Ein paar Fragen zum Nymphieaufziehen

Diskutiere Ein paar Fragen zum Nymphieaufziehen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Halo Ihr Vogelfreunde! Ich bin neu hier, aber jetzt schon beindruckt von den vielen wissenswerten Tatsachen die man hier so findet. Toll...

  1. Diami

    Diami Guest

    Halo Ihr Vogelfreunde!

    Ich bin neu hier, aber jetzt schon beindruckt von den vielen wissenswerten Tatsachen die man hier so findet. Toll gemacht! Hoffentlich wird mein Forum auch mal so. Ich lebe in Kroatien, zagreb, und betreibe dort eine kleine Papageienseite mit Forum um wenigstens einigen meiner Landsleute etwas über artgerechte Haltung zu informieren.

    Aber, hier soll es eigentlich um mein kleines Nymphenküken gehen, zur Zeit Dory genannt. Sie ist heute 20 tage alt (wenn man den ersten Tag als Tag eins rechnet, wenn icht dann 19 ;) ). Gestern wog sie 79g, was eigentlich ziemlich anständig ist für das Alter. Was mir sorgen macht sind ein paar Kleinigkeiten, zu einigen habe ich hier schon Antworten gefunden. Zb. Die Luftblasen im Kropf, da werde ich heute mal ganz vorsichtig massieren um die Luft rauszukriegen.

    Da bleiben dann folgende Fragen. Sie hat hier und da kleine pünktchen geronnenes Blut, ich nehme an das Ihr eins der Elternteile die Federn gerupft hat (ungefähr 3 bis 4 Punktchen an jedem Ohr). Ich gab den Eltern bis heute Quellfutter, weiss aber dass dieses Triebfördernd wirken kann. Kann das der Grund sein für das verhalten der Elternteile und soll ich das Quellfutter endgültig absetzen? Ich glaube sie zeigen großes interesse an den restlichen (Kunst)Eiern die ich im Nest gelassen habe. Soll ich diese lieber entfernen oder doch lieber nicht? Es waren 4 drinnen, 2 habe ich gestern entfernt, 2 sind noch da. Falls es sich um ein Rupfendes Elternteil handelt, wann weiss ich dass ich es auf jeden Fall ferhalten muss von der kleinen? Ich arbeite, wie kann ich dem verbleibenden Elterteil die Aufzucht dann erleichtern?

    Ich habe am Anfang Handaufzuchfutter gekauft (italienische Mischung, energetta von Ravasi), falls es Schwierigkeiten gibt um vorbereitet zu sein (erste Brut meiner beiden Elternnymphies). Vorgestern hatte ich eine Gewichtsabnahme, die aber Gestern wiedr ausgeglichen wurde, also glaube ich zur Zeit das noch keine notwendigkeit besteht zuzufüttern. Mal sehen wieviel die kleine heute wiegt...

    Die kleine entwickelt sich ganz OK. Die ersten Federkiele platzen auf an den Enden. Sie ist eine lutino Maus, ob sie oder er ist noch ugewiss (Vater wildfarben, Mutter lutino, unbekannte großeltern). Sie faucht schon ganz schön, versucht sogar zu beissen. Da meine Elternnymphies nicht zahm sind, würde ich die kleine Dory gerne von Anfang an an die Hand gewöhnen. Für wie lange darf ich sie in dem Alter schon aus dem Nest nehmen um sie ein wenig zu streicheln?

    Noch neu, aber schon soooo viele Fragen. Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Antworten geben, um mich ein wenig zu beruhigen und zu informieren. Ich habe schon massenhaft literatur gelesen, aber die bezieht sich ja meistens doch aud Standardfälle und geht nicht soo ins Detail. Deshalb ist die Hilfe von Leuten die sowas schon mal durchgemacht haben und Praxiserfahrung haben, doch viel nutzbarer finde ich.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    schau mal unter dem Thread "Kueki's Tagebuch". Da sind wertvolle Tips, wenn die Eltern oder einer der beiden das Kueken rupft. Ist bei mir leider auch so.
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Diami :0-

    Und willkommen hier im Nymphenforum :cheesy:


    Das Eltern rupfen ist ein großes Problem unter den Nymphen. Ich würde das Eifutter, Keimfutter weg lassen und auch die Eier entfernen.

    Beobachte mal wer rupft vielleicht siehst Du es. Evtl. klappt es ja bei Dir mit der Schachtel am Boden. Einen Karton am Boden stellen und eine Öffnung machen die so groß ist das Kükie durch passt aber die Eltern nicht. Meist wird durch die Bettellaute das Küken weiter gefüttert.

    Du kannst das Küken mit sauberen Händen jederzeit mal streicheln :jaaa: .
     
  5. Diami

    Diami Guest

    Ich habe überhaupt kein Eifutter gegeben, meine haben es nämlich nicht gemoch. Und Keimfutter gebe ich auch nicht, nur Quelfutter, also ein paar Stunden in Wasser eingeweicht, aber dürfte wohl die selbe Wirkung haben wie Keimfutter.

    Ich werde mir den thread mal durchlesen, mal sehen was ich da noch lerne. Danach mlede ich mich wider hier...

    Danke für die schnellen Antowrten!
     
  6. Diami

    Diami Guest

    Also, Dory wiegt heute 84g, hate einen zimelich gut gefüllten Kropf als ich sie gewogen habe und war quicklebendig. Wenn ich sie nicht in einer kleinen Schüssel wiege, klettert sie schon von der Wage.

    Ich habe keine neuen Wunden an Ihr gesehen, die alten sind verheilt, also nur noch 2 Blutkrümelchen übrig. Ich habe auch die restlichen 2 Eier rasugenommen. Nicki hat heute wieder das ganze Zewa zerlegt. Wenn ich aber kein Zewa drinnen habe, dann knabbert Dory an den Sägespänen rum. Ist das ein Problem, ich nehme an sie kann ise ja nich verschlucken, die sind ja ziemlich groß? ch habe jetzt ein Stück Kohi reingegeben, das dürfte sie morgen interessieren wenn sie Ihre Eltern draufrumknabbern sieht.

    Das Quellfutter setze ich komplett ab, ich gene nur noch eine Scheibe Toast (eine halbe morgens, die andere hälfte nachmittags). Gemüse und Obst werde ich auch reduzieren, obwohl, viel reduzieren kann ich nicht, weil sie ja eh nicht so viel fressen davon, und ich nur alle paar Tage was gebe. Den Calciumstein lasse ich drinnen, der dürfte für die Mami wichtig sein falls sie doch Eier legt wieder, und für das Küken ist es auch nicht schlecht, oder?

    Mal sehen wie es morgen weitergeht. Mein Bruder konnte Tagsüber beobachten dass die zwei das Küken sehr oft füttern, also ich glaube nicht dass ich zur Zeit zufüttern muss, trotz des etwas niedrigen Gewichts. Ich habe es zweimal versucht, gestern Abend und heute morgen. Beide male war Dory wohl nicht so hungrig, gestern habe ich sie erwicht da hatte sie den Kropf pappevoll, da hab ichs nach ein paar Tropfen gelassen. Heute morgen war der Kropf halb voll, und sie mochte trotzdem nicht. Als ich sie ins Nest gesetzt habe, kam icki rein und hat gefüttert da wollte sie...

    Morgen setze ich ein paar Fotos rein, sind allerdings etwas verwackelt, da ich ohne Blitz fotografiere wegen der Augen und Dory nicht so recht stillsitzen mag...
     
  7. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    wenn der kropf noch halb voll ist würde ich nicht zufüttern, nur wenn der kropf ziemlich leer ist. das futter soll ja auch nicht im kropf anfangen zu gären bzw verkeimen.
     
  8. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Diami :0-


    Wenn der Kropf voll ist niee füttern. Er muß immer leer sein sonst kann der Inhalt zu gähren anfangen.

    Im Moment ist es sicher besser das Quellfutter weg zu lassen. Ich würde es aber wenn Dory zum futtern anfängt da die Körner leichter zu knacken sind.
     
  9. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Huhu Kuni :0-

    Jetzt warst Du schneller :cheesy:
     
  10. Kuni

    Kuni Guest

    hab mir auch mühe gegeben*GGG*
     
  11. Diami

    Diami Guest

    Also, gestern abend war der Kropf ja prall gefüllt (aber weich), da habe ich überhaupt keine anstallten gemacht zu füttern. heute morgen haben sie auch gefüttert, da wollte ich nicht stören und unnötig aufregung verursachen. Ich glaube die zwei kümmern sich ganz gut. Mal sehen wie es weitergeht heute...
     
  12. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Diami :0-


    Das hört sich ja gut an :jaaa:
     
  13. Diami

    Diami Guest

    Dory hat heute kein gram zugenommen. Als ich sie in der Hand hatte wollten beide füttern, aber nur sehr kurz. Nun zurück im Nest hat Nicki gefüttert, mal sehen wenn ich sie danach wiege wie es aussieht. Ist es normal das der Inhalt des Kropfes sich bewegt? :?

    Als ich Dory in der Hand hatte und zum Füttern hingehlaten habe, haben beide Elterteile nach federchen gegriffen, aber sie nicht rausgezupft. Was soll ich den blos tun wenn sie beide rupfen??? Ich hab doch keinen Inkubator, wie soll ich sie den warmhalten?

    Man soll doch nicht zufüttern wenn der Kropf halb voll oder voll ist. Aber bei Dory wird er vor dem füttern irgendwie nie richtig leer, wie soll ich sie dann füttern ohne dass es anfängt zu gären...

    Hilfe, ich mache mir solche Sorgen!!! :~ Ich bitte um schnelle Antwort, damit ich weiss was ich tun kann. Bin im Augenblick etwas Ratlos vor Sorge... :(
     
  14. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Diami :0-

    Lies Dich mal ein bischen durch diese Threads da wird viel zur HA erklärt.
     
  15. Diami

    Diami Guest

    Ja, hab ich fast alle schon durch. Das Problem ist dass ich arbeite, ab 8 Uhr bin ich aus dem Haus und erst ab ungefähr 18 Uhr wieder daheim. Und wann soll ich anfangen wenn die kleine immer einen halbvollen Kropf hat?
     
  16. maxima

    maxima Guest

    hallo diana

    ich würde da totzdem etwas auffüttern, wichtig ist nur daß der kropf nicht überfüllt wird denn dann bleibt das futter zu lange im kropf.
    wenn es im kropf aber zu flüssig ist kann es auch sein, daß es schon ein kropfproblem hat und dann ist auch die zunahme des kleinen gefährdet.

    wie schaut den das hinterteil des vogels aus, leicht rötlich oder normales rosa.

    wenn es so ist, daß das im kropf so schleimig ist und der kropf sich nicht leert, dann wird der kropf gären.

    dann mußt vor dem füttern immer den kropf leer machen.
    das geht so:
    erst kamillentee mit ca 40grad ja net heißer zusätzlich in den kropf füttern.
    dann den kropf massieren und dann den inhalt überm waschbecken nach oben drücken dabei den vogel überkopf halten dann ganz vorsichtig das zeug nach oben schieben. dann nocheinmal wiederholen damit das gärende möglichst draußen ist.
    dann erst etwas nachfüttern und nicht mehr so viel eher dafür öfters, denke dann sind 8ml schon sehr viel.
    es ist dann auch oft so daß das kleine nach der kropfentleerung nicht viel fressen will, ist vielleicht beleidigt, war bei meinen oftmals so.
    aber nach 10-20 minuten hat es dann schon wieder hunger.

    das komische an diesen vögeln ist dann auch immer daß sie wie die verrückten betteln und immer zwischen verhunger und überleben stehen.
    die werden dann auch erst richtig fit wenn sie selber fressen.
    aber da ist ständig vorsicht geboten.
    ich mach bei solchen auch immer mehr vitamine rein und mineralstoffe in das aufzuchtfutter, denn die verdauen irgendwie immer zuwenig, deshalb denke ich sollte das was sie wirklich bekommen etwas konzentrierter sein.

    also dann heißt es ab sofort aufpassen und auch immer beobachten,
    die sitzen dann auch mal gewisse zeiten so apatisch da. mein letzter den ich so hatte hat zwischendurch auf 65 gramm abgenommen gehabt. ich dachte schon den bekomm ich nimmer durch, aber inzwischen frisst er selber und hat über 90 gramm.

    lg maxima
     
  17. Diami

    Diami Guest

    Wie soll ich dass den nur hinbekommen??? 8o Kann ich das Kšken so nicht umbringen???

    Darf ich bis morgen früh warten um zu sehen ob der Kropf dann leer ist? So viel ich gesehen habe, war das hinterteil normal rosa. Wäre das ein gutes Zeichen??? Muss man das dan vor jedem füttern machen?

    Wie massiert man den Kropf ohne dem Küken zu schaden? Gibt es bestimmte Regeln wie zb. im Uhrzeigersinn oder immer nach oben oder so was?

    Ganz ehrlich, als ich das jetzt gelesen habe, hab ich erstmal vor schreck einen Heulanfal gekriegt. Es ist aber fast so wie du schreibst, sie bettelt wie verrückt obwohl der Kropf eigentlich ziemlich voll ist. Hilfe, ich habe echt Zweifel ob ich das hinkriege. Ich meine, wenn der Kropf pappevoll ist, das dauert ja ewig bis das alles raus ist???
     
  18. maxima

    maxima Guest

    hallo diana

    wenn der inhalt so flüssig ist dann gärt er und wenn dann geht das schnell raus du brauchst auch net arg lange massieren
    aber du wirst sehn daß der inhalt richtig gärig stinkt.
    und der muß raus sonst hat das junge keine chance.
    kannst allerdings auch eine probe zum ta geben und der muß dann den pilz feststellen und dann das richige medikament geben, aber bis dahin überlebt das küken denke ich net wenn es nicht so behandelst.

    ja ist leider sowas sind eben auch die gegativen seiten des züchtens.

    ist natürlich schlecht wenn es beim erstenmal gleich so läuft.

    aber da mußt nun durch.
    als züchter züchter mit mehreren paaren hat man dann immer noch optionen man kann dann ein küken auch bei andern weiter mitfüttern lassen was auch sehr oft gut funktioniert, und eine anderen bakterienhaushalt im kropf hat der dann nicht zum gären kommt, das muß man dann aber sofort im ersten anfangsstadium erkannt haben.

    ja der körper muß schön rosa sein, und die füße kräftig, mit den ringen sieht man es am besten denn junge die so abnehmen haben dann ganz dünne füße und man könnte ihnen den ring mit ca 18 tagen fast wieder normal abstreifen.

    es gehört natrülich sehr viel erfahrung dazu um da bei den küken rechtzeitig was zu erkennen.
    aber ich denke deines ist in einem guten alter wo du sehr gute chancen hast.

    aber beobachte es mal genau.
    und riech mal am schnabel ob es so gärig riecht.

    es muß aber nicht sowas sein es gibt auch vögel die sehr breieig füttern. aber wie gesagt das merkst an der gewichtsabnahme bzw keiner zunahme und an dem wahnsinnigen gebettel was ja net ganz normal ist, denn wenn der kropf voll ist geben die normal ruhe
    aber wenn der vogel "unterernährt" ist und der darm zuwenig bekommt dann fühlt sich das küken hungrig.

    lg maxima
     
  19. Diami

    Diami Guest

    Hier ein paar Fotos von vor 5 Tagen und von gestern.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Also, als ich an Ihr gerochen habe, roch es nicht gärig. Und es hat sich bewegt weil sie so gezappelt hat, denke ich mitlerweile. Denn wenn sie still sitzt, dann ist der Kropf auch ruhig. Die Füsse sind schön Rosa und kräftig, so viel ich das beurteilen kann.

    Morgen mache ich in der Früh Fotos vom Kropf und der Körperhinterseite, und von den Federn die schon auf sind. Meinst du ob 6 Uhr genug früh ist um festzustellen ob der Kropf leer ist oder ob er da schon wieder vollgemacht wurde?

    Ich werde aber auf jeden Fall genau beobachten was da jetzt weiter passiert. Kot macht sie ja normal, schon bräunlich und mit weiss in der Mitte. Ich kann halt nur hoffen. Und morgen kaufe ich einen neuen Käfig für Nicki, ich habe Ihn nämlich erwischt beim rupfen...

    Drückt uns die Daumen!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. maxima

    maxima Guest

    hallo diana

    der kropf ist morgens wenn er so voll war wie es auschaut aber net leer nur wenn er fast genauso voll ist wird problematisch
    aber etwas mager schaut er schon aus.
    allerdings bin ich ja andere kaliber gewoht wie du im andern thread siehst.

    lg von www.nymphenzucht.de
     
  22. Diami

    Diami Guest

    Heute ist die situation wie folgt: bin um 6 Uhr augestanden, habe Dory rasugenommen und sie hatte schon eine vollen Kropf (mit Futter am Schnabel,a lso frisch gefütter, war wohl zu spät). Wenn sie stillsitzt, dann ist auch der Kropf still, aber man merkt ein wenig dass er arbeitet. Das sollte aber eigentlich normal sein, den der Kropf drückt die Nahrung ja in den Magen. Sie hat fein Kaki gemacht, also kommt auch genug Nahrung durch den Darm.

    Mir ist die Idee gekommen dass sie vielleicht stagniert hat weil ich ja jetzt das Quellfutter abgesetzt habe, vielleicht war es die Umstellung auf nur trockenes Futter? Sie ist jedenfalls quicklebendig. Und gerade vorhin, also so um 7, haben die Eltern wieder ausgiebig gefüttert. Danach bettelt die kleine etwas nach (nicht länger als eine halbe oder eine Minute) und dann ist sie still.

    Der Kropfinhalt schien mir Ok. Kein saurer Geruch aus dem Schnabel oder so, nicht zu flüssig. Eine dickflüssige Creme mit hier und da einem Korn (früh füttern sie immer den Toast, nachmittags sind viel mehr Körner drinn). Sie ist schön Rosa am ganzen Körper, faucht und springt mich an um sich zu wehren und kann flink von der Waage klettern. Sie steht schon ganz gut, wenn sie erstmal den Dreh raus hat wie sie die Füsse hinstellen muss um stabil zu sein. Beim drehen hat sie noch so Ihre Problemchen.

    Ich sehe nicht viel Sinn bei so vollem Kropf zuzufüttern weil sie dauernd Ihr Köpchen wegdreht, alles aus dem Schnabel ausschüttelt. Und sie ist ja voll. Ich werde aber heute auf jeden Fall versuchen wenn ich heimkomme ein wenig zuzufüttern und wenn es nur Kamillentee mit ganz wenig Formel ist.

    Also, ich hoffe jetzt erstmal dass wenn ich heim komme die kleine zugenommen hat, viele Kakis im Nest sind, sie fröhlich und aufgeweckt ist und eventuell Füttern zulässt. Da hilft nur Daumendrücken! Und falls nicht, machen wir uns halt dran das Problem zu lösen. Gott sei dank ist ja morgen Samstag, da kann ich sie den ganzen Tag beobachten.
     
Thema:

Ein paar Fragen zum Nymphieaufziehen

Die Seite wird geladen...

Ein paar Fragen zum Nymphieaufziehen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...