Ein paar Beginner-Fragen

Diskutiere Ein paar Beginner-Fragen im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe mal ganz zu Beginn ein paar Fragen, deren Antworten ich explizit über die Suche so nicht finde... Ich weiß, das für so...

  1. Josaphat

    Josaphat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe mal ganz zu Beginn ein paar Fragen, deren Antworten ich explizit über die Suche so nicht finde...

    Ich weiß, das für so manchen Experten diese Fragen dämlich wirken, dennoch freue ich mich über eine kompetente und konstruktive Antworten...


    Situation: Ich möchte mir mal nach Jahren wieder Wellensittiche anschaffen, in dem Fall zwei Tiere. Ich hatte als Kind mal welche, aber da haben sich die Eltern mehr drum gekümmert, und das gesamte wahr mehr schlecht als recht.
    Deshalb eben ein paar Fragen, weil es soll artgerecht sein...

    1) Die Tiere werden in einem Wohn/Schlafraum leben. Wie ist es da mit dem "Lärm" nachts?

    2) Das die Tiere ihren täglichen Freiflug bekommen, sollte klar sein, wie sieht es da Kottechnisch aus, da ich Teppich habe?

    3) Wenn man mal dringend wegmuss, wie bekommt man die Tiere dazu in den Käfig zu fliegen?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen :-)

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Josaphat,
    fragen ist immer gut und dafür wird hier bestimmt keiner "bestraft" (-;

    1) Nachts machen die keinen Lärm, jedenfalls meiner Erfahrung nach nicht. Kann höchstens sein, dass sie im Sommer, wenn es schon früh hell wird auch früh mit dem Rufen nach anderen Vögel (draussen) anfangen, wenn sie die hören. Das kann, muss aber nicht sein.

    2) Die kacken immer und überall, auch aus dem Flug. Wenn man aber einige oder auch nur einen grösseren attraktiven Spielplatz anbietet, halten sie sich überwiegend dort auf und so landet auch der überwiegende Kot dort.

    3) Entweder sie sind zahm und lassen sich freiwillig rein bringen oder Du fütterst immer nur so viel, wie sie wirklich brauchen und nicht mehr. Dann kriegst Du sie jederzeit mit Hirse in den Käfig (sofern sie die kennen und es sonst nur gaaanz selten welche gibt). Klappt bei mir mit 6 Vögeln.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  4. Plaudagei

    Plaudagei Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2009
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22143 Hamburg
    Willkommen im Forum



    Hey und Willkommen hier im Forum!!!:blume: :gimmefive

    Also! Ich kann dir leider nur eine Antwort geben, die auch nur vermutet wird.

    1) Ich glaub, es ist für Menschen die einen leichten Schlaf haben, nicht geeignet. Wellis sind... sehr gesprächig untereinander. ( Übrigens, ich find es toll, dass es 2 Wellis werden, denn Einzelhaltung ist Tierquälerei )

    2) Da bin ich auch auf weitere Antworten gespannt!

    3) Wellis finden ihren Käfig meist automatisch. Die Meisten Wellensittiche fliegen in den Käfig zurück, wenn sie Hunger haben, und draußen nichts bekommen. ( Dazu würd ich auch raten, weil sie sich es dann angewöhnen, es weniger Dreck macht, überall im Zimmer keine Futtereste hinterlässt, und du nur eine Weile warten musst, wenn du weg willst, und sie in ihrem Käfig haben möchtest. )
    Zur Not können sie auch mal ein bisschen ohne Aufsicht im Zimmer Freiflug haben, wenn der Raum wellisicher ist. ;)

    Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

    LG Plaudagei :)
     
  5. cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Hallo Josaphat,

    erstmal herzlich Willkommen hier im Forum.

    zu 1.)
    Ich habe seit einem Jahr Wellensittiche. Sie stehen bei mir im Schlafzimmer. Nachts brauchen die Kleinen ebenso Ruhe wie wir. Laut sind sie nur morgens, wenn die Sonne langsam anfängt zu scheinen.
    Es kann aber immer mal vorkommen, dass sie nachts aufschrecken. Dann flattern sie wie wild im Käfig umher. Daher solltest du zur Orientierung ein kleines Nachtlicht anlassen (beim orangenen Biber gibt es welche für ein paar Euro, die leicht grün leuchten). Man muss sich vielleicht selber dran gewöhnen, aber den Vögeln hilft es in solchen Situationen. Ich werde dann immer wach und mache dann die Nachttischlampe an. Dauert dann meist eine halbe Stunde, bis sie sich beruhigt haben und wieder auf ihren Plätzen sitzen.

    zu 2.)
    Was den Freiflug angeht: Ich habe unter alle Sitz-/Spielplätze Zeitungspapier oder ähnliches gelegt. Anderenfalls lasse ich den Kot trocknen und sauge ihn dann weg. Der "Rest", der am Teppich hängt (meistens das weiße des Kots), kann man dann problemlos mit Wasser weg wischen.

    zu 3.)
    Kolbenhirse hilft eigentlich immer. Solange sie nicht gerade voll gefressen sind.

    Falls du feste Futterzeiten hast, gehen sie automatisch um diese Uhrzeit in den Käfig, weil sie wissen, dass sie dann was kriegen.

    Ansonsten mach dein Wohn-/Schlafzimmer vogelsicher. Alle Kabel und ähnliches in ein Kabeltunnel verlegen, damit sie diese nicht anknabbern können. Giftige Pflanzen und ähnliches aus dem Zimmer nehmen. Alles Ritzen und höhlenartigen Gebilde mit Holz oder Handtüchern abdecken/zumachen.

    Wenn wirklich "nichts" mehr passieren kann, kannst du deine Vögel dann ruhig ein paar Stunden alleine lassen.

    Falls du Mitbewohner hast, teile ihnen bitte mit, dass du weg gehst und deine Vögel draußen sind. Alle Türen und Fenster müssen geschlossen sein.
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    HalloJosaphat,
    meine Wellis waren immer im Schlaf-früher i.
    Nachts wurden sie abgedeckt, nach einem "Abendritual" bei dem sie wussten, dass sie nun ihre Schlafplätze aufsuchen müssen. Danach sind sie ruhig, auch wenn noch gedämpft Licht an ist.

    Problem:
    Nachtschreck; alle Jubeljahre (2 bis 4 mal im Jahr ca.) git es nachts wilde Pankflüge; davon wird man wach und muss dann Licht anmachen und warten, bis die Vögel wieder auf ihren Schlafüpklätzen sind nachdem sie sich beruhigt haben.
    Das kann bis zu einer Stunde dauern und zerrt an den Nerven, wenn man morgens früh raus muss!

    ZUm Freiflug:
    Wellensittiche gewöhnen sich an Abläufe.
    Ich lasse meine morgens raus und abneds gehen sie wieder rein, tagsüber auch mal, aber nicht auf die Minute genau; man kann zwischendurch lüften aber nciht sagen, "um 16 h sind die Vögel drin" oder so; im Prinzip sollte man bei einem Vogelsicheren Zimmer & wenn man weiß, wo die Vögel landen, tagsüber weg gehen können, auch wenn sie fliegen.

    Kot:
    Kot lndet meist an den Aufenthaltsplätzen der Vögel.Wenn sie ein zwei Anlaufstellen haben, sollte der Boden frei bleiben; allerdings landen auf dem Boden vor dem Käfig Sand/ Bodenstreu, Körnerhülsen und Daunenfedern, die man jeden Tag weg saugen muss!
    Das lässt sich schwer verhindern.


    Tipp:
    Wenn du einen Fernsehern im Schlafzimmer hast und dort alleine gucken möchtest, solltest Du Dir Kopfhörer anschaffen; der TV Ton animiert die Vögel zum lebhaften & lauten Kommentieren!
    Als Anflugstelle kann man bei Platzmangel einfach ein Wandregal irgendwo befestigen und dort einen kleinen selbstgebaueten oder gekauften Freisitz aufstellen, der anfangs mit Hirse (wenig) oder einer "Vogelpflanze" (Golliwoog oder Küchenkräuter oder ausgesäte Körner) und Knabberspielzeug (Weide...) dekoriert ist und so zum Verweilen einlädt.
    Damit die Vögel immer abends in den Käfig zurück gehen, kann man NUR DORT Wasser anbieten und sie, wenn sie drin sind, mit etwas besonders Leckerem verwöhnen, sei es Obst oder Gemüse oder ein bisschen, v. a. rote, Kolbenhirse.
    So gewöhnen sie sich an, abends rein zu gehen.
    Einigen reicht es auch, wenn man dann leise mit ihnen spricht ode, falls man das macht, kurz clickert.
    Wenn man anfangs immer im Käfig clickert, lernen die Vögel das und freuen sich bald darauf und sagen, dass sie clickern wollen, indem sie in den Käfig auf ihre Trainingsplätze gehen.

    An den Landepklätzen kann man auch Zeitungspapier auslegen; das wird gern angeknabbert und man kann es täglich wechseln und so Verschmutzungen oder große Reinigungsaktionen (Freisitz runter nehmen und alle paar Tage Sand wechseln) vermeiden.

    Einige Menschen bringen ihren Vögeln bei, nur auf bestimmten Plätzen oder sogar auf Kommando Kot abzusetzen.
    Besonders in den USA ist das "potty traing" wohl weit verbreitet.
    Es funktioniert, aber ich hatte damit noch nie Probleme, weil Kot eben meist in die dafür vorgesehenen Auffangschalen fällt, sei es auf den Freisitzen oder auf den Käfigboden.
    Trockener Kot lässt sich aus Teppichboden ohne Rückstände absaugen.

    Weniger schön sind trockene Obst- und Gemüsereste zu entfernen!:D

    Tipp:
    Kleinen Handstaubsauger kaufen, mit dem man mal schnell Körner etc. absaugen kann!
     
  7. Josaphat

    Josaphat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal vielen lieben Dank für die super Beantwortung der Fragen!

    Der Raum wo die Tiere reinkommen hat alles was ein Wohn/Schlafraum braucht ;)

    26 qm mit Dachschräge aus Holz, inklusive offenem 120 cm Aquarium und 42" TV + 1,60m Bett, also das ganz normale Durchschnittszimmer :-)

    Kabel würden sich sicher verstecken lassen, und das Aqua auch abdecken lassen, jedoch würde ich mich zb nicht freuen wenn er/sie mir auf meinen TV macht :D


    Das die Tiere rund um den Käfig Dreck machen, gehört denk ich mal dazu, und würde mich nicht weiter stören...


    Meine nächsten Fragen zum Thema...

    Sollte man wenn man sich 2 holt, direkt Jungtiere vom Züchter holen, damit sie quasi von Anfang an an den Menschen gewohnt sind?

    Kann man den "Lärm" vor allem in den Abendstunden beeinflussen, oder sind die Tiere da sehr eigen?

    Gruß
     
  8. #7 Le Perruche, 14. Februar 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    1
    Wo Du die Wellensittiche holst, ist zweitrangig. Wichtig ist, dass Du Dir sofort zwei holst, egal was Dir eventuell in Bezug auf anzähmen etc. geraten wird. Du solltest Dir allerdings ein genaues Bild über die Zustände beim Händler oder Züchter machen. Welchen Eindruck machen die Käfige? Sind sie sauber? Wieviele Tiere sind in den Käfigen? Wirkt es überfüllt? Welchen Eindruck machen die Tiere? Sind sie agil oder eher apathisch? Wie ist das Gefieder. Ist die Kloake sauber?

    Wenn alles stimmt, achte darauf, ob eventuell zwei Vögel bereits engeren Kontakt miteinander haben. Diese solltest Du nicht auseinanderreissen. Zudem erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich bei Dir auch gut verstehen werden. Es sollte sich aber nicht um zwei Hennen handeln, da dann die Gefahr besteht, dass sich die erwachsenen Tiere nicht mehr verstehen. Zwei Hähne oder ein Paar sollten eher keine Probleme bereiten.

    Du kannst aber auch ältere Abgabetiere aufnehmen. Die machen genausoviel Freude.

    Nach meiner Meinung ist nach der Aufnahme ein Eingangscheck bei einem vogelkundigen Tierarzt sinnvoll. Diese Meinung wird allerdings hier im Forum nicht einhellig geteilt.

    "Lärm": Also Lärm können Wellensittiche doch nicht wirklich machen, wo doch ihre "melodische Sprache" ihnen den wissenschaftlichen Namen eingebracht hat. Neben den Wellenlinien natürlich. Melopsittacus undulatus.
    Im Ernst. Gerade am Abend halten Wellensittiche gerne ein ausgiebiges Schwätzchen. Dabei kann es auch schon mal hoch hergehen. Unterbinden kannst Du das nicht.
    Die Nachtruhe stören sie i.d.Regel allerdings nicht, wenn nicht gerade ein Panikflug ausgelöst wurde. Du must allerdings davon ausgehen, dass die Nachtruhe vorbei ist, sobald es hell wird. Und das kann im Sommer recht früh sein.

    Dreck: Wellensittiche erleichtern sich oft beim Abflug. Während des Fluges ist die Gefahr relativ gering. Wenn es passiert, ist gesunder Kot aber leicht und ohne Rückstände zu entfernen.
    Du solltest ihnen auch Anflugstationen im Zimmer anbieten. So minimierst Du die Gefahr, dass die beiden Deinen Fernseher als Lieblingssitz auswählen. Ganz ausschliessen kannst das aber nicht. Sollte es so kommen werden sie natürlich bevorzugt da koten. Aber wie gesagt leicht zu entfernen.

    Wie Du schon geschrieben hast. Das Aquarium muß zwingend abgedeckt werden.
     
  9. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hallo Josaphat!

    Ersteinmal herzlich Willkommen bei den Wellis!

    Als allererstes:

    Wellensittiche können nicht schwimmen! Sobald sie abstürzen, werden sie im Aquarium ertrinken- und das ist definitiv kein schöner Tod.
    Du solltest dein Zimmer vogelsicher machen, bevor du an Freiflug denkst.
    Hierzu gehören auch keine Fluchtmöglichkeiten aus dem Zimmer (eventuell Gitter an die Fenster), Schlitze hinter Schränken oder anderen Möbeln/Geräten abdecken, so dass die Tiere nicht reinfallen können. Am Anfang solltest du die Fenster kenntlich machen, damit die Tiere nicht imemr dagegen donnern.

    Es gibt noch viel mehr wichtige Sachen, die alle in der Forensuche zu finden sind.

    Um zu vermeiden, dass sie an ebstimmte Stellen koten helfen, wie genannt, Spielplätze, die über Zeitungen sind, oder unter die du Vogelsand oder Streu streuen kannst.

    Bei so einem großen Fernseher nehme ich an, dass man ihn heutzutage als Flachbildfernseher kauft.
    Wenn der Fernseher an der Wand hängt, häng einfach ein Brett rüber, dass sowohl tiefer, als auch länger ist als der Fernseher.
    Wenn er nicht an der Wand steht kannst du ihn oben und an der Rückseite abdecken.

    Generell trocknet der Kot sehr schnell und lässt sich ohne Probleme wegsaugen, eventuell muss man danach noch einmal mit einem feuchten Tuch drüberwischen oder schrubben.
    Meine Freiflugplätze sind ebenfalls über meinem Teppich und der wurde dadurch noch nicht in Mitleidenschaft gerissen ;)

    Deine TIere kaufst du am besten bei fachkundigem Personal. In der Regel wirst du das im normalen Zoofachhandel nicht finden, sondern bei örtlichen (Hobby-) Züchtern.
    Generell wird jeder Vogel auf seine Weise zahm. Ich habe einen Vogel, der immer auf meiner Rückenlehne vom Schreibtischstuhl sitzt, oder sich auf meinen Monitor breit macht und immer um mich herumschwirrt, aber sich nicht anfassen lässt. Andere wiederrum knabbern gerne an Händen, wollen nur Kontakt wenn man Hirse dabei hat oder gucken einen am liebsten nicht an.
    Ob ein Vogel zahm wird, liegt an ihm, nicht an dir. Nicht jeder Vogel wird zahm.

    Meistens lassen sich Vögel gut zähmen, wenn sie zu zweit sind.
    Ansonsten kann ich dir das Clicker-Forum empfehlen.

    Zum Lärm. Generell halten sie nur den Schnabel, wenn sie Siesta machen oder schlafen, also nein, du kannst es erstmal nicht beeinflussen. Und einfach das Licht ausknipsen wär ja gemein, oder? :zwinker:

    Ich habe gelernt, das Gezwitscher über die Zeit zu überhören, mich stört es kaum noch beim Fernsehen oder Musikhören. Mit Glück wird es bei dir auch so sein :)

    Puuuh, ich denke, dass war's erstmal :+schimpf
     
  10. Josaphat

    Josaphat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Um mir die Tiere anzuschaffen sind vorher eh noch ein paar Umbauten nötig, unter anderem die Abdeckung des Aquarium, Kabel verschwinden lassen usw.

    Fenster stellen kein Problem da, einerseits ein Dachfenster (Südseite), was eh meist mit dem Innen-Rollo bedeckt ist und zum anderen ein normales Fenster, wo eine Gardine vorhängt.

    Was ich grade auch noch als Problem sehe ist die Riesen Öffnung von meinem großen Teufel-Subwoofer, da werde ich was vorstellen müssen ;)

    Man habe ich einen Spaß bei der Planung, ich liebe sowas immer :)

    Ich bin eher der Mensch der sowas sorgfältig vorher plant und keine "Spontankäufe" tätigt, weil wenn ich sowas mache, dann solls 100% ig sein!

    Ich bedanke mich schonmal wirklich hier im Forum für diese super Antworten, denn mir als Neuling ist damit absolut super geholfen. Ohne Experten wie euch würden viele einen falschen Weg einschlagen! Weiter so!


    Gruß
     
  11. Josaphat

    Josaphat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo :)

    Ich mal wieder... Ok, es ist endgültig beschlossene Sache , es sollen zwei wellis her :-)

    Dazu tauchen wieder Fragen auf :-)

    1) Welcher Käfig eignet sich besonders gut? Ich habe so 100€ +/- eingeplant für den Käfig. Eventuell könnt ihr mir ein genaues Modell nennen?

    2) Welcher Züchter ist zu empfehlen? (Raum Ruhrgebiet)

    3) Sind jetzt auch Jungtiere zu haben, oder ists wie in der Natur erst im späten Frühjahr?

    Gruß
     
  12. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Hey :)

    Also,

    1) Ich empfehle für 100€ Marke Eigenbau oder mal über eBay rüberstolpern. Du kannst auch Nagerkäfige suchen und kaufen, wenn die Stangen nicht zu große Abstände haben (max. 1,3) und nicht zu dünn sind (etwa 0,1). DIe Stangen sollten nicht feuerverzinkt sein.
    Wenn du Modelle gefunden hast (online) kannst du uns diese ja mal zeigen, ich denk da kann man mehr sagen :)

    2) Züchter gibt es hier im Forum, ganz spontan fällt mir der Nick ruhrpottwellis ein :zwinker:
    Ansonsten findest du hier eine LIste mit viieelen Züchtern. Ich würde es auch in Kauf nehmen, etwas weiter zu fahren oder mir die Vögel per Versand zuschicken zu lassen. Einen Züchter zu finden, den man vertraut und von dem man überzeugt ist, dass er/sie fachlich kompetent ist kann länger dauern und man muss eventuell auch etwas weiter weg gucken.

    3) Die meisten Züchter fangen ab dem 1.04 an, ihre Zuchtpaare anzusetzen, wenn diese in Außenvolieren gehalten werden. Küken gibt es aber auch zu anderen Jahreszeiten, wenn die Vögel im Winter in der Wohnungshaltung angesetzt werden.
    Einfach mal nachfragen. Wenn nicht haben viele Züchter auch ältere Küken oder Tiere, die auch ein Zuhause suchen.
    Abgabevögel gibt es (leider) immer ziemlich viele.

    Grüße
     
  13. cookiegirl

    cookiegirl Guest

    Hallo,

    zu 1.)
    Guck mal hier: http://www.bird-box.de/index.php?ja...RSESS=9q9i8cr5n3jkbr8jf8avekbfe5&w=1280&h=727

    Im Allgemeinen wird gesagt, dass eine Grundfläche von 1m2 (doof, dass ich die Zahl nicht klein kriege... 8( ) für ein Paar ausreicht. Mehr ist aber besser. :)
    Der Käfig sollte breiter als hoch sein. Da Wellensittiche keine "Hubschrauber" sind. Sie fliegen waagerecht und nicht senkrecht.

    Mehrere und nähere Info´s findest du hier: http://www.birds-online.de/unterbringung/unterbringung.htm

    zu 2.)
    Ich komme leider nicht aus dem Ruhrgebiet. Aber geh mal in der Navigation auf "Adressen" -> "Züchter". Da kannst du dann bei "Datenbankrecherche" unter "Vogelzüchter" gehen. Und den Rest wirst du dann schon alleine hinbekommen. :)

    Edit: Mist... rudegirl ist mir zuvor gekommen. :D

    zu 3.)
    Einige Züchter hier im Forum fangen im März mit der ersten Brut dieses Jahres an. Andere im April. Im Zoofachhandel bekommst du immer Jungtiere. Die meist viel zu jung und teilweise noch gar nicht futterfest sind. 8(

    Falls du also abwarten kannst, warte bis die Vögel aus dem März oder April alt genug sind um weggegeben zu werden.
    Wenn du jetzt ungedingt welche haben will, dann kannst du auch mal im Tierheim nach Abgabevögeln gucken. Die sind zwar nicht mehr "jung" und haben teilweise eine doofe Vergangenheit, aber auch sie blühen irgendwann auf und können zahm werden, wenn sie es nicht schon sind. ;)
     
  14. Josaphat

    Josaphat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal für die Antwort :)

    Als ganz heißer Kandidat wird im Moment dieser gehandelt
    http://www.zooplus.de/shop/vogel/kaefig/wellensittich/rekord/104445

    Er ist zwar nicht einen Meter lang, aber die Tiere sind eh die meiste Zeit vom Tage ausserhalb ihrer bedrahteten Behausung unterwegs :-)
    Zumal er hat dunkle Gitter...

    Ich denke doch der ist in Ordnung oder?


    Ich werde mir mal Züchtermäßig was raussuchen, und dann mal schauen :)

    Gruß
     
  15. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Ich denke mit Freiflug ist die Größe für zwei Wellis ausreichend.

    Ich rate jedoch von den Futternäpfen ab, da dass Verletztungsrisiko sehr hoch ist und viele Wellis relativ schnell lernen auszubüchsen.
    Außerdem hast du vermutlich spätestens dann ein Problem, wenn eine Schale kaputt geht und du einen Ersatz brauchst. Meistens werden die Dinger nicht einzeln verkauft und wenn dann sind sie ordentlich teuer.

    Mein Tipp wäre die Näpfe rausnehmen, Lücken schließen und Edelstahlnäpfe oder Plastiknäpfe innen anbringen.
    Nach kurzer EIngewöhnungsphase sollten sie keine Angst mehr haben, wenn du in den Käfig greifst.

    Spiegel ist natürlich ein absolutes No-Go, Kunststoffstangen sollten schnellstmöglich durch Naturäste und eventuell Seile ersetzt werden.

    Wenn du dich für diesen Käfig entscheidest solltest du ihn in schwarz und nicht in weiß nehmen.

    So, hoffe ich habe nichts übersehen :)
     
  16. Josaphat

    Josaphat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Käfig ist bestellt, und dazu direkt auch 2 Naturäste mit Spielseilen dran :-)


    Ich muss mal schauen wenn ich den Käfig habe wie ich das am besten bewerkstellige mit dem entfernen und zumachen... Womit am besten die Lücken schliessen?

    Gruß
     
  17. rudeGirl

    rudeGirl registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Koblenz
    Schau dir erstmal an, wie sicher die Näpfe sind.

    Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass mit etwas Übung fast alle Näpfe zu beseitigen sind. Ich habe eine Henne, die absolut super ist im Ausbrechen. Sie hat bestimmt 5-7 Käfige miterlebt und ist aus jedem ausgebrochen.

    Am besten wäre wohl Vogeldraht, der von außen angebracht wird, als Abdeckung.
    Alternativ könntest du mit Draht den Napf befestigen, du müsstest nur aufpassen, dass keine spitzen Enden abstehen, an denen man sich verletzten könne.
     
  18. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.519
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Josephat,
    wegen Ästen:
    Im Frühling bis Ende April schneiden viele Gartenbesitzer ihre Äste ab/ runter.
    Wenn du irgendwo (auch Keller/ Garage) ein bisschen Platz hast, könntest Du die Nachbarn etc. beim Schneiden mal fragen, ob Du ein paar Äste bekommen kannst (vorher über giftige Äste/ Pflanzen z. B. bei birdsonline informieren) und schon mal einen kleinen Vorrat anlegen.
    Ein kleines Bündel längerer Äste sollte als Vorrat für ein Jahr reichen.

    Nicht so ängstliche Vögelieben es manchmal, von gut gewaschenen und ungespritzten (Nachbarn fragen!) Zweigen, an denen noch Blätter hängen z. B. vom Apfelbaum, zu knabbern.
    Die kann man dann auch in ein Wasserglas, das mit Steinen gefüllt ist, stellen, dann halten sie so lange, bis die Vögel ihnen den Garaus machen.:p
     
  19. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hier wäre evtl. auch was Brauchbares dabei.
    Es gibt auch Käfige, mit Abdeckklappen über den Näpfen, die man ans Gitter klemmen kann, während man das Futter wechselt. Diese dann nur richtig gut absichern und das Problem ist gelöst ;).
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Josaphat

    Josaphat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    So, es macht Fortschritte, Käfig und Zubehör sind bestellt, das Zimmer wird momentan Wellisicher gemacht, und Kontakt mit verschiedenen Züchtern ist auch aufgenommen :-)
     
  22. Josaphat

    Josaphat Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Februar 2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Also...

    Käfig ist da und aufgebaut, echt ein super großes Teil :)

    NAturäste sind auch schon vorhanden...

    Jetzt ein paar Fragen:
    Wie hoch sollte der Boden mit Vogelsand bedeckt sein? Wie viel Kg brauce ich für dies Käfigmodell?

    Welches Futter nehme ich am besten? Gibts irgend ein besonders gutes Körnerfutter?
    Das die Kolbenhirse gerne mögen, und Frischfutter gut ist, weiß ich bereits :)

    Gruß
     
Thema: Ein paar Beginner-Fragen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Dürfen rosakakadus Golliwoog

Die Seite wird geladen...

Ein paar Beginner-Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Farbgebung Halsbandsittich

    Frage zur Farbgebung Halsbandsittich: Hallo allerseits, da ich noch nicht so viel Erfahrung habe frage ich mal in die Runde. Welcher von beiden Partnern ist für die Farbgebung des...
  2. Fragen zur Zucht

    Fragen zur Zucht: Hallo zusammen, es ist ja noch etwas Zeit, aber ich mache mir schon Gedanken zur Zucht. Ich möchte meine Gloster verpaaren. Kann ich eine weiße...
  3. Fragen zur Haltung einer Graugans

    Fragen zur Haltung einer Graugans: Moin, ich habe bereits Hühner, und würde mir noch gerne eine Graugans besorgen. Diese würde ich noch als Gössel holen, ich hab da so an 14 Tage...
  4. Fragen zum züchten

    Fragen zum züchten: Hallo wann sollte man am besten die Nester in einer voliere reinhängen? Mfg
  5. Stieglitz Verpaarung

    Stieglitz Verpaarung: Hallo bin neu im Forum habe aber schon oft als Besucher mal was nachgelesen habe ca 6 Jahre lan erfolgreich Kanarien gezüchtet bin aber seit ca...