Ein paar Fragen zum Nymphieaufziehen

Diskutiere Ein paar Fragen zum Nymphieaufziehen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Diami :0- Besser wäre verdünter Fencheltee da er Verdauungsfördernd wirkt. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen das es der süße...

  1. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Diami :0-


    Besser wäre verdünter Fencheltee da er Verdauungsfördernd wirkt.

    Ich drücke Euch ganz fest die Daumen das es der süße kleine Fratz schafft.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    wenn die Eltern füttern würde ich so wenig wie möglich eingreifen......HA kann imme nur "Plan B " sein , so gut wie die Eltern bekommen wir es auch bei großer Fürsorg nicht hin......bei uns hat es damals gereicht , die Küken 2 Tage vom Vater zu trennen und sie auf den Käfigboden zu setzen , danach wurden sie vorbildlich gefüttert und nur noch wenig gerupft. Wir haben damals den Verlust von einigen federn als nicht so schwerwiegend wie die Trennung von den Eltern vermutet und lagen richtig damit , einige Federn wurden noch ausgezogen , aber die wachsen ja wieder nach...... Wenn die Jungen von den Eltern gefüttert werden bekommen sie durch deren Speichel wichtige Verdauungsenzyme mitgefüttert und die können wir ihnen nicht ersetzen. Wenn es irgendwie zu verantworten ist , laß die Eltern (unter Deiner Kontrolle) lieber machen.....
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Kathrin :0-

    Maxima meint dass das Küken nicht richtig verdauen kann. Und das Futter sich im Kropf schon verflüssigt hat und gährt.
     
  5. maxima

    maxima Guest

    ich kann es ja auch nur anhand ihrer beschreibungen beurteilen
    aber wenn der kropf net leer wird und der inhalt sehr flüssig ist dann ist es der verdacht sehr groß daß er nicht richtig verdaut und somit ein gärungsprozess beginnt.

    lg maxima
     
  6. Diami

    Diami Guest

    Bin schon ganz nervös auf den Augenblick des wiegens heute. Kathirn, has du einen Link zu dem Thread wo euer Problem beschrieben wurde?
     
  7. Diami

    Diami Guest

    Dory hat zugenommen!!! :D Ich bin ja sooo erleichtert. Ich hatte so schlecht geschlafen diese nacht, bin sehr früh aufgestanden und da war der Kropf trodzdem schon voll... Auf jeden fall wog wie gestern noch 83/84g, heute konnte die wage sich zwichen 87/88g nicht entscheiden. Und ich habe sogar eine halbe stunde früher als getern gewogen, aslo in der halben Stunde hat sie bestimmt noch ein, zwei gram dazubekommen weil nach dem Wiegen gefüttert wurde.

    Ich hoffe wir haben die Krise jetzt überstanden. Ich werde sie aber natürlich weiter beobachten. Ich habe die Nacht nur ein, zwei Stunden geschlafen, heute hatte ich soo viel Arbeit und dauernd die Sorge um Dory, danach noch Babysitten. Ich bin jetzt nur noch HUndemüde.

    Ich wollte euch aber die frohe Nachricht mitteilen, Ihr habt ja auch mitgezittert. Jetzt gillt einfach nur Daumen drücken dass es so weiter geht.
     
  8. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Gratuliere! Das hoert sich doch gut an!
     
  9. maxima

    maxima Guest

    hallo diana

    das hört sich schon mal super an
    und vielleicht war alles doch mehr angst als nötig.
    hoffe es mal so.

    ist halt immer schwierig zu beurteilen wenn man die küken nicht selber in der hand hält.

    lg maxima
     
  10. Diami

    Diami Guest

    Maxima, ich werde die kleine auf jeden Fall im Auge behalten und genau beobachten wie es jetzt weiter geht. Wenn es wieder Probleme gibt, weiss ich ja was ich machen soll. Ich hoffe aber wir sind über den Berg jetzt. Vielleicht hat die umstellung auf kein Quellfutter für die Eltern auch ein wenig beigetragen zu dieser Stagnation, wer weiss es schon.

    Später gebe ich ein paar Fotos rein. Die kleine wird glaube ich ein reiner Lutino, also ist es weiterhin ungewiss b männlein oder weiblein...
     
  11. #30 Diami, 28. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2004
    Diami

    Diami Guest

    Hier die neuesten pics:

    erst die von gestern:
    etwas verwackelt weil Madame von der Waage runter wollte:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Da war sie auch ein wenig ungeduldig und wollte weg:
    [​IMG]

    [​IMG]


    Dann die von heute:
    [​IMG]

    Man sieht richtig wie sich die Federn entwickeln und aufgehen.
    [​IMG]

    Im Nistkasten kann man nicht weglaufen:
    [​IMG]
     
  12. Diami

    Diami Guest

    Was mir ein wenig sorgen macht ist der Kot von Susi. Der sieht ganz so aus als ob Ihre Nierenprobleme wieder durchkommen. Dorys Kot ist normal glaube ich, vielleicht ein wenig mehr wasser um das Kaki herum,a ber ich glaube das ist wegen des Zewa was ich drin hab, dass saugt ja die ganze Flšssigkeit raus aus dem Kaki.

    Falls Nicki oder Susi nun krank wären und Antibiotika bekommen müssten, interessiert mich folgendes. Kann die krankheit durch das füttern auf Dory überspringen? Muss sie dann auch AB kriegen oder reicht es wenn die Eltern es kriegen und durch das Futter Ihr geben? Müsste man dann unbedingt per Hand weiterfüttern oder kann man die Eltern füttern lassen?

    Und dann noch folgende Situation. Falls Susi jetzt wieder Eier legen würde und sie aufhören würden zu füttern, wie oft müsste Dory gefüttert werden? Wie würde ich das schaffen wenn ich arbeiten gehe, ist eine Pause von 10 Stunden nicht viel zu groß? Wie viel Futter müsste sie ungefähr in dem Alter kriegen? Falls ich ihr einen Unterschlupf bauen würde um das Nest frei zu haben und die Eltern weiterfüttern würden, muss man wohl nach der gewichtszunahme beurteilen ob man zufüttern muss oder nicht. Bräuchte sie in dem Alter (23 Tage) noch eine zusätzliche wärmequelle?
     
  13. maxima

    maxima Guest

    hallo diana

    wenn ich die ersten 2 bilder so anschaue, schaut es so aus als ob der kropfinhalt schon sehr flüssig ist und der gesammt eindruck ist schon so daß es so an der grenze zu dem ist was ich geschrieben hab.

    also äußerste vorsicht, so schön die weißen federn über alles hinwegtäuschen.
    schade daß du soweit wegwohnst, hätte das wirklich gern in den händen beurteilt.

    das problem ist natürlich immer daß erstens meine andere dimensionen haben und jede zuchtlinie ein wenig ihre eigenarten hat.
    deshalb ist rein von beschreibungen und bildern her die beurteilung immer sehr sehr schwer.

    lg maxima
     
  14. #33 Diami, 28. August 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. August 2004
    Diami

    Diami Guest

    Sie hat leider wieder abgenommen, heute auf 82g.

    Um mich jetzt am besten auf die ganze Prozedur vorzubereiten, möchte ich folgendes wissen:

    Wie viel kamillentee muss ich geben bevor ich sie zum erbrechen bringe (sie hat ja einen vollen Kropf)? Wie viel beim 2ten mal?

    Wie muss ich sie halten? Wie kannich verhindern dass sie dabei einatmet und erstickt?

    Muss ich danach nur noch per Hand füttern, also soll ich die kleine dann von den Eltern komplett trennen? Wenn ja, wie viel Zeit darf höchstens zwichen den Fütterungen vergehen? Ich arbeite und weiss nicht ob mein Bruder in der Lage ist sie zu füttern. Ich glaube ich kann sie nicht mit zur Arbeit nehmen... Wie oft und wie viel?

    Wie muss ich den Kropf massieren um den Inhalt mit dem Tee zu vermischen, im Kreis oder nur einfach hier etwas drücken, da etwas drücken? Kann ich dabei schon was falsch machen? Wie muss ich massieren wenn sie Kopüber hängt damit das ganze möglichst schnell rasukommt? Was mache ich wenn sie wirklich einatmet dabei? Dann erstickt sie entweder oder sie kriegt ne Lungenentzündung...

    Ich bin total am Ende. Ich möchte Ihr wirklich helfen, aber ich habe Angst dass ich dabei viel mehr falsch machen kann als richtig und der kleinen dann mehr schade als nutze. Also, je detailierter die Angaben, desto besser!
     
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Diami :0-


    Kennst Du keinen Züchter oder TA mit Vogelerfahrung der Dir helfen kann :?

    Ich kann Dich gut verstehen würde es mir beim ersten mal auch nicht alleine trauen. Hätte auch zu viel Angst das es sich verschluckt und erstickt dabei oder ... :k
     
  16. Diami

    Diami Guest

    Der eine den ich gefragt habe hat mir gesagt dass es normal sei dass sie in dem Alter etwas stagnieren. Er meinte wenn sie wirklich ein problem mit dem Kropf hätte, wäre sie innerhalb eines Tages tot. :(

    Abgesehen davon, sah der Kropf gestern ziemlich gut aus abeds. Ich habe ihr ein wenig kamillentee eingeflöst und der Kropf war ziemlich "fest. Also, mit vielen Körnern drinn. Beim massieren ist auch ein klein wenig hochgekommen, das roch überhaupt nicht sauer. Aber sie fing dann gleich an zu niessen.

    Es is wirklich nicht so dass es mich ekelt oder so, ich habe nur angst dass sie mir unter den Händen weg erstickt...
     
  17. maxima

    maxima Guest

    hallo diana

    wenn dann niest sie ein paarmal aber und du mußt beim massieren nciht arg drücken es geht ja nur darum daß die wandungen des kropfes auch mit dem kamillentee in berührung kommen.

    von der menge her kannst hab ich immer eine spritze mit 10 ml genommen.
    dann ca 6 ml beim erstenmal reingespritzt und den rest beim zweitenmal.
    dann wird das ja auch verdünnt und geht besser wieder raus.

    du entleerst es am besten so auf zwei oder dreimal, dann kann sie dazwischen ja immer ein wenig vernschaufen, sie niest dann wie gesagt ein paarmal aber es ist mir bei dieser sache wirklich noch keiner erstickt.´


    aber der kropf sollte schon zwischendurch leer werden.

    der kropf ist ja normal ein behälter der sich wie ein luftballon dehnen kann, und wenn das da drinnen gärt dann dehnt er sich genauso und kann sich eigentlich nicht mehr richtig zusammenziehen, denn dadurch wird ja er ja auch geleert.

    und wie das mit den eltern machst, das kann ich net sagen, ich hab ja dann immer auf handaufzucht umgestellt, und mittags hat immer meine tochter gefüttert die hat das schon mit 13 jahren gemacht ist also kein problem man muß es nur genau zeigen und direkt von ihr vor machen lassen. und wichtigstes ist dann immer (wie auch bei dem kamillen oder fencheltee) die temperatur die darf ja net über 42 grad liegen.

    die kleinen betteln nach 2 tagen so nach futter daß die fütterung dann normal kein problem mehr ist.

    lg maxima
     
  18. Diami

    Diami Guest

    Ich habe es wirklich versucht, aber so richtig bekomme ich dass nicht hin. Ich habe Ihr flüssigkeit gegeben, dann massiert, dann Kopfüber und massiert, aber es kam nur etwas schleim raus. Der roch auch nicht schlecht, eigentlich gar nicht.

    Ich habe micht erst nicht getraut, erst als ich gesehen habe dass die Haut an Ihr etwas faltig ist, habe ich gesehen dass es ihr nich mehr gut geht. Da musste ich es wenigstens versuchen. Das Problem ist dass der Kropf ja prall gefüllt ist, viel flüssigkeit geht da nicht rein und es sind Körner auch drinn (viele). Das geht wohl nicht so einfach rauszuwürgen... Abgesehen davon war das anstrengend für sie. Jetzt sitzt sie wieder im Nistkasten, die Eltern haben wieder gefüttert und ich bin am Ende meiner Kräfte.

    Morgen werde ich sofort die TA versuchen zu erreichen, vielleicht können die dass besser als ich. Ich muss nur irgendwie frei kriegen auf Arbeit, damit ich mit Ihr hin kann. Ich werde es aber auch noch früh versuchen. Da ist meistens der Kropf halbleer, da müsste es viel besser klappen.

    Der Kropf zieht sich aber zusammen, man sieht es. Und sie macht Kaki normal, und sie hat nicht weiter abgenommen, hält sich auf 82g. Die Eltern sind übrigens Leichtgewichte, Nicki 90g, Susi 100g.
     
  19. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Diami :0-

    Ich würde es auch lieber einen TA machen lassen und es mir genau erklären lassen. Es ist nur wichtig das der TA auch Erfahrung mit Vögeln hat, denn es gibt leider viele die wenig Ahnung haben.


    Das sind keine Leichtgewichte. Ein "normaler Nymph" sollte zwischen 80 - 100g wiegen.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Diami

    Diami Guest

    Leichtgewicht - da meinte ich im Bezug auf Maximas "Brocken".

    Bei uns in Kroatien gibt es nur eine TA die "certified avian veterinarian" ist, also richtig für Vögel ausgebildet. Sie behandelt aber nicht, sondern eine Schülerin von Ihr. Dass ist dass beste an Vogelkenntnissen was ich kriegen kann. Zum Glück arbeiten sie beide in der Hauptstadt und ich wohne in der selbigen, also Glück gehabt!

    Ich werde aber versuchen an die Ausbilderin auch heranzukommen.

    Ansonsten versuche ich die Prozedur von Meo morgen noch mal bei weniger vollem Kropf und versorge die kleine mit Flüssigkeit. Jetzt schläft sie seeleruhig.
     
  22. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Diese Bedingungen hören sich ja gut an.

    Ich drück dem kleinen weißen Punkie ganz feste die Daumen.
     
Thema:

Ein paar Fragen zum Nymphieaufziehen

Die Seite wird geladen...

Ein paar Fragen zum Nymphieaufziehen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis

    Platz an der Ostsee für ein Paar Sperlingspapageien oder Wellis: Hallo :) wir möchten gerne helfen. Vorrangig richtet sich dieses Angebot an alte/ältere und beeinträchtige Sperlingspapageien und Wellensittiche...