Ein Jahr danach ... ... Mutationszucht - wie weit soll es gehen ?

Diskutiere Ein Jahr danach ... ... Mutationszucht - wie weit soll es gehen ? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Quatsch. Ich meinte eine Bild von einem wilden Wellensittich z.B. Keinen eigenen STandard. Und Bilder dazu dürfte man bei Wiki massig finden. Die...

  1. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte

    Na siehste, dann weißt Du doch wo Du Abbildungen findest :zustimm:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Einen hab ich noch, wieder ganz aktuell die Rotbrust Zwergwachtel...AZ-11/2010
    Auch so ein nettes Thema :zwinker:
     
  4. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    @ Tiffani
    Es geht aber nicht um mich. Wenn man schon schlaumeiern will, dann erst überlegen.
     
  5. rebell

    rebell Guest

    Hallo Malik,
    ich denke es gibt viele Bilder wildfarbiger / wildförmiger Vögel in den Fachbüchern und im Internet. Bei der AGW gibt es Überlegungen ein eigenes Archiv (auch Bilder) anzulegen. Nur werden wir unsere Vorhaben nach und nach angehen noch ist die AGW recht "jung" und es gab bisher andere Schwerpunkte die bei der Gründung einer Interessensgruppe wie der AGW eben vorrangig diskutiert werden müssen.

    Außerdem sollte jeder verantwortungsvolle Züchter einer Art eigentlich wissen wie die Vögel in freier Natur aussehen ..

    Aber wenn du entsprechende Bilder hast kannst du uns diese gerne zukommen lassen, schön wären Bilder aus eigenen Volieren / Zuchbtoxen usw. ich denke es ist immer schöner eigene Bilder ins Netz zu stellen als irgendwo welche zu kopieren.

    gruß
    Roland (rebell)
     
  6. #25 IvanTheTerrible, 19. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Habe dir etwas fürs Archiv geschickt, oder auch zur freien Verfügung, wie es dir beliebt!
    Vielleicht gefallen dir die Fotos?
    Ivan
     
  7. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Nicht? Ach dann habe ich das hier wohl falsch interpretiert...:D Mal so'n bischen geschlaumeiert :+pfeif:

     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Genau hier liegt ja die große Stolperfalle für so ein Vorhaben. Jeder Züchter hat mit Sicherheit ein Bild davon, wie "seine" Art im Freiland aussieht. Aber dieses Bild ist eben oft oft ein wenig bis sehr schief. Hinzu kommt, dass besonders prächtige Exemplare einer Art viel öfter fotografiert werden als die vom anderen Ende der natürlichen Skala. Es ist daher sehr sinnvoll, so viele Informationen wie möglich über das Aussehen der Wildfrom zu sammeln. Neben Fotos sind hier auch Angaben zu Proportionen (Schnabel/Kopf/Flügelfläche/) wichtig.
     
  9. rebell

    rebell Guest

    Hallo Ingo, was die Informationen betrifft gebe ich dir recht, ich glaube aber nicht, dass Hobbyzüchter ihre Vögel "vermessen" und Angaben zu Proportionen machen können, wenn sich nicht selbst gerade an wissenschaftlichen Projekten mitarbeiten.
    ich denke Fotos, wenn möglich in freier Natur aufgenommen wären eine gute Grundlage, denn dort werden mit Sicherheit nicht nur die prächtigsten Exemplare einer Art fotografiert sondern die Vögel die gerade vor das Objektiv fliegen.
    Das Problem hierbei .... leider werden von vielen Arten nicht soviel Freilandaufnahmen zur Verfügung stehen.

    gruß
    Roland
     
  10. #30 IvanTheTerrible, 23. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Dann speichere die Links mal gut, Alfriedo.
    Gruß
    Ivan
     
  11. #31 IvanTheTerrible, 23. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

  12. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Wie groß wäre wohl die Chance dieses Vogels einen Blumentopf zu gewinnen, auf unseren tollen, großen Shows? 8)
     
  13. rebell

    rebell Guest

    Hallo Tiffani - ja einen Blumentopf würde der nicht gewinnen, vermutlich zu klein, farblich zu matt und und und .......

    Entspricht halt nur dem Standard der Natur und nicht dem der Leute die glaube sie müssten was daran drehen.

    gruß

    Roland (rebell)
     
  14. #34 IvanTheTerrible, 26. November 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Nun gibt es natürlich auch in der Natur farbintensivere Exemplare, da die Variationsbreite auch im Freiland sehr verschieden ist.
    Schon bei unseren Haussperlingen fallen da starke Farbschwankungen auf.
    Ivan
     
  15. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
    Es kommt ja auch drauf an, wann die letzte Mauser war. Für mich ist der Vogel auf dem Foto der Idealtyp mit etwas gealtertem Gefieder, was trotzdem noch makellos ist.
     
  16. alfriedro

    alfriedro Wildfang

    Dabei seit:
    15. Februar 2009
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    0
  17. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt ja auch immer wieder welche (auch viele davon hier) die meinen, auch die Schau-Wasserköpfe (wellensittiche) wären ansonsten ganz normal. Ist zwar jetzt keiner davon, aber es geht in die Richtung Extrem-Mutation, wozu ich auch diese Ballonköpfe zähle.Habe gerade bei Youtube ein Extrem gefunden. Also dieser Vogel tut mir wirklich extrem leid:
    http://www.youtube.com/watch?v=WFMXrBWswl0&feature=related
     
  18. Nighty

    Nighty Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Mir tut dieser Vogel auch leid, das Tier ist praktisch hilflos. Man muss wirklich nicht alles tun, nur weil man es kann.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #39 rebell, 1. Dezember 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Dezember 2010
    rebell

    rebell Guest

    Hallo Malik,
    bei dem von dir hier angeführten Beispiel handelt es sich nicht um eine eigentliche Mutation. Der Wellensittich dürfte ein sogenannter "Feather Duster" sein. Vögel die offensichtlich einen "Gendefekt" besitzen der ein übermässiges Wachstum der Federn bewirkt.
    Solche Vögel haben nur eine kurze Lebenserwartung und können meines Wissens nicht gezielt gezüchtet werden.

    Nichts desto Trotz hast du natürlich Recht was die Wellensittiche betrifft. Was da auf Schauen zu sehen ist, ist unglaublich, hat mit einem WS nicht mehr viel .. bis gar nichts zu tun. Das Schlimmste an der Geschichte ist, dass Vogelzuchtverbände wie AZ und DKB solche Entwicklungen immer weiter fördern.

    Dies war und ist nicht letztlich der Grund warum die AGW gegründet wurde. Damit solche Dinge angesprochen werden (siehe auch Thema: Mutationszucht .. wie weit soll es gehen). Wobei der WS sowieso nicht mehr in seiner Wildform hier vorhanden ist (mit der bereits diskutierten Ausnahme Kölner Zoo) Die AGW bemüht sich deshalb mehr um Arten bei welchen es fünf vor zwölf und / oder hoffentlich noch nicht zu spät ist.


    gruß
    rebell (Roland)
     
  21. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Das ist auch gut so. Es sollte trotzdem möglich sein, natürlich aussehende (in Farbe und Form) Wellensittiche zu züchten. Und die WS-Zuchtverbände fördern nicht nur, sie fordern auch eben diese Monster.
     
Thema: Ein Jahr danach ... ... Mutationszucht - wie weit soll es gehen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Farbzucht bei Neophemen

Die Seite wird geladen...

Ein Jahr danach ... ... Mutationszucht - wie weit soll es gehen ? - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  4. Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?

    Wie gehe ich bei der Partnersuche vor?: Hallo liebe Vogelfreunde. Wir haben seit 10 Tagen einen Graupapagei aus seeeeeehr schlechter Haltung aufgenommen. Die Vorbesitzerin war der...
  5. Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin

    Graupapagei Pärchen - 7 Jahre alt - handzahm abzugeben in Berlin: Leider muss ich mich von den beiden trennen da meine Lungenerkrankung sich verschlimmert hat. Der Hahn hat seid kleinauf Aspergillose - die Hänne...