Ein einzigartiger Tag im Loro Parque...

Diskutiere Ein einzigartiger Tag im Loro Parque... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hi, Ihr Lieben! Wie hier einigen schon bekannt ist, haben wir unseren diesjährigen Urlaub auf der wunderschönen spanischen Insel Teneriffa...

  1. #1 Nina33, 3. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2007
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hi, Ihr Lieben!

    Wie hier einigen schon bekannt ist, haben wir unseren diesjährigen Urlaub auf der wunderschönen spanischen Insel Teneriffa verbracht! Natürlich war das Ziel nicht unwillkürlich gewählt, sondern neben dieser tollen Insel wollten wir endlich die Gelegenheit nutzen, um den Loro Parque zu besuchen!! Und an den tollen Eindrücken möchte ich euch natürlich auch teilhaben lassen!

    Eröffnet wurde der weltbekannte Loro Parque im Dezember 1972 von dem Kölner Wolfgang Kiessling in Puerto de la Cruz, im Norden von Teneriffa im schönen Orotavatal. Ursprünglich wurde er von rund 150 Papageien aus aller Welt bewohnt. Mittlerweile weist der am meisten besuchte Zoo Spaniens eine Besucherbilanz von ungefähr 32.000.000 Besuchern auf seit seiner Eröffnung. Nie zuvor gab es auf der Welt eine Papageienkollektion mit 350 Arten und Unterarten. Diese größte Sammlung der Welt beherbergt derzeit 4.000 Papageien, eine wichtige Reserve für die vielen gefährdeten Arten.
    Ein Teil der Papageien sind ständig im Park zu sehen, der Rest ist in den Zuchtstationen von La Vera untergebracht.
    Die Käfiggestaltung der Papageien im Park ist gut durchdacht. Inmitten der schönsten Palmen aus tropischen und gemäßigten Breiten sowie attraktiven Grünpflanzen und Blumen sind die verschieden Arten beherbergt. Als Sitzstangen werden dicke Seile oder Abfallprodukte aus der Bauwirtschaft benutzt. Über den Näpfen ist eine Art Schutzplatte angebracht, wahrscheinlich aus Gründen der Hygiene. Der Volierenboden ist mit Lavaschlacke bedeckt, ein natürliches Produkt der Insel. Pro Woche bekommen die Papageien frische Kiefernäste zum Spielen und Benagen. In jeder Voliere ist für die Kalziumversorgung der Papageien ein Kalkstein angebracht, sowie ein Nistkasten. Die Volieren sind teilweise nicht sehr tief, jedoch sehr breit und hoch, sodass das Fliegen auf jeden Fall gut möglich ist! Als wir da waren, konnten wir von unserem grünen Kongo die Unterarten „massaicus“ und „fantiensis“ bewundern (siehe Fotos). Die Nominatform haben wir leider nicht gesehen. Gewundert haben wir uns ein wenig, dass diese beiden Unterarten in einer Voliere mit einem Nistkasten untergebracht waren, sodass es so schien, dass diese beiden als Pärchen für Nachkommen sorgen sollten, aber so doch eine Vermischung der Arten die Folge wäre. Ich hätte jetzt erwartet, dass pro Unterart und Nominatform jeweils ein Pärchen existiert und vielleicht sogar getrennt untergebracht ist, ABER wahrscheinlich wird das so in der Zuchtstation „La Vera“ gemacht! Leider leider konnten wir diese aus Zeitmangel nicht besichtigen. Was ich bei einem weiteren Urlaub auf Teneriffa auf jeden Fall nachholen werde! Ich denke sowieso, dass mir der Nistkasten da einen falschen Eindruck vermittelt hat, war mir aber vor Ort aber auch nicht sicher, ob man mir dazu speziell Auskunft geben kann. Ich werde das noch mal genau erkunden.

    Weitere Highlights sind ein botanischer Garten mit einer Fläche von 135.000 qm und über 7.000 Palmen und einer riesigen Orchideensammlung, der größte Eisberg und die schönste Pinguinpopulation außerhalb der Antarktis sowie das größte Delfinarium Europas mit einer unvergleichbaren Delfinshow! Sicherlich kann man darüber denken, wie man möchte. Aber ich finde, die Shows allgemein sind so liebevoll gestaltet, dass man als Zuschauer den Eindruck bekommt, dass die Tiere Spaß an der Sache haben, weil das ganze Drumherum stimmt, d. h. die Tiere sich wohlfühlen, obwohl sie in Gefangenschaft leben! Ansonsten hätte es bei den Delfinen auch sicher noch keinen Nachwuchs gegeben!

    Der Loro Parque sagt selbst von sich, das er die "Animal Embassy" (Botschaft der Tiere) ist, weil sie sich (und das sollten wir alle tun!) unseren Tieren, speziell den Papageien, gegenüber zu tiefem Dank verpflichtet fühlen.
    1994 wurde das Umweltorgan "Loro Parque Fundacion" gegründet. Seitdem wurden weit über 3,65 Millionen Euros in den Umweltschutz investiert. Projekte in Brasilien, Bolivien, Ekuador, Kolumbien, Dominika, Sankt Vincent, Thailand, Philippinen und Indonesien werden von der Loro Parque Fundacion unterstützt.
    Ganz neu im Park ist der Orca-Ocean, die neueste Attraktion und modernste Installation der Welt mit einer Kapazität von 22 Millionen Liter Salzwasser und einer Größe von ca. 5000 m². Vier Orca-Wale aus den USA leben nun hier und geben den Besuchern die Chance, sie hautnah sehen zu können! Die Orcas haben mich persönlich neben den Papageien natürlich sehr beeindruckt!!

    Nun aber zu den Fotos….

    Die Anlage
    [​IMG]
    Riesenschildkröte
    [​IMG]
    Flamingos
    [​IMG]
    Strelitzie oder Papageienblume
    [​IMG]
    Ausschnitt der riesigen Orchideensammlung
    [​IMG]
    Die beng.Tiger Sarah u. Prince beim Kuscheln
    [​IMG]
    Delphine
    [​IMG]
    Seelöwen
    [​IMG]
    Orcas
    [​IMG]
    [​IMG]

    Fortsetzung folgt...gleich kommen die Papageien...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Weiter geht's...

    Planet Penguin
    [​IMG]

    [​IMG]

    u. a. die beliebten Anemonen- oder Clownfische
    [​IMG]

    Unsere besonderen Lieblinge, die Langflügelpapageien,
    angefangen mit dem grünen Kongo, Unterart "fantiensis"
    [​IMG]

    grüner Kongo - Unterart "massaicus"
    [​IMG]

    Braunkopfpapagei
    [​IMG]

    Kappapagei
    [​IMG]

    Rüppellspapagei
    [​IMG]

    ...die anderen Langflügelarten hatten sich leider alle vor meiner Kamera versteckt....

    Andere Papageien

    verschiedene Amazonen
    [​IMG]

    Blaukopfsittich
    [​IMG]

    ...gleich geht's weiter....
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Wow :cheesy:, das sind ja supermegatolle Bilder, echt klasse :beifall: :zustimm: :beifall: !

    Die Anlage des Parks schaut wirklich toll aus, kann man nicht anders sagen :prima: .

    Ich unbedingt noch vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeel mehr Bilder sehen möchte :gott:.
    Hoffendlich hast Du noch welche :D !

    Hmmm, grummel, schwärm....ich glaub ich muss doch mal meinen Koffer packen und unbedingt nach Teneriffa düsen :~ :+knirsch: .
     
  5. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Brillenkakadu
    [​IMG]

    Inkakakadu, der für's Foto so ziemlich alle Federn zeigte, die er besaß :))
    [​IMG]

    großes Kakadugehege
    [​IMG]

    Hellrote Aras
    [​IMG]

    Hyazintharas
    [​IMG]

    Rostkappenpapagei
    [​IMG]

    Sonnensittich
    [​IMG]

    Graupapagei
    [​IMG]

    Pennantsittich
    [​IMG]

    ...letzte Seite folgt...
     
  6. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    ...ein völlig übermüdetes Kind nach einem langen, aber wunderschönen und unvergesslichen Tag...
    [​IMG]

    Allgemeine Situation auf Teneriffa nach den Bränden:

    Da wir im Süden Urlaub gemacht haben, haben wir davon überhaupt nichts sehen können, da die Brände hauptsächlich im Norden gewütet haben, aber nach ca. drei Tagen nach Ausbruch Gott sei Dank erfolgreich gelöscht werden konnten. Andere Urlauber, die wir kennengelernt haben, haben nach speziellen Touren in den Norden berichtet, dass im Inneren des Nordens die Schäden sichtbar waren. Noch heute ist das bekannte Bergdorf MASCA nahe des Teide gesperrt, weil dieses leider besonders von den Bränden betroffen war! Der Teide (höchster Berg Spaniens, ca. 3700 m hoch) war aber wieder freigegeben worden und ich konnte auch bei dieser Tour keine Schäden entdecken. Trotz allem sind viele kanarische Tannen abgebrannt, die lt. Auskunft eines deutschen Einheimischen schnell wieder nachzuwachsen scheinen, sodass vermutlich in einigen Jahren nichts oder wenig von den Brandschäden erkennbar sein wird! Ich persönlich habe sehr mit der Tierwelt gelitten! Bis jetzt ist auch noch nicht bekannt, ob es sich bei den Feuern wirklich um Brandstiftung (wie auf Gran Canaria) gehandelt hat oder nicht. Angeblich soll es zur Zeit des Ausbruchs sehr heiß gewesen sein, was ja auch ein Ausbruch von Feuern begünstigen könnte.

    So, Ihr Lieben, damit "erlöse" ich euch erstmal von diesem langen Bericht! Ich hoffe, er gefällt euch und gibt euch ein bißchen von dem Zauber wieder, den ich erleben durfte!!!
     
  7. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    ...ach hätte ich doch glatt vergessen...

    hier noch zwei Bilderchen von dem grünen Kongo, Unterart "massaicus", den hätte ich zu gerne in meinem Rucksack verschwinden lassen...:D

    [​IMG]
    [​IMG][​IMG]
    [​IMG]

    Von dem kleinen Kerlchen habe ich auch noch ein total süßes Video...:p
     
  8. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Nina ich danke dir tausend Mal für diese tollen EIndrücke und wunderschönen Fotos. Ich war selbst 2002 dort. Damals war die Pinguinanlage ganz frisch, die hatte mir sehr imponiert. Wo sich ja viel getan zu haben scheint, ist das Kakadugehege, das gab es damals so noch nicht. So wie ich mich erinnere, stand auch dazu letztes Jahr ein Bericht dazu in den Papageien. Wenn DU von diesem Kakadugehege noch mehr hast, poste es doch mal bitte in die Kakadus, ich brenne regelrecht darauf :+party:
     
  9. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Danke für die erste Auswahl, ich freu mich auch noch auf mehr... bes. die Orkaanlage würde mich noch interessieren.

    von der Kakaduanlage war schon recht viel im TV zu sehen....ist toll geworden.

    Das von den Bränden nicht viel zu sehen war ist ja eigentlich gut, dann ist nicht zuviel kaputt gegangen.

    Zu der Unterartenvermischung, das hatte ich genauso auch den Kurator gefragt, er meinte, sie hätten dafür einfach keine passenden Gegengeschlechter gefunden, die artenreinen Paare sind in der Zuchtstation untergebracht gewesen.
     
  10. Nenufar

    Nenufar Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    och, da kommen erinnerungen auf

    hallo,
    danke für die superschönen fotos.:beifall:
    wir waren 2001 auf teneriffa - gewohnt haben wir im süden und natürlich auch den loro parque besucht. ganz besondere eindrücke blieben in erinnerung...

    erschrocken war ich doch, daß masca durch die brände so gelitten hat. dieses außerordentliche bergdorf hat mich fasziniert - war auch so ein unvergeßlicher ausflug.

    hoffentlich erholt sich die natur wirklich so schnell, wie man es erhofft.
    danke fürs wachrufen der erinnerungen.
    viele grüße

    heike
     
  11. #10 Mohrenköpfe4, 4. September 2007
    Mohrenköpfe4

    Mohrenköpfe4 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2007
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich war auch vor etwa fünf Jahren dort, Deine Bilder und auch die Informationen zum Loro Parque, versetzen mich wieder vollständig zurück...
    *seufz*

    Damals war ich auch sehr von dem imposanten Silberrücken (Berggorilla) beeindruckt. Gibt es den dort noch?
     
  12. pc-bella

    pc-bella Futtersponsor

    Dabei seit:
    11. April 2004
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Super Bilder. Wir waren September 2006 dort und haben direkt in Puerto de la Cruz gewohnt. Waren fast Nachbarn (15 Minuten Fußweg zum Park) und 5 Minuten zum Strand. Hat mein Menne doch prima ausgesucht. Das einzige, was mich im Ort und unserer Anlage gestört hatte, waren die Mordsvieher von Kakerlaken. 8o Davon gab es im Loro Parque zum Glück keine zu sehen, nur kleine Mäuschen, die sich durchs Volierengitter quetschten, um an das herunter gefallene Papageienfutter zu gelangen. :p Die Anlage selbst ist super, da ist man abends dann wirklich platt von all den Eindrücken und Rundgängen.
     
  13. Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    Sehr schön. Auch ich bin ziemlich gespannt auf die Orcas.
     
  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hi, Ihr Lieben!

    Schön, dass euch meine Eindrücke gefallen! Es war wirklich traumhaft! Und ich kann euch echt nur empfehlen, dort unbedingt mal hinzureisen! Teneriffa selbst ist nämlich auch sehr schön!! Ich werde nochmal nach mehr Orca-Bildern suchen und noch mehr hier einstellen :D Mehr Infos zu den Orcas gebe ich natürlich auch gerne, kommt später, bin gerade bei der Arbeit! Den Silberrücken haben wir auch gesehen, aber leider nicht fotografiert, weil er zu weit weg von meiner Linse war :( Da er gleich am Anfang des Park-Rundgangs war, und wir auch erstmal weiter wollten zu den Shows, wo man zeitlich gebunden ist. Ich kann sowieso nur empfehlen, erstmal alle Shows zu besuchen und dann alles andere in Ruhe zu besichtigen. Denn sonst schafft man leider nicht alles zu sehen! Wir waren gegen 9:45 Uhr da und waren gegen 14:00 Uhr mit allen Shows durch. Und dann hatten wir in den verbleibenen 4 1/2 Stunden immer noch nicht Zeit genug, um wirklich alles zu sehen! Z. B. bin ich später extra nochmal zum Silberrücken geeilt, um doch noch ein Foto zu abzuluchsen, aber da war er leider schon in seinem Nachtrevier, das war so gegen 18:00 Uhr :( Leider haben wir auch die Babystation nicht "in action" gesehen :( Es war einfach zuwenig Zeit! Das kommt alles beim nächsten Mal dran!!

    Ob ich vom Kakadugehege noch mehr Fotos habe, muss ich schau'n. Von Kakadus selbst habe ich einige Fotos, wenn da mehr Bedarf besteht, einfach sagen :p
     
  15. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Hallo Nina
    Danke für die wunderschönen Fotos!!!
    Vor 10 Jahren (oder noch länger her) war ich auch schonmal im Loro Parque.
    Schon damals war es klasse und an einem Tag hatte man längst nicht alles in Ruhe betrachten können.
    Teneriffa selbst gefällt mir nicht so gut, aber einzig wegen dem Loro Parque würde ich gerne nochmal eine Woche hinfliegen und 2 bis 3 Tage im Parque verbringen.

    Ach ja, den Silberrücken gab es damals schon - ein Prachtkerl.
    Zwar finde ich Delphine in Gefangenschaft ein Bild des Jammers, aber die Show war nett gemacht und die Tiere schienen halbwegs ordentlich gehalten zu werden.
    Bin schon gespannt auf die Orcas, das sind schon ganz schön mächtige Brocken :zustimm:
     
  16. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Orcas...

    So, hier nun ein Link mit genaueren Infos über die Orcas

    Orca-Ocean

    und weitere Bilder...


    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  17. ambos

    ambos Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    0
    super schöne tiere, aber bemitleidenswert wie diese tiere leben müssen.................schrecklich.......
     
  18. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Ja, das mit den Orcas finde ich auch nicht schön, aber dieser Inkakakadu ist ja echt ne Wucht. Der hat ja wirklich alles gegeben. Ich war leider noch nie da, aber danke für die schönen Bilder. Scheinst eine gute Kamera zu haben..:)
    Gestern habe ich auch gerade was im Fernsehen über die Papageienaufzuchtstation im Loro Park gesehen. Da geht einem ja das Herz auf....

    LG
     
  19. VogelFee

    VogelFee Guest

    Ich hasse Delfine in engen Becken !! tut mir leid aber ich kann da nix schönes finden dran. Es sei denn es handelt sich um gestrandete Tiere und Notfälle.........
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo! Ich hatte ja auch geschrieben, dass man die Shows so oder so sehen kann und ich empfinde es EIGENTLICH genauso, dass solche Tiere ins Meer in die freie Natur gehören. ABER dann dürfte es gar keine Zoos auf dieser Welt geben, da ja alle Tiere in Gefangenschaft leben, die dort gezeigt werden. Und dem Loro Parque muss ich wirklich bestätigen, dass die Tiere und jetzt mal speziell auf die Delphine und Orcas bezogen, sehr viel tun, um es den Tieren so angenehm wie möglich zu machen im Vergleich zu manch anderen Zoos.

    Das gesamte Delfinbecken z. B. ist mit einem Fassungsvolumen von 7.000.000 Litern das größte in Europa. Es besteht aus drei Aufenthaltspools, einem Panoramapool und dem eigentlichen Showpool, die alle miteinander verbunden und ständig mit frischem Meereswasser gefüllt sind.

    Und die Orcas sind in dritter Generation in SeaWorld in USA geboren, d. h. sie sind nicht der Natur entnommen worden, sondern bereits in Gefangenschaft geboren worden. Sie sind von Anfang an an Menschen gewohnt und könnten vielleicht in freier Natur gar nicht mehr überleben.

    Was ich damit sagen möchte ist, dass das Ganze ein zweischneidiges Schwert ist. Wenn ich soetwas so sehr verabscheue, dann dürfte man keine Zoos mehr besuchen UND auch keine eigenen Tiere besitzen. Die leben ja auch in Gefangenschaft! Ich persönlich finde es unter o. g. Gegebenheiten ganz toll, solche Tiere mal sehen zu dürfen oder auch meinem Kind die Möglichkeit geben zu können, einen Delphin oder sogar einen Orca-Wal in natura sehen zu können. Die Möglichkeit bekommt man ja sonst eher selten.
     
  22. #20 a.canus, 5. September 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. September 2007
    a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Das hört sich an der selber schreibt:

    Richtig, und wenn man dann eigene Tiere hält sollte man versuche, wie eben auch der Park, alles so optimal zu gestalten wie möglich, dazu gehören z.B. passenden Sozialpartner usw.

    Das klingt für mich, nach allem was hier gelaufen ist absolut nicht glaubwürdig, man misst mit zweierlei Maß, macht selber alles gut und sonst sind alle nur schlimme Tierquäler....


    Das mit den Tiershows sehe ich auch sehr zweideutig, gerade darum wollte ich auch mehr Fotos von den Orkas sehen, ich habe schon viel über das neue Becken gelesen usw. habe selber die Haltung der Delfine dort mitbekommen usw.
    Toll fand ich im Loropark, dass dort die Tiere nicht zu etwas gezwungen werden, sowas bekommt man dann mit, wenn man die Shows mehrmals anschaut, .... Sie machen sehr viel mit Freude und lernen tun sie durch das im Forum so angepriesene Clickertraining, was ja eigentlich darauf beruht ein Tier ein Verhalten beizubringen und das zu belohnen. Training mit Belohnung eben, wie von vielen hier so praktiziert.


    Erinnert mich sehr an die Papageienshow. 8)
     
Thema:

Ein einzigartiger Tag im Loro Parque...

Die Seite wird geladen...

Ein einzigartiger Tag im Loro Parque... - Ähnliche Themen

  1. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...
  2. 4 Ausstellungen, 2 Tage, 1 Halle

    4 Ausstellungen, 2 Tage, 1 Halle: Am 18. und 19. November 2017 (jeweils von 9:00 - 17:00 Uhr) finden in den Emslandhallen in Lingen (Lindenstr. 24a, 49809 Lingen) die 24....
  3. Zwei Eier an einem Tag

    Zwei Eier an einem Tag: Liebes Forum, hat jemand bei einer Henne schon mal erlebt, dass Sie zwei Eier an einem Tag gelegt hat? Ich habe die Finkin seit 4,5 Jahren. Ihr...
  4. Kanarienvogel piepst den ganzen Tag

    Kanarienvogel piepst den ganzen Tag: Hallo, Ich habe ein Problem, seit 5 Tagen piepst mein Jungvogel den ganzen Tag und fliegt permanent seinen Vater hinterher und bettelt sozusagen....
  5. Spatzennestling - seit drei Tagen in Handaufzucht - brauche dringend ein paar Tips

    Spatzennestling - seit drei Tagen in Handaufzucht - brauche dringend ein paar Tips: Hallo, wir beherbergen seit Jahren ca. 10 Spatzennester unter unseren Dachschindeln. Allerdings haben wir noch nie einen von Hand aufgezogen....