arme Tropf liebt sie so und sie liebt halt mich, das ist wirklich das Einzige was mich heute ein bißchen traurig macht aber naja, so ist es eben. Hätten wir ein eigenes Haus mit großem Garten würde ich sie beide nochmal mit zu einem Züchter mit "Auswahl" zum Partner wählen mitnehmen. Das bleibt wohl allerdings Zukunftsmusik oder gar ein schöner Traum, mal sehen was noch kommt.

    Für die Übergangszeit bis dorthin wird sie sich weiterhin an meinen Hals schmigen. Und er wird meine Hand begatten wenns mal wieder ganz schlimm ist.:nene::nene::nene:

    Oh diese Geier, hätte man die nicht, hätte man eine andere Plage, aber sie sind bei aller Nerverei, die sie verursachen können auch mit allen ihren lieben Seiten ein Teil meines(unseres) Lebens geworden. Schön das sie da sind und ein Stück Weg mit uns gehen, hoffentlich noch sehr lange.

    gute Nacht
    Marko
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Wie gewonnen, so zerronnen,

    das erste Ei ist auch schon wieder gecrasht, heute morgen noch alles o.k., und beim nächsten kontrolieren wars kaputt.

    Na was solls, wird schon mal wieder eins kommen, ist nur die Frage ob es das zweite, fehlende von vor ca. 7 Wochen war oder ob noch eins kommt.

    Werde die Kiste mal bis Sonntag stehen lassen und dann wegräumen wenn nix mehr kommt.

    Gandalf hats heute scheinbar wieder ein bißchen mit den Nerven, war wohl alles etwas viel gestern. Er klappert mal wieder mit beiden Füßen und wird nachher mal gründlich geduscht, was ihm meistens sehr gut tut. (Das haben wir jedes Jahr ein bis zwei mal)

    ciao
    Marko
     
  22. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Marko,

    ohne jetzt tatsächlich große Ahnung vom ganzen "Reifeprozess" eines Ei's zu haben behaupte ich mal, das vor 7 Wochen kanns wohl nicht sein. Entweder es gab damals einen natürlichen Rückbildungsprozess, oder sie hats mal unbemerkt von dir gelegt (nachts um 21:00 Uhr rum? :D ) und dann wg. Fallenlassen und kaputt aufgefuttert.

    Ansonsten kanns gut sein, dass jetzt noch ein 2. Ei kommt. Lass den Kasten ruhig noch ein Weilchen hängen, das können auch mal ein paar Tage mehr Unterschied sein (wir hatten schon 5 Tage Abstand).

    Für die Beiden ist das jetzt auch DIE Chance zum sich mögen lernen.

    Bei unserer Mara wars das gleiche, wir haben uns damals mit ihr zusammen und Mika in die Küche gesetzt, auf den Boden (da konnte sie nicht abhauen) und haben ihr klargemacht, dass Mika 1. ein ganz Lieber ist und es 2. o.k. ist, wenn sie den Mika mag. Dass mein Mann sie deswegen trotzdem auch mag.

    Edels können ja durchaus mehrgleisig fahren (bei uns gehts dauernd durcheinander), aber sie sind auch sehr sensibel.

    Es kann durchaus sein, dass Deine Lucy glaubt, sie dürfe nur Dich gernhaben. Schieb die zwei zusammen, aber aufpassen, nicht ABSCHIEBEN!

    Sobald Du beschäftigt bist, sichtlich für Lucy, nimm sie von Dir runter und setz sie zu Gandalf, und erklär ihr, dass sie jetzt völlig o.k. zu IHM hingehen soll.

    Sie wird schnell begreifen, dass sie was dazugewinnen kann, ohne Dich zu verlieren.

    Bei uns hats funktioniert, der Nachwuchs gibt uns Recht. Mara kommt trotzdem zu Schmuseeinheiten zu meinem Mann oder mal zu mir aber wenn Brutzeit angesagt ist, lässt sie uns auch mal weitgehend links liegen, weiß aber genau, dass sie trotzdem jederzeit ankommen kann.

    Je nach Lust und Laune tut sie das und alle sind glücklich:D
     
Thema:

Eier legen oder doch nicht?

Die Seite wird geladen...

Eier legen oder doch nicht? - Ähnliche Themen

  1. Taube Brütet nicht

    Taube Brütet nicht: Hallo. Meine Brieftaube hat am 9.1.18 ein ei gelegt. Das weibchen hat die eier auch beschütz. Aber jetzt sitzt sie kum drauf und beschützt die...
  2. Taube sitzt nicht auf den eier

    Taube sitzt nicht auf den eier: Hallo. Meine Brieftaube hat am 09.01.18 das erste Ei gelegt. Wenn man die Hand hienhielt auch beschützt. Aber heute wenn ich in den Schlag komme...
  3. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  4. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  5. Zwei Eier an einem Tag

    Zwei Eier an einem Tag: Liebes Forum, hat jemand bei einer Henne schon mal erlebt, dass Sie zwei Eier an einem Tag gelegt hat? Ich habe die Finkin seit 4,5 Jahren. Ihr...