Eigenen Papagei mit im Urlaub ins Ausland nehmen!!!!

Diskutiere Eigenen Papagei mit im Urlaub ins Ausland nehmen!!!! im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Tach auch! Meine beiden alten Hennen waren es von klein auf gewohnt in die Transportkiste gesetzt zu werden und zu Freunden und Verwandten...

  1. #21 Papagilla, 9. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2009
    Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Tach auch!

    Meine beiden alten Hennen waren es von klein auf gewohnt in die Transportkiste gesetzt zu werden und zu Freunden und Verwandten mitgenommen zu werden. Hierbei haben wir festgestellt, daß es keinen Unterschied macht, ob die Geiers ne halbe Stunde oder zwei im Auto saßen --> es wurde von mal zu mal besser, sie wurden dadurch "trainiert". Somit bekamen die beiden immer frischen "Input". Ich denke, daß es unseren beiden in ihrer Entwicklung enorm geholfen hat, sie sind charaktermäßig gefestigt und es bringt sie nix so leicht aus der Ruhe.

    Allerdings kann man das nicht pauschalisieren, da kommt es immer auf das individuelle Tier an!!!!!!!!!


    Vogelschwingen zu stutzen ist meiner eigenen selbstpersönlichen Meinung nach Tierquälerei, denn man nimmt dem Vogel seine natürliche Fortbewegungsmethode: Vögel fliegen halt und laufen nicht rum! Mag sein, daß ein von kleinauf gestutzter Vogel es nicht anders kennt, natürlich und vogelgerecht ist das aber trotzdem nicht.

    Lg
    Papagilla
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    UInd dass machst Du genau woran fest??? Solche Beiträge jagen
    mir wirklich das kalte Grausen über den Rücken! Vögel sind Lebe-
    wesen die sich in der Hauptsache fliegend fortbewegen - Du
    nimmst Ihnen also ihre Hauptfortbewegungsmöglichkeit und das
    soll sie nicht beeinträchtigen?

    Ich merke ja schon, wie mein Amazonenhahn darunter leidet,
    dass er wegen einer Federmißbildung nicht fliegen kann...
    Meinen Tieren den Spaß am Fliegen zu nehmen wäre mir ein
    unerträglicher Gedanke. Das ist als würde jemand seinem Kind
    die Beine amputieren, weil es dann den ganzen Tag auf dem
    Spielplatz bleiben könnte - läuft ja nicht weg / unters Auto!
    Prima! :nene:
     
  4. #23 Kathimama, 9. Juni 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)

    Vielleicht daran? :idee::?

    :D:D:D
     
  5. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Ach - natürlich! :achja: Da hätte ich ja gleich
    drauf kommen können.... :D
     
  6. Tintara

    Tintara Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Wieviel Quadratkilometer Flugraum hat denn ein in Deutschland in Gefangenschaft gehaltener Papagei so im Durchschnitt zu Verfügung, um seine Leidenschaft fürs Fliegen artgerecht auszuleben?
    LG
     
  7. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Im Vogelzimmer 7m², in der Wohnung 180m² und in der Außenvoli 25m².
    Und Dein gestutzter - wie weit fliegt der?
     
  8. #27 Kathimama, 9. Juni 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Soll deine Frage eine Rechtfertigung für das Flügelstutzen sein?

    Wie ist das eigentlich? Hält ein Papagei still, wenn er verstümmelt wird?

    Tintara, wenn es dir wirklich darum geht, dass Papageien das leben dürfen... dann lass sie am besten dort, wo sie sind. In der Freiheit!

    Ehrlich? Es gibt tatsächlich Menschen, die eine Bürzeldrüse haben und so einem kleinen Schisser "erklären", wie man sein Gefieder pflegt?

    Ich lerne doch immer wieder dazu :D:D:D

    Aber ich glaube nicht, dass ich mit den Themen Flügelstutzen und Handaufzucht sachlich umgehen kann 8o
     
  9. Samoja

    Samoja Banned

    Dabei seit:
    25. April 2009
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Wir haben unsere Papageien (vor 20 und mehr Jahren) immer mitgenommen, wenn wir in Urlaub fuhren.
    Wir haben sie später mitgenommen, wenn wir nur eine Wochenende im Wohnwagen auf unserem "Dauercampingplatz" waren.
    Es war nie "Stress" für sie. Sie waren bei uns - bei denen, zu denen sie Vertrauen hatten!
    Und, zum Stutzen und "fliegen können" auf 180 qm "Wohnfläche" .....
    wie weit fliegt denn dieser noch? - der immer "sicher verwahrt" wurde...
    Das Thema driftet ab.... wie so oft

    VG
    Susanne=Uhu
     

    Anhänge:

  10. Tintara

    Tintara Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    genau DAS ist der Tenor hier in diesem Forum: die Vermeidung jeglicher sachlicher Diskussion.

    diese Reaktion zeigt, daß es nur ums draufhauen geht ohne daß auch nur ein Funken Wissen über Verhalten da ist...
    schade, da kann ich nur einen anderen User zitieren:
    "ich würde mich ja gerne mit dir geistig duellieren, aber ich sehe du bist unbewaffnet"
    (Quelle: Signatur von Divana)
    LG
    Tintara
     
  11. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Also wir nehmen unseren Grauen bis letztes Jahr auch unseren Gelbbrustara immer mit nach Spanien. Nötig dafür ist, das AMTSTIERÄRZTLICHE Zeugnis, der Vogel muß einen Transponder haben. Voraussetzung dafür ist die Anmeldung des Vogels bei der Unteren Naturschutzbehörde. Ohne diese Unterlagen würde ich nicht mit einem Vogel, der den Arten-
    schutzbestimmungen unterliegt, Grenzen überschreiten.
    Die Stecke ist ja recht weit. Wir übernachten in einem Ibis Hotel in Südfrankreich. Dort darf man Tiere mitnehmen. Die Reise selber ist nie ein Problem für die Vögel gewesen. Also kein außergewöhnlicher Stress. Aber sie kannten das ja auch. In Spanien haben sie eine Innen-u. Außenvoliere und sie liebten es. Leider hat die Mara uns im Januar verlassen, so dass Koko nur alleine mit uns reist.
    LG
    Solveig
     
  12. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Meien Geier nutzen die ganze Wohnung - wie sie mögen. Weil sie
    es können. Sie können nämlich fliegen... Sie sind keine menschen-
    gemachten Krüppel, angepaßt an die Zeigefreude und die Spazier-
    bedürfnisse "ihrer Menschen". 8(

    Und noch eines nachträglich - einer meiner "sicher verwahrten"
    Kücken ist beim neuen Halter für 3 Wochen ausgebüchst und da-
    nach unversehrt wiedergekommen - er ist geflogen und hat sich
    verhalten wie eine Naturbrut! Selbst ernährt, selbst geschützt
    usw. Obwohl er sonst "nur" 180m² hatte. Setz deine gestutzten
    Vögel doch mal für 3 Stunden allein aus - die Knöchelchen kannst
    Du ja dann in eine hübsche Dose packen wenn Du sie findest! 0l
     
  13. Cosima

    Cosima verstorben am 25.07.2011

    Dabei seit:
    3. Mai 2008
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Saarbrücken
    Ich hatte Willi im ersten Jahr auch gestutzt, was mir heute noch leid tut. Damals war ich unwissend und blöd und lies mich von andern Vogelhaltern beeinflussen.

    Maxi war bei mir nie gestutzt, allerdings hatte sie ein 11 jähriges Vorleben und was da war, weiss ich nicht.
    Fakt ist, dass sie nicht fliegen konnte als ich sie bekam und ich sehr lange immer wieder mit ihr übte, bis sie es endlich lernte.
    Heute fliegt sie sehr gut, zieht es aber meistens vor spazieren zu gehen. Nur wenn sie zu Fuss nicht hin kommt, wo sie hin möchte, dann fliegt sie. Oder wenn ich sie aus dem Nebenzimmer rufe, dann beeilt sie sich und fliegt zu mir.

    Willi fliegt wie ein Bussard und auch sehr oft und viel.
    Sie hat in jedem Zimmer, meiner nur 70 qm Wohnung, ihren Stammplatz und fliegt je nach Lust und Laune von einem Sitzplatz zum anderen.
    Sie ist auch viel bewegungsfreudiger als Maxi und muss fliegen - manchmal fliegt sie ein paar Runden nur aus Spass.
    Nicht auszudenken, wenn ich ihr die Flügel wieder stutzen würde.
    Ich würde ihr einen großen Teil ihrer Lebensfreude nehmen.
     
  14. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    muß man Jemanden wie Dir tatsächlich erklären, das es durchaus Vögel gibt, die zwar Vertrauen zu ihrem Menschen haben und für die es trotzdem purer Stress ist, sie für ein paar Tagen oder ein paar Wochen aus ihrer gewohnten Umgebung zu reißen, nur damit man sie mit in den Urlaub nehmen kann?

    Irgendwie läßt mich der Gedanke nicht los, das Du nur zum Streiten wieder hier aufgetaucht bist. :nene:

    Zum Thema Stutzen:

    Die Leute, die als richtig empfinden ihre Vögel stutzen zu lassen, werden Niemals entsprechende Gegenargumente gelten lassen!
    Dafür müssen nicht noch zig Diskussionen geführt werden, die alle zum selben Ergebnis führen.

    Ich wünsche diesen Leuten von Herzen, das sie irgendwann dafür die Quittung erhalten und wenn es zwangsläufig den Tod des geliebten Tieres mit sich zieht.

    Denn auch gestutzte Vögel können durchaus fliegen, sind aber durch die Einschränkung weitaus mehr Gefahren ausgesetzt, als ein voll flugfähiger Vogel.

    Aber das erfährt man erst, wenns zu spät ist. Weil...der Theorie glaubt der Mensch ja nicht, er braucht die harte Realität, die ihn dann -vielleicht- auf den Boden der Tatsachen zurück bringt.
     
  15. #34 Kathimama, 10. Juni 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Dein Beitrag Nr. 19 war auch nicht gerade sachlich :+klugsche, daher meine Reaktion. Im Übrigen wird man selbst nicht besser, indem man andere Halter schlecht macht.


    Ach komm... wo habe ich denn mit 'ner Bürzeldrüse "draufgehauen":D? Wenn ich draufhauen hätte wollen, wäre meine Antwort anders ausgefallen, das darfst du mir gerne glauben :+schimpf

    Divanas Signatur weiß ich durchaus zu schätzen. Aber nicht in diesem Fall. Hier muss ich Heike Recht geben, es gibt Diskussionen, die zu nichts führen :k.

    Wenn ich ein Tier in meine Obhut nehme, dann passe ich mich seinen Bedürfnissen an - und nicht umgekehrt.

    Was den mir abgesprochenen Funken Wissen über Verhalten angeht *lach*: Du könntest mir meine Einstellung nicht mal jemand mit einem IQ von 183 ausreden... manche Dinge haben nämlich etwas mit HERZENSBILDUNG zu tun. Punkt.

    Von mir aus kann jeder seine Tiere mit in den Urlaub nehmen, wenn die Voraussetzungen für die Tiere stimmen. Mit meinen drei Zwergen zu verreisen wäre unmöglich, daher hab ich auf Seite 2 mit Posting Nr. 13 entsprechend geantwortet. Wie schon gesagt... ich passe mich an!

    Grüne Grüße
     
  16. Tintara

    Tintara Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es engstirnig und hirnlos, wie hier jede alternative Form der Vogelhaltung, die von der von den Volieren-/Wohnungshaltungsbefürwortern bevorzugten und in ihren Augen allein selig machenden Haltungsform abweicht,sofort verurteilt wird – ohne überhaupt einen Gedanken daran zu verschwenden, ob die selbst praktizierte Haltungsform nicht doch zu verbessern wäre…
    Statt dessen werden bei jeder Provokation automatenhaft die immer gleichen Schubladen mit Vorurteilen und vorgefaßten Meinungen geöffnet und der immer gleiche unbewiesene Schwachsinn heruntergebetet. Man braucht nur auf den richtigen Knopf zu drücken – und schon geht’s los…Genau um DAS zu zeigen, habe ich meinen Beitrag geschrieben! Ich habe den Eindruck, daß hier die Angst verdrängt wird, der Andersdenkende könne womöglich recht haben und man selbst einem Irrtum unterliegen…
    Da wird einerseits die hohe Intelligenz der Papageien hervorgehoben, andererseits gibt es hier hunderte Threads, die davon handeln, daß Papageien rupfen, beißen oder schreien – warum wohl tun sie dies?
    Sicher nicht, weil sie ihr Leben als supertoll empfinden!
    Aber jeder, der sich bemüht , den Vögeln das Leben abwechslungsreich zu gestalten, sei es durch trainierten Freiflug (draußen), sei es, durch das hierzulande verpönte Stutzen der Flugfedern (die ja wieder nachwachsen) wird von vornherein verurteilt. Immerhin hat aber so jemand sich über andere Haltungsformen informiert! Sein Gehirn dazu benutzt, wozu er es hat – zum DENKEN!

    @kathimama
    da ging es mir darum, daß du mit dieser Bemerkung bewiesen hast, daß du von Lernen von Verhalten absolut keine Ahnung hast...

    ...
    das zeigt die Diskussionsfähigkeit dieses Forums - würde tatsächlich Interesse daran bestehen, Vogelhaltung zu optimieren, hätte hier statt dessen der Wunsch nach mehr Information stehen müssen... aber s.o.

    ich werde meine Zeit nicht in diesem Thread weiter vergeuden ... wenn jemand nicht nur streiten, sondern mehr von mir über alternative Papageienhaltung wissen möchte - es gibt PN's
    LG
    Tintara
     
  17. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Uns hier als engstirnig und hirnlos zu bezeichnen ist schon ein starkes Stück und ich würde Dich darum bitten mir und auch den anderen das direkt ins Gesicht zu sagen.

    Es hat Niemand behauptet das seine Haltungsform das "Non plus Ultra" ist und jeder hier ist stets darauf bedacht das Bestmögliche für seine Vögel umzusetzen!

    Für mich beinhaltet eine Verbesserung aber nicht dem Vogel das zu nehmen, was ihn und sein Leben ausmacht, egal wie groß seine Möglichkeiten sind dies ausleben zu können!
     
  18. carpsite

    carpsite Alex

    Dabei seit:
    29. März 2006
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Da stehen ja einem die Haare zu Berge

    Stutzen von flügeln,einen Grauen mit einem Gelbbrustara halten(Warum verstarb er eigentlich???)8(

    Alle Argumente der Alternativen Papageien Haltung werden mit den ganzen
    Krüppeln die in den Auffangstationen hocken wiederlegt.

    Die Egoisten die Tiere der Art missbrauchen,gehören bestraft.

    Darüber eine sachliche Diskussion zuführen ist genauso Pervers wie über Kindesmissbrauch.

    Da kann ich nur mit dem Kopfschütteln.

    Wenn man keine Möglichkeit hat ,einen Vogel Artgerecht zu halten ,sollte man
    es sein lassen!


    Alex
     
  19. #38 Kathimama, 10. Juni 2009
    Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Off topic... sorry

    Hallo Tintara (wer immer du auch bist),

    Wenn das so ist, dann erkläre mir bitte, wie ein Mensch einem (Jung)vogel lernt, wofür die Bürzeldrüse da ist und wie sie benutzt wird. Ich habe hier ein schlecht sozialisiertes, von den Vogeleltern vernachlässigtes Exemplar hocken, das sich nach jedem Duschen immer trockenzittert. Von der Schnabelreinigung oder Krallenpflege will ich erst gar nicht reden.

    Da guck ich jetzt schon fast vier Jahre zu... vielleicht kann ich ja noch was richten? Meine beiden anderen Jungs geben sich reichlich Mühe, aber so richtig hat's der Kleene immer noch nicht kapiert.

    Diese Frage ist durchaus ernst gemeint und wie ich hoffe, sachlich genug gestellt.

    Grüne Grüße
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tintara

    Tintara Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    darauf kann ich nicht antworten, da mir diese Vögel nicht bekannt sind.

    damit habe ich kein Problem - diese Art und Weise, wie mit anderen Ansichten umgegangen wird, zieht sich schließlich wie ein roter Faden durch das ganze Forum...

    das braucht kein Mensch einem Jungvogel beizubringen, das Wissen bringt er mit auf die Welt, unabhängig von der Aufzuchtmethode.
     
  22. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Wozu erwähnst Du das Nachwachsen - ist ja irrelevant wenn es
    dem Vogel mit gestutzten Flügeln soviel besser geht...

    Andere Ansichten sind keineswegs das Problem; und wenn jemand
    aufzeigen kann wie man seine Haltung optimiert bin ich die Letzte,
    die nicht alles daran setzt das umzusetzen, aber das Verstümmeln
    meiner Tiere gehört ganz sicher NICHT zur Optimierung, aber es
    gibt Dinge die kann man nicht "schön-diskutieren"! DAS gehört
    dazu!

    Aber du wolltest ja ohnehin nur posten um zu provozieren und nicht
    um einen sinnvollen Beitrag zu leiten....
     
Thema: Eigenen Papagei mit im Urlaub ins Ausland nehmen!!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogel aus dem ausland mit einem auto mitnehmen

    ,
  2. kann man mit einem papagei in den urlaub fahren

    ,
  3. mitnahme von Papageien nach Oesterreich

    ,
  4. reisen mit papageien,
  5. nymphensittich mit ins ausland nehemen? was baucht man,
  6. urlaub machen mit papagei,
  7. papagei im urlaub,
  8. papagei beleidigung strafbar,
  9. vögel nach italien mit nehmen,
  10. welche papiere brauch ich für den papagei im ausland,
  11. graupapagei mit in den Urlaub nehmen ,
  12. wie teuer ist ein pass dass ich meinen nymphensittich mit ins ausland nehemen darf,
  13. verreisen mit graupapagei,
  14. mit papagei verreisen,
  15. papagei mit in urlaub,
  16. auserhalb europa mit papagaj
Die Seite wird geladen...

Eigenen Papagei mit im Urlaub ins Ausland nehmen!!!! - Ähnliche Themen

  1. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  2. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  3. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  4. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  5. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...