Eierlegender Ara-Ohne Partner!

Diskutiere Eierlegender Ara-Ohne Partner! im Aras Forum im Bereich Papageien; @ Pico hab ne blöde frage. Würde sich was ändern wenn ein Hahn dazu käme? Ich meine zwecks eier legen, der einzigste Unterschied wäre doch das...

  1. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    @ Pico

    hab ne blöde frage.
    Würde sich was ändern wenn ein Hahn dazu käme? Ich meine zwecks eier legen, der einzigste Unterschied wäre doch das die Eier befruchtet wären. Und hier will ja nicht gezüchtet werden.
    Weil so wie ich das jetzt verstanden habe ist ein wenig rupfen während des Eierlegens oder brütens normal.

    Liebe Grüße Sandra

    PS Bin erst seit 5 Monaten arahalter daher meine frage
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    eine Garantie gibt es dafür sicherlich nicht.
    Es sollte aber bedacht werden, das es schon einen Unterschied macht, ob das Eierlegen mit Partner geschieht oder alleine.

    Das die Henne momentan nicht soo zufrieden ist, zeigt in meinen Augen, das sie wohl nicht so richtig zu Potte kommt.

    Weiterhin sollte sich ein jeder vor Augen halten, der nicht unbedingt züchten will bzw. dagegen ist, das sich manche Vögel davon nicht abhalten lassen wollen und unter entsprechenden Umständen immer wieder legen, bis sie ne Nachbrut haben.

    Dies sollte man immer im Hinterstübchen haben.

    Die Vögel wissen nicht, das es genug Problemfälle gibt und der Markt übersättigt ist.
    Sie wollen sich der Natur gegeben fortpflanzen. Egal ob Mensch verhindert oder nicht.
     
  4. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Raymond


    1. nein ich werde meinen hahn nicht abgeben, sondern werde weiter suchen. 2. darf ich den auch nicht abgeben auflage von der naturschutzbehörde land brandenburg. 3. will ich hier niemanden drängen seinen vogel abzugeben, habe es gleich dazu geschrieben.

    so wie aus dem posting zu entnehmen ist werden von monteban des öfteren vögel aufgenommen und irgendwan ist der platz auch mal erschöpft. eine abgabe kann man eh nicht erzwingen und ist ich betone es nochmals nicht mein anliegen.
    meine drei aras leben z.z. in einer gruppe, muss den gelben aber bald einzeln sperren wegen brutigkeit der roten. danach kommen sie wieder zusammen. leider hat es sich bis jetzt noch nicht ergeben, eine passene henne für ihn zu bekommen es wird aber mit sicherheit noch geschen.
    habe voriges jahr im sommer an ein mitglied aus diesem forum einen ca 30 ja. alten hahn zu einer 27 ja. alten henne abgegeben und auch kostenlos. die sind jetzt wie ein herz und eine seele.
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Das ist hier die Ausgangsfrage und es wäre doch nett,wenn diejenigen,die so eine Situation mit ihrem Ara schon erlebt haben,hier ihre Erfahrungen schreiben.

    Auch ich empfinde die Postings hier als Angriffe und nicht als Hilfe.
    Da kommt jemand zum ersten Mal hier her,mit einem Problem und dann schaut mal auf eure Antworten:
    Jörg-auch wenn du schreibst,"es ist hier allg.bekannt",so kennt dich montaban nicht.Würdest du,wenn du nach Hilfe fragst,dein Tier an jemanden Fremdes abgeben?Ich nicht,wenn ich nur Hilfe suche und gar nicht mein Tier los werden will!

    Das ist schlicht weg unverschämt,Heike.Da unterstellst du etwas,was du gar nicht beurteilen kannst.Wenn ich Tiere aufnehme aus schlechter Haltung,dann werde ich auch versuchen einen Partner zu finden aus schlechter Haltung.Zu unterstellen,dass jemand hier nur kein Geld ausgeben möchte ist da wohl unangebracht.Und seine Einstellung,wie man diesen Abgabetieren hilft,darf ja wohl jeder haben-ohne dafür hier direkt verurteilt zu werden!
    Reine Spekulation!
    Jemand der sich hier meldet und versucht Lösungen zu finden,gibt sich in meinen Augen viel Mühe mit seinen Vögeln!Schon alleine zu bemerken,dass etwas nicht stimmt,zeugt von Einfühlungsvermögen!

    Also bitte-vor allem an dich Heike,langsam an die Angelegenheit ran gehen.Ich kenne deine direkte Art aber jemand der neu ist,fühlt sich doch sehr vor den Kopf geschlagen.
    Jörg,ich weiß wie du das meinst,aber wir kennen uns auch.

    Das Araforum hat die letzen Monate so gelitten unter diesen elendigen Streitereien.Bitte nicht schon wieder.Geht die Sache doch mal behutsam an.Ich möchte nicht jeden neuen User hier sofort wieder verlieren!:(
    Ihr habt alle soviel Wissen,bitte gebt es doch auch weiter.Aber nicht mit dem Holzhammer!
    Danke für euer Verständnis!
    BEA
     
  6. #25 ararudi, 5. Februar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2006
    ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi Heike

    muss deinen antworten zustimmen, das was der mensch will und die natur vorgibt sind oft zwei paar schuhe. jedes lebewesen ist von der natur bestimmt seine gene weiter zu geben und wird in der regel alles tun um diese ziel zu erreichen, auch wenn es dabei sein eigenes leben verwirkt. der mensch kann in gewisser hinsicht lenkend eingreifen, aber naturgesetze verhindern kann er noch nicht. man muss halt dann auch im einzelfall entscheiden, was für jedes tier am besten und zumutbar ist. damit meine ich jetzt keine abgabe um nicht weitere missverständnisse aufkommen zu lassen.
     
  7. Raymond

    Raymond Guest

    ja Heike ..deine direktheit einnerte mich an meinen anfang...und da warst DU nicht so..sondern mehr als geduldig :D

    ob es moeglichkeiten gab kann und will ich nicht beurteilen das steht mir nicht zu...
     
  8. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi

    noch was meine rote henne hatte voriges jahr 2 gelege einmal 3 und beim 2. mal 2 eier. in der gruppe kamm es nicht zur befruchtung und die eier wurden auch angehackt, danach hat sie keine eier mehr gelegt. eigendlich sind die beiden roten ein paar und der gelbe versucht nun auch seine rechte durzusetzen, die henne ist gegen den gelben auch nicht allzu agressiev der rote jagt ihn dann allerdings sehr. zum " glück " kann der rote nicht fliegen so das der gelbe noch genug ausweichmöglichkeiten hat. füttern lässt sich die henne nur vom roten hahn.
     
  9. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Wie gesagt, ich entschuldige mich, wenn meine Worte etwas hart herübergekommen sind.
    Meine Meinung zum Thema ändert es trotzdem nicht.

    Ich weiß, wie schwer es mitunter ist Partnervögel zu finden und zusätzlich darauf bedacht zu sein, sein Geld nicht wahllos irgendwo auszugeben.

    Wenn man sich bemüht Beidem gerecht werden kann, kann man dies auch umsetzen.

    Spekualation?

    Wie soll diese Aussage dann zu verstehen sein?

    Mit meiner Aussage habe ich nicht spekuliert das es unbedingt auf eine kostenlose Abgabe hinauslaufen soll.

    Mit anderen Worten......wie sollen Aussagen zu verstehen sein, das ein Partner deshalb nicht vorhanden ist bzw. mitunter noch in ferner Zukunft liegt, weil nicht täglich Aras in einer bestimmten zu erwartenen Form abgeben werden?

    @Doris,

    mag sein, das ich mal geduldiger war. Das bin ist i.d.Regel auch noch immer so.

    Aber auch mir gehen mal die Pferde durch.
     
  10. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ich hatte die Aussage eher so verstanden,dass nicht täglich ein Ara abgegeben wird,der dann auch noch paßt.( und sie nicht auf die Kosten bezogen).Die Henne ist ja schon älter und da muß der Partner schon auch das richtige Alter haben.Das ist natürlich nicht einfach.
    Aber laßt uns nicht streiten.Danke für deine Entschuldigung!:trost:
    Liebe Grüße,BEA
     
  11. Raymond

    Raymond Guest


    dachte das passiert nur mir...machmal :D :D :D
     
  12. montaban

    montaban Guest

    Danke für die vielen hilfreichen Tipps...

    Zuerst möchte ich mich bei allen fleißigen und so fürsorglichen Usern bedanken, die mich hier so freundlich begrüßen und in ihrem Kreise so herzlich empfangen.:zustimm:

    Schade ist dabei nur, daß man hier nichts besseres im Kopf hat, als meine Worte auf die Goldwaage zu legen und mein Tun als stümperhaft darzustellen!

    Traurig finde ich, das all diese tollen Ara-Halter nicht einmal auf das Problem meines Tieres eingehen! Nein, man ist eher darauf bedacht, mein Tun und meine Ansichten so zu verstehen und zu verurteilen, das man einen Grund hat, einen neuen User schlecht zu machen und aus dem Forum zu vertreiben!

    Anscheinend befindet man sich hier nicht, wie erwartet, in einem Forum in dem man sich mit anderen austauschen kann, hier will man wohl eher unter sich bleiben!

    Allen die hier so fleißig geschrieben haben, möchte ich gerne ein paar Takte zu ihren heftig entstandenen Diskussionen und Vorwürfen sagen:

    1. Meine Anfrage hier waren Ratschläge und Erfahrungsaustausch! Keiner von Euch hat meinen Text richtig gelesen! Es ging hier nicht um die Frage "wie gehe ich mit unbefruchteten Eiern um", oder das sie ihr Nest "mit ihren Federn auspolstert", sondern eher um die Frage, warum das "Federrupfen" immer masiver wird und sie diesmal keine Eier legt.

    2. Habe ich natürlich meinen TA kontaktiert und meinen Schützling untersuchen lassen, ich hielt es jedoch für eine gute Idee, als ich diese Website fand, mich mit anderen Arahaltern auszutauschen und vielleicht noch etwas zu lernen, denn auch ich bin nicht allwissend und lerne jeden Tag von meinen Tieren!

    3. Wir haben, solange wir dieses "Hobby" einer Auffangstation für Papageien betreiben, es keinem unserer Schützlinge an etwas fehlen lassen und halten sie so artgerecht wie es auch nur möglich ist. Da hier ja jeder so gut Bescheid weiß, dürfte auch niemandem entgangen sein, daß diese Form der Papageienhaltung, zumal sie rein privat ist, mit sehr hohen Unkosten verbunden ist, was uns jedoch nie davon abgehalten hat, nur das Beste für unsere Schützlinge zu tun, so wird wohl das Wohlergehen unserer Cocobiene nicht an ein paar hundert Euro für einen Partner scheitern!!!

    4. Keiner unserer Vögel ist hier gesund abgegeben worden, ob psychisch oder aber auch körperlich. Bei einigen haben wir uns Tag und Nacht um die Ohren geschlagen, unsere eigenen Bedürfnisse völlig hinten angestellt, um sie am Leben erhalten zu können und wenigstens ihre offensichtlichen Wunden heilen oder lindern zu können. Was leider nicht in unser Macht steht, ist es ihre vernarbten Seelen zu heilen, den Schaden auszulöschen, den wir ach so tollen und erfahrenen Menschen ihnen zu gefügt haben!!!

    5. Auch ist es nicht mein Bestreben, in die Natur meiner Schützlinge einzugreifen, ganz im Gegenteil, ich bemühe mich ihnen so viel wie möglich davon zurückzugeben.

    Um die ganze Hackerei hier zum Ende zu bringen, sollte man vielleicht erst einmal jedem die Chance geben, sich vorzustellen und sich gegenseitig kennenzulernen, bevor man das Tun anderer verurteilt.

    Sollte ich Fehler machen in meiner Haltung, habe ich kein Problem darauf aufmerksam gemacht zu werden und mir sinnvolle Ratschläge geben zu lassen.

    Nur meine ganze Mühe und liebevolle Aufopferung hier derart zu nicht machen zulassen, bin ich nicht gewillt!!!

    Vielleicht solltet ihr mal darüber nachdenken, auch wenn ihr der Meinung seid alles zu wissen, daß auch ihr von meinen Erfahrungen provitieren könntet!
     
  13. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hierauf bin ich bereits in meinem ersten posting eingegangen. ;)

    Die Ursache warum sie diesmal nicht zum Ende kommt habe ich einmal hier ohne Vorwürfe(!) versucht zu erklären, weil es meine persönliche Meinung zum Thema ist und

    >>>hier habe ich es auch noch einmal erklärt, nachdem ich mich entschuldigt habe.

    Und das sich nebenbei Fragen stellen, warum Dieses und Jenes praktiziert wurde, z.B. das Austauschen der Eier im vorherigen Jahr, zieht sich zwangsläufig mit und geht in meinen Augen nicht am Thema vorbei.

    Also noch einmal in ein paar kurzen Sätzen:

    Ich bin der Meinung, der Vogel ist aufgrund eines nicht vorhandenen Partner nicht in der Lage die Sache zu Ende zu bringen und ist mit anderen Worten unzufrieden.

    Weiterhin bin ich der Meinung, das ein Partner zumindest dafür Sorge tragen würde, das sie ausgeglichener wird.

    Eine Eiablage wird es deshalb nicht verhindern.

    Aber es geht für durch die Natur vorgesehene Reihenfolge ihren Gang.

    Zum Abschluß möchte ich bemerken, das die Verpaarung von Aras i.d.R. nicht so problematisch ist, wie bei anderen Arten und wie oft angenommen.

    Meist sind die Vögel allein über die Tatsache froh endlich einen Partner bekommen zu haben. ;)
    Hierzu habe ich selber genügend praktische Beispiele sitzen, die alle Kathegorien der vorherigen Haltungen und des Alters beinhalten.
     
  14. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Also ich fande auch hier fand doch ein reger Austausch aus und jeder hat was vom besten gegeben.

    @Monataban
    Raymond hat ja geschrieben das das rupfen während des Eierlegens normal es, zwecks nest austattung und und und, aber was verstehst du unter massiv, ist dein ara schon nakisch? (nackt)

    Liebe Grüße Sandra
     
  15. montaban

    montaban Guest

    NackT?

    Nein, natürlich nicht, die kahlen Stellen weiteten sich eben nur massiv aus, zumindest für Cocobienes Verhältnisse. Sie ist ein prächtiger Vogel mit einem super Gefieder, aber ich will bzw. wollte einfach nicht zu spät reagieren!
     
  16. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Was fütterst Du eigentlich?
    Evtl. wäre eine unterstützende Ernährung in punkto erhöhtem Ernergie-,Mineral-, und Vitaminbedarf gegeben.

    Vögel in der Brutzeit haben hierzu einen höheren Bedarf.
     
  17. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Vielleicht hat sie auch Probleme mit der Haut daß sie zu trocken ist wegen evtl. fehlender Luftfeuchte und der Heizungsluft, daß es evtl auch garnichts mit Brutzeit zu tun hat.

    Liebe Grüße Sandra
     
  18. montaban

    montaban Guest

    Das könnte hilfreich sein...

    Die Luftfeuchtigkeit ist hier stark unter Kontrolle, daran kann es nicht liegen, aber eventl. an den Mineralien und Vitaminen!!! Du könntest Recht haben. Ich mische zwar mein Futter selbst, kaufe mir immer nur die einzelnen Zutaten und er bekommt viel frisches Obst, aber wenn der Bedarf eh erhöht ist, könnte mein Futter eventl. nicht ausreichen. Hast du ein Vorschlag für mich? Außer Vitakompex, daß bekommt sie sowieso täglich.
    Gruß
     
  19. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    ich persönlich halte nichts von Vitakombex.

    Ich gebe Eifutter mit Korvimin angereichert.
    Über die Körner streuen, da geht mir zuviel "nebenbei" ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. montaban

    montaban Guest

    Probier ich gerne aus

    Kannst Du mir noch verraten woher ich das bekomme? Wäre schön, wenn es unserer Cocobiene bzw. auch ihrem Gefieder besser gehen würde, solange wir noch keinen Partner für sie haben.
    Aber mal was Gutes: Ich habe heute zufällig einen Züchter kennengelernt, zwar nicht Aras, aber der will sich Morgen mal am Stammtisch umhören, vielleicht hat die Einsamkeit ja bald ein Ende. Wäre echt klasse:zustimm:
     
  22. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi

    korvimin bekommst du mur über den ta und es gibt sie in verschiedenen packungsgrössen.

    drücke dir die daumen für den partner, hähner sind leichter zu bekommen als hennen. es wird schon klappen.
     
Thema: Eierlegender Ara-Ohne Partner!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ara papagei ei legen ohne paare

Die Seite wird geladen...

Eierlegender Ara-Ohne Partner! - Ähnliche Themen

  1. Einsames Rosenköpfchen sucht Partner

    Einsames Rosenköpfchen sucht Partner: Hallo, ich habe heute von privat ein Pärchen Agarporniden gekauft, die in einem viel zu kleinen Käfig sitzen. Sie taten mir so leid. Ich möchte...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  5. Neuen Partner für Kanarienhahn?

    Neuen Partner für Kanarienhahn?: Hallo liebe Vogelcommunity! Meine Henne ist leider verstorben, jetzt ist mein Hahn allein. Er ist zwar recht selbstständig und hat auch irgendwie...