Ein paar Fragen von einem Neuling! :-)

Diskutiere Ein paar Fragen von einem Neuling! :-) im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle erst mal! :-) Ich hoffe, ich bin hier richtig! Wir haben uns vor 2 Wochen ein Weißkopfnymphi aus der Zoohandlung gekauft (ca....

  1. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle erst mal! :-)

    Ich hoffe, ich bin hier richtig!

    Wir haben uns vor 2 Wochen ein Weißkopfnymphi aus der Zoohandlung gekauft (ca. 10 Wochen alt) Er ist ein kleines Gockelchen.

    Es soll auf jeden Fall noch eine Henne dazu kommen. Das gleich mal vorn weg...
    Wir wollten eigentlich versuchen, erst mal das Gockelchen ein bisschen zahm zu machen, bevor wir eine Henne dazu kaufen. Ist das sinnvoll, oder hätte ich direkt zwei nehmen sollen?

    Er sitzt in einem normalen Sittichkäfig. Also nicht gerade riesig... Aber eine grosse Voliere ist schon bestellt. Für die Eingewöhnung haben wir erst mal den kleineren gekauft, den wir später auch als Urlaubs-oder Quarantänekäfig nutzen wollen.

    Nun ist es so, ich bin den ganzen Tag zu Hause, da ich zwei kleine Kinder habe und habe dementsprechend viel Zeit, mich um unseren "Nepumuk" zu kümmern, was ich natürlich auch mache.

    Ich rede ständig ganz ruhig mit ihm und versuche ihn mit allen möglichen Leckerlis durch die Gitter zu locken. Er nähert sich mir auch (etwas skeptisch noch), aber egal, was ich ihm anbiete, er nimmt keine Leckerchen an. Wir haben es mit Hirsen, Äpfeln, Himbeeren, Erdbeeren, Gurken, Bananen usw versucht. Anfassen lässt er sich natürlich auch nicht. Ich habe im Vorfeld viel gelesen, weil ich nichts falsch machen wollte. Aber irgendwie macht er keine Fortschritte... Ich weiss, ich brauche Geduld. Ich bedränge ihn auch nicht. Nähere mich ihm immer nur leise, ruhig und langsam.

    Aber er tut mir mittlerweile fast leid, weil er seit zwei Wochen in seinem Käfig sitzen muss. Ich würde ihm so gerne seinen Freiflug gönnen, weiss aber, dass das erst möglich ist, wenn er handzahm ist. :-(

    Ausserdem schreit er seit ein paar Tagen sehr schrill, immer im gleichen grellen Ton, der teilweise richtig in den Ohren weh tut... Fehlt ihm was, oder haben wir etwas falsch gemacht? Oder ist das normal?

    Ich bin für jeden Tip sehr dankbar! Insbesondere, wie ich es noch anstellen kann, sein Vertrauen zu gewinnen und wie lange so etwas dauern kann...

    Liebe Grüsse, Tanja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. uschko

    uschko Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tanja,

    ich glaub ja, Dein Nepumuk ist einfach nur einsam. Ich würde so schnell wie möglich einen zweiten Nymphen dazuholen.

    Wenn Du ja wie Du schreibst, viel Zeit hast, dann schaffst Du es auch, zwei Vögel zutraulich zu bekommen. Versuch doch einfach einmal, Dich in diesen armen kleinen Schatz zu versetzen. Weg von seinen vertrauten Geschwistern, Kumpels, allein und niemand, der seine Sprache spricht ... das ist doch traurig, wirklich furchtbar traurig ...:nene:

    Vertrauen gewinnst Du vor allem dadurch, dass Du ihm ein schönes Leben bietest und ein schönes Leben hat er nur, wenn er nicht alleine bleiben muss ... Du es ist so schön zu sehen, wie zwei Vögel miteinander umgehen, wenn sie sich knibbeln und kuscheln. Und auch bei zweien schaffst Du es mit Geduld und Zeit, die beiden an Dich zu gewöhnen.

    Ich hoffe, Du wartest nicht mehr länger und holst dem armen Schatz schnell einen Gefährten oder eine Gefährtin.

    Lieben Gruß
    Uschi
     
  4. Melly1878

    Melly1878 Guest

    Hallo Tanja und willkommen bei den Haubentrollen,

    ja- ihm fehlt etwas... Gesellschaft! Ich denke, Ihr hättet in der Tat besser gleich 2 genommen.... Dein Nymphi ist einsam- er hat Angst, weiß nicht, was um ihn rum passiert. Alles ist neu und er hat keinen Partner/Kumpel, mit dem er kuscheln oder sich unterhalten kann....


    Zu zweit sind die Nymphis in der Regel mutiger, als wenn sie alleine sind. Zudem denke ich, dass ihm die Enge in dem Käfig zu schaffen macht. Ich glaube Dir, dass Du ihn nicht bedrängst. Aber dadurch, dass er noch nicht viel kennen gelernt hat in seinem kurzen Leben, ist ihm das sicher alles zuviel.

    Übrigens: Nymphen sind mit Obst sehr wählerisch und brauchen ihre Zeit, bis sie entdecken, dass es eigentlich ganz gut schmeckt. Einfach immer wieder anbieten...

    Was ich nicht ganz nachvollziehen kann: warum wollt Ihr ihn jetzt nicht fliegen lassen? Aus Angst, er könnte eventuell nicht zurück in den Käfig gehen? Es gibt Vögel, die trotz größter Bemühungen NIE handzahm werden. Und trotzdem müssen sie fliegen! Denn wer rastet, der rostet! Und die Muskulatur bildet sich u.U. sehr schnell zurück, so dass er das fliegen (wenn's zu lange dauert) am Ende vielleicht sogar neu lernen muß.

    Der Vorteil vom Freiflug ist: wenn er sich im Raum frei bewegen kann, kann er selbst entscheiden, wieviel Nähe er von Dir zulassen will. Möglich sogar, dass er sich Euch dann von selber nähert.

    Alles in allem braucht Ihr aber sehr viel Ruhe und Geduld. Guckt Euch um nach einer passenden Henne und laßt ihn ruhig nach draußen. Grade, wenn der Käfig nicht so die optimalen Maße hat, ist es wichtig, dass er ausreichend Bewegung hat. Wenn er von alleine nicht zurück in den Käfig geht, dann müßt Ihr drauf achten, dass Ihr draußen kein Futter oder Wasser anbietet. Nach 1-2 Tagen wird er sich das dann überlegen.

    Ansonsten denke ich seid Ihr auf einem guten Weg. Nehmt Euch Zeit- gebt ihm Zeit- und überstürzt nichts....

    Wünsche Euch mit Nepomuk noch ganz viel Spaß...
     
  5. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uschi!

    Vielen Dank schon mal für Deine nette Antwort! :)

    Dann werden wir wohl gleich einen Gesellen für Ihn besorgen... Werde mich gleich mal schlau machen, ob es in meiner Nähe einen Züchter gibt, der noch Weissköpfe abzugeben hat. (Nachdem ich über Zoohandlungen nix gutes gelesen habe) Wir hätten dann nämlich gerne noch ein zweites Weissköpfchen.

    Ist es empfehlenswerter ihm einen Hahn oder eine Henne dazu su setzen? Und aneinander gewöhnen muss ich die Tiere ja auch. Also erst mal in getrennten Käfigen nebeneinander?

    Leider kommt die grosse Voliere erst in 3-4 Tagen. Solange wird er sich dann noch mit mir alleine begnügen müssen...

    An Freiflug ist jetzt noch gar nicht zu denken, oder?

    Lieben Gruss,

    Tanja
     
  6. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Melly!

    Auch Dir lieben Dank für Deine schnelle Antwort!

    Ich werde Deine Ratschläge befolgen!

    Zum Freiflug: Wir haben uns vor unserem Zuwachs 2 Bücher über Nymphensittiche gekauft. In beiden steht drinne, dass man die Vögel erst fliegen lassen sollte, wenn sie auf die Hand kommen... Und das sollte mind. zwei Wochen dauern.

    Ich hab mich auch schon gewundert, weil ich merke, dass er fliegen möchte...

    Bücher hin oder her. Ich werde seinen Käfig einfach mal aufmachen.

    Sicher ist hier ja alles. Also soll ich mich auch nicht verrückt machen, wenn er dann über Nacht draussen bleibt?

    Viel fressen tut er übrigens generell nicht. :(

    Lieben Gruss,

    Tanja
     
  7. uschko

    uschko Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tanja,

    natürlich kannst Du ihn schon raus lassen, Melly hat ja auch einiges dazu geschrieben. Mach Dir nicht zuviele Sorgen und wenn Du ihn rauslässt, dann nimm Dir einfach Zeit und am besten machst Du vorher noch das Zimmer ganz Vogelsicher. Ach ja, genügend Anflugstellen müsstest Du natürlich vorbereiten. Am besten irgenwelche hängenden Äste.

    Ich hab jetzt bei mir zuhaus halt gehandicapte Nymphensittiche, die brauchen natürlich viel mehr Klettergedöhne, aber so ein bischen brauchen auch gesunde Nymphen. Hier findest Du ein kleines Filmchen meiner Bande bzw. da kann man gut die Klettersachen erkennen, die ich meinen Schätzen aufgehangen habe ...

    http://www.myvideo.de/watch/4316126/Duschspass

    Natürlich ist das wirklich masslos übertrieben, aber es handelt sich bei meiner Truppe wirklich um gehandicapte Nymphen, die nicht fliegen können und deshalb die ganzen Seile brauchen, um sich fortzubewegen.

    Also viel Erfolg bei der Suche und viel viel Freude

    Lieben Gruß
    Uschi
     
  8. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    WOW!

    Und wie süss...

    Ich hoffe, dass wir bald auch so zwei unbeschwerte und lustige Nymphis hier haben. :)
    Macht ja richtig Spass, denen zuzuschauen.

    Dann habe ich jetzt ja was zu tun! Ich lege dann gleich mal eine kreative Bastelstunde ein. hihi

    Ich finde es übrigens ein Unding, dass in Zoohandlungen so eine schlechte Aufklärung im Vorfeld geboten wird. Wir hätten unserem Nymphi wohl einiges ersparen können, wenn man uns von vornherein anständig beraten hätte! :-(

    Naja, zum Glück ist das Kind, ähm, der Vogel noch nicht in den Brunnen gefallen! ;)

    Lieben Gruss,

    Tanja
     
  9. #8 uschko, 3. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2008
    uschko

    uschko Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ja Tanja,

    die Beratung in den meisten Zoohandlungen ist einfach eine Katastrophe, es würde vielen Tieren viel Leid erspart, wenn man die Tiere schon garnicht über den Zoohandel kaufen könnte und die Züchter einfach verantwortungsvoller mit den Lebewesen umgehen würden, die sie da züchten ...:+klugsche

    Und die meisten Bücher, die es zu den verschiedenen Tieren als sogenannte "Ratgeber" gibt, die sollte man gleich ins Altpapier werfen.

    Bastelstunden sind immer gut, da kann man soviel machen. Ein paar Äste im Park oder Garten geholt und dann Säge, Bohrmaschine, Kordeln und allerlei Holzzeugs und dann gehts los.

    Ich finde es immer wieder faszinierend, wie meine Bande dann vorsichtig schaut, was ich mache. Mein Mauserl ist immer die erste, die sich mutig an alles neue heranwagt. Da Mauserl diese Begegnungen dann ja auch immer fein überlebt, kommen die anderen dann auch vorsichtig angetippelt und schon geht die knibbelei los, herrlich.

    Ach ja, Nymphensittiche knibbeln unheimlich gern alles mögliche an, Bücher, Tapeten, Möbel, Türrahmen ... Also wenn Du genügend Abwechslung heranschaffst, dann bleiben Deine Möbel vielleicht verschont. Ganz günstig sind Korkplatten, die man im Zooladen, meist in der Abteilung für Terrarien günstig bekommt. Die kann man sich dann passend schneiden und davon Schaukeln oder auch Sitzbrettchen für den Käfig basteln. Da haben Nymphen einen höllischen Spass, das ist Knibbelmateriall bis zum Abwinken ...:~

    Hab Dir noch eine PN geschickt.:zwinker:
     
  10. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ihr habt mir echt schon ein ganzes Stück weitergeholfen! :)

    So viele hilfreiche Tips...

    Ich sehe, ich werde hier noch ne Weile lesen müssen! Auf jeden Fall kann ich jetzt schon mal anfangen, sein Leben zu versüssen.

    Ja, eine Zoohandlung kommt für mich nun nicht mehr in Frage... Äste haben wir ihm übrigens auch schon besorgt. Und massenweise Spielzeug gekauft, das kann ich am Anfang gut hier verteilen...

    Um die Möbel mache ich mir weniger Sorgen. Wie gesagt, wir haben 2 kleine Kinder, ausserdem noch einen Hund (besser gesagt ein Trampel) und zwei Ratten. Da darf man nicht so pienzig sein ;) Aber es soll ihm natürlich trotzdem an nichts fehlen.

    Versuche gleich mal ein Bild von dem Süssen einzustellen. Hoffe, es klappt:

    [​IMG]
     
  11. uschko

    uschko Mitglied

    Dabei seit:
    28. August 2006
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hui, was für ein schöner Schatz !!!:blume:

    Die Plastikstange würde ich aber sofort entfernen, die ist für seine zarten Füsschen überhaupt nicht gut, die sind eher sogar schädlich!:+klugsche

    Ich glaub solche Plastikstangen sind aber auch für nix gut, ich weiß nicht, warum die überhaupt in Zooländen verkauft werden, warum die überhaupt hergestellt werden ....8o

    In den Käfig kannst Du eher einen Ast aus dem Garten reinmachen. Das ist viel viel besser für den Goldschatz.:freude:
     
  12. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Ok, dann nehme ich die Stangen sofort raus! Die waren beim Käfigzubehör mit dabei...

    Er hat auch einen dicken Birkenast in seinem Käfig. Aber lustiger Weise sitzt er lieber auf seiner Plastikstange. Werde einfach den Birkenast ein wenig höher hängen und die anderen Stangen rausnehmen.

    Am Sonntag haben wir übrigens einen Termin bei einem Züchter :)

    Ich bin total gespannt und werde Euch auf dem laufenden halten. Hoffentlich ist bis dahin die Voliere da!

    Liebe Grüsse, Tanja
     
  13. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hab doch noch mal ne Frage...

    Ich habe in einem meiner unnützen Ratgeber gelesen, dass man an Hand der Ringnummer das genaue Alter eines Vogels bestimmen kann...

    Allerdings ist das bei unserem Nymphensittich nicht der Fall. Kann ich über die Ringnummer den Züchter ausfindig machen? Er ist ja aus einer Zoohandlung...
    Habe schon die Suchfunktion benutzt, aber da komme ich nur zur Ringstelle und die befasst sich doch nur mit ent- oder zugeflogenen Vögeln, oder?

    Wüsste gerne das genaue Alter von unserem Nepu und die in der Zoohandlung wollten oder konnten mir dazu keine Auskunft geben :(
     
  14. Melly1878

    Melly1878 Guest

    Hallo Tanja,

    ist wirklich ein total süßes Tier. Hab selber auch 2 Weißkopf-perlscheck-Hennen und bin da immer wieder begeistert davon.

    Zu Deiner Frage mit dem Alter: Man kann sicher über den Ring den Züchter ausfindig machen, der Dir dann eventuell auch sagen kann, wann genau Dein kleiner Schatz geschlüpft ist. Dazu muß er aber geschlossen beringt sein. Ansonsten wird auf dem Ring selber glaub ich nur das Geburtsjahr vermerkt (korrigiert mich bitte, wenn ich mich irre).

    Habt Ihr denn inzwischen einen ersten Flugversuch gestartet?
     
  15. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Melly :)

    Die Perlschecken gefallen mir auch unheimlich gut! so einen hätte ich gerne noch für unseren Nepu dazu. Aber mal abwarten, wo die Liebe am Sonntag hinfällt, der Züchter hat wohl viele Farbschläge da...

    Er ist geschlossen beringt. Auf seinem Ring steht eine 7-stellige Zahl.

    Ja, wir haben ihm gestern schon die Freiheit angeboten. Aber da zog er es vor 4 Stunden vor seiner offenen Käfigtür zu sitzen und zu schimpfen. ;)

    Wir sind dann unverrichteter Dinge ins Bett gegangen. Heute Morgen habe ich ihm gleich wieder seine Türchen aufgemacht und siehe da - nach schon 2 Stunden hat er sich rausgetraut. Nun sitzt er regungslos seit einer Stunde auf der Gardienenstange und beobachtet alles aus sicherer Entfernung. :)

    Hast Du Bilder von Deinen Hennen hier im Forum?

    LG, Tanja
     
  16. Melly1878

    Melly1878 Guest

    Hallo Tanja,

    ja- irgendwo sicher. Ich guck mal grade, dann stell ich sie hier noch mal ein...
     

    Anhänge:

  17. Melly1878

    Melly1878 Guest

    Seh schon, muß mal wieder aktuelle Bilder machen :zwinker:!

    Also- auf dem ersten beiden sind Angel und Toxi mal beide zu sehen. Toxi vornehmlich von hinten. Sie ist etwas dunkler im Gefieder, Angel ist etwas mehr geperlt. Angel ist jetzt ca 2,5 Jahre alt, Toxi 8,5 Jahre.

    Auf dem 2. Bild ist nur Toxi und auf dem letzten Angel.
     
  18. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Das sind ja auch zwei echte Schönheiten! Ich finde sie ja alle süß, aber die geperlten Weißköpfe haben es mir irgendwie besonders angetan.

    Ich seh schon, ich brauche noch eine grössere Voliere. Dann können wir am Sonntag 3 mitnehmen. *lach*
     
  19. FederballX2

    FederballX2 Guest

    so, hallo ihr lieben

    ich muss mich jetzt doch mal zu worte bei diesem beitrag melden... - ich find es gut, das ihr eure nymphis alle schön frei rumfliegen lasst, aber bedenkt auch, das die variante "kein futter, kein wasser, damit du wieder reingehst" über den ganzen tag eine ziemlich unschöne sache ist... wenn ihr eure nymphen mal genauer beobachtet, dann müsste euch auffallen, das die lieben kleinen burschen praktisch alle stunde zum futternapf klettern/fliegen/hüpfen und sich immer ein bisschen futter heraussammeln, das hat schon alles seinen sinn, deswegen, auch wenn sie draussen sind, zumindest wasser und eine leichte Futtermischung anbieten, muss ja nicht das lieblingsfutter sein, damit sie trotzdem noch nen anreiz haben zurück in die voliere zu flattern...

    lieben gruß,
    FederballX2
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Tanja1974

    Tanja1974 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hallo FederballX2!

    Da ich ja noch Anfängerin bin und mein bisheriges Wissen über Nymphen bloss aus zweifelhaften Ratgebern und dem I-Net und einem Freund habe, bin ich für jeden Rat sehr dankbar. Bisher habe ich nur gehört, dass man am Anfang nur im Käfig Futter anbieten soll. Ich wage es im Moment noch nicht, mich meinem Nymphi zu nähern, wenn er draussen ist. Er hat noch kein Vertrauen zu mir und ich habe Angst, ihn zu verschrecken. Ist ja heute sozusagen sein erster Freiflug. Vielleicht sogar der erste in seinem Leben...

    Im Moment sitzt er nur auf einer Stelle und beobachtet. Ich kann ihm etwas Wasser und Futter in sicherer Höhe platzieren. Aber da muss er sich dann genauso hintrauen wie zurück in seinen sicheren Käfig.

    Aber einen Versuch ist es Wert. ;)

    LG, Tanja
     
  22. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Tanja:0-:0-:0-

    Erst mal Gratulation zu Deinem süßen Vogel. Wirklich ein schöner Kerl:prima:!

    Mit dem "zahm werden" denke ich kommt es immer auf den Vogel selbst an. Meiner war damals nach knapp einer Woche schon so weit, dass er zu mir auf den Finger kam. Er war schon nach ganz kurzer Zeit zutraulich. Das hat sich auch nicht geändert, als Lucy (verstorben 14.03.07) zu uns gekommen ist. Er ist auch immer noch zu mir gekommen, aber wenn Lucy gerufen hat, ist er sofort zu ihr :zustimm::! Und das ist auch gut so:+klugsche!

    Ich hab am Anfang (leider) auch viele Fehler gemacht. Zu kleiner Käfig, "normale" Stangen im Käfig und Fuzzel war auch mal erst 1 Jahr allein. Asche auf mein Haupt! Und die Bücher über Nymphen kannst auch vergessen.

    Ich war neulich mal in der Zoohandlung bei mir um die Ecke. Mir hat das Herz geblutet, als ich die Nymphis da gesehen habe - gerupft, keine Federn mehr am Köpfchen und die Voliere hätte auch mal eine Reinigung nötig gehabt:nene::nene:. Am liebsten hätte ich sie ALLE mitgenommen.

    Meine Beiden hab ich direkt vom Züchter geholt. Die Adresse hatte ich von meinem TA bekommen.

    Dann wünsche ich Dir noch viel Spaß!

    LG Christine
     
Thema:

Ein paar Fragen von einem Neuling! :-)

Die Seite wird geladen...

Ein paar Fragen von einem Neuling! :-) - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...