Ein paar Anfängerfragen...

Diskutiere Ein paar Anfängerfragen... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin neu hier, und hätte auch gleich ein paar Anfängerfragen (Sorry wenn manche Fragen evtl. ein bissl blöd sind.) . Wäre nett wenn...

  1. lynya

    lynya Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier, und hätte auch gleich ein paar Anfängerfragen (Sorry wenn manche Fragen evtl. ein bissl blöd sind.) . Wäre nett wenn mir jemand ein weiterhelfen könnte.

    Erst einmal zur Geschichte von Laura:
    Laura ist ca 24 Jahre alt. So genau weiß das leider keiner, da keine Papiere mehr vorhanden sind. Die Ärmste hat leider schon einige Besitzerwechsel hinter sich. Laut DNA test ist sie definitiv eine Henne. Ich habe den Grauen von einer älteren Dame übernommen, die nicht mehr es nicht mehr hinbekommt sich ausreichend um den Vogel zu kümmern. Sie durfte generell nicht raus und saß den ganzen Tag in einem, meiner Meinung nach, zu kleinem Käfig ohne Beschäftigung. Aus lauter Langeweile hat sich der Arme Vogel vorne an der Brust und auch schon am Flügel bis auf die Haut gerupft. Aus lauter Mitleid hab ich den Vogel kurzerhand zu mir genommen, einen größeren Käfig besorgt.

    Laura ist jetzt seit ein paar Tagen bei mir und eigentlich auch sehr zutraulich und verschmust. Ständig will sie gekrault werden und plappert den ganzen Tag munter vor sich hin. Das Spielzeug im Käfig hat sie auch schon gut angenommen und zerschreddert alles was sie so erwischt.

    Jetzt meine Fragen:

    1. Laura ist ein Körner-Junkie. Obst und Gemüse nimmt sie gar nicht an. Es steht ihr zwar zur Verfügung, aber sie will nicht. Sie ist es auch nicht richtig gewöhnt. Soll ich ihr das Gemüse jetzt einfach weiterhin anbieten und warten ob sie es von selbst nimmt, oder kann ich ihr das irgendwie ein bisschen schmackhafter machen?

    2. Sie rupft sich zwar momentan nicht so viel, aber kann ich noch irgendwas unterstützend unternehmen damit sich das bessert?

    3. Die Dame hat mir noch Futter mitgegeben das ich momentan noch verfüttere da Laura dieses Futter gewohnt ist. Allerdings sind in dieser Mischung recht viele Sonnenblumenkerne und recht viele Nüsse. Ich habe gelesen dass das nicht so gesund ist. Was verfüttert ihr denn? Kann ich Laura langsam an andere Körner gewöhnen? Kauft ihr eher eine Mischung, oder stellt ihr die Mischung selbst her? Wenn ja, was wäre den ideal?

    4. Ich bin am überlegen eine Außenvoliere zu bauen. Auf was sollte ich besonders achten? Ab wann kann Sie denn auch über Nacht draußen bleiben? Oder sollte ich sie lieber immer wieder reinholen? Sie durfte wie gesagt früher gar nicht raus. Momentan geht sie auch nocht nicht aus ihrem Käfig, obwohl die Tür offen ist. Ich will sie aber auch nicht zwingen rauszugehen.

    5. Laura war immer alleine. Es sollte mal versucht werden ihr einen Partner zu geben, allerdings haben sich die zwei nicht vertragen. Heißt das jetzt dass ich gar nicht mehr versuchen kann ihr einen Partner zu besorgen? Ich denke nämlich schon dass es besser für sie wäre. Nur, wie stelle ich das an? Ich kann ja schlecht einen Pagagei kaufen, und dann vertragen sie sich vielleicht nicht. Für zwei so riesige Käfige bzw Volieren fehlt mir einfach der Platz.

    Klar weiß ich dass das alles nicht so schnell geht, aber ich wollte mich eben längerfristig schomal informieren.

    vielen Dank schonmal
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Amazon2

    Amazon2 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Dezember 2009
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kerpen
    Hallo lynya
    1.Obst und Gemüse kann man schmackhaft machen indem man es genüslich selber ist hat bei meiner Cany geholfen
    2.Mit dem Rupfen kenne ich mich nicht so aus aber das sie es jetzt weniger tut zeigt das es auch mit Langeweile zu tun hat
    3.Meine bekommen Roudybush (Pellets) aber es gibt auch im Netz gute Quellen für gutes Körnerfutter Rico´s Futterkiste zb.da gibt es auf jede Papageienart abgestimmte Futtermischungen
    4.Außenvoliere ist gut aber lass sie ersmahl alle Veränderungen verkraften du läufst sonst Gefahr den Vogel zu überfordern
    5.Du kannst selbstverständlich wieder versuchen sie zu Vergesellschaften nur weil es einmahl nicht geklappt hat heißt es nicht das es nie klappt du suchst dir deinen Partner ja auch aus und nimmst nicht den ersten besten ich hätte meinen Caruso damals zurück geben können hätten sie sich nicht verstanden es gibt hier bestimmt Leute die dir ihre Erfahrungen und/oder Ideen mitteilen der Hahn sollte aber vom alter her passen also auch so um die 25-30 Jahre sein
    Warst du mit Laura schon bei einem Vogelkundigem Ta das solltest du auf jedenfall machen
     
  4. lynya

    lynya Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnelle Antwort

    werde das mit dem Gemüse mal so versuchen. Sie imitiert sowieso recht gerne..

    Klar, das mit der Voliere würde ohnehin noch länger dauern. Die müsste ja erstmal gebaut werden ;) Versuch halt nur schon alle Infos zusammen zu bekommen um die meinsten Fehlerquellen auszumerzen. Ich will der Kleinen möglichst nicht noch mehr zumuten als sie durch den häufigen Besitzerwechsel sowieso schon durchgemacht hat.

    Bei TA war ich schon, bzw der war da. Meine Nachbarin ist Tierärztin die sich recht gut mit Papageien auskennt. Somit bekommt Laura Hausbesuch ;)
     
  5. #4 Fridolin12, 25. April 2010
    Fridolin12

    Fridolin12 Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    "Ösiland"
    hallo,

    wegen Futter : unsere Grauen haben über Umweg "Futterspieß " mit Dingen die sie mögen + anderes langsam gelernt daß es verschiedene gute Sachen gibt - und das Spießerl ist anfangs nur Spielzeug und Beschäftigung gewesen.

    Pellets mögen unsere Grauen gar nicht : haben sie aber in bischen Joghurt dann sehr wohl genommen !

    Es gibt so was wie eien durchlöcherten Latexball zum Aufhängen - such mal bei Spielsachen ! Durch die Lücken kann man verschiedenes in den Ball manövrieren : Pappe zum schreddern, Apfel, Karotte = Möhre, Zweige ...

    Grundsätzlich : iß was von dem Du dem Tier was abgibst, wenn der Graue daneben sitzt und genau mitkriegst was Du mit Genuß verspachtelst, wird er über kurz oder lang neugierig - besonders wenn er ( noch :zwinker: ) keinen anderen Partner hat : versuchs mit Studentenfutter, Apfel, Karotte .... nebenbei auch gesund für Menschen ....

    Viel Glück, viel Geduld :zustimm:
     
  6. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo lynya,

    da Laura gern schreddert, ist das mit dem Fruchtspieß eine gute Idee von Fridolin12 !
    Da kommt sie beim Zerlegen von Obst und Gemüse vielleicht auf den Geschmack.
    Ich würde Dir einen Spieß aus Edelstahl empfehlen.
    Du kannst auch 100% Frucht- und Gemüsesaft anbieten.
    Meine Beiden trinken es gern vom Löffel oder aus einer Espressotasse.
    Da kannst Du zur Not auch mal Medikamente reinschmuggeln.

    Hier mal zwei Fruchtspieße :

    [​IMG]

    Wenn sich Laura schon seit längerem rupft, muß Du damit rechnen, daß sie diese Angewohnheit nie ganz ablegen wird.
    Aber Du kannst auch Glück haben. Beide Fälle gibt es.

    Beim Zugesellen eines artgleichen Partners ist es dasselbe : Kann gutgehen - kann schiefgehen.
    Auf jeden Fall solltest Du es zum Wohle des Vogels versuchen !!!
     
  7. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Hi ;

    Obst kann man auch mit hilfe eines Pürürstabes ( ich weiß nicht so recht wie das Ding aus der Küche heist -----------wenn man es anmacht zittert es und mach mit seinen messern alles klein ) zerkleinern und unter das Futter mischen . Hat bei meinen Piepern prima geholfen , aber obacht geben --------------es muß schnell ausgewechselt werden ( schimmel / fäulniß ) .

    Zum vergesellschaften : in einer neuen Umgebeung ( Deine geplante Av ) stellt sich dieses um ein vielfaches leichter da . Vorausgesetzt man nimmt die Schmuseeinheiten stetig zurück -------------ansonsten wirds schwer . Du willst ja das die Pieper untereinander auskommen -----------und nicht mit Dir .

    Randinfo : mögen werden sie dich dann immer noch , nur das sie sich zum Partner mehr hingezogen fühlen :)

    MFG Jens
     
  8. lynya

    lynya Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tipps ;). Hab gleich mal einen Fruchtspieß besorgt. Bin gespannt wie Laura es annimmt.
     

    Anhänge:

  9. #8 andi95100, 27. April 2010
    andi95100

    andi95100 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95100 Selb
    Ach Gott is die süß!!! Die hätt ich auch sofort bei mir aufgenommen!!!

    Und des rote was man da auf dem Bild sieht, sind das jetzt die kahlgerupften Stellen, oder etwa rote Federchen?

    Ich hatte letztens auch nen Fall von "nicht probieren wollen". Hab meinen beiden extra ne schöne, dicke Mango gekauft. Nur war wieder einmal STREIK angesagt und mein Momole (Trudi war noch am Brüten) wollte nix probieren.

    Da hab ich mich einfach vor ihm hingestellt mit der halben Mango in der Hand und hab davon etwas gegessen. Dabei hab ich ganz laut geschmatz und immer wieder "Hmmm gut" gesagt.
    Da is er dann richtig neugierig geworden und ich hab ihm die Mango hingehalten (vom Löffel wollte er nix) und schon hat er mitgeschmatzt.

    Ich sah danach vielleicht aus....Mango war schon sehr saftig. Hand verschmiert, Mango ins Gesicht und Auge geschleudert bekommen.....naja aber so sind se halt, wenn dann muss schon alles mitessen :s
     
  10. #9 andi95100, 27. April 2010
    andi95100

    andi95100 Mitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    95100 Selb
    Benützt du eigentlich schon Grit und Korvirmin+ZV? Grit ist gut für die Verdauung und Korvirmin ist gut bei Stress, Appetitlosigkeit, Mauser, Federneubildung und wenn sei "eiern" (sach ich halt mal so)
     
  11. lady-li

    lady-li Banned

    Dabei seit:
    26. Januar 2008
    Beiträge:
    2.215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Biburg bei München
    Hallo lynya,

    anhand des Fotos von Laura habe ich zwei Fragen :
    Ist ihr rechter Fuß etwas verkrüppelt oder ist das nur eine Momentaufnahme ?
    Hat sie rote Federn an Brust und Beinen ?
    Das könnte eventuell auf eine Schädigung der Leber hinweisen (kann aber auch angeboren sein oder durch das Rupfen entstanden sein).
    Vielleicht solltest Du demnächst mal mit Laura zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen und sie durchchecken lassen.

    Ich hoffe sehr, daß Laura nicht mehr wandern muß und nun besseren Zeiten entgegen sieht.
    Sie ist eine ganz Süße !
     
  12. lynya

    lynya Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    puh, nach ziemlich viel stress komm ich endlich mal dazu wieder zu antworten. Danke nochmal für die ganzen tipps.

    Laura futtert jetzt fleißig gemüse und obst. Es hat sich sogar so entwickelt, dass sie darauf als erstes wartet und auch keine ruhe gibt bis ihre gemüse schale gefüllt ist ;)

    zu dem Foto: ja, die roten Stellen vorne sind die gerupften Stellen. Sie hat aber jetzt schon aufgehört (wobei, wo soll sie denn noch rupfen? ist ja nix mehr dran an hals und bauch). Es hat aber den Anschein als würden die Federn nachwachsen. Ich hoffe sie behält sie dann auch. Am Rand hat sie aber vereinzelt auch ein paar ganz leicht rote Federchen.

    Beim TA war ich schon. Das Foto ist zwar einen Momentaufnahme, aber Laura hat wirklich einen bisschen geschädigten Fuß. Scheinbar muss sie mit ihrem Ring mal hängengeblieben sein und sich verletzt haben. Sie hinkt daher ein bisschen. Laut TA muss das schon ein paar Jahre her sein und man kann da jetzt nichts mehr ändern, weil alles schon abgeheilt ist. Allerdings ist sie dadurch beim Klettern nicht beeinträchtigt. Sie ist eben nur recht vorsichtig und unternimmt keine waghalsigen Kletteraktionen. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass sie sich erst noch richtig eingewöhnen muss. Ihr jetziger Käfig ist um ein vielfaches größer. Wir haben den Ring jetzt auch abgenommen und zu den Papieren geklebt.

    Eine Frage hätte ich jetzt aber: ist es normal dass sie soviel schläft? Laura macht über den Tag verteilt immer wieder mal ein Nickerchen. Nachts schläft sie gute 10 Stunde, aber Punkt 7 Uhr ist sie wach und putzmunter.
     
  13. #12 Suman933, 3. Mai 2010
    Suman933

    Suman933 Guest

    Also Nachts sind durchaus bis zu 12 Stunden normal, sogar wünschenswert. Sie nehmen auch Mittags ihr schläfchen - oder sitzen ganz einfach nur ruhig da und dösen vor sich hin. Aber darüber hinaus?? Wenn sie auch noch am vormittag und späteren nachmittag regelrecht schläft, also Kopf im Gefieder, sollte noch einmal genauer untersucht werden.

    Gruss Dieter
     
  14. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Huhu
    also unsere haben in der regel ihre 12 std schlaf. manchmal gibt es Ausnahmen wo sie auch mal länger wach bleiben dürfen. Aber normalerweise wird es ja im Winter um 18 Uhr dunkel, somit wird im Sommer um 18 Uhr die Rolläden runtergelassen und morgens um sechs wieder hochgezogen. Im Winter brauch ich die Rolläden gar nicht, da ist es um sieben schnell mal heller, dafür müssen se Abends erst um 19 Uhr ins bett :)
    Das sie zwischenddurch mal dösen ist auch normal denke ich, zumindest machen meine ihr Mittags und Nachmittags schläfchen von ca 30 min
     
  15. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Jap, habe auch gelernt das man dann demnach deutlich sieht das sie krank sind, so war es auch mit Schneggi am Ende.
     
  16. fisch

    fisch Guest

    Wie jetzt? Kopf im Gefieder zum schlafen bedeutet dass sie krank sind? Seit wann denn das? :nene:
    Übermäßiges schlafen ist sicher nicht normal, aber die normale Ruhe mit dem Kopf versteckt ist ganz sicher kein Anzeichen einer Erkrankung - vielmehr ist es normal und natürlich.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
    sowie ihre 0.0.2 Babys
     
  17. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Ne zum schlafen ist es normal, nur wenn der Geier es ständig tut ist etwas krumm.
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Annabell, 3. Mai 2010
    Annabell

    Annabell schau mir in die Augen

    Dabei seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    549
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn meine Grauen schlafen, ohne den Kopf ins Gefieder zu stecken. Dann sind sie nähmlich krank und fühlen sich nicht wohl.
    Graupapageien brauchen einen regelmäßigen Schlafrhythmus, der das ganze Jahr über 12 Stunden lang sein soll. Den haben sie auch in ihrem Herkunftsgebiet, denn die Tage und Nächte sind in Äquatornähe gleich lang.
    Wenn deine Grauen im Winter schon um 18.00 Uhr dunkel haben und im Sommer vielleicht erst um 21.00 Uhr, ist das nicht richtig.
    Vielleicht kannst du es so einrichten, dass ihr Tag immer gleich lang ist.
    Das deine Graupapageien über die Mittagszeit eine Siesta halten, ist normal, das tun meine auch mehr oder weniger ausgeprägt.
    Da gibt es Faultiere, die mehrere Stunden Ruhe halten und Unruhige, die nur ein Stündchen ausruhen möchten.
     
  20. lynya

    lynya Neues Mitglied

    Dabei seit:
    25. April 2010
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also sie schläft über den Tag verteilt vielleicht 1 - 2 Stunden. Laura spielt recht viel, und dann macht sie eben zwischendurch immer wieder ein Nickerchen von vielleicht 20 min, vorzugsweise wenn ich am Schreibtisch sitze und arbeite. Sobald ich mich wieder im Zimmer bewege, ist sie auch wieder putzmunter. Am Abend gibt sie vor 21 Uhr keine Ruhe. Ganz egal was ich mache. Da hilft kein abdecken, dunkel machen, Ruhe im Raum....sie pfeift einfach munter bis ca 21 Uhr vor sich hin und fängt punkt 7 Uhr wieder an.
     
Thema:

Ein paar Anfängerfragen...

Die Seite wird geladen...

Ein paar Anfängerfragen... - Ähnliche Themen

  1. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  2. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...