Eiersuche

Diskutiere Eiersuche im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; so hab gestern im schönen Brandenbrg (Uckermark) auf einer rel. trockenen Wiese folgendes gesehen: war ziemlich gross, so 5cm im durchmesser....

  1. #1 Kunzi, 16. Juni 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Juni 2008
    Kunzi

    Kunzi Guest

    so hab gestern im schönen Brandenbrg (Uckermark) auf einer rel. trockenen Wiese
    folgendes
    gesehen:
    war ziemlich gross, so 5cm im durchmesser. was ist das für n hübsches ding?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    bist Du sicher , dass es kein Kunstei z. B. aus Glas ist??
    Man sieht kaum Poren....
    Gruß Hoki
     
  4. Kunzi

    Kunzi Guest

    hm, eher unwahrscheinlich, aber ich habs nicht angefassst. also glas war es nicht. war auch eher ab vom schuss, also nichts wo man normalerweise spaziergänger foppen würde.
    wenn ich mir das orginalfoto anschaue sehe ich auch da keine poren, aber das nest drumherum sieht nicht aus wie handgemacht.
    vielleicht kommt hier ja noch n auskenner vorbei, erstmal danke
     
  5. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Hallo,

    also, ich finde auch, dass es nicht wie ein Ei aussieht. Es erinnert mich mehr an diese runden Briefbeschwerer aus Moosachat oder so....

    Du hast aber völlig recht, es ist so in feine Fasern und Würzelchen eingesponnen, dass es nicht so aussieht, als hätte es jemand aus Jux deponiert. Ich bin im Moment nicht sicher, ob es nicht ein noch geschlossener junger Fruchtkörper irgendeines Pilzes sein könnte. Schade, dass du es nicht angefasst hast ..........

    Wie ein Nest sieht mir das Pflanzengebilde auch nicht aus - kein Vogel, den ich kenne, "baut" so ein vergleichweise großes Ei in ein so kleines Nest ein, welches dann eher wie ein Eierbecher aussieht..... da könnte er es ja kaum wenden.

    Ist die Wiese wirklich trocken? Das sieht mehr sehr nach nem Torfmoos und Binsen aus ......

    Hm ........ musst wohl weiter auf einen "Auskenner" warten ;)

    Herzliche Grüße,
    Stefanie
     
  6. Kunzi

    Kunzi Guest

    ungefähr 100m weiter ist ein bach. werd mal in ein paar wochen nochmal vorbeigehen......
     
  7. #6 Vögelchen, 16. Juni 2008
    Vögelchen

    Vögelchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönen Siegtal
    Hallöchen!

    Auch ich weiß es nicht, aber wenn Du sagst, dass 100 meter weiter ein Bach ist, kommt mir eine Idee, ... könnte es beim letzen Hochwasser angespült worden sein? 100 meter Entfernung ist schon einiges, aber bei bestimmten Landschaftsbegebenheiten (Fundstelle in einer Senke, Bach auf einer Seite entlang einer Felswand, ect...) wäre es ggf vielleicht möglich :idee: ??

    Ansonsten.... ja,.... leg' Dich mal auf die Lauer ;)
     
  8. #7 Kiimba, 17. Juni 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Juni 2008
    Kiimba

    Kiimba Mitglied

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hab nach einigen Ei-Arten gegoogelt; bin leider nicht fündig geworden. Sieht für mich am ehesten noch nach einem geschliffenen Porphyr (ein Magmagestein) mit Glimmer- oder Quarzeinsprenglingen aus. Das ganze in ein "gemachtes" Nest gelegt... :idee:

    Hier mal was zum Vergleich.
     
  9. #8 Kanadagans, 17. Juni 2008
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Ich sage mal, netter Versuch ^^!
    Das ist mit Sicherheit ein Stein, und wenn ein natürliches Ei, dann höchstens ein Hexenei, wenn ich auch nicht weiß, von welchem Pilz oder Scherzbold dieser dümmliche Versuch stammt...

    Grüße, Andreas
     
  10. #9 Kunzi, 17. Juni 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Juni 2008
    Kunzi

    Kunzi Guest

    ja das sieht der sache ähnlich.....da wollt wohl doch jemand witzig sein. na nächstesmal werd ich besser hinschauen. hoffe ihr hattet spass beim rätseln, auch wenn ich mich jetzt veräppelt fühle.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. apteryx

    apteryx ortstreu und flugunfähig

    Dabei seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    1.057
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Siebengebirge...
    Ja, das waren ja die Dinge, die ich auch schon gedacht hatte. Ich muss nur meine Vermutung in Richtung Moosachat korrigieren - ich hab' gefunden, was ich meinte: Google mal nach Leopardenjaspis.

    Das mit dem Pilz hatte ich ja auch gedacht, nur Hexeneier sind die jungen Fruchtkörper von der Stinkmorchel, und die sind ziemlich weiß, nicht bunt. Die konnten es nicht sein. Meine Pilzenzyklopädie hat nichts anderes hergegeben, so dass ich denke, der geschliffene Leopardenjaspis kommt dem am nächsten ....

    Grüße,
    Stefanie
     
  13. #11 Kanadagans, 17. Juni 2008
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Birkenbeul
    Ja, ich kenne auch nur weiße Hexeneier, aber vielleicht wieder irgendwas neues exotisches? Wer weiß ^^! Naja, jedenfalls ist der Stein enttarnt, und da hat jemand nen Clown gefrühstückt :+knirsch: ...

    Grüße, Andreas
     
Thema:

Eiersuche