ein abgabevogel für chucky?

Diskutiere ein abgabevogel für chucky? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; hi leute ich war ja am samstag auf dem hobbymarkt, da habe ich von einem ganz lieben züchter auch zwei kanarien erworben, als ich diesem erzählt...

  1. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    hi leute
    ich war ja am samstag auf dem hobbymarkt, da habe ich von einem ganz lieben züchter auch zwei kanarien erworben, als ich diesem erzählt habe das ich zuhause auch noch einen grauen habe, sah er mich erstaunt an und fragte, wie nur einen, da meinte ich das bald ein zweiter dazukommen soll!
    er hat mir dann erzählt das ein bekannter von ihm im moment einen grauen hat, diesen hat er wohl aus schlechten händen bekommen wo er nur im käfig lebte, und auch noch in einem sehr kleinen, er fing dann an sich zu rupfen, und wohl auch mit dem schreien :( jedenfalls ist er jetzt seit zwie monaten, oder so bei dem mann in einer außenvoli, aber allein, und nicht hat sich gebessert! jetzt will er den geier auch wieder loswerden!

    der züchter auf dem hobbymarkt wusste jedoch nicht wie alt der graue ist und welches geschlecht er hat!
    ich hab heute bei ihm angerufen, aber er hat seinen bekannten noch nicht gesprochen, am samstag soll ich nochmal anrufen und dann können wir uns den vogel auch anschauen!

    was meint ihr dazu?
    wie alt darf er denn höchstens sein?
    ist es sehr schlimm wenn sie gleichgeschlechtlich wären?
    irgendwie habe ich angst einen rupfenden vogel aufzunehmen :( , was wenn ich nicht damit klarkomme? was wenn die beiden sich nicht verstehen?
    ich will ja nicht das er dann noch wieder von uns weg müsste!
    aber irgendwie will ich doch versuchen dem armen tier zu helfen!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rudi und Rita, 14. September 2004
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Hallo Alina,
    die Frage ist eigentlich, ob du dir das zutraust. Das Rupfen würde mich noch nicht einmal stören. Ich glaube auch, dass er bei dir in sehr liebe Hände kommen würde. Nur, wie sieht es mit dem Schreien aus? Hättest du die Nerven dafür? Was würden deine Eltern oder Nachbarn dazu sagen?
    Dein Chucky hat jetzt so eine schöne AV bekommen. Die meisten Menschen erfreuen sich auch am Pfeifen und Quatschen der Grauen. Nur mit einem Dauerschreier könnte es Ärger geben.
    Vielleicht schreit der Graue aber auch nur, weil er allein in der AV ist. Er war ja nur einen kleinen Käfig und Innenhaltung gewöhnt. Da kann ihn diese Haltung schon ängstigen.

    Zu irgendetwas raten kann ich dir leider nicht. Schaue dir einfach den Grauen in Ruhe an, schlafe meinetwegen einige Nächte darüber und entscheide gemeinsam mit deinen Eltern. Wie du selber schon schreibst, der Graue wurde schon genug rumgereicht.

    Wenn du dazu tendieren solltest, ihn zu nehmen, würde ich ihn vorher genau tierärztlich untersuchen lassen. Du möchtest doch nicht, dass dein Chucky krank wird (muss nicht sein, aber Gewißheit ist besser).

    Ach man, schon vom Lesen kann einem der arme Graue leid tun.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  4. #3 Drakulinchen, 14. September 2004
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    Abgabetier

    hast Du den ndie Möglichkeit, den Vogel wieder abzugeben falls er sich mit Deinem überhaupt nicht vertragen sollte ?

    Das wäre für mich jedenfalls ein KO Kriterium. Wir haben ja auch ein paar Abgabetiere und es war uns halt wichtig, daß die Leute den Vogel anderweitig vermitteln, falls es bvei uns nicht klappt. Bisher haben wir Glück gehabt. aber man muß halt beobachten.

    Bei nur 1 Vogel würde ich persönlich auf einer Geschlechtsanalyse bestehen und ein gengengeschlechtliches Tier dazusetzten.

    Ich weis ja nicht, wie es platzmäßig bei Dir ausschaut, aber falls es kein Prolem ist, dann jannst Du ja auch einen gleichgeschlechtlichen Vogel dazusetzen und dann jeweils 2 gegengeschlechtliche Vögel zuzuholen. (müssen sich natürlich mit den anderen vertragen - ist ja klar.)

    Rupfer: ist nicht einfch - bei Rückfällen ist man sehr traurig und deprimiert....
    Geduld ist die Devise. Unser Coco ist jetzt seit 1 Jahr bei uns, er war vor Michaels neuer Arbeit voll befiedert, dann mit neuer Arbeit kam der Rückschlag (Michael war nicht mehr so oft daheim). Coco rupft trotz Artgenossen weiterhin - seit Purzel da ist, ists besser, aber mit solchen Rückschlägen muß man ev. fertigwerden.

    Schreier: keine Ahnung - haben bisher nur "leise" Graupapageien gehabt (ok, Odin kreischt auch mal wenn er am Seil "Verntilator" spielt, aber das ist auch schnell wieder vorbei wenn er die Lust an seinem Spiel verliert.

    >ich will ja nicht das er dann noch wieder von uns weg müsste!

    das verstehe ich - aber Du kannst auch bei gegengeschlechtlich und passendem Alter nciht wissen, ob sie Vögel miteinander klarkommen. Falls es nciht klappt, muß Du den Neuzugang zurückgeben/anderweitig vermitteln - Du willst ja nciht, daß der Neue UND Dein "alter" Vogel unglücklich sind, weil sie sich gegenseitig nicht leiden können.

    Was Deine Altersfrage angeht, kann ich schlecht was sagen, unsere Grauen sind alle noch jung- zwischen 1 1/2 Jahren (Odin) und 9 Jahren (Coco).

    Erin z.B. hat sich rührend um Odin gekümmert (Erin damals 2 Jahre, Odin 1/2 Jahr alt).

    Ich hoffe das beste und drücke die Daumen,

    Draku
     
  5. Dejan

    Dejan Guest

    hi - du solltest dich sofern möglich fall nach einem etwa gleichaltrigen, zumindest noch nicht geschlechtsreifen vogel umsehen - ein bereits geschlechtsreifer partner könnte chucky evtl "überfordern" ;) viele grüße!
     
  6. Motte

    Motte Guest

    Hallo Kiwily,

    ich kann mir denken das Du den kleinen am liebsten sofort ein schönes Zuhause bieten würdest. Aber wer weiß wie das ausgeht. Dein Chucky ist erstmal ganz auf Dich bezogen. Über einen Partner wird er sich sicherlich freuen. Aber über die Geschichte des Abgabevogel weiß man so gut wie nichts. Man weiß nicht wo seine "Neurosen" liegen und wie er sich Chucky gegenüber verhalten wird. So ein Abgabetier ist meist nicht so einfach. Chucky kennt nur Deine liebevolle Pflege, typische Grauenverhaltensweisen sind ihm erstmal nicht wirklich vertraut. Wer weiß ob er mit einem geschundenen Abgabetier zurechtkäme.

    Wenn die beiden gegengeschlechtlich sind, könntest Du es versuchen. Es wäre wunderbar wenn die beiden sich mögen würden und er arme Scheisser endlich ein gutes Leben hätte. Allerdings sind Deine Möglichkeiten begrenzt. Das heisst: Wenn die beiden sich nicht verstehen hast Du keinen Platz um Ausweichmöglichkeiten und noch zwei Graue anzuschaffen. Der Kleine müsste dann wieder weg.
    Ich bin natürlich immer dafür das so ein Würmchen eine Chance auf ein besseres Zuahuse bekommt! Aber es könnte unter Umständen sein das ein anderer Halter so einem Tier die besseren Möglichkeiten bieten könnte (es wäre wichtig das dies schon im Vorfeld geklärt ist). Und für Euch wäre ein zweiter junger Grauer aus guten Umständen sicher leichter (und, was die Verpaarung angeht, warscheinlich Erfolgversprechender).

    Also. Wenn Es einen Platz für ihn gäbe wie z.B. bei Buchi und Drackulinchen (fällt mir nur gerade als Beispiel ein!), dann wäre das Tier dort sicher sehr gut aufgehoben und hätte bessere Chancen auf ein entgültiges Zuhause. Dann würde ich ihn dorthin lassen.

    Wenn es so eine Stelle nicht gibt und die Tiere gegengeschlechtlich sind, versuche es. Aber sei nicht enttäuscht wenn es dann nicht klappt. Vieleicht gibt es ja auch hier jemanden, der den Grauen in einem solchen Fall zusichnähme?? Es kommt halt darauf an das Du eine Ausweichmöglichkeit für den Vogel hättest. Wäre das so, käme es sicher auf einen Versuch an.
     
  7. #6 Drakulinchen, 15. September 2004
    Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    @Motte

    @motte : kann Dir da nur zustimmen.

    Wir haben bisher mehr als Glück gehabt daß sich unsere Geiler untereinander verstehen. Wir können aj auch ncith mehr machen, als ausreichend Ausweichplatz schaffen. Wir würden auch gewisse Vögel nicht susammen in einm Käfig halten können, aber dank Ausweichmöglichkeit im Vogelzimmer gehen sich halt "Kontrahenden" aus dem Weg uns spielen mit ihren Freunden und schaffen Paltz zwischen Vögeln die sie nicht sö mögen. Rocky und Purzel mögen sich z.B. nicht - aber dank Vogelzimmer und Ausweichmöglichkeit gehen sie sich aus dem Weg. So kann Rocky mit Erin mal ungestort spielen und es gibt keinen Zoff.

    Wir haben bisher wirklich "Schwein" gehabt, daß wir keinen Rabauken aufgenommen haben - auch wenn der eine mit irgendeinem Vogel nicht so klar kommt, aht er doch wieder einen anderen, den er mag. Und dank Ausweichmöglicjkeit gibts nur Streit, wenn 2 " Feinde" grad das selbe Speilzeug in Beschlag nehmen wollen. Gottseidank bisher immer unblutig.. Hackereien bleiben nicht aus, eine kleine Blessur gibts schon mal, aber es ist gottseidank bisher immer so, daß man nicht einschreiten muß. Also mal kurzes gekabbel, aber nichts wirklich bgösartiges.

    Bei Pnanung von "nur" 1 weiteren Vogel (bitte nciht falsch verstehen) sollte man schon auf Harmonie achten. Bei mehren ists halt leider oftmals so, daß einer dabei ist,der den anderen nciht mag. Bei genug Platz ist das aber aus Buchis und meiner Sicht kein Problem, da er ausweichen kann und sich halt dann mit den anderen anfreundet.

    Wir sind sehr glücklich, daß es bei unsern 6 Grauen so harmonisch verläuft. Haben da unglaubliches Glück. Wir haben ja Purzel, Rochy ud die anderen auch nur "auf Probe" genommen - wir können ja vorher auch ncith wissen, wie unsere Grauen reagieren - im Notfall muß halt "der letzte" wieder weg. Unser Einstellung "erst mal schaun, ob er/sie mit den anderen zurechtkommt und Abgabe auf Probe" wurde gottseidank von allen Vorbesitzern verstanden. Wir halten nichts davon ,einen Vogel zu haben, der sich in dr Gruppe unwohl fühllt - lieber er bekommt anderswo einen Platz, als daß er bei uns ist uns sich nicht wirklich hwohlfühlen kann.

    Die Option "bei Nichtvertragen" Vogel zurückgeben wäre für mich ein "ko- Kriterium".

    Beii "nur2" Vögeln sollten sie halt nciht nur "keinen Zoff" haben ,sondern sich auf verstehen - bei mehr Vögeln (glecihes Verhältnis M/W) ist es dann nicht so wichtig, ob einer mit einem nciht so ganz klarkommt (sofern Ausweichmöglichkeit vorhanden ist) - da zählt dann das "Gesamtverhalten" - also ob einer nur einen nicht mag (ihm/ihr aus dem Weg gehen kann) und ansonsten Freund hat.

    Wir haben wie geschrieben bisher Glück gehabt - bis auf Odin (NB) alles Abgabetiere) - wir haben manchmal das Gefühl, daß die ehemaligen Einzelvögel alle dankar sind, daß sie jetzt in einer kleinen Gemeinschaft sein dürfen... Sie wollen alle ihr Aufmerksamkeit vom Menschen und bis auf Idin /NB) wollen sie alle auch vin uns die Streicheleinheiten - auch wenn sie Krauleinheien von anderen Vögekn genießen..

    Wir haben bisher wie geschrieben Glück gehabt, daß es bei unseren Geierleins so harmonisch verläuft - wir können dafür ncihts, ist also nur Glück. NIch traurig sein also, wenns beim ersten Mal mit neuen, Parter also nicht klappt.

    Liebe Grüße,

    Draku
     
  8. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    hi leute
    danke für eure antworten!
    ich denke auch das ich mir den vogel erstmal anschauen werde, ich denke dann merke ich am besten ob ich mir das zutraue oder nicht!
    außerdem muss ich den TA punkt noch genau mit meinen eltern besprechen, da er ja wahrscheinlich au aspergilouse hat :(

    wäre denn vielleciht einer von euch bereit den vogel zu nehmen wenn es überhaupt nicht klappt? ich werd natürlich auch dem verkäufer sagen das ich ihn lieber erst auf probe nehmen!
     
  9. Motte

    Motte Guest

    Hallo Alina,

    hat sich wegen dem Abgabegrauen irgendwas neues ergeben?
     
  10. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    leider hat das heute nicht geklappt, da der mann der den grauen verkauft, heute kurzfristig weg musst :(
    ich hab mit seiner frau gesprochen, sie wusste aber auch nicht wirklich etwas über den grauen, geschlecht ist wohl noch unbekannt, und das alter wusste sie auch nicht, sie meinte ihr man könnte da mehr zu sagen.

    aber sie sagte zu mir das der vogel wirklich sehr schlimm aussieht, und wohl ziemlich doll rupft :heul:
    hoffentlich kann er überhaupt noch fliegen, das hab ich nämlich vergessen zu fragen, wir fahren jetzt irgendwann nächste woche hin!

    oh mann, so wie ich mich kenne tut mir das arme kerlchen dann so leid das ich ihn sofort mitnehme, zum glück sind meine eltern noch da die mich dann vor dummheiten bewahren ;)

    hoffentlich ist es doch nicht so schlimm wie ich es mir jetzt nach dem telefonat vorstelle :(
     
  11. #10 Rudi und Rita, 19. September 2004
    Rudi und Rita

    Rudi und Rita Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2003
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Quedlinburg
    Alina, überstürze bitte nichts! Ich kenne das selber auch, das Herz spricht meistens schneller als der Verstand.

    außerdem muss ich den TA punkt noch genau mit meinen eltern besprechen, da er ja wahrscheinlich au aspergilouse hat

    Wenn er das wirklich haben sollte, würde schon eine Gefahr für deinen bis jetzt gesunden Chucky entstehen. Inwieweit weiß ich nicht, würde mich aber auch interessieren, was die anderen dazu sagen.

    Liebe Grüße
    Elke
     
  12. Inge D.

    Inge D. Guest

    Hallo Alina,

    ein Vögelchen so zu vernachlässigen dass er rupft und schreit ist das Eine.
    Sich ein zugestehen dass das Tier zu dem an Aspergillus leidet ist das Zweite.

    ABER DANN NOCH DIE FRECHHEIT BESITZEN, EIN SOLCHES TIER GEWINNBRINGEND VERÄUSERN ZU WOLLEN, SCHLÄGT DEM FASS DEN BODEN AUS.

    Ich habe großen Respekt vor dir und deinem Vorhaben.
    Aber solchen Vogelhaltern solltest du kein Geld in den Rachen schieben.
    Bei einem Vögelchen in einem so schlechten Zustand, da ist die Unterbringung in provesionelle Hände sicherlich die bessere Lösung.
    Es gibt sehr gute Einrichtungen wie zB. Der Gnadenhof.

    Wir drücken dir und dem Vögelchen feste die Daumen dass es dir gelingt die richtigen Entscheidungen ( für dich und den Federball ) zu treffen.

    Gruss,
    Inge
     
  13. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    nur mal vorweg gesagt!
    sie verkaufen den vogel nicht teuer ;)
    ich hab mit dem besitzer ja noch nicht gesprochen, aber seine frau meinte, das es wohl wichtig ist das er in gute hände kommt ;)
    also es hörte sich nicht danach an als ob sie noch geld mit dem vogel machen möchte!

    ich werde mir den vogel ja jetzt nächste woche irgendwann anschauen, dann kann ich ja weitersehen!

    bestände denn nicht die möglichkeit, es einfach auszuprobieren, natürlich ur wenn ich ihn zurückgeben kann falls es wirklich nicht klappt, oder kann es gar nicht klappen wenn der eine schon 5 jahre älter wäre?

    ach ja, aspergilouse ist doch nicht ansteckend, oder?
     
  14. Inge D.

    Inge D. Guest

    Hallo Alina,

    Aspergillus ist leider sehr ansteckend und je nach Fortschreiten der Krankheit nicht auf zuhalten " NICHT HEILBAR "
    Dass die Besitzer überhaupt Geld für das Tier wollen halte ich für unverschämt.

    Sie hätten dir anbieten müssen die Behandlungskosten die unweigerlich auf dich zu kommen, mit dir zu tragen.
    Die Ärztlicheversorgung + Medikation für ein Aspergillose Vögelchen sind sehr sehr teuer.
    Am Ende steht der Frühzeitige Tod des Tieres.

    Bist du wirklich bereit dir und deinen Vögelchen das du ja schon hast, sowas an zutun ????

    Es gibt hier im Netzwerk sehr viele Infos zum Thema Asper...
    aber auch über " vorgeschädigte Vögel ".

    Kaufe nie einen Vogel aus Mitleid, denn Mitleidsvögel bekommst du geschenkt.
    Soll nicht heissen das kranke gestörte Vögelchen nicht auch ein liebevolles Zuhause verdient haben, im Gegenteil.

    Informiere Dich wo du nur kannst, schau dir den Vogel an und nimm dir die Zeit die du brauchst.

    Viel Glück,
    Inge
     
  15. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    @Inge also wie ich das gelesen habe hat der jetztige Besitzer das Tier aus schlechten Verhältnissen rausgeholt.
    Also nichts mit "Schudl" daran dass er rupft und schreit.

    Seit wann ist Asperiliose ansteckend ????

    Kiwily, dass der Graue nicht aufhört zu schrein und rupfen wenn er alleine in einer schönen AV sitzt ist doch auch verständlich.
    Es kann aber auch sein, dass er sich durch die Pilze unwohl fühlt und deshalb rupft.
     
  16. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    also nochmal, ich hab mit dem besitzer selbst noch nicht gesprochen, nur mit seiner frau! sie hörte sich so an als ob ihr das tier nur leid tut, ich weiß nicht ob sie dann geld für ihn nehmen, und ob er aspergilouse hat weiß ich auch nicht! nur mir wurde gesagt er wurde nur mit körnerfutter gefüttert, also er hat noch nie obst bekommen, und ich denke auch nicht das sie das beste körnerfutter aus dem internet haben!

    deswegen vermute ich mal das er aspergilouse hat!
    aber ich hab immer gedacht das ist nicht ansteckend, oder hab ich das jetzt falsch?

    wenn er jetzt doch aspergilose hat, kann man das wirklich überhaupt nicht heilen :( verkürzt das sein leben sehr?
    und wie hoch werden dann wohl so im monat die TA rechnungen?
     
  17. Drakulinchen

    Drakulinchen Obstschnipplerin

    Dabei seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waal - nähe Landsberg am Lech, Umgebung Muc
    Aspergillose

    @Inge,

    hab mixch da jetzt nochmals im Krankheiten-forum erkundigt:

    Aspergillose ist ja eine Erkrankung wo Sporen in den Luftsäcken sind - diese Krankheit ist NICHT ansteckend.

    Die ansteckende Krankheit die Du wahrscheinlich meinst ist PBFD - diese Federkrankheit wo die Tiere nicht grad eine lange Lebenserwartung haben.

    Liebe Grüße,

    Draku
     
  18. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    kann man dieses PBFD nachweisen?
    ich möchte die besitzer gerne bitten ihn dann doch bitte vorher auf solche krankheiten untersuchen zu lassen, wisst ihr wie teuer sowas ist und wie man das macht?
    ich will ja nicht das mein chucky auch noch krank wird!
     
  19. Inge D.

    Inge D. Guest

    Hallo Alina,

    wir hatten mal den Verdacht auf Aspergillos, das Mädel musste wegen akuter Ansteckungsgefahr laut TA. in Eizelhaft.
    Es hat sich nicht bestätigt, deshalb kann ich auch nicht wirklich zu dieser Krankheit bei oder abraten.
    Ich verlasse mich natürlich auf die Aussage unserer Tierärzte.

    Es ist sehr Vernümftig die Gesundheitliche Vorgeschichte vor dem Kauf klären zu lassen.

    Der Satz " Augen auf beim Vogelkauf " kommt leider nicht von ungefähr.

    Ich selbst habe genug solcher Vögelchen bei mir, soll nicht heißen das ich die Aufnahme der Tiere bereue.
    Auch nicht die vielen Euros die mich die Untersuchungen - Behandlungen - Medikationen schon gekostet haben.

    Bitter bereue ich nur dass die Vorbesitzer auch noch Geld dafür bekommen haben.

    Wenn du magst hinterlass mir deine E.-Mail Adresse, schicke dir Bilder + Befunde dann weisst du womit ich zu kämpfen habe.
    Vielleicht verstehst du dann etwas besser meine Reaktion.

    Aber wie auch immer dass mit dir und dem Vögelchen weiter geht, die Daumen sind für euch feste gedrückt.

    >>>Drakulinchen:) Danke, da habe ich was dazu gelernt <<<

    Liebe Grüße,
    Inge
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    weis nicht Inge aber ich würde den TA wechseln, der für solche Behandlungen noch Geld verlangt.

    auch wenn du solche Abgabetiere betreust solltest du dich selber ein bisschen schlauer machen über die gängisten Papageienkrankheiten.
     
  22. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Aspergillose

    Hallo Alina

    Zu Aspergillose bei Papageien kannst du hier nach lesen.

    Ich weiß von einer Amazone die unbehandelt 35 J. alt war, ob sie jetzt noch lebt weiß ich leider nicht da ich keinen Kontakt zu der Besitzerin mehr habe.
     
Thema:

ein abgabevogel für chucky?

Die Seite wird geladen...

ein abgabevogel für chucky? - Ähnliche Themen

  1. Mein Chucky ist in fettiges Essen gefallen oO

    Mein Chucky ist in fettiges Essen gefallen oO: Hallo zusammen, Ich habe folgendes Problem... Mein Hahn ist in mein Essen gestürzt und hat jetz total fettiges Gefieder... Ich hab ihn schon...
  2. Fragebogen zur Haltung von Kanarien - bzw. Test für Abgabevögel

    Fragebogen zur Haltung von Kanarien - bzw. Test für Abgabevögel: Liebe Kanarienhaltergemeinde, im September/Oktober ist es soweit, ich muss mich von vier meiner Kücken trennen. Weil ich möchte, dass alle in...
  3. Ziegensittiche aus München abzugeben!

    Ziegensittiche aus München abzugeben!: Hallo! Diese beiden süßen gelben Ziegensittiche(Hahn&Henne)aus München, 1~ Jahr alt, suchen ein neues zuhause. Zur Zeit leben beide in meine...
  4. "Abgabevogel"

    "Abgabevogel": Hallo Ihr Vogelfreunde, ich bin ganz neu hier und bitte mal um Eure Hilfe. Zu meiner Geschichte ganz kurz folgendes: Ich hatte in meinem...
  5. Chucky und Aves

    Chucky und Aves: Hier die Fortführung von http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=149688 :prima: Hallo ihr Lieben, Chucky hat jetzt schon eine Weile...