Eifersucht

Diskutiere Eifersucht im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Habe am Samstag noch zwei Unzertrennliche aufgenommen (s. Agaporniden Forum). Es ist zum Schiessen wie eifersüchtig Lily und Hector sind. Sie...

  1. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Habe am Samstag noch zwei Unzertrennliche aufgenommen (s. Agaporniden Forum).

    Es ist zum Schiessen wie eifersüchtig Lily und Hector sind. Sie weichen nicht mehr von meiner Seite. Zahme Vögel sind ja was Wunderschönes, aber mitunter wird es ein wenig lästig. Ich kann noch nicht einmal mehr alleine zum Klo gehen, hrmpf.

    Sogar beim (teflonfreien) Haareföhnen hocken sie auf meinen Schultern, sie links, er rechts. Meine Frisur der letzten paar Tage könnt ihr Euch sicherlich gut vorstellen. Und während Hector versucht mir das Mascarabürstchen aus der Hand zu ringen (er kann das ja viiiiel besser) putzt (schleckt, ughgh!!!) Lily mir ausgiebig mein Ohr aus.

    Gestern abend sass Lily zwei Stunden lang (während dem zweiten Teil eines tollen Kitschfilms <schäm-grins>) auf meinem Knie und liess sich ausgiebig durchkraulen. Sie zwingt einen förmlich dazu!

    Naja wenigstens hat sie was dazu gelernt: Seit gestern hebt sie auf "killekille" Kommando mehr oder weniger zuverlässig die Flügelchen gaaanz hoch damit man auch dort gut rankommt.

    Hector ist jetzt auch noch mit ins Bett zum abendlichen Kuscheln gekrochen, was ja sonst nur Lily macht. Er ist ja eher so ein unabhängiger.

    Schon irre, dass die Aufnahme von diesen beiden kleinen Rettungsvögeln, die Großen mir noch ein Stück näher gebracht hat.

    Lustig ist, dass einer der beiden Unzertrennlichen (die ja überhaupt nicht zahm sind) sich wohl dachte dieser beweglicher Kletterbaum müsse jaaaanz wat Dolles sein, nachdem die beiden großen Rivalen ständig darauf rumhockten, so dass er sich immer näher ranwagte.

    Leider sind H&L recht bedrohlich geworden, so dass er den Anflug dann letztendlich (glücklicherweise) nicht bis zur letzten Konsequenz durchgeführt hat.

    Interessante Zeiten.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rosie

    Rosie Guest

    Hallo Ann,

    siehst Du, mal wirst Du vom Graupapaforum ins Agaforum "verfolgt";) , jetzt ist es umgekehrt:p .

    Dein Bericht klingt ja zum Schreien komisch! Toll, dass Deine Grauen so zutraulich sind!!! Aber - bitte - pass bloß auf die kleinen Agas auf! Gegen einen Graupapaschnabel hätten die keine Chance *besorgt bin* Hast Du keine Möglichkeit, sie getrennt fliegen zu lassen?? Ich weiß, dumme Frage, man ist dann Stunden beschäftigt, das kenne ich: Zuerst dürfen meine Agas im Büro fliegen; dann sind die Kanaries dran (so jeden 2. Tag) und schließlich wollen abends/nachts die Chinchillas noch Freilauf... Wer keine Arbeit hat...:D

    Liebe Grüße
     
  4. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Na denn, willkommen bei den Graupapageien <freu>!

    Ja, da habe ich mächtig Manschetten vor, dass sie sich in die Quere kommen.

    Aber im Bestfall bin ich gegen 6:30-7:00 zu Hause und Hector sowie die Agas gehen schon gegen 8-8:30 in die Heia. Nur Lily ist eine klieine Nachteule. Da bleibt leider nicht viel Zeit sie separat rauszulassen.

    Im Moment können die Grauen noch nicht wieder fliegen, so dass die Kleinen, die ja eh sehr wendig sind gut wegkönnen. Mit der nächsten Mauser wollte ich eigentlich den Grauen die Schwungfedern nachwachsen lassen. Aber ich glaube selbst dann sind sie eher "Brummer" statt wendige kleine Helikopter wie es die Agas sind.

    Das größere Problem ist eher die Vorwitzigkeit von Aladdin (dem kleinen Blauen), der von sich aus zu den Grauen und mir hinkommt. Vorgestern sass er auf einmal mit Lily Nase an Nase auf dem Sofa, da habe ich ordentlich die Luft angehalten. Der Grüne hält von sich aus einen ordentlichen Sicherheitsabstand ein.

    Ohne strengste Bewachung werde ich sie halt nie zusammenlassen. Darüber hinaus Clickertrainiere ich jetzt Hector und Lily darauf die Agas in Ruhe zu lassen. Sobald ich die Agas konditioniert habe, was wahrscheinlich noch etwas dauern wird, da sie ja ganz wild sind, werde ich ihnen auch beibringen die Grauen in Ruhe zu lassen.

    Wichtig ist es auch einen zweiten Kletterbaum im Wohnzimmer zu installieren, damit beide ihre eigenen Anflugflächen haben. Aber das Ganze kam halt so überraschend, dass ich überhaupt nicht drauf vorbereitet bin. Muß jetzt erstmal Transportkäfig kaufen, damit ich sie morgen zum Tierarzt kriege, usw., usw.

    Puh, ich halte Euch auf dem Laufenden.

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  5. Rosie

    Rosie Guest

    Viel Glück dann für morgen! *Daumen drück*

    Liebe Grüße!
     
  6. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Danke! Können wir alle brauchen.
     
  7. Paula

    Paula Guest

    Hi Ann,

    das sind ja süße Geschichten! Bin außerdem sehr beindruckt, dass Lily auf Kommando die Flügel hebt. Unser Gustaf lässt sich in seinen besonders kuscheligen Momenten zwar den Kopf kraulen und Paula ,,gibt Küsschen". Das war´s dann aber auch schon an Schmuseeinheiten. Dass sie einem nicht von der Schulter weichen und Zahnbürsten klauen etc. kenne ich aber auch sehr gut. Dieses Verhalten hat sich bei uns sehr intensiviert, als wir unseren Hund angeschafft haben (vor sieben Monaten). Sie sind auch jetzt noch eifersüchtig und machen immer einen völlig fassungslosen Gesichtsausdruck, wenn der Hund ins Bett springt (morgens darf er das...) und sie noch im Käfig sind.

    Was die Rivalitäten zwischen Deinen Vögeln angeht, hätte ich weniger Sorgen um die Agas als um die Grauen, da letztere ja zahm sind. Wir hatten mal zwei wilde Mohrenkopfpapageien und die haben es unseren zahmen Graupapageien so richtig gezeigt! Deswegen leben die Mohrenköpfe jetzt auch woanders. In einer großen Voliere mit anderen Artgenossen, wo sie es besser haben als bei uns, da sie eben Wildfänge sind.

    Aber ich bin sicher, so gut wie Du Deine Grauen erzogen hast, kriegst Du das schon hin!! (Ich bin leider vor ca. zwei Wochen schon beim Konditionierungs-Versuch gescheitert...)

    Liebe Grüße,
    Gudrun.
     
  8. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Gudrun!

    >Ich bin leider vor ca. zwei Wochen schon beim Konditionierungs-Versuch gescheitert...

    Geduld, Gudrun, Geduld (sage ich mir täglich!!!) <grins>

    Vor drei Wochen liess Lily sich noch nicht einmal unter den Flügeln anfassen. Das haben wir jeden Tag in Millimeterschritten geübt. Es ist beileibe nicht so, dass sie von vorneherein zu mir hinwackelte und gekrault werden wollte.

    Ich habe sie Mitte Juli bekommen. Damals biss sie, schrie und hatte Angst vor Händen. Ich habe halt nicht locker gelassen, immerschön die Hand geballt wenn sie beissen wollte, denn in eine geballte Hand können sie nicht beissen <überlist-grins>. Irgendwann hat sie dann kapiert dass es schön ist sich das Köpfchen kraulen zu lasse, dann den Hals, dann die Brust, usw, und so fort.

    Im Moment übe ich auf den Rücken drehen. Auch das noch nicht gerade hitverdächtig. Erst übt man die Hand über den Rücken zu halten, dann drauf, dann immer ein bischen länger, dann fängt man an die Hand auf der sie sitzen ganz langsam nach hinten zu drehen während man sie mir der Hand auf dem Rücken festhält. Das dauert halt alles ewig.

    Mit Hector ist es genau das Gleiche, nur das er dem sich anfassen lassen viel skeptischer gegenüber steht als sie, weil er von der Züchterin in ihrem Laden, sozusagen auf dem Präsentiertablet ,auf den Ladentisch gestellt wurde, wo jeder der von der Strasse reinkam in begrapschen konnte. Ich rechne es ihm hoch an, dass er sich überhaupt anfassen lässt. So richtig ausgiebig geniessen tut er aber äusserst selten. Aber ich denke das kommt alles noch.

    Wenn Du in den alten Beiträgen mal rumforstest (bin selbst nicht sicher wo) habe ich auch irgendwo das an die Dusche gewöhnen beschrieben. Das war auch so ein Riesenakt. Beim Hector hat es soweit ich mich entsinnen kann 2.5 Monate des täglichen Übens bedarft. Aber jetzt duschen beide täglich mit mir so richtig unter der Dusche.

    Lily, ganz ungeduldig, kann es kaum abwarten während ich das Wasser adjustiere und hebt schon die ganze Zeit das Pfötchen, um hochgenommen zu werden. Hector lässt es nach wie vor über sich ergehen, aber zumindest haut er nicht mehr ab. Auch das wird in Minischritten jeden Tag ein bischen besser.

    Also, sorry <lach> wundervögel habe ich leider auch nicht. Aber mein Dickkopf ist halt noch dicker als ihrer <grins>

    Liebe Grüße,

    Ann.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Ann,

    erst einmal hat mich Dein Bericht sehr amüsiert und hatte meine Antwort in World schon geschrieben,
    bin unterbrochen worden und muß feststellen, dass Paula mir zuvor gekommen ist – grmpf

    Also wieder zurück im Text und neu schreiben, das kommt davon, wenn man sich
    von seinen Geiern ablenken lässt <grins>

    Aber im Ernst – Ich denke auch, dass Deine Grauen es schwerer haben werden, sie sind es doch
    gar nicht gewöhnt aggressiv zu sein, wobei die Unzertrennlichen eher ihrem natürlichem „Kampfinstinkt“ folgen.
    (will damit nicht sagen dass sie die Kampfhunde unter den Vögeln sind :D)

    Ein Beispiel von mir: ich habe 2 Nymphensittiche (nicht zahm), die machen meiner
    Carmen die Hölle heiß, wenn sie einem der Beiden zu Nahe kommt,
    das solltet ihr mal sehen und Carmen weiß gar nicht, wie sie sich verhalten soll,
    da sie „Angriffe“ in der Art gar nicht kennt. Sie flüchtet dann. 8o

    Ich weiß gar nicht mehr wo ich das gelesen habe, aber da stand:
    Ein Lori hat Kakadu getötet !

    Ich will damit nun nicht sagen, dass Deine Grauen in Lebensgefahr sind, sie können
    allerdings von den Unzertrennlichen dermaßen geärgert werden,
    dass sie sich in sich zurückziehen.

    Bin echt neugierig, wie sich die Vier weiterentwickeln, bitte berichte weiter!
     
  11. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Tja man wird hier echt zum Hochleistungstipper, wenn man mithalten will <grins>.

    >sie sind es doch gar nicht gewöhnt aggressiv zu sein

    Also ganz ohne sind meine Grauen auch nicht. Die solltet Ihr mal sehen, wenn sie gerade mal wieder (eigentlich immer!) dasselbe Spielzeug wollen. Da bin ich schon öfters schlichtend dazwischen getreten (ich weiss, soll ich eigentlich nicht, aber es wurde wirklich besorgniserreggend - zumindest für mich Weichei ):s

    Problem ist halt, bei den Schnäbeln bleibt vom Aga glaube ich nicht viel über, wenn ein Grauer ihn tatsächlich mal erwischt. Das die Agas frecher sind, glaube ich sofort. Gerade Aladdin ist so vorwitzig, was mir aber denn auch eben Sorgen wg. der Grauen macht.

    Nach drei Tagen kann man natürlich auch noch nicht absehen, wie sie sich dann schlussendlich benehmen und zusammenraufen, nachdem sie sich mal etwas mehr eingelebt haben. Und wie sich ihre Persönlichkeiten entwickeln, wenn sie etwas älter werden. Sind denn Agas als aggressiv bekannt???

    Hmmm....das wird dann ja wohl echt noch spannend - nehme gerne Wetten entgegen <grins>
     
Thema:

Eifersucht

Die Seite wird geladen...

Eifersucht - Ähnliche Themen

  1. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  2. Handaufzucht ist extrem anhänglich und eifersüchtig

    Handaufzucht ist extrem anhänglich und eifersüchtig: Hallo, unser Neuzugang (grüner Kongo / weiblich) mit dem Spitznamen "wilde" Hilde macht ihrem Namen alle Ehre :roll: Hilde ist eine...
  3. Eifersucht

    Eifersucht: Hallo, mein Jacko ist ein Jahr alt und fordert wenn er aus seiner Voliere darf meine komplette Aufmerksamkeit. Er mag es nicht wenn ich mich...
  4. Eifersüchtiges Männchen und aggressive Henne. Jemand Ideen?

    Eifersüchtiges Männchen und aggressive Henne. Jemand Ideen?: Hallo ihr Lieben, ich würde gern mal von euch wissen ob jemand mal eine ähnliche Situation hatte und mir nen Tipp geben kann, wie ich die...
  5. Nymphensittich Männchen ziemlich eifersüchtig was tun?

    Nymphensittich Männchen ziemlich eifersüchtig was tun?: Also mein Männchen wird ziemlich eifersüchtig wenn ich mich mit meinem Weibchen beschäftige er fängt an zu hacken und sie regelrecht zu jagen....