Eifersucht?

Diskutiere Eifersucht? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo "Aga-Verrückte" Bin erst seit kurzen in dem Forum und hätte da mal ein Problem. Unser älterer PK „Pauli“ hat seit ca. 3 Wochen einen...

  1. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo "Aga-Verrückte"

    Bin erst seit kurzen in dem Forum und hätte da mal ein Problem.
    Unser älterer PK „Pauli“ hat seit ca. 3 Wochen einen Partner „Paula“. Leider hat unser Pauli bei der Partnerwahl kein all so großes Interesse gezeigt. Er hat sich zurück gezogen und ängstlich verkrochen. Er ist gegenüber Neuem eigentlich schon immer sehr ängstlich. Nun wurde er aber von einem PK als sein Partner aus erwählt. Von unserer Paula, die ganz verrückt nach ihm ist. Unser Problem ist aber, dass der Pauli gerne beisst, vor allem in die Füße. Auf seinem Freiflug hängt er jetzt immer an Paulas Käfig und klettert daran rum. Paula sofort immer hinterher. Natürlich von Innen. Das Beißen in die Füße scheint aber der Paula nicht so sehr zu stören, denn sie nimmt kaum Notiz davon. Wenn es ihr dann doch mal reicht, beisst sie zu, was selten ist. Hinzu kommt, dass Pauli der Paula auch mal am Kopf grault, es aber ganz schnell zum richtigen Beißen übergeht. 8( Paula hält still bis es ihr richtig weh tut. Sie wehrt sich nicht richtig, wenn ihr was nicht passt. Bis jetzt ist noch der Käfig zwischen den beiden, so dass Paula noch ein wenig Schutz hat.

    Ich schätze mal sein Verhalten ist typisches Eifersuchtsgehabe und Revierverteidigung. Schließlich gehörte ihm der Platz wo sein Käfig steht bisher alleine und sein Flugrevier hat ihm auch bisher keiner streitig gemacht und der Mensch der sich bis jetzt alleine um ihn gekümmert hat, den muss er nun auch noch teilen. Einige Eifersuchtsszenen mussten wir auch schon erleben, als er noch alleine war. Wenn mein Mann das Zimmer betritt, wo Pauli sich aufhält, oder Freunde kommen, dann gibt es immer ein höllisches Theater. Er ist dann hell wach und lässt den Eindringling nicht aus den Augen und schimpft ohne Ende.

    Da ich dadurch doch ein wenig verunsichert bin und unsere Paula schon unbedingt auf Freiflug wollte, habe ich sie alleine raus gelassen. Sie flog alle Plätze von Pauli ab und nach einer halben Stunde war sie wieder im Käfig. Pauli schimpfte ohne Ende. Danach durfte er raus. Er hatte nichts besseres zu tun, als die Plätze die Paula anflog auch in der selben Reihenfolge anzufliegen. Selbst auf seinem Spielplatz, den er aber gar nicht so richtig mag und ihn auch nicht nutzt, saß er und inspizierte diesen, weil da Paula saß.

    Ist das Eifersucht? Oder ist unser Pauli ein Alleingänger, so wie es auch bei den Menschen gibt? Er ist eigentlich ein recht ruhiges und ängstliches PK. Aber im Moment ist er ein Kampfvögelchen. Wann kann ich denn beide zusammen draußen fliegen lassen? Ich habe Angst, Pauli könnte Paula ernsthaft verletzten.
    Viele Grüße von Meggy :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15. November 2003
    Beiträge:
    1.176
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Meggy,
    wie lange war denn der Pauli alleine ?????? Bei Agas,die sehr lange alleine ,nur mit dem Menschen gelebt haben, ist es natürlich etwas schwieriger ihn zu verpaaren aber nicht unmöglich und auch dringed erforderlich.
    Selbstverständlich wird er ersteinmal sein Revier verteidigen. Aber was noch wichtiger ist: Bist du dir sicher, das es sich um zwei gegengeschlechtliche Vögel handelt????? Das könnte auch das Problem sein. Am besten schaust du mal hier www.agaporniden-in-not.de . Es gibt dort Verpaarungsstationen, wo man die Einzeltiere zur Verpaarung hinbringen kann. Wäre mit Sicherheit die beste Lösung. Dein Pauli käme dann aus seiner gewohnten Umgebung herraus und kann sich (und Paula) in aller Ruhe einen Partner aussuchen. In der Zeit könntest den Käfig neu gestalten, vielleicht einen anderen Platz schaffen, damit dann die Agas alle die gleichen Vorraussetzungen für ihr neues Heim haben.
    Falls du dich dafür nicht entscheidest, könntest du bei beiden Agas eine Federanalyse machen lassen, dann weißt du auch genau das Geschlecht der Beiden ,obwohl die erste Variante sicherlich die sinnvollere wäre.
    Viele Grüße
    Annette :0- :0-
     
  4. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Meggy,

    Annette hat bereits alles gesagt und ich will nur noch ergänzend hinzufügen;
    Es gibt keine Agas, die Alleingänger sind! Selbst die, die stark auf den Menschen geprägt sind, finden noch einen Partner. Wenn es dadurch nur leider viel schwerer für das Vögelchen ist, weil er nun mal leider durch den Menschen zu einem Fehlverhalten erzogen wurde.

    Bist Du Dir sicher, daß Du 2 verschiedene Geschlechter hast, dann mußt Du das ganze Zimmer möglichst anders gestalten, damit auch für Paul alles neu erscheint. Und die getrennten Käfige oder Freiflug nützen nicht viel, dadurch werden erst recht Aggressionen geschürt.
     
  5. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Annette,

    danke für die schnelle Antwort. Pauli war ungefähr ein Jahr alleine. Seit knapp 3 Wochen ist Paula bei uns. Pauli ist am Menschen nicht sonderlich interessiert. Ist eigentlich nicht stark menschbezogen. Streicheln kann man ihn nicht. Manchmal zeigt er uns an, dass er zu uns will. Dann kommt er aber nicht zu uns gefolgen, sondern wir müssen mit der Leiter zu ihm nach oben kommen. Dann hoppst er auf die Schulter, will was fressen und dann ist auch schon alles erledigt.
    Leider weiss ich nicht welche Geschlechter die beiden haben. Von dieser Federanalyse habe ich auch gehört. Sollte ich, denke ich zuerst machen lassen.
    Nun kennen sich die beiden erst knapp 3 Wochen. Ich werde mal noch ein wenig Geduld haben, denn 3 Wochen sind wohl nicht so viel zum kennen lernen und wenn alles nichts bringt, dann werde ich wohl die Neuverpaarung in Angriff nehmen müssen,
    denn sonst sind ja zwei PK´s traurig.
    Sollte ich sie beide zusammen fliegen lassen?
     
  6. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Gabi,

    danke für die Antwort. Ich hatte wirklich gedacht, dass man die Vögel sanft aneinander gewöhnt, wenn man sie in der Anfangszeit in getrennte Käfige hält.
    Mit dem Zimmer umgestalten ist eine gute Idee. So müssen sich beide völlig neu an etwas gewöhnen. Wir müssen auch noch einen größeren Käfig besorgen. Das wäre dann zusätzlich noch was ganz Neues für beide. Also werde ich jetzt nach ein ander alles in Angriff nehmen. Wenn alles nichts bringt, dann bleibt nur noch es so zu machen, wie Annette geschrieben hat.
    Viele Grüße Meggy
     
Thema:

Eifersucht?