ein Ara in Pflege

Diskutiere ein Ara in Pflege im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo,ich bin ganz neu auf dieser Seite aber habe schon viel gelesen.Ich habe den Ara zumir genommen von meiner Freundin ihrer Tochter.Der Ara hat...

  1. peppi_ich

    peppi_ich Guest

    Hallo,ich bin ganz neu auf dieser Seite aber habe schon viel gelesen.Ich habe den Ara zumir genommen von meiner Freundin ihrer Tochter.Der Ara hat nur geschrien den ganzen Tag und er rupft.

    Also es ist ein mänchen14 Jahre und Gelbbrust.Durch wieviele hände er gegangen ist weiß ich nicht.

    Der Ara wurde vor 6-7 Monaten gekauft als männerfeindlich nich fliegend und als zweit Tier aber das ging garnicht.
    so nun ist er bei mir gelandt erst mal für 6 wochen.Wir wollten dem Tier eigentlich ruhe gönnen.

    Die ersten zwei Tage hat er krach gemacht am laufendem Band ich habe dann die Tür geschlossen und wenn er ruhig war wieder auf.
    Ich kann ihn füttern aus der Hand und er kommt von alleine zumir.Ein ganz lieber kerll ab und zu versucht er zu hacken man muß etwas aufpassen.
    Gestern war einen herr da der mein pc gemacht hat und der ara hat geschrien 4 Stunden lang.Und er rupft.
    Wenn ich weiß was ich machen kann um ihn zuhelfen er könnte auch bleiben denn er macht meinen grauen garnichts sie können sogar in seinem käffig fressen das stört ihn nicht habe schon schöne fotos.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo und Willkommen,

    sagen wir es mal so und auch direkt.
    Das Verhalten des Aras wird sich auf Dauer gesehen nicht ändern, wenn sich sein Leben nicht grundlegend ändert.

    Sicherlich wird für eine gewisse Zeit eine Verbesserung eintrteten.
    Aber über kurz oder lang wird er wieder in das alte Schema verfallen.

    Der Vogel braucht eine artgleiche Partnerin (ist das sicher das es ein Hahn ist?)!

    Aras sind i.d.R. recht einfach zu verpaaren/vergesellschaften.

    Wenn dies nicht klappt, liegt es eher an den Begleitumständen (kein gegengeschlechtlicher Artgenosse, zu enge Bindung an Menschen).

    Dieser Hahn ist voll geschlechtsreif und braucht deshalb einen weiblichen Partnervogel.

    Wie ist der Ara untergebracht?
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Peppi!
    Herzlich Willkommen im Forum!:bier:
    Da hast du ja einen "Wanderpokal" aufgenommen.Vor einem halben Jahr noch dort,davor wo anders und nun bei dir.........und das auch eventuell nur für 6 Wochen.....armer Kerl.An seiner Stelle würde ich auch aus Frust schreien und rupfen.:(
    Wieso schreibst du
    Was ging denn da nícht?Haben die beiden sich nicht verstanden?Könntest du dazu was schreiben,bitte.
    Weißt du etwas über sein Leben vorher?
    Wenn er 14 Jahre allein gelebt hat,sind 6 Monate für die Umgewöhnung an einen anderen Vogel nicht viel.

    Das hast du schon einmal super gemacht.Wenn er still ist wieder rein und ihn belohnen.So merkt er schnell,dass ihm das Schreien nichts bringt!:D

    Aras brauchen eine erhöhte Luftfeuchtigkeit von 60-70% und sollten auch oft baden.Das ist gut für die Haut.Aber das kennst du ja sicher von deinen Grauen.
    Wurde er schon einmal von einem vogelkundigenTierarzt untersucht?Hinter dem Rupfen kann ja auch eine Krankheit stecken.
    Es wäre sehr schön,wenn er bleiben könnte,denn immer wieder in eine neue Familie, schaden dem Tier psychisch sehr!Die Frage ist aber-hast du Platz für zwei Aras?Denn er sollte nicht alleine bleiben.
    Wieso kann er nicht fliegen?Rupft er an den Flügeln?
    Liebe Grüße,BEA
     
  5. peppi_ich

    peppi_ich Guest

    Danke,über die Lebensumstände vor den 6 Monaten wissen wir garnichts denn was die Dame die ihn weiter gab hat alles schön geredet und ist jetzt nicht zu erreichen.

    Er hat ja eine Ara Dame bekommen aber er hat keinen an sich rangelassen und die Aradame ist auch aggresiv geworden und beide haben geschrieen und gebissen was das Zeug hält.

    Bei mir ist er lamfrom.Nur wenn es klingelt geht es los.Ich mach dann die Tür zu und wieder auf wenn er ruhig ist und dann ein leckerli.

    Also mit dem Arzt ist das so eine Sache es liegt eine Untersuchung vor aber was richtig weiß ich auch nicht.

    Warum er nicht fliegen kann weiß ich nicht die Flügel sind ok.
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Darf ich das so verstehen, das er Menschen gegenüber aggressiv geworden ist und die Dame eigentlich soweit akzeptiert hat?

    Wenn ja (Aras sind eigentlich zueinander recht umgänglich), dann muß man mit dem Verhalten gegenüber dem Menschen leben und es akzeptieren.

    Immer wieder werden aus zahmen und/oder umgänglichen Aras mit eintretender Geschlechtsreife Vögel, die nur noch mit sich selbst glücklich sind und den Menschen nur noch als Futtergeber akzeptieren.
    Selbst das ist mitunter schwierig.

    Sollte im Sinne der Vögel aber vom Menschen akzeptiert werden.

    Ich habe auch so ein Pärchen.

    Fakt ist, das wohl in der Vergangenheit nicht richtig auf die Bedürfnisse des Aras eingangen worden ist und er nun solche Verhaltensauffälligkeiten zeigt.

    Auf Grund solcher Geschichten vertrete ich weitgehend die Meinung das Aras in Wohnungen nichts zu suchen haben!!!

    Es sei denn, man hat die Möglichkeit ihnen bei steigendem Unmut gegen Menschen einen separaten Raum zur Verfügung zu stellen.

    Wie hälst Du denn den Ara nun? Hättest Du überhaupt eine Möglichkeit einen Zweiten Vogel hinzu zu holen?

    Da der Vogel bereits ne Menge hinter sich hat, sollte ihm nun ein Platz geschaffen werden, der auch auf seine kompletten Bedürfnisse eingeht.
     
  7. ararudi

    ararudi ararudi

    Dabei seit:
    8. Mai 2004
    Beiträge:
    1.210
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    073.. Thüringen
    Hi peppi_ich

    bei der vorgeschichte leuchtet sein verhalten ein.
    würde noch mal eine dna analyse machen lasse um 100 % zu wissen ob hahn oder henne und dann erst über das weitere schicksal entscheiden.
     
  8. peppi_ich

    peppi_ich Guest

    hallo und danke für die Nachrichten was ich brauch werde ich raus filtern.

    eine dna habe ich vom vogel.es ist ein mänliches tier.

    ich habe gelesen der ara ist kein wohnungsvogel ja mag sein ,aber auch wenn ich ihn im gehäge oder so halte und er schreit stundenlang ist egal wo er ist ,es ist nicht zum aushalten.

    und was mich hier im forum stört ist wenn jemand eine frage stellt und man spricht von einem vogel gehen alle auf einen los. belehrungen gehen los man muß immer zwei halten.
    egal wo ich lese ob bei den grauen oder hier.
    auch eine verparung kann aufwendig sein,das klapt nicht immer beim ersten mal.

    hier in meinem fall muß erst mal der vogel zur ruhe kommen und man muß schauen was mit ihm geschied.
    und wie man das rupfen in den griff bekommt.
     
  9. Raymond

    Raymond Guest

    egal in welchen vogelforen du unterwegs sein wirst, ueberall wird zur verpaarung geraten da all unsere gefiederten freunde schwarmtiere sind .
    hast du mal die voegel vor deiner haustuer beobachtet? selten oder nur in der brutzeit wirst du nur einen vogel sehn .
    eine zusammen fuehrung von aras kann sehr lange dauern das geht nicht von heute auf morgen, machmal sind es jahre bis sie sich nach jahrelangem "mensch" sein dazu entschliessen den anderen anzunehmen. spreche aus erfahrung :zwinker:
    mit >aufwendig< hat du recht, egal ob grau oder ara nur vergesse nie die zeit, nach 4 wochen kann ich nicht von einem scheitern reden.

    wie dein gastara reagiert ist erzogen oder einfach nur aus einsamkeit entstanden. reaktionen auf menschen oder situationen habe ich bei meinen auch erlebt die erinnerung kann jahre zurueck liegen und kommt dann wieder durch.
    ein kleines beispiel, meine freundin die jahre lang der tiersitter von dem roten war, kam auf besuch. sie lebt mitlerweile in der usa und Pele hat sie 2 jahre nicht gesehn. als sie ankam fiel er sofort in sein alten verhaltens muster zurueck...er schrie wie am spies wenn sie ihm den ruecken zu drehte. er wusste das wenn er dieses verhalten zeigte sie sofort zurueckkam und ihm Noch mehr aufmerksamkeit oder NOCH ein lekerlie zusteckte. sie erzaehlte dann das sie oft mit den haenden auf den ohren den raum verlassen hat.

    daher auch meine bitte an dich, lass ihn nicht zulange bei dir wenn es dir nicht moeglich ist...diese tiere lernen menschen so gut zu unterscheiden und ich finde es schrecklich wenn er nach einer zeit wieder weg muss. lass erst keine bindung von ihm zu dir zu, denn wenn er geht stirbt wieder ein stueck von ihm falls du sein herz gewinnst.
     
  10. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Peppi!
    Deinen Unmut über das Forum kann ich nicht so ganz verstehen,denn wenn man mit einem Problem kommt,kann man sich doch nicht ärgern,wenn man Lösungsvorschläge bekommt!?
    Ein geschlechtsreifer Hahn,der rupft,hat nun mal als Ursache dafür (auch)einen nicht ausgelebten Geschlechtstrieb.Und wo soll er den ausleben,wenn nicht an einem Partnertier?
    Wir reden hier nicht von der Verpaarung,um dich zu ärgern oder zu vergraulen,sondern weil dein Ara das braucht.Schade,dass du das so auffaßt.:(
    Klar können wir alle verschweigen,dass ein Partner ihm gut tut,aber damit ist dir doch nicht geholfen und deinem Ara auch nicht.
    Auf Dauer sollte er nicht alleine bleiben-und du mußt wissen,ob du auf Dauer zwei halten werden kannst.........das sind die Grundvoraussetzungen damit er bei dir glücklich ist und das Rupfen aufhört.
    Wenn dir am Herzen liegt,dass es ihm gut geht,kannst du die Augen vor einer Verpaarung nicht verschließen.:zwinker:
    Aber immer einen Schritt nach dem anderen!Und bitte nicht ärgern,wir möchten dir und dem Ara helfen.Bist du einmal sauer und verstockt,kann das nichts werden.:trost:
    Ich würde hier erst einmal ansetzen.Suche mal bitte oben in der Liste der Ärzte(blaues Feld-Adressen) nach einem vogelkundigen Tierarzt.Ein Hund-Katze-Maus Arzt kann dir nicht helfen,schon gar nicht,wenn ein Vogel Probleme hat.Schließlich kann das Rupfen auch mit z.B.einem Leberschaden zusammen hängen oder Aspergillose(Schimmelpilzerkrankung) und dafür muß Blut abgenommen werden und eine Röntgenuntersuchung vorliegen.
    Erst wenn man 100%ig weiß,dass der Vogel organisch gesund ist,kann man sich auf die Psyche"stürzen".
    Und ich würde noch gerne ein bischen mehr wissen über diesen Punkt
    Wie alt war die Henne?Wie wurden die beiden zusammengeführt?Wie waren sie untergebracht?Sind beide Tiere sehr menschenbezogen?War die Henne sofort bei seinem Einzug da oder kam sie erst später?Welche Vorgeschichte hat die Henne?
    Wenn man eine Verpaarung richtig angeht und einige Regeln beachtet, wie gegengeschlechtlich,etwa gleiches Alter,genügend Platz zum Ausweichen,als Mensch sich zurück ziehen und viel Geduld.........dann kann das durch aus sehr erfolgreich klappen!Aber der Wille muß natürlich vor allem gegeben sein!;)
    Jetzt verschließe dich bitte nicht gegen alle Ratschläge,sondern laß dir helfen!Wir meinen das ganz sicher nicht böse!
    Liebe Grüße,BEA
     
  11. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Hallo Peppie,

    ich halte nichts davon um den heißen Brei herumzureden und solche Situationen evtl.
    noch schön zureden.

    Du bist hier in dieses Forum gekommen um Hilfestellung, Ratschläge und Tips zu bekomemen.
    Richtig?

    Ich empfinde es nicht so, das Du von den Usern (mich eingeschlossen) die Dir geantwortet haben, dumm angemacht worden bist. ;)

    Ist es nicht besser direkte und auch faktische Antworten zu erhalten, als das Ganze als "Na ja, ist nicht so tragisch und zeig mal Fotos" abzustempeln?

    Das hilft DIR und vor allem dem Vogel nicht weiter. Und Du möchtest doch Hilfe(?). Ansonsten hättest Du doch nicht hier berichtet. Oder sehe ich das falsch?

    Und ich erlaube mir sagen zu können, das es durchaus relativ einfach ist Aras zu vergesellschaften bzw. zu verpaaren. Zugleich auch, das Aras die einzeln gehalten werden, solche gravierenden Verhaltensauffälligkeiten zeigen.

    Dafür beschäftige ich mich lange genug mit verhaltensgestörten Papageien und insbesondere Aras.

    Bis auf einen Ara (der bei der Abgabe gerade mal 9 Monate war), sind alle meine Aras aus Haushalten, die irgendwann mal solche oder ähnliche Verhaltensauffälligkeiten zeigten, wie der Gelbe von Dir.

    Und sorry, wenn das etwas hart klingt........es ist nun mal unsere Pflicht als Mensch, den Vögeln das zu geben bzw. ihr Leben so für sie zu gestalten, das es auf ihre Bedürfnisse weitgehend eingeht.

    Gehört es dazu dem Vogel zumindest einen Partner zu gönnen. Ist der Vogel danach nicht mehr auf den Menschen fixiert (was mir als Plausibelsten für nicht geglückte Verpaarung klingt und immer wieder vorkommt), dann sollte ich als Mensch damit leben können.
    Will oder kann ich das nicht, dann kann ich solche Vögel eben nicht halten.

    Das ist jetzt nicht persönlich auf Dich gemünzt, sondern für die Allgemeinheit.

    Schau Dich mal in den ganzen Anzeigenmärkten um. Meinst Du wirklich, die Vögel werden nur aus dem Grund des Zeitmangels, Gesundheitsprobleme abgeben?

    Der Hauptgrund ist in 90% aller Fälle der, das die Leute ganz andere Vorstellungen von der Haltung der Papageien hatten und diese nun nicht auf die Bedürfnisse der Vögel umsetzen können oder wollen.

    Nicht können, weil fehlende, falsche und unzureichende Aufklärung erfolgte.

    So, und weil die Leute aber in den wenigsten Fällen zugeben möchten, das der Vogel unter anderen Voraussetzungen erworben wurden, entstehen diese sogenannten Wanderpokale.

    Wußtest Du von Anfang an was auf Dich zukommen könnte mit dem Ara?

    Verhaltensgestörte Vögel "krempelt" man nicht so mal eben um. Das erfordert mitunter viel Zeit, Geduld und Nerven, dem Viele auf Dauer nicht gewachsen sind.

    Wobei ich oftmals festgestellt habe und immer noch feststelle, das die Menschen zuviel von den Vögeln erwarten und im Grunde erwarten sich weitgehend dem Menschen anzupassen haben und nicht umgekehrt.

    Weshalb sind die Foren so voll mit Beiträgen, wo immer und immer wieder über die gleichen Verhaltensauffälligkeiten eingegangen werden muß.

    Dein Ara ist keine Ausnahme, sondern Einer von vielen gleichen Schicksalen..........

    Ich habe im Übrigen einige Vögel hier sitzen, die vorher geschrien, gebissen haben oder agressiv waren - mitunter die ganze Palette.

    Hier unter ihresgleichen, z.T. in Gruppen, z.T. nur Paarweise sind die Verhaltensauffälligkeiten entweder ganz oder zumindest zum großen Teil zurückgegangen.

    Also das es möglich ist, zeigt dieses Beispiel.

    Aber ich mußte dafür etwas tun........Auf Zahmheit verzichten, damit leben mitunter angegriffen zu werden, weil der Partner verteidigt wird.

    Damit kann ich sehr gut leben und Viele andere hier im Forum auch, die sich auch derer Vögel angenommen haben, wo der Besitzer aus welchen Gründen auch immer, nicht auf die Bedürfnisse des Vogels eingegangen ist und Jene, welche erkannt haben, das sie selber etwas an ihrer Einstellung und Verhalten gegenüber des Vogels ändern müssen, damit ein harmonisches Miteinander zwischen Tier und Mensch gegeben ist.

    Und egal wie oft es noch gesagt wird: In erster Linie, ist ein passender Artgenosse das oberste Gebot für so wenig Verhaltensauffälligkeiten wie möglich. Sicherlich spielen noch andere Faktoren mit.
    Der Partner aber ist das Wichtigste was es für einen Vogel gibt.

    Ich hatte es mir im Übrigen verkniffen (obwohl es mich gejuckt hat), etwas über die Einzelhaltung Deines Grauen zu sagen, da die Verhaltensauffälligkeiten des Aras derzeit eigentlich vordergründig sind. Jedenfalls für mich.

    So, ich schreibe zwar sehr direkt und schmücke meine Worte nicht mit Blumen. Aber zumindest weißt Du so, woran Du bei mir bist. Genauso würde ich mit Dir (wahrscheinlich noch umfassender) auch persönlich reden.
     
  12. peppi_ich

    peppi_ich Guest

    Hallo ich habe das alles vernommen,liebe Heike ich komme mir vor nach deinem Beitrag ob ich bei Frau Ohnhäuser stehe in Berlin wo wir alle mit lächeldem Gesicht raus gingen und uns unseren Teil dachten.

    Dann zu meinem Grauen ich habe 5 Graue aber der eine für den ich gesucht habe einen Partner der ist immernoch alleine.

    Und ich glaube das ich was von der Haltung verstehe.

    Ich hätte niemals diesen Ara mitgenommen um zu schauen wie man ihm helfen kann.Denn es ist schon klar das er verkauft wird und zum wanderpokal wird bis er bei einem richtigen ankommt.Wenn er glück hat.ODER

    Ich hatte hier um Ratschläge gebeten vieleicht weiß einer was gutes das ich anwenden kann.Und wenn es besser wird mit dem Vogel vieleicht kann er bleiben wenn ich dem gewagsen bin.

    Und Heike mich kann man nicht soleicht Verärgern nur wenn ein Beitrag zerredet wird ist das nicht gut.
    Wenn man die Vögel so hält wie du müßte man im Besitz einen großen Grundstück sein und nicht soviele gute Nachbarn um sich haben.Aber wer hat das schon.

    Ach so keiner hatt mich dumm angemacht so habe ich das auch nicht geschrieben,mich ärgert nur das in jeden Beitrag von einem zweiten Tier gesprochen wird.
    Die Ratschläge wie Arzt,Blutuntersuchung,Tür zu wenn er schreit,Leckerlie wenn Ruhe ist,Nährstoffe dasist was für mich.:freude: :idee:

    Und jeder weiß hier das diese Tiere Teuer sind und mann nicht so schnell und unüberlegt einen zweiten dazuholt.


    ((Der Hauptgrund ist in 90% aller Fälle der, das die Leute ganz andere Vorstellungen von der Haltung der Papageien hatten und diese nun nicht auf die Bedürfnisse der Vögel umsetzen können oder wollen.))
    Dies ist nicht nur bei den Vögeln so oder warum gibt es Tierheime die aus allen Nähten platzen.

    Also ich konnt auch einiges gutes hier rauslesen und versuche es Umzusetzen erst einmal gehe ich zum Arzt der nach Ludwigsburg kommt alle 14 Tage und dann werden wir mal schaun.Er ist schon ein lieber und kommt mir hinter her wo es geht aber er kann auch gleichzeitig schmussen und hacken.

    also liebe grüße
     
  13. DanielT

    DanielT Vorsicht, bissig!

    Dabei seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    469
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    54578
    Mein lieber 6-Beiträge-bis-jetzt-Schreiber,

    hättest du dich mal durch die ganzen Beiträge, die Heike bis dato verfasst hat geklickt, hättest du vielleicht mal ihre HP besucht - dann hätte dir ggf. der Gedanke kommen können, dass hier jemand mit Ahnung schreibt. Nicht, um irgendwas zu "zerreden", sondern eben um Erfahrung zu teilen...


    Sei's drum...
     
  14. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Hallo Peppi,

    du brauchst dich hier wirklich nicht zu ärgern, ich verfolge den thread schon von anfang an und habe eben nochmal alles genau durchgelsen und wirklich keiner hat dich angegriffen oder für blöd oder sonst was hingestellt.

    Weißt du aras sind halt was besonderes, ich habe hier im Forum gelernt das aras einen verstand von 3-5 jahrigen Kinder haben. Kennst du so kleine Kinder? Weißt du wie anstrengend und wissbegierig sie sind?

    So halt auch die aras!

    Mein Züchter sagte zu mir als ich Karoline nahm, stell dichg bitte nicht den ganzen tag vor den Käfig und versuch das Tier zu unterhalten, die sind schlau, die merken sich daß und du wirst es bereuen.

    und so ist es wenn nur mein mann da ist kann er telefonieren besuch empfangen und ich? ich muß ins Bad zum telefonieren weil sie mich nicht in ruhe lässt wenn ich den raum verlasse muß sie mit und ich merke es wird zeit für einen partner, weil dann braucht sie mich nicht um sich zu beschäftigen.

    und arageschrei kann schon manchmal an die nerven gehen daß weiß hier jeder halter von uns.

    und du hast wirklich nur gute tips bekommen.

    Natürlich weiß ich was ein ara kostet aber entschuldige so was überlegt man sich vorher es ist halt kein welli den man für 10 euro bekommt.

    Bitte nimm dem Tier und deinen nerven zu liebe die hilfe hier an, du brauchst dich wirklich nicht angegriffen zu fühlen, da habe ich hier im Forum schon ganz andere sachen gelesen.:)

    Liebe Grüße Sandra

    PS Das wird schon alles
     
  15. peppi_ich

    peppi_ich Guest

    Mein lieber 6-Beiträge-bis-jetzt-Schreiber,



    was soll das ich konnte zu meinem fall nichts von Heike lernen und ich muß auch nicht ihre HP anschauen weil ich nie mit Heike auf einnen Nenner kommen würde
     
  16. peppi_ich

    peppi_ich Guest

    Also ich glaube niemand hat hier richtig gelesen der Ara soll nicht bei mir bleiben sondern er wird zu wanderpokal


    und niemand hat nich hier für blöd hingestellt oder sonst was das habe ich nie gesagt.

    Ich wollte hier nur einiges wissen um dem Tier zuhelfen und zu schaun wer geeignet ist ihn aufzunehmen denn auf die Anzeige haben sich einige gemeldet.

    Aber das hilft ihn nicht weiter.Und glaube ich habe schon viel telefoniert und im Netz nach Hilfe geschaut bevor ich mich hier an das Forum gewendet habe.Um einnige Kniffe zu bekommen.

    Also ich denke auch das es schon wird denn es gibt Leute die kennen sich schon aus und helfen so zum Beispiel Herr Koch,Herr Fechner usw.
     
  17. Karoline

    Karoline Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Hunsrück
    Also Peppi,

    ich hab eher das Gefühl daß du hier stänkern willst, korregiere mich wenn ich falsch liege.

    Eine Aussage von dir:
    Also ich glaube niemand hat hier richtig gelesen der Ara soll nicht bei mir bleiben sondern er wird zu wanderpokal


    Deine Aussage war daß der Vogel auch bei dir bleiben könnte wenn du es mit dem Schreien und dem rupfen in den Griff bekommst.
    und aufeinmal haben wir alle falsch gelesen?
    Wenn du doch die möglichkeit hast den Vogel abzugeben zb an herrn Koch dann mach das doch dann weiß ich nicht was du hiermit bezwecken willst, es scheint dich ja nicht zu intressieren, was die anderen user hier für erfahrungen haben.

    Außerdem widersprichst du dich hier in deinen Threads, also entschuldige aber ich kann dich nicht ernst nehmen und der Vogel tut mir nur leid.

    sandra
     
  18. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Sandra,

    der verdacht das es hier um eine persoenliche sache geht kann einem da schon kommen.
    in meinen augen hat Heike nichts verkehrt geschrieben, sie ist gegen einzelhaft wie alle hier , sie ist bemueht dem rupfen auf den grund zu gehn , zu helfen und das wir aras in der wohnung halten ist ihr hinnreichend bekannt.
    sie redet keinem ein schlechtes gewissen ein , also kann man zu dieser annahme kommen das es NICHT um den ara geht da sie ja schon hilfe anderweitig hat.
     
  19. sternchen

    sternchen Guest

    Hallo
    Wenn man mal durch liest was peppi ich schreibt so glaube ich nicht das sein verhalten zu rupfen rein daher kommt weil er keinen Partner hat!
    Er fängt an zu schreien wenn er die Klingel hört und rupft wenn er einen Mann in seiner nähe hat......
    Ich habe damals mal von einen änlichen Fall gehört
    das Tier fing an zu rupfen sich selbst zu zerstümmeln und das weil es ein Scheidungopfer wurde die Frau ist aus gezogen der Mann fing an zu trinken und der Vogel wurde lästig in einen dunkelen Raum gesperrt geschlagen usw...
    bis er nach langer zeit zu jemanden kam der ihn die liebe zeigte die er suchte mit viel gedult da das Tier große angst von den Menschen bekommen hat...
    Man kennt die vorgeschichte des Aras nicht weiß nicht was er für ein Leben hatte bevor er zu den Leuten mit der Henne kam wie stark er an seinen ersten Besitzer gebunden war und wie er ihn verloren hat....
    Gerade einn Papagei ist sehr inteliegent und versteht meist mehr wie wir glauben .....
    Ich möchte hier nicht sagen das es gut ist ihn alleine zu halten ich habe meine Tiere auch verpaart aber es muss immer alles von allen Seiten gesehen werden und nicht nur von der einen
    Rupfen ist ein sehr großer begriff der von sehr vielen hervor gerufen werden kann nicht nur von einzellhaltung.....
    Vor kurzen war ein Bericht im Fernsehn wo in freier Natur in einen Kakaduschwarm rupfer endeckt wurden wieso sie leben doch zusammen bis heute gibt es noch keine erklährung
    also auch in der Natur unter Top voraussetzungen gibt es sie....
    @ peppi ich
    vieleicht kannst du anhand des Ringes etwas heraus bekommen vom ersten Besitzer ob er eine NB oder eine HA oder ein WF ist wie er früher lebte usw...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raymond

    Raymond Guest

    Hallo Melanie,

    natuerlich hast du recht das es nicht nur von der einzelhaltung kommen kann, dies bestrietet niemand.
    jeder hier hat vorschlaege gemacht um erst mal ein bild von dem ara zu bekommen ob und die fragen nach gesundheitsproblem gestellt die nur von einem vogelkundigen ta beantwortet werden koennen.
    einer bekannten ihr grauer fing an zu rupfen wegen wuermer, nur ein beispiel, daher kam der vorschlag ja auch erst mal dieses zu pruefen und dann weiter zu sehn.
     
  22. peppi_ich

    peppi_ich Guest

    Hallo ich habe den ersten guten Bericht gelesen von Sternchen echt gut da bin ich ja froh das ich doch ab undzu deutsch schreibe auch wenn oft rechtschreibfehler drin sind aber es geht doch.

    (zum Beispeil habe ich nicht geschrieben das Her Koch ihn nimmt) sondern ich hab mit ihm telefoniert da er Aras züchtet.

    (Wanderpokal) ja er würde dazu werden(ist er schon) = ich würde ihn schom gern behalten aber man müßte schauen an was das liegen könnte (gutes Beispiel wäre der Ring und mal schauen von den anderen Besitzern das war mal ein guter ,guter Rat.

    Auch private Nachrichten waren gut, damit kann ich etwas anfangen.

    Und Sandra glaube mir, mir tut der Vogel auch leid sonst hätte ich ihn nicht aufgenommen.Und geschaut was man machen könnte
     
Thema:

ein Ara in Pflege

Die Seite wird geladen...

ein Ara in Pflege - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  4. Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei

    Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei: Hallo, ich bin neu hier, heiße Niklas. Seit Monaten überlege ich bereits mir Papageien anzuschaffen. Meine genauere Wahl fiel da auf die Grünen...
  5. Ara ambigua

    Ara ambigua: hallo gestern war ich in einem vortrag uber ara ambigua... Der erste konferent war Steve Milpacher von World Parrot Trust Der andere war Duaro...