Ein Ei! Was nun?

Diskutiere Ein Ei! Was nun? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! Vor ungefähr einem Jahr habe ich meinem bis daher einzigen Nymphie eine Henne gekauft. Inzwischen hat sie schon das vierte Ei gelegt. Da...

  1. luxi68

    luxi68 Guest

    Hallo!

    Vor ungefähr einem Jahr habe ich meinem bis daher einzigen Nymphie eine Henne gekauft. Inzwischen hat sie schon das vierte Ei gelegt. Da ich keinen Brutkasten anbiete und auch nicht züchten will stehe ich immer vor der Frage was zu tun ist. Die ersten drei Eier habe ich immer sofort weggenommen. In letzter Zeit ist nun der Hahn immer aggressiver mir gegenüber geworden und ich vermute, daß es mit der Wegnahme der Eier zusammen hängt.
    Was meint Ihr, wie ich mich nun verhalten soll? Das Ei wird zwar bebrütet, aber da es auf dem Boden liegt kann ja wohl nichts daraus werden. Soll ich es so lange liegen lassen, bis die beiden von selber merken das es nichts wird? Oder soll ich es wieder frühzeitig wegnehmen? Ich möchte aber irgendwann wieder ein freundschaftliches Verhältnis zu meinen Rackern haben! ;)
    Im Moment bin ich ziemlich ratlos...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sabine

    sabine Guest

    hallo luxi

    natürlich können die eier auch was werden wenn auf dem boden gebrütet wird. wenn du die eier weg nimmst dann wird deine henne immer und immer wieder neue legen. besser ist es sie entweder abzukochen oder gegen plastikeier auszutauschen. so wird sie irgendwann die brutlust verlieren und von selbst aufhören. damit sollte das verhältnis zu deinen geiern auch wieder friedlicher werden. klar der hahn verteidigt die brütende henne. das ist aber ganz normal.
     
  4. luxi68

    luxi68 Guest

    Hallo Sabine!
    Danke für Deine Antwort. Irgendwas muß ich mit dem Ei wohl tatsächlich machen. Bisher dachte ich ja, daß sie für das Ausbrüten auch ein Nest brauchen. Aber jetzt muß ich wohl tatsächlich "fürchten", daß da mal etwas schlüpft! :)
    Das mit dem abkochen ist wahrscheinlich eine gute Idee, aber da muß ich es auch wieder "längere" Zeit weg nehmen. Ich denke mal, ich kann es auch einfach gegen das letzte Ei austauschen. Das habe ich natürlich aufgehoben! Das ist jetzt zwei Wochen her und deshalb dürfte da auch nichts mehr schlüpfen...
    Nachwuchs hätte ich zwar ganz gerne und ich würde es auch meinen Nymphies gönnen, aber ich habe halt keine Genehmigung und ich habe Bedenken damit überfordert zu sein.

    Nochmal danke und liebe Grüße!
    Andreas
     
  5. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Luxi,

    AUF KEINEN FALL DIE EIER WEGNEHMEN! Deine Henne legt sonst immer weiter, weil sie denkt, ihr Gelege ist unvollständig! Das ist sehr schädlich für die Henne, im schlimmsten Fall kann sie daran sterben!

    Wie Sabine schon schreibt, Eier abkochen, anstechen oder gegen Kunsteier (vom Zoofachhandel) austauschen!

    Sie verlieren mit der Zeit selbst das Interesse am Brüten ca. nach 3-4 Wochen!

    Aber um Himmels Willen, bloß nicht mehr wegnehmen die Eier!
     
  6. luxi68

    luxi68 Guest

    Hallo Rainer,

    alles klar, sie wird ihre Eier in Zukunft behalten! :) Danke für die Antwort!!

    Wie gesagt, ich wollte eigentlich verhindern, daß Nachwuchs kommt. Das es solche Folgen haben könnte hätte ich nie geahnt.

    Gruß
    Andreas
     
  7. sabine

    sabine Guest

    wenn du das 14 tage alte ei einfach so reinlegst dann wird die henne es mit aller wahrscheinlichkeit merken da das ei wohl schlecht ist. das hindert sie aber nicht daran weiter zu legen. bevor du dieses ei reinlegst koche es ab und wie rainer sagt stech es an.und so kannst du ihr wenn sie weiterlegt das gelege dann vollständig machen so das sie nicht nur auf dem einen ei hockt. wenn du wissen willst ob das letzte ei bebrütet wurde dann kannst du es nach 4-6 tagen vor eine taschenlampe halten. du müßtest dann feine äderchen sehen können.
     
  8. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hi Andreas,

    bitte gern geschehen :) !

    Wie gesagt, Nachwuchs kommt ja auch keiner, wenn du die Eier nach den beschriebenen Methoden behandelst. Für Nachwuchs bräuchtest du ja auch eine Zuchtgenehmigung vom Amtstierarzt!

    Du solltest sie aber schon auf den Eiern brüten lassen, also auf den behandelten, das stärkt ihre Bindung zueinander!
     
  9. luxi68

    luxi68 Guest

    Danke Euch für die schnelle Hilfe!

    So werde ich es machen und dann sind wir hoffentlich alle 5 wieder glücklich! :D

    Gruß
    Andreas
     
  10. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Bestimmt seid ihr das! Ich wünsche es Euch und drücke die Daumen!!!!!!!!!
     
  11. iris

    iris Guest

    Hasllo Luxi,
    ich möchte dir keine Angst machen, aber ich habe folgendes erlebt:
    Ich habe meinem Hahn eine Henne dazugesetzt, die lange allein gehalten wurde. Sie hat auch früher schon Eier gelegt und wir dachten es würde durch Gesellschaft aufhören, aber es hörte nicht auf. Ich hab sie immer brüten lassen (eier waren nicht befruchtet, da sie meinen Hahn nich rangelassen hat)
    Meine TA hat ihr dann eine Hormonspritze gegeben-Ruhe ,für 6Mon.Dann das ganze von vorn wieder Hormonspritze, 3Mon später wurde der Bauch ganz dick, bin dann zu einem Vogelspezialisten gegangen Stockeibildung und tTumor am Eierstock( ich vermute von der Hormonbehandlung) sie hat die OP nicht überlebt.
    Meinem hahn hab ich natürlich gleich ne neue Partnerin gekauft ist alles in Ordnung.
    Krieg keinen schrck, so was hab ich sonst noch nie gehört, aber diese Geschichte soll dir eine Warnug sein wenn sie nicht aufhört, nich zu einem Wald- und Wiesen TA gehen sondern gleich zum Spezialisten

    Alles gute iris
     
  12. luxi68

    luxi68 Guest

    Hallo Iris!

    Danke für Deinen Tip! Im Moment lasse ich sie auch noch brüten, eine Hormonspritze möchte ich ihr nicht geben lassen. Allerdings hat sie heute morgen schon wieder ein Ei gelegt! Vielleicht überlege ich mir das noch, aber eigentlich bin ich gegen solche Eingriffe. Im Fall der Fälle werde ich aber auf jeden Fall versuchen hier einen Vogelspezialisten zu finden. ;)

    Liebe Grüße!

    Andreas
     
  13. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    ...also ich glaube da braucht sich Andreas keine Sorgen machen, daß da gleich mit Hormonen behandelt werden muß.

    Bei seiner Henne ist das ja ein natürlicher Vorgang, daß sie nach dem rausnehmen der Eier immer wieder versucht das Gelege zu vervollständigen.
    In der Natur kommt sowas z.B. vor, wenn Eier durch einen Eierräuber entnommen werden, dann vesucht die Henne eben ihr Gelege wieder auf eine "normale" Stückzahl zu bringen!
    Ich nehme mal schwer an, daß das Legeverhalten der Henne von Andreas sich wieder normalisiert.
    Eine Behandlung mit Hormonen ist eigentlich nur dann nötig, wenn die Henne zu oft jeweils ein vollständiges Gelege legt (die Ursachen dafür sind vielfältig, meist psychischer Natur).
    Dann sollte man aber auch nur im absoluten Notfall auf eine Spritzen- Behandlung zurückgreifen, besser ist das Aufbringen des Medikamentes mittels der "Spot on Methode" auf die Haut im Nacken. Das ist Streß und Nebenwirkungsfrei. Ein zu häufiges Behandeln mit der Hormonspritze kann dann die Entwicklung von Tumoren zur Folge haben, wie es Iris beschreibt!


    @Andreas: Wiviel Eier hat sie denn jetzt im "Nest" liegen? Also so um die 6 Stück ist schon noch normal, normal sind es 3-5 Stück!
     
  14. luxi68

    luxi68 Guest

    Hallo Rainer!

    Da hat sich meine Abneigung gegen künstliche Eingriffe doch mal wieder bestätigt! ;)

    Im Moment sitzt sie auf 2 Eiern. Das alte, das ich am Freitag beschrieben habe, und ein neues. Ich nehme jetzt jedes neue Ei immer raus und ersetze es durch ein abgekochtes. Das dritte ist auch schon gekocht und wartet nun auf seinen "Einsatz".

    Ich halte schon lange Vögel, aber zum ersten Mal erlebe ich so eine Brutzeit. Bisher habe ich immer darauf geachtet nur gleichgeschlechtliche Vögel zu halten. Es ist einfach goldig zu sehen, wie Trixi so aufgeplustert auf den Eiern hockt. Zu schade, das nichts daraus werden kann... Aber da ich wie gesagt keine Genehmigung habe muß ich standhaft beleiben.

    Goliath ist übrigens ein ganz stolzer Vater! Er läßt mich inzwischen kaum noch an den Käfig ran... :D

    Gruß
    Andreas
     
  15. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Andreas,

    naja, wenn es erst 2 sind, wird sie wohl noch 1-2 legen, wie gesagt, so 3-5 ist normal!
    Ich würde es aber dann doch so machen, daß ich die Eier während sie frißt oder kurz Pause macht rausnehmen würde und auf einmal abkochen. Wenn du immer eines vom Gelege in der Hinterhand hällst, um es dann erst auszutauschen, wenn sie ein Neues legt, muß sie ja wieder eines mehr legen.......!

    Aber du machst das schon, bin ich mir sicher!

    Alles Gute dir und deinen Piepern!
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Antje

    Antje Guest

    Hallo Andreas,

    ich kenne das Problem (genau wie Rainer) zur Genüge.

    Ich würde Dir Plastikeier aus der Zoohandlung empfehlen. Die kosten nicht viel und sehen sehr echt aus. Unsere Paulie hat jedenfalls nie den Unterschied bemerkt.

    Sind Die Eier denn überhaupt befruchtet? Brütet Dein Hahn denn auch oder nur die Henne?

    Bei unserer Henne hat es sich nämlich grundsätzlich um unbefruchtete Eier gehandelt. Sie hat aber auch irgendwann gar nicht mehr aufgehört mit dem Legen. Das mußt Du unbedingt im Auge behalten! Bei Paulie hat dann die von Rainer beschriebene Methode der HOrmonbehandlung sehr gut geholfen. Sei Mai hat sie keine Eier mehr gelegt und macht auch z.Zt. (klopf auf Holz) keine Anstalten.

    Ich wünsch Dir für Deine Geier alles Gute.
     
  18. luxi68

    luxi68 Guest

    Hallo Antje!

    Das mit den Plastikeiern werde ich mir überlegen. Ich habe nämlich jetzt auch festgestellt, das die Eier auch ein bischen leiden müssen. An ein paar Stellen sind sie eingedrückt. Meine Trixi sitzt aber unverdrossen drauf. Außer das alte Ei, wie Iris oben schon vermutet hat, hat sie das "ausgesondert".

    Im Moment sitzt sie übrigens auf drei Eiern und der Hahn brütet nicht mit. Wegen dem dritten Ei schaue ich morgen wohl auch mal nach diesen Plastikeiern. Ich weiß jetzt gar nicht, welches Ei schon behandelt wurde und welches nicht... Ob sie befruchtet sind kann ich gar nicht sagen, da ich die Eier meißtens direkt abgekocht habe. Aber die Eier, die ich früher kontrolliert habe waren unbefruchtet.

    Was die Hormonbehandlung angeht hoffe ich immer noch das sie nicht nötig ist. Sie hatte ja früher schon mal zwei Eier gelegt und dann eine Pause gemacht bis letzte Woche. Sollte sie aber immer weiter legen, dann wäre das bestimmt zu überlegen.

    Danke für die Tips und auch Deinen Geiern alles Gute!

    Liebe Grüße,
    Andreas
     
Thema:

Ein Ei! Was nun?

Die Seite wird geladen...

Ein Ei! Was nun? - Ähnliche Themen

  1. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  2. Brut Stage .1

    Brut Stage .1: Die erste Herrausforderung und Belastung unserer Henne gut überstanden . Das erste Ei ist da !!!!!!! =) Hallo liebe Ziegensittich Freunde werde...
  3. Küken schlüpft nicht - Delle im Ei

    Küken schlüpft nicht - Delle im Ei: Guten Morgen, eigentlich bin ich ein alter Hase in der Vogelhaltung, mit der Zucht habe ich mich aber nie wirklich befasst, weil ich immer nur...
  4. Bei einer Ringeltaube klebt ein Ei am Bauch

    Bei einer Ringeltaube klebt ein Ei am Bauch: Hallo! Ich habe hier so einige Vogelarten auf meiner kleinen Terrasse. U.a. auch ein Ringeltauben-Pärchen. Nun bin ich heute richtig...
  5. Wieder ein Ei

    Wieder ein Ei: An die "alten Hasen", jetzt muß ich mich doch mal an euch wenden. Meine Wellensittichhenne hat ein Gelege, aus welchem zwei Kücken aus den letzten...