eifersüchtiger vogel????

Diskutiere eifersüchtiger vogel???? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; hallo ich stelle mich mal kurz vor. ich heisse steffi,bin 26 jahre alt und habe jetzt 2 mohrenköpfe. mein freund und ich haben folgenes problem:...

  1. lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen
    hallo
    ich stelle mich mal kurz vor. ich heisse steffi,bin 26 jahre alt und habe jetzt 2 mohrenköpfe.
    mein freund und ich haben folgenes problem:

    unsere bonny wird im november ein jahr alt und haben ihr jetzt ein partner dazu geholt. sie war eine woche bei der züchterin und konnte sich einen partner aussuchen.nach einem tag hat sie einen gefunden und sie waren ein herz und eine seele,haben gefieder pflege gemacht und haben alles zusammen gemacht.nach einer woche bei der züchterin haben wir sie dann wieder abgeholt,haben auch abends zusammen gefressen und wir haben uns gefreut das alles so gut klappt.:beifall: naja aber der schein trügte,am nächsten tag hat sie ihn im käfig nur gejagt und wollte den armen kleinen 12 wochen alten kerl in die beinchen beissen und wollte auf den rücken steigen:traurig:
    nach einer zeit des zuschauen haben wir beide dann rausgelassen,damit unsere bonny die wut oder frust abfliegen konnte.aber sobalt der kleine ihr zu nahe kam oder uns wollte sie wieder auf ihn drauf...
    nur das komische ist,mal fressen sie zusammen aus dem napf oder schnäbeln und von einer sekunde auf der anderen ist sie wieder frech zu ihm:nene: wir schimpfen zwar aber das juckt sie nicht,wir verstehen die welt nicht mehr,da es ja bei der züchterin super geklappt hat:traurig:
    weiss einer von euch einen rat????
    lg steffi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rettschneck, 2. November 2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    moin,
    herzlich Willkommen.
    Habt ihr als ihr eure Lucy und den kleinen zwerg geholt habt, die Voliere neu eingrichtet und das Zimmer was Lucy zum fliegen benutzt ein wenig umgestaltet? Sitzplätze neu angeordnet ect.
    Oder habt ihr alles beim alten gelassen?

    Nun mit 12 Wochen ist der kleine ja noch ziemlich klein, ihr habt da im Endeffekt die Mischung halber Teenie und Baby der Altersunterschied ist auch nicht gerade klein. Man sagt ja das die Tiere einen minimalen Altersunterschied haben sollten solange sie noch nicht geschlechtsreif sind. Wenn sie ausgewachsen sind, dann spiet das alter unter adulten Tieren nicht unbedingt eine Rolle.

    Nun gut, sie hat sich den lütten ja nun ausgesucht......

    Wie groß ist die gemeinsame Voliere?
    Wie viele Futternäpfe ect. habt ihr da drin?
    Sind alle Stangen auf einer höhe?
    gibt es alles in doppelter Anzahl, damit niemand sauer oder neidisch werden braucht?

    Falls ihr die Voliere noch nicht umgestaltet haben solltet, kann dies schon ein guter schritt nach vorne sein, da lucy dann kein ,,Heimvorteil" hat und sie sich auch erstmal an die neu Eingerichtete Voliere gewöhnen muß.

    Erzähl doch mal ein wenig mehr über die Haltungsbediengungne wie z.B Volierengröße ect.

    Lg rett
     
  4. #3 Tierfreak, 3. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Steffi,

    herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Mich würden ebenfalls die Punkt interessieren, die Jessi schon ansprach, je mehr wir wissen, um so eher kann man den Grund für die Reibereien evtl. erkennen und Rat geben :).

    Sind die beiden denn auch gegengeschlechtlich, bzw. wurde das Geschlecht der beiden z.B. per DNA-Test/Endoskopie bestimmt ?

    Kann es sein, dass Bonny mittlerweile ziemlich auf euch Menschen fixiert ist und Eifersucht mit im Spiel ist ?
    Gibt es denn gewisse Situationen, wo sie ihre Übergriffe auf den Kleinen startet, z.B. wenn er Bonnys Bezugsperson oder auch ihrer bisherigen Voliere zu nahe kommt oder ähnliches ?

    An sich ist es schon auch zum Teil normal, dass Bonny nun erst mal zeigen möchte, wer nun das Sagen hat, da euer Heim bisher ihr Revier war. Dadurch stecken Papageien ihren Rang untereinander ab und lernen sich auch richtig einschätzen.
    Solange es bei harmlosen Schnabelgefechten bleibt, keiner verletzt wird oder ständig gejagd wird, ist normal alles im grünen Bereich.

    Bei der Züchterin war sie ja quasi auf neutralem Boden, nun ist sie aber zurück in ihrem angestammten Revier, daher ist es durchaus normal, dass sie nun erst mal anders reagiert :zwinker:.
    In dem Fall hilft es wirklich meist, wenn man die Voliere usw. neu umdekoriert, damit Bonny erst mal etwas abgelenkt ist, weil sie sich dann selbst wieder neu zurechtfinden muss.
     
  5. lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen
    wir haben alles umgestaltet,sei es der käfig,den kletterast und die wohnung.
    der käfig von beiden hat eine länge von 2m,breite 2m und die tiefe ist 1m.denke mal das das gross genug ist für beide.es gibt 4 näpfe,genug spielzeug (was wir auch neu geholt haben) und genug äste zum klettern und nagen.
    sie kommen morgens für 2 bis 2 1/2 std und nochmal spätnachmittags für ca 3 std. raus.
    wir beschäftigen uns sehr viel mit den tieren,oder besser gesagt wir haben uns sehr viel mit unsere bonny beschäftigt als sie noch alleine war.denke wir haben sie zu sehr betüdelt:traurig:,da wir auch keine kinder haben.
    sie war auch immer am knurren wenn wir besuch hatten,wir mussten sie dann immer im käfig setzten,da sie immer unsere gäste gebissen und belästigt hat.
    lg
     
  6. lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen
    ja wir haben die zertifikate das sie weiblein und männlein sind.und wir haben beide von der gleichen züchterin!
    das komische ist ja das es sie manchmal zusammen spielen,sitzen,fressen,schnäbeln und gefiederpflege machen,aber wenn unsere bonny was nicht passt will sie sofort beissen und auf seinen rücken steigen.ihr stimmung ändert sich von einer sekunde auf der anderen.
    wir haben sie jetzt erstmal ins schlafzimmer gestellt,da unsere bonny den raum nicht so gut kennt,ich hoffe das es was bringt.denn es tut einem in der seele weh wenn man sieht das sie ihn jagt und beissen möchte:traurig:
    sie wird immer böse wenn der kleine meinen freund und mir zu nahe kommt,oder wenn er sachen hat die sie jetzt umbedingt haben möchte und sie will immer zu erst fressen.....
     
  7. #6 Tierfreak, 3. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2009
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Dann wird vermutlich dort der Knackpunkt und Eifersucht im Spiel sein.

    Demnach ist Bonny wohl wirklich auf euch Menschen fixierte und reagiert halt eifersüchtig auf Besucher oder halt in diesem Fall auf den Kleinen :trost:.
    Solche Tiere orientieren sich halt meist nur um, wenn man sich selbst als Halter zurückhält.
    Bei der Züchterin wart ihr ja nicht greifbar, daher hat es dort mit dem Hahn wohl auch besser funktioniert.

    Damit sich die beiden wieder annähern können, bedarf es nun viel Zurückhaltung euerseits. Das heißt konkret, langsam den direkten Kontakt runterzureduzieren und sich eher nur im Hintergrund zu halten und nur zu beobachten. Für Streicheleinheiten sollte nur noch der andere Vogel zuständig sein, auch wenn es schwer fällt.
    Wenn Bonny geschmust werden möchte, muss sie sich dann halt an den Hahn halten, was der Beziehung der beiden auf die Sprünge helfen kann.

    Wenn Bonny beim Freiflug z.B. bei euch hocken möchte, sie am besten in die Nähe des Hahns wegsetzen, auch wenn das erst mal recht nervig sein kann.
    Sie muss merken, dass ihr als Ersatzpartner nicht mehr in Betracht kommt, damit sie wieder offen für den Kleinen wird.

    Zurückhaltung fällt vielen Haltern sicher erst mal schwer, aber es lohnt sich meist wirklich, da selbst zurückzustecken. Vom Grund her waren sie sich bei der Züchterin ja wohl sympatisch, was schon mal eine gute Grundlage ist :zwinker:.

    Bitte auch darauf achten, dass keiner der beiden bevorzugt wird und sie am besten gleichzeitig mit Leckerchen usw. bedienen.
    Wenn ihr in den Raum kommt, würde ich jedoch Bonny kurz zuerst begrüßen und erst dann direkt den Kleinen, damit sie sich nicht zurückgesetzt fühlt.

    Wenn die beiden sich etwas zanken, bzw. Bonny auf den Kleinen etwas losgeht, würde ich mich ebenfalls zurückhalten und nicht schimpfen oder so, solange es sich im Rahmen hält.
    Normal regeln die Vögel das schon unter sich, Mopas sind sowieso diesbezüglich eher Raubeine.
    Eingreifen würde ich nur, wenn es wirklich arg heftig zugeht.

    Die Voliere ist für zwei Mopas auf jeden Fall gut bemessen und auch der Rest hört sich soweit stimmig an :prima:.
     
  8. #7 rettschneck, 3. November 2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    ich schließe mich Tierfreak an,
    Wichtig ist wirklich das IHR euch als MENSCHEN aus der Freundschaftsfindung der beiden so gut es geht raushaltet. Es fällt verdammt schwer, aber es bringt oftmals sehr viel.

    Mit dieser Methoe bin ich hier bei unseren 6 bisher sehr gut gefahren. Auch die total schrägen HZ`s beschäfitgen sich mitlerweile mit Ihresgleichen und sind zwar auf mich etwas stinkig, sie kommen nicht mehr auf die hand, wollen nu gaaaaaaaanz selten gekrault werden, aber das ist das was ich wollte.

    Sie wurden und werden wieder zu Vögeln. Und das ist auch gut so.

    Ich denke wenn Ihr die Ratschläge von Tierfreak beachtet, dann klappt es mit den beiden.

    Lg und falls fragen sind, immer raus damit

    Rett....
     
  9. lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen
    aber dann bleiben die beiden doch net mehr so zahm,oder? und soll ich ,hört sich bestimmt blöde an, zurück pfeifen wenn sie mich rufen.das wird verdammt schwer sie zu ignorieren,da sie beide sehr schmuse bedürfdig sind,aber wir wollen ja das es klappt!!!!:)
    wie oft lässt ihr denn eure vögel raus und was für welche habt ihr???habt ihr alles pärchen
     
  10. #9 rettschneck, 3. November 2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    da solltest du dir einig sein was du möchtest,
    Möchtest du den Egoismus vorziehen und deine beiden Vögel in einem Unglücklichen Leben begleiten? Dafür hat du dann zahme kuscheltiere.

    ODER
    Möchtest du ein gut Harmonisierendes Paar haben, welches sich versteht und sich auch nach eintritt der Geschlechtsreife mit sich beschäftigt und nicht immer auf den Menschen angewiesen ist. Aber dafür hast du ausgeglichene Tiere, die dann evtl. keine Kuscheltiere mehr sind.

    Was du draus machst bleibt dir überlassen, aber lies dir mal die Themen hier durch wo Einzelvögel oder Tiere die Geschlechtsreif geworden sind, vom verhalten her geworden sind.......
     
  11. lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen
    ich möchte natürlich das die beiden glücklich werden und harmonieren. sonst hätten wir die bonny (nicht lucy) ja nicht zu züchterin abgegeben und ein zweiten geholt.
    da die bonny total auf mein freund fixiert ist hat er erst mal den kontakt zu den beiden unterbrochen (gar kein kontakt zu den beiden). wir erhoffen uns dadurch das bonny sich von ihm löst und sich mehr um den kleinen kümmert.
    als ich sie heute aus dem käfig hatte,habe ich auch nicht mit unsere bonny geschmust,um sie dazu zu bringen das sie zu den kleinen geht und mit ihm kuschelt.dürfen die beiden denn auf meiner schulter sitzen wenn sie draussen sind oder ratet ihr mir davon ab.
     
  12. Tropheus33

    Tropheus33 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. September 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    zu deinem Problem kann ich als absoluter Mohrenkopfneuling nicht sagen. Aber bitte wo ist die Züchterin und hat Sie noch einen Hahn????????????????:D:D:D

    Übrigens unsere Henne heißt Luci, lach.
    Und sie braucht dringend einen Hahn.
     
  13. #12 rettschneck, 3. November 2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,
    kurze Verständnis frage, habt ihr im mom. drei Mopas? oder zwei?

    Prinzipiell haben Papageien auf der Schulter nix zu suchen, die Gefahr das sie Zubeißen ist auch bei den zahmsten Tieren immer gegeben. Augen, Ohren,Hals,Nacken,Gesicht....alles zu Wichtig und die haut ist viel zu dünn.....


    lg rett

    @ Tropheus und Lucy, knnt Ihr in Eurem Profil euren Wohnort oder zumindest PLZ eingeben, dann kann man das besser zu ordnen und dir Tropheus evtl. bei der Hähnchen suche helfen.
     
  14. lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen
    wir haben zwei,bonny und campino!!!! lucy ist nur ein username.

    welche papageien habt ihr denn und wie oft läst ihr sie fliegen???
    was meint ihr wie lange das wohl dauert, bis sie ein richtiges enges verhältnis haben.

    unsere züchterin ist in olpe und sie hat zur zeit keine moris mehr!
     
  15. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hallo! Also da du ja schon ganz tolle und ausführliche Antworten bekommen hast, will ich gar nicht mehr viel schreiben, aber doch mal eben erzählen, dass genau diese Streitereien die du beschreibst auch bei uns manchmal tagelang vorkommen und dann ist alles wieder gut. Unsere Henne heißt übrigens auch Lucy, darum nennen hier wohl so viele deine Bonny so ;)

    Also unsere Henne ist eine sehr aufgeweckte und ziemlich dominante kleine Zicke und unser Eddie ist so ein kleiner ruhiger Schmuser - und manchmal hat Lucy so ihre Tage, da darf Eddie nicht in ihre Nähe kommen! Dann hackt sie und jagt ihn (in der Voliere ist das ganz fies, weil er auf den 2x2x1m ständig versucht vor ihr zu flüchten und dabei sogar manchmal herzzerreißend quietscht), aber verletzt ihn dabei nie. Wenn er mal ganz aus der Puste ist und nicht mehr kann bekommt sie sogar Mitleid und geht gucken, was er denn hat :) Total süß... Naja, also auf jeden Fall ist das immer mal so phasenweise (vor nem Jahr hatte sie sogar mal ne Phase in der sie ihm aus Spaß ab und zu Federn ausgerupft hat) und dann lieben sie sich wieder.

    Das hört sich jetzt irgendwie viel schlimmer an als es ist, denn eigentlich mögen die zwei sich wirklich gern! Aber ihre Charaktere sind einfach so verschieden und das nutzt unsere Henne manchmal schamlos aus. Es sind übrigens Meyerspapageien und keine Mopas, aber ist ja egal ;) Also ich würd die beiden ihre Spielchen einfach treiben lassen solange es zu keinen Verletzungen kommt und natürlich die Tipps von oben berücksichtigen. Dieses auf den Rücken steigen ist auch ein klares Zeichen dafür, dass Bonny ihm zeigen will, dass sie hier der Boss ist. Sobald sie merkt dass er das akzeptiert wird sie schon damit aufhören. Also einfach weiterhin gut beobachten und nur einschreiten wenn irgendwas wirklich schief läuft.

    Ja, zu deinen anderen Fragen... Wie bereits gesagt haben wir Meyerchen (über unsere kannst du in "Der Goldbugpapagei - wer mag denn mal was erzählen?" viel lesen), die in einer recht großen Zimmervoliere von 2x2x1m leben, richtig gut harmonieren (ausgenommen von den eben beschriebenen manchmal auftretenden Streitereien), sie sind Naturbruten aber waren schon nach wenigen Wochen richtig zahm. Sie beschäftigen sich fast den ganzen Tag hauptsächlich miteinander und ihrem Spielzeug, hängen aber auch viel an uns rum - vor allem wenn man am PC sitzt, was isst oder irgendwas anderes Interessantes macht. Wir sind auch sehr froh darüber, wie es ist, denn so hat man sehr viel von ihnen, kann sie kontrolliert auf die Hand rufen und in die Voliere bringen, aber wir fehlen ihnen auch nicht besonders, wenn sie mal ein paar Stunden alleine sein müssen. Ach ja, normalerweise haben sie Mo-Do 4 Stunden, Fr. 6 Stunden und am WE von morgens bis abends Freiflug - sie mögen aber ihre Voliere auch sehr und verbringen auch im Freiflug viel Zeit darin.
     
  16. lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen
    genau wie du es beschrieben hast ist es bei unseren beiden auch.mal klappt es einigermaßen und dann mag sie ihn nicht mehr.sie ist auch sehr dominant und er ist ein ganz lieben zurückhaltener.dann besteht ja noch hoffnung für unsere, wir werden auf jeden fall alles versuchen!!!!wollen ja das sie nicht mehr so anhänglich ist und das sie einen partner hat.werde auf jeden fall alle tips befolgen,die ich von euch bekommen habe.wir können ihn zwar wieder zur züchterin bringen wenn es garnet klappt,aber das wollen wir nicht,da er uns schon sehr am herzen liegt.:trost:
    wie deine gehen freiwillig im käfig???wie machst du das???mit unsere bonni ist das immer ein kampf,sie will nie rein.wenn sie merkt das es zum käfig geht haut sie wieder ab und wir laufen hinter ihr her und versuchen sie zu locken.nach zig minuten und einigen hieben sitzt sie dann in ihrem käfig und schreit dann wie am spieß wenn sie uns net mehr sieht.
    muss sagen es hat sich mt dem schreien schon etwas gebessert seitdem der kleine campino da ist...:beifall:
     
  17. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Ja, also unsere lieben ihre Voliere... Die wird als Spielplatz genauso genutzt wie alle anderen Teile der Wohnung. Wir geben uns aber auch größte Mühe, dass es ihnen da nie langweilig drin wird. Ja und rein gehen sie auch freiwillig, was echt beruhigend ist, denn so kann man sie auch mal für ne Viertelstunde rauslassen wenn man weiß dass man gleich weg muss oder so. Mitlerweile fliegen sie sogar schon auf Komando in die Voliere, weil sie für's Reingehen (und somit natürlich auch zum Abschied, wenn wir weg müssen) immer ein paar Sonnenblumenkerne bekommen. Das ist ihr absolutes Lieblings-Leckerchen (weil wir Futter mit sehr wenig Sonnenblumenkernen kaufen) und das gibt es grundsätzlich nur in der Voliere, damit es gar nicht erst dazu kommen kann, dass sie sich mal sträuben rein zu gehen ;) So verbinden sie die Voliere und unser Weggehen immer mit was Schönem - das trägt sicher noch dazu bei, dass sie die Voliere so mögen.
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Wir haben 2 Graupapageien und 2 Mohrenkopfpapageien, die ein 12 qm großes Vogelzimmer gemeinsam rund um die Uhr zur Verfügung haben, ganz ohne Voliere. Zusätzlich bekommen sie täglich vormittags für 3-4 Stunden auch noch Freiflug im Erdgeschoß, wo wir uns sonst meist aufhalten und wo auch ihr fahrbarer Kletterbaum steht, den sie sehr gern anfliegen und zum Sitzen benutzen.

    Bei meinen Mopas war es eigentlich Liebe auf den ersten Blick, es wurde gleich am ersten Tag gekrault, gegenseitig gefüttert usw und kaum von der Seite des anderen gewichen. Sie leben sehr harmonisch zusammen und schmusen auch viel.
    Streitereien sind eher selten zu beobachten, meine beiden sind für Mopas eigentlich fast schon zu friedlich, wenn ich mal so allgemein mit anderen vergleiche. Bei uns scheint der Deckel echt perfekt zum Topf zu passen, oder wie sagt man so schön :D.
    Bei vielen Mopaspaaren ist es auch normal, dass vor allem zur Brutzeit mal kleinere Reibereien unter den Partnern aufflackern.
    Wie schon gesagt, sind Mopas an sich eher rauere Gesellen, daher schaut es für den menschlichen Betrachter auch meist schlimmer aus, wie es für die Tiere selbst meist ist ;).
    Bei manchen Paaren kann es auch viele Monate oder auch noch länger dauern, bis sie sich richtig zusammenraufen, daher sollte man den Tieren allgemein wirklich viel Zeit lassen und viel Geduld üben.
    Bei euch ist also wirklich noch alles im grünen Bereich, zumal sie auch schnäbeln und gemeinsam aus dem Napf fressen usw, was wirklich ein gutes Zeichen ist und worauf andere Halter oft schon einige Wochen warten müssen.
    So schnell wir bei meinen geht es meist eher selten von satten :trost:.

    Diese Vorgehensweise hat sich bei vielen wirklich am besten bewährt :zwinker:.
    Am besten wirklich außerhalb der Voliere generell nichts zum Futtern anbieten. Wenn der Zeitpunkt zum Reingehen gekommen ist, kann man parallel auch die Näpfe mit etwas tam tam gut sichtbar für die Geierlein nochmal frisch füllen, meist treibt sie dann der Hunger von ganz allein ins Vogelreich zurück. In hartnäckigen Fällen kann man die Näpfe auch schon kurz vor dem Freiflug entfernen und sie erst zum gegebenen Zeitpunkt wieder in die Voliere zurückgeben.
     
  19. #18 rettschneck, 4. November 2009
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu, wir haben 6 Mopas, 2 Graue und einige Sittiche. Alle leben in einer Außenvoliere mit Schutzhaus. Sie haben alle Ihre eigenen ,,Boxen". Ein Pärchen Mopas liebt sich abgöttisch, sie balzen, machen und tun.
    Die anderen 4 Mopas akzeptieren sich, das Verhältnis wird aber von Tag zu Tag besser. Die Tiere die wir hier haben sind größtenteils Wanderpokale, bzw Abgabetiere die entweder aus Einzelhaltung kommen oder problematisch wurden.

    Die Geier leben Ihr leben, ich bin lediglich der Futterautomat, die Reinigungsfrau und die Dekorateurin. Es gibt selten Streicheleinheiten für die ,,alten", da sie sich an Ihr neues ,,Menschenloses" leben gewöhnt haben. Die, die noch nicht so lange hier sind bekommen ab und an mal ein bisschen kopfkraulen, mehr aber auch nicht. Und das passiert wenn dann auch im Vorbeigehen und nicht gezielt. Da wir wollen das die Tiere wieder Tiere werden und sich mit Ihren Artgenossen beschäftigen sollen und nicht mit uns.

    Die beiden Grauen waren vorher auch alleine, und bei ihnen war es auch Liebe auf den ersten Blick.

    Irgendwann einmal kommt der Tag wo wir den Mopas eine große gemeinsame Voliere ermöglichen, da ich eigentlich der Meinung bin, das bei Ausreichend platz, eine Schwarmhaltung funktioniert. Und sie dann nur in der ,,Paarungszeit" getrennt werden würden. Das müsste dann allerdings erstmal ordentlich beobachtet werden. Aber bis dahin dauert es noch eine weile.

    lg rett
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 lucy83, 5. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2009
    lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen
    hi alle zusammen
    habe eure ratschläge befolgt und ich bin der meinung das sich das verhältnis unter den beiden gebessert hat:freude:
    sie streiten sich zwar noch,aber es ist nicht mehr so schlimm wie am anfang.sie sitzen jetzt auch schon öfters mit einem kleinen abstand zusammen und haben auch schon gefiedepflege gemacht.
    bonny will zwar immer noch auf campinos rücken steigen oder ihn ab und zu in die füsse beissen,aber ich denke das sie ihm zeigen will wer der chef ist und das es normal ist,oder!?aber er lässt sich nicht mehr alles gefallen und gibt contra:beifall:
    ich bin zuversichtlich das es mit den beiden klappen wird oder bin ich zu voreilig um das zu sagen?
    haben sie aber bis jetzt immer noch im schlafzimmer,das sie ungestört sind und wollen das auch noch so ca 2 wochen so handhaben,damit sie noch mehr zusammen wachsen.:)
    ich danke euch das ihr mir so viele gute ratschläge gegeben habt,obwohl es manchmal schwer ist sie nicht zu beachten.aber es ist ja nur zum besten der beiden.
    lg steffi
     

    Anhänge:

  22. NinaHH

    NinaHH Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    222
    Zustimmungen:
    0
    Hallo! Um Dich bzgl. der Zahmheit ein wenig zu beruhigen: Auch ich habe 2 Mopas, die unglaublich eifersüchtig aufeinander sind, wenn ich in der Nähe bin. Besonders die Henne wird richtig kopflos in Momenten, in denen sie meint, ich würde mich zu sehr um den Hahn kümmern und stürzt sich in den verrücktesten Situationen auf ihn, was schon zu wirklcih heftigen Beißereien und letztlich auch schon zu Tierarztbesuchen und ernsten Trennungsgedanken geführt hat. Nach nunmehr über 3-jähriger Erfahrung mit diesem Thema ist es auch bei mir tatsächlich so, wie meine Vorschreiber schon bestätigt haben: zurückziehen oder die Vögel in eine andere Umgebung bringen hilft! Auf jeden Fall erstmal die Tiere rausholen aus der Situation, wenn die beiden wirklcih anfangen sich ohne Ende zu jagen oder gar ineinander verbeißen. Da musste dann auch schon mal einer eine Nacht im Transport-Käfig verbringen weil sie derart wütend und eifersüchtig waren, dass es immer wieder losging. Am nächsten Tag war dann wieder kraulen und gegenseitiges Füttern angesagt. Mittlerweile handhabe ich es so, dass die beiden im Freiflug fast die ganze Wohnung zur Verfügung haben und diese auch nutzen, um "Abenteuer" zu erleben. An der absoluten Zahmheit beider Vögel hat sich trotz meines Rückzugs nichts geändert, beide fliegen gerne zu mir und lassen sich auch gerne kraulen. Sie sitzen dann auch mal beide auf meiner Schulter und kraulen sich gegenseitig. Ich muss nur wirklich auf absolut gerechte Aufteilung meiner Krauleinheiten achten und NIEMALS mich nur um einen kümmern und den anderen Links liegen lassen. Mopas sind nachtragend...
    Beide Vögel sind übrigens auch wesentlich ausgeglichener und schreien deutlich weniger, wenn sie mal andere Räume sehen. Ich lasse sie immer selbst entscheiden, so dass sie nicht in Panik geraten weil sie plötzlich in einer anderen Umgebung sind. Die Tür zum Wohnzimmer und zur Voli steht auf, und sie erkunden die Wohnung wie sie wollen (wenn ich denn da bin zum Aufpassen, sonst natürlich nicht). Es ist zwar manchmal schwer, sich zurückzuhalten, vor allem, da meine Henne die tolle Angewohnheit hat, sofort zu mir zu fliegen, wenn sie mich sieht, aber die Beißeren wurden so schlimm, dass als Alternative nur eine Trennung der beiden zur Debatte stand. Das wollte ich nicht, da sie sich täglich kraulen, füttern und auch aneinandergekuschelt schlafen. Ist halt schwer, wenn sie einmal gelernt haben, dass auch Menschen Partner sein können (meine beiden haben beide knapp 20 Jahre Einzelhaltung als Schmusevogel hinter sich). Belohnt wird die Zurückhaltung durch ein letzlich (hoffentlich) glückliches Vogelpaar mit artgleichem Partner, der 24 Std. am Tag da ist - so wie es aus Vogelsicht sein muss. Viel Spaß mit Deinen beiden! Liebe Grüße, Nina
     
Thema:

eifersüchtiger vogel????

Die Seite wird geladen...

eifersüchtiger vogel???? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...