ein paar Fragen aus Neugier (Zucht)

Diskutiere ein paar Fragen aus Neugier (Zucht) im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Im Hinterkopf habe ich ja den Gedanken irgendwann einmal Sperlinge zu züchten.... Nun will ich nur vorher alles abklären was geht und das schon...

  1. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Im Hinterkopf habe ich ja den Gedanken irgendwann einmal Sperlinge zu züchten....
    Nun will ich nur vorher alles abklären was geht und das schon weit im Vorfeld.
    Deswegen tauchen auch immer Fragen auf, ich hoffe ihr seit mir nicht böse wenn ich nerve!

    So also:
    1.Wieviele Paare sollte man mindestens haben zum züchten, damit man dann wieder Paare zusammenstellen kann?
    2.Wieviele sollten dann zusammen brüten?
    3.Einmal im Jahr reicht dann doch für ein Paar oder wollen die dann immer wieder?
    4. Wieviele Käfige ( Volieren) braucht man da extra? ( auch dann für die Jungvögel)
    5. Sollte man sich im Vorfeld einen anderen Züchter suchen, mit denen man dann zwecks Paarzusammenstellung tauschen kann...oder doch lieber in einen Verein gehen?

    So das wars erstmal fürs Erste....
    Danke
    Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolfguwe

    wolfguwe Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    5.518
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Sierksdorf / Thailand / Afrika
    hi,

    fragen sind dafür da, dass man sie auch beantwortet bekommt :D

    aber auch einige gegenfragen sind erlaubt: warum willst du züchten, warum neue paare zusammenstellen, in welchem umfang willst du züchten, was willst du mit den jungtieren machen, hast du schon eine zuchtgenehmigung, reicht die ausstattung und der platz

    so, nun trotzdem zu deinen fragen, aber bitte immer als minimalantwort verstehen

    zu1: die kleinste größe sind 3 paare
    zu2: gut wäre es, wenn immer zwei paare gleichzeitig brüten (dann hat man bei problemen unter umständen die möglichkeit, junge umzusetzen)
    zu3: bis zu 2-3 gelege pro paar sind normal, aber man kann dies unterbinden, wenn man die vögel nach der zucht wieder im schwarm unterbringt
    zu4: mindestens zwei volieren sowie mindestens 3 zuchtboxen. eine voliere für die altvögel außerhalb der zucht, eine voliere für die jungvögel bis zur abgabe (ideal waäre noch eine 3.voliere für das altpaar mit den jungen bis zum absetzen). die drei zuchtboxen für die eigentliche zucht mit den 3 paaren.

    als hinweis: so hast du innerhalb eines halben jahres einen riesigen schwarm. selbst wenn nur 2 paare brüten und du erfolg hast, sind dies ca 8 vögel, da meistens eine folgegelege entsteht, sind es schon 16 jungtiere, brütet das 3.paar auch noch zweimal sind wir bei rechnerisch 24 jungtieren im halben jahr. bitte glaube nicht, dass der absatz, verkauf, abgabe soooo einfach ist, dies dauert auch manchmal wochen oder monate.
    ....und in einen zuchtverband sollte man eintreten, damit man zumindest geschlossen beringen kann, denn offene ringe werden nirgends als altersnachweis anerkannt (außer im zoohandel)
     
  4. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Danke erstmal.
    Zuerst zu deinen Fragen:

    warum ich züchten will: als Hobby und weil ich dannviel Zeit habe wenn die Kinder aus dem Haus sind. Das wird eh noch ne Weile dauern, da bisher nur die Große ausgezogen ist und die Kleine noch ein paar Jahre hier wohnt, erst dann will ich züchten.
    Neue Paare will ich nicht von den Altvögeln zusammenstellen, die sollen mal zusammenbleiben:zwinker: nsondern von den Jungen, da man ja keine Geschwister zusammen als Paar wünscht sollte man ja dann doch vom anderen Paar die Vögel nehmen zwecks Zusammenstellung.

    Jungtiere würde ich schon versuchen zu verkaufen oder in treue Hände weiterzugeben, in diesem Fall muß ich vorher sowieso erstmal meinen Fühler ausstrecken wer denn gerne und wie und vielleicht.

    Zuchtgenehmigung werde ich dann machen wenn ich mir ganz sicher bin wann ich mit der Zucht beginnen will und alle Materialien da sind ( Käfige usw.)
    Ausstattung reicht im Moment noch nicht aber das kann ja besorgt werden, wenn ich dann wirklich beginnen will.
    Platz ist vorhanden im Moment haben wir ein Zimmer ganz frei ca 15 qm, und wenn die Kleine ausgezogen ist später sind es 2 Zimmer wo das 2. Zimmer 25qm umfasst.
    Also am Platz liegt es nicht....eher an meinem Mann der mich dann für komplett gestört hält....noch mehr Vögel..... aber den bekomme ich noch dahin wo ich ihn haben will.

    Wir haben vor noch nicht einem Jahr mit 1 Welli begonnen da die Tochter ein Haustier wollte und nur Vögel oder Fische in Frage kamen ( wegen meiner Tierhaarallergie) einen Monat später folgte der 2. Welli, weil Bubi so alleine war...den hat mein Mann dann nach einigen Überreden zugestimmt...
    Nun sind esn mittlerweile 4 Wellis und 2 Sperlis und das 2. Paar Sperlis holen wir Ende des Monats...freu....

    Liebe Grüße
    Claudia
     
  5. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Claudia,

    ich weiß ja nicht wo in Hessen Du wohnst, aber da hier in Hessen die Zuchtgenehmigung meist nicht für die Haltung in der Wohnung erteilt wird könntest Du da Probleme bekommen. Auch ist es hier mit dem Quarantäneraum sehr streng.
    Es kommt dabei auch ein bißchen auf den zuständigen ATA an ob er Dir die ZG erteilt oder nicht, ist aber alles wie gesagt recht streng.
     
  6. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo Claudia,

    jetzt habe ich gerade in dem anderen Thread gelesen, dass Du aus dem Kreis OF kommst. :D

    Dann kann ich Dir zu der ZG sagen, dass es prinzipiell möglich ist sie für die Wohnung zu bekommen. Der ATA ist allerdings sehr streng und prüft Dich schon ziemlich gründlich. Er ist aber sehr nett und auch hilfsbereit.
    Der Quarantäneraum ist zwingend notwendig und an den werden auch bestimmte Ansprüche gestellt.

    Die ZG kostet knapp 100,- € aber das ist wenn man züchtet ja eigentlich der kleinste Posten an Kosten die man hat.
     
  7. Claudia36

    Claudia36 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/ Neu-Isenburg
    Danke für die Info, ja wir wohnen in Neu-Isenburg und das Gehört zu Offenbach.
    Da werde ich demnächt mal dem ATA eine Mail schicken und fragen was man alles beachten muß.

    Vielen Dank nochmal.
    Claudia
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

ein paar Fragen aus Neugier (Zucht)