Ein paar Anfängerfragen bezüglich Ringelamadinen u. Zebrafinken

Diskutiere Ein paar Anfängerfragen bezüglich Ringelamadinen u. Zebrafinken im Prachtfinken allgemein Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, ich bin gerade dabei mich über die Prachtfinkenhaltung zu informieren, hab hier auch schon an einigen Stellen herumgestöbert und mir...

  1. #1 Ravenhawk, 12.07.2007
    Ravenhawk

    Ravenhawk Guest

    Hallo,

    ich bin gerade dabei mich über die Prachtfinkenhaltung zu informieren, hab hier auch schon an einigen Stellen herumgestöbert und mir auch ein Buch bestellt.
    Ich hoffe, ich habe das richtig verstanden, dass man Ringelamadinen und Zebrafinken sehr gut vergesellschaften kann.
    Jetzt entwerfe ich gerade ein paar Pläne zum Bau einer Voliere. Ich würde sie gerne 1,80-2m lang, 1m hoch und 60 cm tief bauen. Kann ich in diese Voliere 8 Vögel (je 4 Ringelamadinen und 4 Zebrafinken) setzen oder sollten es lieber nur 6 oder gar 4 sein? Sollte ich 6 reinsetzen (wobei ich ja keine Zucht betreiben will und deswegen nur Männchen nehmen wollte), kann ich dann z.B. auch jeweil 3 Ringelamadinen und 3 Zebrafinken nehmen oder ist es besser die Arten wirklich in der Zahl zu halten, dass gleichgeartete Paare entstehen?
    Die Voliere könnte auch noch höher werden, aber so wie ich das verstanden habe, bringt das wohl recht wenig, oder?

    An einer anderen Stelle habe ich eine Futterempfehlung für Gouldamadinen gelesen, die möglichst aus je 25% Silberhirse, La-Plata-Hirse, Japanhirse und Glanzhirse bestehen soll. Gemieden werden sollte da vor allem die ölhaltige Negersaat. Ist diese Zusammensetzung auch für Ringelamadinen und Zebrafinken empfehlenswert oder sollte man da was anders machen?

    Ist es nicht eigentlich Artgerechter, das Futter so anzubringen (falls überhaupt möglich), dass sie Vögel es nicht aus einer Schale fressen, sondern quasi von den Kolben fressen? Kann man das mit der obigen Futtermischung irgendwie umsetzen?

    Zum Einstreu hätte ich noch folgende Frage: Ich würde gerne Zeitungspapier auslegen, auf welches ich Bucheneinstreu geben möchte. Ist das geeignet für die von mir gewählten Prachtfinken? Und wie sieht es aus mit dem Grit? Muss man den Vögeln Grit zum Futter beimischen?

    Soweit mal für's Erste. Vielen Dank für eure Mühe im Voraus.
     
  2. #2 Nordherr, 12.07.2007
    Nordherr

    Nordherr Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.06.2006
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    kiel
    moin moin und willkommen

    zu deinen fragen:

    kannst die voliere auch höher machen bei der länge

    hab auch eine die ist ca. 2,20 lang,2,0 hoch, und 1,20 tief) kann man dann schön reingehen, zum saubermachen.

    8 vögel geht voll in ordnung , da du ja nicht züchten willst, würde ich sogar mehr arten wählen

    z.b. 2 ringel,2 zebras,2 goulds,2 was weiß ich

    so hast du eine schöne bunte männer wg

    als futter kannst du z.b. wenn goulds dabei sind die ruhemischung von bird box nehmen und mischt dazu noch 3 farbige mohair hirse ( mögen sie alle gerne ).

    das futter ist okay in einer schale, kommt ja auch ab und an mal kolbenhirse rein.

    grit kannst du auch immer anbieten in einem extraschälchen

    zeitung und buchenholzgranulat ist auch okay

    zu den ölhaltigen sämereien:

    gerade goulds sind da sehr empfindlich,


    kannst also loslegen und bauen
     
  3. #3 Ravenhawk, 12.07.2007
    Ravenhawk

    Ravenhawk Guest

    Danke dir, Nordherr, für deine Hilfe.

    Das Futter wollte ich als Einzelsaaten kaufen. In Köln, ganz in meiner Nähe ist ja das Prachtfinken-Zentrum. Dort sollte ich wegen Futtermitteln wohl keine Probleme bekommen. Allerdings habe ich dort keine Glanzhirse gesehen. Ist das schlecht, wenn ausgerechnet die fehlt? Kann ich die vielleicht mit einer anderen Sorte tauschen, z.B. Senegal? Und wie sieht das mit der Kolbenhirse aus, die kann ich doch dann extra füttern, b.z.w. aufhängen.

    Ja, ne gemischte Männer-WG wäre schon was feines. Ich denke dann aber eher über etwas dezenter gefärbte Vögel nach, weil mich das beim Anschauen sehr beruhigt. Daher habe ich mich auch für Zebrafinken und Ringelamadinen entschieden. Ich könnte doch vielleicht Gürtelgrasfinken und Zeresamadinen hinzunehmen, oder spricht etwas dagegen?

    Morgen kann ich endlich mein Buch abholen, dann werd ich mal schauen, was dort noch alles an Informationen drin steht.

    Nuja, ich hab ja noch Zeit. Die Voliere muss erstmal gebaut werden, wobei ich mir da noch nicht ganz sicher bin wie ich sie baue. Habe schon viele Anregungen bekommen, aber im Baumarkt war ich grad nicht so begeistert von den dortigen Materialien. Mal sehen, da muss ich mal noch n bischen drüber brüten. :D Es eilt also nicht. Ich lasse mir genug Zeit, damit ich möglichst nichts falsch mache. Die Vögelchen sollen's ja gut bei mir haben. :)
     
  4. #4 Robbyamy, 12.07.2007
    Robbyamy

    Robbyamy Maggy

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    meine bekommen Japan-,Segenal-, Plata- und Silberhirse je 1kg und 500g Kanariensaat gemischt.

    Kolbenhirse gebe ich nur selten, bleibt ein begehrtes, seltenes Leckerlie.
     
  5. sigg

    sigg Guest

    Beschäftige dich mal etwas damit. Es gibt keine Glanzhirse, sie ist auch nie erwähnt worden!! Es ist schlicht und einfach Glanz auch Kanariensaat oder Spitzsamen genannt!
     
  6. #6 Ravenhawk, 12.07.2007
    Ravenhawk

    Ravenhawk Guest

    Aha, Spitzsamen, das sagt mir doch etwas. Sigg, ich hatte die Futtermischung in einem deiner Beiträge gesehen, und da standen die Hirsenamen nur abgekürzt, so dass ich dachte Glanz wäre dann Glanzhirse. Aber nun ist es klar.

    Beschäftigen werd ich mich sowieso noch ausführlich damit. Ich muss ja nur erstmal schauen, wohin die Richtung in etwa geht. Beschäftige mich ja auch erst seit ca. 3 Tagen mit der Materie. Und wie ich bereits sagte, hab ich ja auch noch viel Zeit mich eingehend zu informieren, da die Voliere wohl nicht innerhalb der nächsten paar Tage stehen wird. Die muss ich erstmal genau planen und dann auch das entsprechende Material beschaffen. Bis dahin kann ich noch viel von euch, aus Büchern und dem Internet lernen. :)

    Vielen Dank für eure Hilfe. ;)
     
  7. #7 Ravenhawk, 20.07.2007
    Ravenhawk

    Ravenhawk Guest

    Fragen zum Draht für Volieren

    Ich wollte jetzt nicht unbedingt einen neuen Thread aufmachen und denke, es passt thematisch durchaus noch hierher:

    Die Pläne für die Voliere stehen und ich werde einige Teile mit Draht bespannen. Nun habe ich bei unserem Baumarkt zwei Sorten gesehen, verzinkten Draht und grünbeschichteten Kunststoffdraht. Der verzinkte ist erhältlich in 10mm x 10mm und 12,7x12,7 und der Kunststoffummantelte ist leider nur in 12,7x12,7 Masche zu bekommen. Nun wäge ich ab, welchen Draht ich nehmen soll.

    Verzinkte Variante:
    - kleinere Masche vorteilhafter?
    - Gefahr für Zinkvergiftung gegeben?

    Kunststoffummantelt:
    - evtl. zu große Masche?
    - knabbern die Prachtfinken daran?

    Was habt ihr für Erfahrungen? Ist die 12,7x12,7 Masche doch noch akzeptabel? Ich habe gelesen, dass 12,5x12,5 für einige Arten das Maximum ist. Wie sieht es aus mit den Gesundheitsgefahren? Knabbern PF an dem Draht?

    Vielen Dank für eure Hilfe. ;)
     
  8. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Ich habe grünbeschichteten Kunststoffdraht, allerdings mit kleinen Maschen. Geknabbert hat da bis jetzt noch keiner dran.

    Allerdings wollte ich noch was zu dem Verhältnis Goulds und Ringels sagen: Habe auch diese Mischung zu Hause. Allerdings hatte ich auch erst 2 Ringels. Nachdem das weibchen eines plötzlichen Todes gestorben war, hat das Männchen nur noch gerufen. Drei Wochen lang, dann habe ich ein neues Paar gekauft und er war total glücklich und hat die beiden fast zu tode genervt, weil er so anhänglich war. Also würde ich evtl. mehr als zwei halten, falls mal einer stirbt. Die Goulds waren meinem Männchen nämlich völlig egal.
    Ansonsten klappt es bestens, und ich würde den Ringels ein Nest reinhängen, sie schlafen in sowas nämlich lieber als im Gebüsch oder auf der Stange. Ich hab ein Kanariennest reingehängt das haben sie sich ausgepolstert und pennen da immer :D
    Das Problem bei Ringels ist nur: sie sind tierisch neugierig. Ich wollte in der Gemeinschaftsvoliere züchten und die Goulds hatten auch schon Eier gelegt, da sind die Ringels in das Nest. Danach war alles vorbei. 2 Eier kaputt, 2 geschlüpft: einen haben die Goulds lebend aus dem Nest geworfen, den anderen nicht gefüttert. Naja, ich lerne eben auch noch :)
     
  9. #9 Ravenhawk, 20.07.2007
    Ravenhawk

    Ravenhawk Guest

    Danke Tascha,
    aber sag mal, wenn eine deiner Ringels verstorben ist, warum haste dann ein Paar gekauft, anstatt nur eine neue Partnerin oder einen neuen Partner für den Ringelmann. Dann wäre es doch wieder aufgegangen, oder? :freude:

    Ich hoffe, dass ich den 10x10 Draht mit Kunststoffummantelung bekomme, wenn du sagst das sie nicht dran knabbern.
     
  10. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Bei mir gehen sie zumindest nicht dran...

    Man bekommt sie eigentlich eher selten einzeln zu kaufen. Außerdem ist der Ringelmann nun auch verstorben, damit geht es nun wieder auf. Für ihn war es eben wohl nur wichtig, das jemand da ist "der die gleiche Sprache spricht"! Aueßerdem sind Goulds und Ringels vom Wesen sehr verschieden:
    Ringels sitzen eng beieinander, putzen sich gegenseitig und kuscheln gerne, wohingegen Goulds eher distanziert zueinander sind, sich jeder selbst putzt und es abends fast immer nen Kampf um den besten Schlafplatz gibt (bei mir zumindest so).
    Er tat mir am Anfang echt leid, er hat immer versucht, mit dem einen Gouldweibchen Freundschaft zu schließen. Hat sich langsam auf der Stange angenähert und wollte sie putzen, da hat er immer was um die Ohren bekommen. Kaum waren die beiden neuen da ist er srauf zugestürmt, putzte den einen, dann den anderen und war überglücklich. Hätte nicht gedacht, das die Tiere soooo lange ihrem Partner nachtrauern.
     
  11. #11 Angela D., 22.07.2007
    Angela D.

    Angela D. † 24.02.2020

    Dabei seit:
    25.03.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    4
    Bei den Zebrafinken würde ich auch nur Männchen halten (2 oder 4). Bei den Ringelastrilden können es ruhig Pärchen sein. Die Nachzuchten werden meist gern abgenommen, falls die Zucht gelingen sollte.

    Aber das mit einer einzelnen Ringelamadine kann ich bestätigen. Meine Voliere wurde genau vor dem Wohnzimmerfenster gebaut. Und der Vogel spiegelte sich nun in der Scheibe, und so meinte er, nach dem Tod seines Partners, dort einen Artgenossen zu entdecken. Immer wieder flog er vom Fenster weg, und jammerte ganz kläglich, völlig enttäuscht, weil sein Spiegelbild ihm nicht folgte.

    Ich habe sämtliche Zoogeschäfte angerufen, bis ich einen Partner für den Kleinen fand, damit dass herzzereißende Piepsen aufhörte.

    Viele Grüße
    Angela
     
  12. #12 Ravenhawk, 23.07.2007
    Ravenhawk

    Ravenhawk Guest

    Da ich erst anfange mich mit Prachtfinken zu beschäftigen, wollte ich erstmal noch auf keinen Fall züchten. Außerdem werde ich dann wohl auch mehr Platz brauchen, den ich momentan leider nicht habe. Zumindest nicht unter den Bedingungen, wie die Vögel ihn bräuchten.

    Hmm... ist es denn so schwierig, einzelne Vögel zu bekommen? Ich meine, die kommen ja nicht paarweise auf die Welt, sodass ich mir vorstelle, dass Züchter doch eigentlich so etwas wie kleine Schwärme, einen weiblichen und einen männlichen haben müssten, aus dem sie dann Tiere verkaufen können.

    Ich habe mal in unserer Zoohandlung geschaut, aber da werde ich mir wohl keine Tiere holen, obwohl die Binsenamadinen ganz ok aussahen. Aber dafür machten viele andere Vögel einen weniger guten Eindruck. Wenn es soweit ist (die Voliere ist nun bereits in Arbeit) werde ich mal ins Prachtfinken-Zentrum fahren und in Menden gibt es wohl auch eine PF-Züchterin. Mal sehen, wie es dann dort ausschaut.

    Aber eine Frage kommt mir noch in den Sinn. Ich habe mich gefragt, wie das denn genau laufen sollte am besten. Alle Vögel auf einmal holen, oder lieber immer nur 2 und dann die restlichen nach und nach eingewöhnen? Ich habe in meinem Prachtfinkenbuch gelesen (welches mir leider nicht umfangreich genug ist, hab mir daher mal den Bielfeld bestellt), dass die Vögel die ersten 14 Tage in einem Eingewöhnungskäfig verbringen sollen. Nun kann ich ja 8, ja noch nicht mal 4 Vögel auf so einen engen Raum zusammen quetschen. Also zumindest sagt mir das mein Gefühl. :(
     
  13. #13 Robbyamy, 24.07.2007
    Robbyamy

    Robbyamy Maggy

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    wenn Du Deine Vögel von einem Züchter holst, kannst Du sie bedenkenlos direkt zusammen in die Voli setzen.

    Holst Du die Vögel aber von verschieden Züchtern, dann zB. ein Paar in die Voli und ein Paar in eine Zuchtbox für 4 Wochen. Quarantäne solltest Du dann schon machen.

    Bevor Du dann das Zuchtboxpaar in die Voli setzt, diese umdekorieren, neue Zweige reichen schon, so vermeidet Du Streitereien , da das Voliepaar eventl. Revieransprüche stellen wird, nach dem Motto "alles mein":D

    Dann wünsche ich Dir viel Spaß mit den Neuen.
     
  14. #14 Ravenhawk, 24.07.2007
    Ravenhawk

    Ravenhawk Guest

    Aha, gut. Das hört sich plausibel an. Der Bielfeld (also sein Buch :D ) ist auch heut angekommen, werd ich mir mal da noch einiges an Wissen einverleiben und mich dann an den Weiterbau der Voliere machen.

    Gut, dass du das mit dem Umbau sagst. An solche Dinge denkt man nicht unbedingt, sind aber auch wichtig. Nuja, mal schauen, was ich überhaupt kriegen kann. Ich hoffe auf jede Fall sehr auf Ringels. =)

    Wie groß wäre denn die Gefahr, falls ich nur Pärchen 1,1 gekauft bekomme, dass sie doch auf "Dummheiten" kommen, obwohl sie keine Nistmöglichkeiten hätten? Ich möchte wirklich nicht, dass sie so etwas wie Legenot oder andere für sie schlechte Sachen entwickeln. :k
     
  15. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    Meine Ringels sind noch nicht auf "Dummheiten" gekommen. Aber sie haben sich ein Nest ausgepolstert, in dem sie nachts schlafen. Das ist für sie völlig normal.
     
  16. #16 Worbast, 24.07.2007
    Worbast

    Worbast Guest

    Einfach keine Nistgelegenheiten anbieten, dann brüten die auch nicht. :zwinker:
     
  17. #17 Ravenhawk, 24.07.2007
    Ravenhawk

    Ravenhawk Guest

    Keine Nistmöglichkeiten, also auch keine Schlafnester, obwohl PF z.T. Nestschläfer sind? Tascha, die Schlafnester versuchen sie bei dir nicht als Brutmöglichkeit zu benutzen?

    Der Sturm hat mir grad einen großen Lindenzweig quasi vor die Füße geweht. :D Den kann ich gut als Einrichtung gebrauchen. Danke Wind! :beifall: :D
     
  18. #18 Robbyamy, 24.07.2007
    Robbyamy

    Robbyamy Maggy

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    meine Ringel, alle aus diesem Jahr, sind auch frühreif:+schimpf ,aber da es keine Nistgelegenheiten und Baumaterial gibt, zupfen sie die Blätter vom Bambus und der Korkenzieherweide ab und versuchen damit erfolglos im Kunstoffgrün zu bauen:D .
    Ich glaub, ich muß denen die Korkenzieherweide morgen klauen, sonst lebt die nicht mehr lange:+schimpf
     
  19. Tascha

    Tascha Tascha

    Dabei seit:
    18.07.2007
    Beiträge:
    648
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Göttingen
    In meiner kleinen Stubenvoliere, wo sie vorher gewohnt hatten, gab es auch kein Nest. Allerdings hatte ich unter dem Dach der Voli ein kleines Brett druntergeschraubt, wo die sich dann druntergekuschelt haben. Auch ohne Nistmaterial haben sie sich da zum schlafen hinverzogen. Also vielleicht einfach so nen kleinen Unterschlupf anbieten, wo sie sich abends/nachts reinsetzen können? Vielleicht nehmen sie das ja an.
    @Robby: Wo schlafen denn deine? Auf den Zweigen oder verkriechen die sich auch?
     
  20. #20 Robbyamy, 24.07.2007
    Robbyamy

    Robbyamy Maggy

    Dabei seit:
    25.10.2005
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    ich habe an der Rückwand der Holzvolie 5 cm dicke Holzleisten mit Löchern für Zweige, da schlafen drauf und davor hängt Kunstoffgrün.Ist der Lieblingsplatz.

    Du glaubst gar nicht, wie oft ich die Zwerge am Anfang gesucht habe:D
     
Thema: Ein paar Anfängerfragen bezüglich Ringelamadinen u. Zebrafinken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Ringelamadinen und zebrafinken

    ,
  2. ringelamadine Einstreu

    ,
  3. ringelamadine insektenfutter

    ,
  4. zebrafink und ringelamadine ,
  5. zebrafink lindenast,
  6. schlafplatz für ringelamadinen
Die Seite wird geladen...

Ein paar Anfängerfragen bezüglich Ringelamadinen u. Zebrafinken - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Weibchen ist einmal die Woche assi zum Männchen

    Zebrafinken Weibchen ist einmal die Woche assi zum Männchen: Wir gaben ein Weibchen und ein Männchen und einmal die Woche ist das Weibchen total assi zum Männchen er darf nicht in den Käfig oder in das Nest...
  2. Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht

    Grüne Kongos gesucht, gerne Paar, nicht zur Zucht: Hallo, wir beschäftigen uns schon länger mit der Anschaffung und haben jetzt vom Züchter Geschwister angeboten bekommen, für Euro 650 pro Papagei....
  3. Ein paar Vögel...

    Ein paar Vögel...: Hallo! Ich bräuchte Bestimmungshilfe für ein paar gesichtete Vögel. 1.+ 2. aus Schwerin, Seeufer, morgens, vor ein paar Wochen. Ich glaube auf...
  4. Berlin: Zebrafink Weibchen abzugeben

    Berlin: Zebrafink Weibchen abzugeben: Hallo ihr lieben, Mein Zebrafink Weibchen hat gestern ihre Mitbewohnerin verloren und ist jetzt ganz allein. Sie sucht jetzt ein neues Zuhause...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden